Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Lagen bei Riesling.de

Lagensuche

Hier finden Sie die besten Lagen. Wählen Sie einfach eine Region aus der Übersichtskarte oder suchen Sie gezielt nach Land, Region oder Ihrem konkreten Suchbegriff.

Ahr

Bereits die Römer wussten das Ahrtal als Weinanbaugebiet zu schätzen. Sie ließen sich zwischen Eifel und Rhein nieder und pflanzten seinerzeit die ersten Reben. Heute gehört das Ahrtal im Norden von Rheinland-Pfalz zu den profiliertesten Rotweinanbaugebieten Deutschlands. 88 [...]

Lagen der Region anzeigen

Baden

Baden ist ein eigenes kleines Wein-Universum, eingebettet in eine reiche Kulturlandschaft. Auf der einen Seite der Bodensee, mit seiner Sicht auf die Alpengipfel, auf der anderen Seite die herrlichen Flussstreifen des Taubertals. Hier die sanft gewellten Hügel Heidelbergs, dort das hoch &uum [...]

Lagen der Region anzeigen

Franken

Franken, das geschichtsträchtige Weinland entlang des Mains, seiner Nebenflüsse und am Westhang des Steigerwaldes, verfügt durch die Einzigartigkeit seiner Geologie, der Schichtstufenlandschaft und den daraus entstandenen Böden, über beeindruckende Landschaftsbilder mit e [...]

Lagen der Region anzeigen

Mittelrhein

Im Gefolge römischer Legionäre gelangten Weinreben an den Mittelrhein. Der Strom schwoll und schwand mit den Jahreszeiten, Geschlechter kamen und gingen, epochale Bauten entstanden und verfielen. Der Wein blieb – und prägt das Bild einer Region, deren Einzigartigkeit j&u [...]

Lagen der Region anzeigen

Mosel (Saar, Ruwer)

Steile Hänge, eng gewundene Täler, das hügelige Hochland der Eifel im Norden, die saftigen Hügel des Hunsrück im Süden: Das ist die malerische Landschaft von Mosel, Saar und Ruwer und Heimat der Weingüter des GROSSEN RINGS.Dieses Weinbaugebiet ist eines der gr&o [...]

Lagen der Region anzeigen

Nahe

Das Anbaugebiet Nahe nimmt mit 4.221 Hektar flächenmäßig zwar nur einen eher kleinen Anteil der deutschen Rebfläche ein, jedoch zählt es aufgrund der geologischen Vielfalt seiner Böden fraglos zu den interessantesten Regionen überhaupt. Die Weinberge erstrecken [...]

Lagen der Region anzeigen

Pfalz

Die Pfalz, eine der schönsten Landschaften Deutschlands, gilt als wahres Paradies für Genießer. Lebensfreude und Genuss werden hier seit jeher groß geschrieben. Verwöhnt von den rund 1.800 Sonnenscheinstunden im Jahr gehören Feigen und Mandelbäume genauso zur [...]

Lagen der Region anzeigen

Rheingau

Fast tausend Kilometer fließt der Rhein in nördliche Richtung – mit einer Ausnahme: Bei Wiesbaden, durch das Taunusgebirge aufgehalten, biegt er in fast rechtem Winkel nach Westen ab, um aber schon 30 km später bei Rüdesheim wieder in Richtung Norden zu fließen. S [...]

Lagen der Region anzeigen

Rheinhessen

Das Weinland Rheinhessen erstreckt sich linksrheinisch in einem großen Dreieck zwischen Bingen und Mainz im Norden und bis nach Worms im Süden. Es gehört zu den größten und traditionsreichsten deutschen Wein-anbaugebieten. Schon die Römer haben hier Wein angebaut, [...]

Lagen der Region anzeigen

Saale-Unstrut

Entlang der Flusstäler von Saale und Unstrut, im Süden Sachsen-Anhalts findet man das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Europas. Stolze Burgen, der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland und natürlich der Terrassenweinbau, prägen diese tausendjährige Kulturlandsch [...]

Lagen der Region anzeigen

Sachsen

Mit 450 Hektar Rebfläche ist Sachsen eines des kleinsten deutschen Weinbaugebiete. Beginnend mit dem Pillnitzer königlichen Weinberg, mit Blick auf das weltbekannte Schloß Pillnitz, erstrecken sich die überwiegend terrassierten Steillagen entlang des Elbstroms über Dresd [...]

Lagen der Region anzeigen

Württemberg

Der Neckar ist die Hauptader des württembergischen Weinbaugebietes . Auf zweihundertfünfzig  Flusskilometern nimmt er seinen Weg, vorbei an den Juraschichten der Schwäbischen Alb, berührt bei Stuttgart das Keuperland und schneidet sich in tiefen Windungen durch den Musche [...]

Lagen der Region anzeigen
Riesling.de stellt vor
  • Gündelbacher Wachtkopf

    Das Foto zeigt die Lage Gündelbacher Wachtkopf © Weingut Sonnenhof

    Die hauptsächlich steilen bis sehr steilen Südhanglagen des Gündelbacher Wachtkopf bestehen aus Keuperverwitterungsböden und Stubensandstein. 

    Zur Lage
  • Steckweiler Mittelberg

    Das Foto zeigt die Lage Steckweiler Mittelberg im Anbaugebiet Nahe. © Weingut Hahnmühle

    Hoch über dem Alsenztal, auf einer Südwest-Südost ausgerichteten Hangkuppe, erstreckt sich die Lage Steckweiler Mittelberg. Auf rund 3,5 Hektar gedeihen hier Riesling, Spätburgunder, Silvaner und Grauburgunder.
     

    Dieser Weinberg ist windoffen, das heißt immer gut durchlüftet. Das hat zwei Vorteile: Zum einen ist er weniger durch Spätfröste gefährdet. Zum anderen ist er weniger anfällig für Pilzkrankheiten.

    Quelle: Weingut Hahnmühle

    Zur Lage
  • Johannisberger Hölle

    Das Foto zeigt einen Blick von der Lage Johannisberger Hölle im Rheingau. © Weingut Trenz

    Die Lage Johannisberger Hölle wurde bereits vor 1180 erwähnt als „helda in monti sanctis Johannis", wobei helda für Halde stand.

    Der nach Süd bis Südwest exponierte Hang, liegt oberhalb der Gemeinde Johannisberg. Er liegt auf 150 m über NN und hat eine Steigung von 8–3%. Über dem Taunusquarzit findet man in der Bodenstruktur der Hölle mittel- bis tiefgründige Löße und Lößlehm.

    Zur Lage
  • Volkacher Ratsherr

    Die Abbildung zeigt den Ort volkach mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Die Lage Volkacher Ratsherr liegt auf 200 m über NN und ist mit einer Hangneigung von 45% nach Süden exponiert. In einem sehr schmalen Tal in direkter Nähe zum Flussufer gelegen, ist das Kleinklima dort sehr geschützt und warm.

    Da die Wolken oftmals im Westen vom Spessart gebremst werden, ist die Niederschlagsmenge hier sehr gering. Der skelettreiche Boden besteht aus Muschelkalk mit einer sandigen Lehmauflage. Als im Schwedenkrieg Volkach von den Schweden eingenommen werden sollte, lagerten diese an der Stelle, an der sich heute die Weinlage befindet. Sie teilten dem Ratsherren des Stadtrates mit, dass Volkach gerettet werden könne, wenn einer der hohen Herren mit dem Schwedenführer um die Wette trinken und anschließend noch dessen Gespielin beglücken könne. Die Ratsherren suchten im Wirtshaus „Zur Schwane” nach dem trinkfestesten Bürger, zogen ihm die Ratsherren Tracht über und er erledigte das Geforderte zur vollsten Zufriedenheit. Von nun an nannten die Volkacher ihren Berg „Ratsherr”. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück

    Die Abbildung zeigt den Ort worms mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Auf diese Lage ist der weltweit bekannte Name „Liebfrauenmilch“ zurückzuführen. Die 17 Hektar kleine Weinlage um die Liebfrauenkirche herum, liegt mitten in der Stadt Worms, ist von Mauern umgeben und damit besonders windgeschützt. Die Reben profitieren von dem etwas wärmeren Klima der Stadt und der Nähe des Rheines, was die Reifeperiode der Trauben gegenüber anderer Lagen in Rheinhessen verlängert.

    Der Oberboden besteht aus einer Lößschicht mit relativ hohen Anteilen aus dem Rotliegenden. Im mittleren Bereich darunter findet man eine Schicht von Sanden und Kiesen, welche durch Überflutungen des Flusslaufes der Pfrimm angeschwemmt wurden. Die rötliche Färbung des Sandes resultiert aus dem hohen Anteil an Rotliegendgesteinen, die der Oberlauf dieses Flusses durchquert. In fast 2 m Tiefe trifft man auf das alte Flussbett des Rheines, eine reine Kiesschicht, mit erhöhten Eisen- und Spurenelementgehalten.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Haardter Herrenletten

    Das Foto zeigt die Lage Haardter Herrenletten. © Weingut Müller-Catoir

    Der Name „Haardter Herrenletten“ vereint historische und geologische Fakten.

    Der erste Teilk weist darauf hin, dass sich die Lage im Mittelalter im Besitz adliger Grundherren befand. Der zweite Teil nimmt Bezug auf die Bodenart, einem von mergeligem Ton durchzogenen sandigen Lehmboden mit Kalkeinlagen.

    Quelle: Weingut Müller-Catoir

    Zur Lage
  • Stettener Stein

    Das Foto zeigt die Lage Stettener Stein. © Weingut am Stein

    Der Stettener Stein zählt in Fachkreisen zu den besten Weinlagen Frankens. Die Kernlage liegt einem Hohlspiegel gleich achtzig Meter über dem Main oberhalb der felsigen Schaumkalkbänke des unteren Muschelkalkes in einem halbkreisförmigen Bergeinschnitt. Die steilen, geschützten Weinbergsparzellen mit 50 bis 80% Hangneigung profitieren stark von dem Kleinklima, das sich durch die an der Felswand aufsteigenden warmen Luftmassen sehr schnell erwärmt.

    Der sehr skelettreiche, karge Oberboden stellt einen großen Wärmespeicher dar und ist schwer zu durchwurzeln. Dies zwingt die Reben über viele Jahre zur Ausbildung tiefer Wurzeln, die in den karstigen Charakter des Muschelkalkes hineindringen, was den Weinen große Mineralität und Eleganz verleiht.

    Quelle: Weingut am Stein

    Zur Lage
  • Winkeler Hasensprung

    Prinz_v_Hessen_Winkeler_Hasensprung1 © Weingut Prinz von Hessen

    In unmittelbarer Nachbarschaft von Schloss Johannisberg befindet sich die Lage Winkeler Hasensprung.

    Abgeleitet ist der Name aus der Tierwelt. Der Hase gilt als Fruchtbarkeitssymbol, und durch das häufige Vorkommen in den Feldern gab der Hase diesem Weinberg seinen Namen. In Winkel erzählt man sich, dass die Felder in dieser Lage nur so groß waren, dass ein Hase darüber springen konnte. Der Winkeler Hasensprung ist nach Südosten ausgerichtet mit Böden in denen tiefgründige Löße dominieren, aber auch flachgründige Kies und Lößlehmböden zu finden sind.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Trittenheimer Leiterchen

    Die Abbildung zeigt die Umgebung des Ortes Trittenheim mit seinen Lagen. Aus der historischen Mosel-Weinbau-Karte für den Regierungsbezirk Trier aus dem Jahre 1906.
    Der Name Leiterchen kommt von denen seit Jahrhunderten in die Terrassen eingeschlagenen Eisenleitern. Sie sind zum Erreichen der höher gelegenen Terrassen angelegt.

    Im Alleinbesitz des Weingutes Milz-Laurentiushof befindet sich die Parzelle Leiterchen innerhalb der Lage Trittenheimer Apotheke. Sie liegt genau dem Ortskern von Trittenheim gegenüber. Aufgrund der steilen Lage, der einzelnen Terrassen sowie des hohen Schiefer-Stein-Anteils kann Feuchtigkeit sehr schnell abtrocknen. Hohe Sonneneinstrahlung und Wärme im Sommer und ein eher moderater Winter sind bezeichnend für das Leiterchen.

    Schiefer mit Gesteinsanteil | West bis Südwest | 25-75% | 160-220m ü.NN

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Cöllner Rosenberg

    Das Foto zeigt die Lage Cöllner Rosenberg bei Mannweiler-Cölln, Nahe. © Weingut Hahnmühle

    Direkt gegenüber der Hahnmühle liegt der Cöllner Rosenberg.

    Auf schwerem Sandstein-Verwitterungsboden steht der gemischte Satz von Weingut Hahnmühle: Riesling und Traminer wachsen zusammen in einer Parzelle.

    Quelle: Weingut Hahnmühle

    Zur Lage

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.