Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1.75

01/01/1967

martin-und-thomas-philipps web
  • Inhaber: aYlNlfdX
  • Kellermeister: 01/01/1967
  • 01/01/1967

Die Kombination aus Tradition und Moderne prägt das Weingut Philipps-Mühle, welches von den Jungwinzern Martin und Thomas Philipps geleitet wird. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht den Flächenrückgang am Mittelrhein entgegenzuwirken, vorhandene Reibflächen zu erhalten und somit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Kulturlandschaft zu leisten. Auf den rund 6,5ha Rebfläche wachsen zu 75% Rieslingtrauben.

  • vineyards-and-castle-rheinfels web
  • winzerschenke-3 web
  • vinothek-an-der-loreley-2 web
  • martin-und-thomas-philipps web
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2019

Zum dritten Mal stellt das Mittelrhein-Weingut seine Rieslinge vor und ergänzt die Kollektion mit einem bemerkenswerten Sekt. Wiederum ist die Konsistenz der 2019er Kollektion hervorzuheben. Im trockenen Bereich ist das Gut im Anbaugebiet auf gutem Niveau. Wir haben den Eindruck, als bräuchten die Weine ein wenig Zeit, um ihr Potenzial auszuspielen. Pari an der Spitze der Kollektion sind der trockene Frohwingert und der milde Ameisenberg aus St. Goar. Die Weingutsbewertung bleibt mit einiger Vorsicht bei R+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2018

Die Neuvorstellung des vergangenen Jahres zeigt sich in 2018 mit einer gradlinigen, sehr homogenen, aber etwas verhalteneren Kollektion. Das betrifft alle Geschmacksrichtungen und gilt auch über die Rebsortengrenzen hinweg. Wir sind gespannt auf den nächsten Jahrgang. Die Bewertung bleibt bei R+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2017

Eine Neuvorstellung in 2017 vom Mittelrhein, die uns sehr erfreut. Die Philipps-Mühle präsentiert eine sehr homogene Kollektion über zwei Jahrgänge. Den Weinen ist insgesamt eine gewisse Schnörkellosigkeit zu eigen. Es ist wunderbar, aus diesem Anbaugebiet so gute trockene Weine zu verkosten. Und doch gebührt dem milden St. Goarer Ameisenberg knapp der Lorbeerkranz, obwohl wir ihn lieber dem Burg Rheinfels halbtrocken überreicht hätten. Ein erfreulicher Einstand, den wir mit R+ (gut) würdigen.

Jahrgangsbeschreibung 2016

Jahrgangsbeschreibung 2015

Punkte
2019er STEILHANG Riesling trocken 83
01/01/1967 | Mittelrhein

Frisch-herber Kräuterduft, knackige Birne, etwas Aprikose, einige Blüten. Fast trockener, saftiger Mundeindruck mit feinen herben Eindrücken. Es entfalten sich Aromen von gelbem und grünem Obst. Nachhall frisch, herb, mit einer Spur Süße.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
2019er STEILHANG Riesling halbtrocken 83
01/01/1967 | Mittelrhein

Pflanzlich-kräuteriger Duft mit milden Kernobstanklängen. Milder und herber Mundeindruck, leicht trocknend. Zarte Kernobstaromen von saftigen, gelben Früchten. Recht saftiger, feinherber, doch einfacher Nachhall.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
2019er Weißburgunder trocken 82
01/01/1967 | Mittelrhein

Duftig-mehlige Kernobstfrucht in der Nase, reduktive Noten. Im Mund dann frisch und wieder leicht reduktiv, Kernobst, Pflaumen, präsentes Säurespiel, CO2, pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 14.10.2020
2019er Müller-Thurgau trocken 81
01/01/1967 | Mittelrhein

Kräuterig-süßliche Nase, Tabak, etwas Gerbstoff. Im Mund dann Melone, Gerbstoff, grüne Noten, Tabak, kräuterige Würze, ordentlicher Abgang, kräuterig-herb-süßer Nachhall.

jk/riesling.de // 14.10.2020
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2018er St. Goarer Frohwingert Riesling trocken 85
01/01/1967 | Mittelrhein

Fein gelbfruchtiger Duft mit aromatischen Küchenkräutern. Milder Mundeindruck, etwas Würze und spürbares Tannin. In der aromatischen Entwicklung zarte Fruchtaromen und dunkle Beerenanklänge. Guter, kraftvoller Nachhall mit reifen Fruchttönen.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
2018er St. Goarer Ameisenberg Riesling 85
01/01/1967 | Mittelrhein

Kräuterwürziger Duft mit Druck und feinen gelben Fruchttönen. Im Mund kandissüß, begleitet von einigen Tanninen, feiner Würze; etwas Mineralität. Es entwickeln sich feine Honigaromen und Aromen von reifen gelben Früchten, tariert von herben Zitrusschalen. Guter Nachhall, kraftvoll und ausgewogen zwischen Süße und herben Anklängen.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
2018er STEILHANG Riesling halbtrocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Feiner Gewürzapfel im Duft, frisch und klar, mit einer Spur Hefe. Erweckende Säure in einem reifen, fein süßen Umfeld. Es entwickeln sich zitrusfrische Aromen mit gelbem Obst und hellem Honig. Guter Nachhall, trotz heller Säure etwas breit wirkend.

jk/riesling.de // 08.11.2019
2018er STEILHANG Riesling trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Dezent würziger Kernobstduft im Kräuterkranz. Nicht ganz trockener Mundeindruck, frischer Säureeindruck, zarte Mineralität. Es entwickeln sich klare, helle Apfelaromen. Guter, animierender und frischer Nachhall.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
2018er Müller-Thurgau trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Dezente Nase, Walnüsse, Kandis, Waldkräuter. Im Mund dann schmelzig-herb, Waldmeister, Beeren, etwas Gerbstoff, Reneklode, ordentlicher Abgang, schmelzig-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 08.11.2019
2018er Weißburgunder trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Nussig-fruchtige Nase, gelbe Früchte. Im Mund dann pikant, wieder gelbe Früchte, etwas Tabak, süffig, ordentlicher bis guter Abgang, würzig-tabakig-weicher Nachhall.

jk/riesling.de // 08.11.2019
2018er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Kraftvoller, leicht scharfer Duft von reifem Kernobst, duftigen Kräutern und süßlichen Blüten. Leichter Mundeindruck, recht mild, mit herben Tönen. Es entwickeln sich zarte gelbfruchtige Töne mit herber Zitrusfruchtschale und angetrockneten Kräutern. Unauffälliger Nachhall, etwas süß, etwas herb.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
2018er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling halbtrocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Süßlicher Kräuterduft mit etwas Menthol, gelbfruchtigen Anklängen, ein Tropfen Akazienhonig. Milder und deutlich herber Mundeindruck. Es entwickeln sich reife Aromen von hellen Äpfeln mit etwas weißer Zitronenhaut. Ordentlicher Nachhall, feinherb.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2017er St. Goarer Frohwingert Riesling trocken 87
01/01/1967 | Mittelrhein

Reife Aromen von gelbem Obst, helle Küchenkräuter und zart geröstete Mandeln. Ausgewogener Mundeindruck mit klarer Säurestruktur, elegantem Gerbstoff, etwas Süße und einer Prise Salz. Grün-gelbes Kernobst in der aromatischen Entwicklung, etwas Zitronensaft und herbe Zesten. Guter, herb-frischer Nachhall mit einer Spur Salz.

mwb/riesling.de // 08.11.2019
2017er St. Goarer Ameisenberg Riesling 87
01/01/1967 | Mittelrhein

In der Nase zarter Steinobstduft, feine Küchenkräuter, helle Blüten etwas Akazienhonig. Kandis im Mund, feine Säure, ein wenig Salz. Vielschichtige, saftige und auch frische Aromen in der Entwicklung von reifem Obst, Honig, herben pflanzlichen Aspekten. Erfreulich lebendiger, vielschichtig-ausgewogener Nachhall mit frischem Finish.

mwb/riesling.de // 08.11.2019
2017er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling halbtrocken 86
01/01/1967 | Mittelrhein

Duft von reifem Steinobst und aromatischen Zitrusfrüchten, kräftige Würztöne. Frisch-runder Geschmackseindruck mit eleganten herben Akzenten und spürbarer Mineralität. Üppige Aromen von reifer Ananas, gelbem Obst und Orangenschalen. Langer, komplexer und ausgewogener Nachhall.

mwb/riesling.de // 08.11.2019
2017er STEILHANG Riesling halbtrocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Kräuterwürzige Nase mit milder gelbfruchtiger Grundlage. Saftig-süßer Mundeindruck mit schöner Säurefrische und etwas Mineralität. Es entwickeln sich feine gelbe Fruchtaromen, ergänzt durch herbe Zitrustöne. Guter, klarer und saftiger Nachhall.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
2017er Weißburgunder trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Frische, pikante Nase, kandiertes Steinobst, Veilchen. Im Mund dann süffig-frisch, gelbe Pfirsiche, dezente herbe Orangennoten, Zitrus, etwas Kandis, ein Hauch Malz, guter Abgang, süffig-animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 10.04.2019
2017er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Zart gereifter Duft von feinem Steinobst mit vielschichtigen Kräuternoten. Frischer, auch würziger Mundeindruck mit ernstem Gerbstoff und etwas Mineralität. Sehr saftiges, mit Zitronensaft beträufeltes Kernobst mit Orangenzesten in der Entwicklung. Guter, frischer Nachhall mit herber Spitze.

mwb/riesling.de // 08.11.2019
2017er Müller-Thurgau trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Feinwürziger Duft von reifem Apfel mit grüner Limette und etwas Muskat. Milder Mundeindruck mit zarter Säure. Mildfruchtige Entwicklung von gekochten gelben Äpfeln. Zunächst recht frischer, dann etwas breiter Nachhall.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er St. Goarer Frohwingert Riesling trocken 86
01/01/1967 | Mittelrhein

Auch hier ein zart-milder Duft von hellem Obst vor einem Hintergrund mit durchaus kraftvollen Kräutern und einem Scheibchen gerösteter Haselnuss. Ernst-herber Mundeindruck, mit feiner, reifer Säure. Aromatische Entwicklung mit etwas Grapefruit und einigen Mirabellen. Sehr guter, griffiger Nachhall mit elegant-herber Note.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
2016er St. Goarer Ameisenberg Riesling 87
01/01/1967 | Mittelrhein

Zurückhaltender Duft, aus der Tiefe ist ein wenig Würze und Pfirsich zu erahnen. Klirrender Kandis im Mund, passende Säure und eine Prise mineralische Würze. Sehr feine aromatische Entwicklung, ziseliert mit Steinobst, Zitrusfrucht und auch pflanzlich-herben Akzenten. Schöner, ausgewogener Nachhall.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
2016er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling halbtrocken 86
01/01/1967 | Mittelrhein

Zarter Steinobstduft, umhüllt von würzigen Kräuteraromen. Süßer Mundeindruck mit reifer Säure, Würze und zungenkitzelnder Mineralität. Helle Fruchtaromen in der Entwicklung, ein Hieb Zitronenzesten. Sehr schöner, langer Nachhall mit feiner Mineralität.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
2016er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling trocken 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Würziger und zart rauchiger Duft mit hellen Kräutern und grün-gelbem Obst. Kühler, zarter Mundeindruck mit duftiger Säure und ein wenig Salz. Würzige Aromen entwickeln sich, begleitet von gelben Steinfruchttönen. Ordentlicher, frischer Nachhall mit einem Punkt Tannin.

mwb/riesling.de // 10.04.2019
2016er Riesling Sekt brut 84
01/01/1967 | Mittelrhein

Kühler Kräuterduft mit grünem Apfel und hellem Honig. Im Mund feinperlig, mild, mit feiner Säure und einem eleganten Punkt Tannin. Es entwickeln sich Aromen von knackigem Kernobst mit einer Spur Mandarinenschale – und ein wenig duftiger Honig. Auch im guten, frischen Nachhall etwas aromatischer-herber Honig.

mwb/riesling.de // 06.11.2020
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2015er Riesling Sekt brut
01/01/1967 | Mittelrhein
2015er Weißburgunder Sekt brut
01/01/1967 | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.