Aktuell
Zuletzt erfasste Weine

Neu bei Riesling.de

Die besten Weine und Weingüter
  • Weingut - Weinhaus Bimmerle KG

    28 weingut bimmerle 0054 web

    Schon im zweiten Jahr erfreut uns das Weingut Bimmerle mit durch die Bank erfreulichen Rieslingen. Eine bemerkenswerte Leistung, die das Gut mit 40 Vertragswinzern auf die Beine stellt. Sehr schöner feinherber Kabinett! Seine Heraufstufung auf RR (gut) ist die folgerichtige Entscheidung!
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Winzerkeller Hex vom Dasenstein

    Das Foto zeigt das Weingut Winzerkeller Hex vom Dasenstein in Kappelrodeck, Baden.

    Nach einer Pause stellt sich die Genossenschaft 2016 erneut vor. Die Rieslinge sind ohne Zweifel gekonnt ausgebaut. Kabinettweine mit viel Frische, die Spätlesen ebenfalls klar und keineswegs überladen. Der Klingelberger zeigt mehr Charakter als zuvor, könnte dem einen oder anderen aber auch etwas gewollt erscheinen. Spitzenreiter ist ein elegant-duftiger Eiswein. Eine Heraufstufung auf R+ ist die erfreuliche Folge.
    1. Riesling.de Punkte: 1.25
    2.  
  • Weingut Stefanie Vornhecke

    Für 2016 hat Stefanie Vornhecke erneut eine breitere Kollektion eingereicht, die durch einen Spätburgunder und eine gereifte Auslese ergänzt wird. Das ist ein kluger Schachzug, denn sie kann damit die Alterungsfähigkeit ihrer Weine unter Beweis stellen. Durchweg sind sie von erfreulich guter und ausdrucksbetonter Qualität. Unsere Weingutsbewertung steigt deshalb auf RR (gut).
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Weingut Kirchner

    Erst zum zweiten Mal stellt das Weingut seine Weine vor. Durchweg trocken ausgebaut sind sie – nicht nur wegen ihrer Qualität – würdige Vertreter ihrer pfälzischen Heimat. Etwas mehr Eleganz, wie ihn der Herxheimer Honigsack schon jetzt zeigt, stünde den Weinen allerdings gut. Mit einem erfreulichen RR (gut) steigt das Weingut bei riesling.de ein.
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Weingut Christian Klein

    Wieder erreicht uns vom Weingut eine recht kleine Kollektion des Jahrgangs 2016. Dieses Mal ist es der elegant durchkomponierte trockene Riesling, der die Fahne trägt. Das heißt: die Weingutsbewertung bestätigt sich mit RR (gut).
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Weingut Graf Adelmann

    Felix Graf Adelmann auf dem Weinberg im Kleinbottwarer Süßmund.

    Nach dem wir in den letzten Jahren nichts vom Betrieb gehört haben, können wir nun mit der 2015er Kollektion auch einen Querschnitt der Vorjahre verkosten. Felix Graf Adelmanns Weine sind dabei immer eine sichere Bank und fallen harmonisch mit perfekter Balance aus. Auch wenn wir versucht sind anzumerken, dass insbesondere der Spitze der Kollektion noch etwas mehr Druck und Substanz gut tun würde, so freuen wir uns eigentlich auf jede einzelne Flasche. Neben dem 2015er großen Gewächs vom Riesling mit seiner konzentrierten Birnen-Apfelaromatik gefällt uns das 2014er Große Gewächs vom Lemberger mit seiner dichten, würzig-süßen Beerenfrucht am besten. Die Weingutsbewertung bleibt somit RR+ (gut) bestätigt, – durchaus mit Tendenz nach oben.
    1. Riesling.de Punkte: 2.5
    2. Riesling.de Punkte: 2.5
    3.  
  • Weingut Siener

    Das Foto zeigt Denise und Peter Siener vom Weingut Siener.

    Auch wenn wir die beiden Vorjahreskollektionen nicht verkosten konnten, bestätigt die nun vorgestellte 2015er Kollektion den sehr guten Eindruck des Jahrgangs 2012. In sich stimmig und ohne jeden Makel überzeugt jeder Wein für sich. Ganz besonders gefällt uns der Riesling aus dem Birkweiler Kastanienbusch des Jahrgangs 2015 mit seinem dichten Schmelz, der mit der perfekt eingebundenen Säure auf wunderbare Weise spielt. Die Weingutsbewertung bleibt mit abwartenden RRR (sehr gut) erhalten.
    1. Riesling.de Punkte: 3
    2. Riesling.de Punkte: 3
    3. Riesling.de Punkte: 3
Einblicke

Die Weinbergsarbeit von Weingut Robert Weil

robert weil video weinbergsarbeit Riesling.de Button Film abspielen
Lieblinge der Redaktion

2011er Escherndorfer Lump Silvaner Grosses Gewächs

Weingut Horst Sauer

2011er Escherndorfer Lump Silvaner Grosses Gewächs

Konzentrierte, schmelzige Reneklodennase, Waldkräuter, etwas Melone, Kandis, leicht rauchige Mineralik. Im Mund dann strahlend klar und sehr konzentriert gewirkt, prägnantes, druckvolles Säurespiel und ebensolche Mineralik, Zitrusfrüchte, etwas Grapefruit, feine Karamellwürze, sehr substanzreich und kraftvoll. Großartiger Silvaner! Noch besser als vor zwei Jahren!

92 Punkte jk/riesling.de // 03.06.2015

  1. Riesling.de Punkte: 3
  2. Riesling.de Punkte: 3
  3. Riesling.de Punkte: 3

Weingut Horst Sauer

Das Foto zeigt Horst Sauer und Tochter Sandra bei einem Spaziergang durch die Weinberge.

Die Weine von Horst Sauer gehören zu den Feinsten in ganz Franken – das gilt insbesondere für die edelsüßen Spitzen des Weingutes. Im Escherndorfer Fürstenberg und in der Spitzenlage Escherndorfer Lump werden zu einem drittel Silvaner angebaut, gefolgt von Müller-Thurgau und dem Riesling. Der Muschelkalkboden und die Lettenkeupereinlagen im Escherndorfer Lumpt geben den Rieslingen (die gut 15 Prozent der gesamten Weinproduktion ausmachen), ihre Komplexität mit eindringlichen Aprikosenaromen. 

92 Punkte

Aktuelle Weinbewertungen
  • 2015er Riesling trocken

    Weingut Korrell Johanneshof

    Duftig-klare Zitrus-Pfirsichnase, sehr frisch und animierend in der Nase. Im Mund dann ebenso, zartherbe Noten, Kandis, Wiesenkräuter, Blüten, helle Pfirsiche, kompakte Mineralik, erdige Noten, guter Abgang, guter Nachhall. Klar und süffig.

    jk/riesling.de // 11.01.2018

    85
    Punkte
  • 2015er Graacher Domprobst #05 Riesling Spätlese VDP. Große Lage

    Weingut Willi Schaefer

    Zart-duftige, sehr animierende und sehr florale Nase, gelbe Pfirsiche, helle Äpfel, sehr strahlend, animierend und klar. Im Mund dann ebenso, noch hefig-pikant, dann süße, aber filigrane Steinobstfrucht, etwas Kandis, wieder Blüten, perfektes Süß-Säure-Spiel, perfekte Balance, die trotz der Jugend schon sehr elegant anmutet, sehr guter Abgang, langer, animierend-filigraner Nachhall. Perfekte Spätlese!

    jk/riesling.de // 11.01.2018

    93
    Punkte
  • 2016er Buntsandstein Riesling trocken

    Weingut Kirchner

    Verhaltener, feinherber Kräuterduft mit angedeuteten, reifen Apfeltönen. Kräftig-rustikaler Geschmack mit zupackender Säure und herber Begleitung. In der Entwicklung deutlich milder, fast süß. Guter, aber einfacher Nachhall.

    jk/riesling.de // 10.01.2018

    83
    Punkte
  • 2005er Niersteiner Heligenbaum Zwei Rosen Riesling Spätlese trocken

    Weingut Schätzel

    Duftig-mineralische Nase, Rosennoten, Pfirsiche, rote Früchte. Im Mund dann noch frisch, rotbeerige Noten, Kompott, kompakte Mineralik, dann sich entwickelnde Reife, ordentlicher bis guter Abgang, schmalziger, rauchiger werdender Nachhall. Glasverschluss.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    86
    Punkte
  • 2005er Niersteiner Pettenthal General von Zastrow Riesling

    Weingut Schätzel

    Gereifte Reneklodenfrucht in der Nase, Orangen, Honig. Im Mund dann rotfruchtiges Extrakt, Kandis, etwas gebrannter Zucker, dezente Kräutermineralik, gereiftes, dezentes Extrakt, ein wenig Extraktsüße, Kamille, Malz, guter Abgang, mineralisch-reifer Nachhall. Dabei noch frisches Säurespiel. Trinken.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    84
    Punkte
  • 2005er Forster Pechstein Riesling Spätlese trocken

    Heinrich Spindler

    Rauchige Mineralik in der Nase, Feuerstein, kandierte Kräuter, dezente Kernobstfrucht. Im Mund dann süßlich-kräuteriges, mineralisches Extrakt, dezenter Schmelz, etwas Süßholz, gereift und klar, schmelzig-rotfruchtiges Säurespiel, rote Grütze, guter Abgang, kräuterig-zeitloser Nachhall.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    86
    Punkte
  • 2005er Forster Kirchenstück Riesling Spätlese trocken

    Heinrich Spindler

    Pikante, rotfruchtige Nase, Kirsche, Beeren, dann feiner werdende Mineralik, Blüten. Im Mund dann schmelzig-pikante Mineralik, dezent-süßes Extrakt, Kandis, rote Früchte, kompakter Schmelz, Bitterschokolade, Kirschen, guter Abgang, mineralisch-schmelziger Nachhall, schöne Länge.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    88
    Punkte
  • 2005er Duttweiler Kreuzberg Riesling Spätlese trocken

    Weingut Bergdolt

    Dezent-rauchige Mineralik in der Nase, Wiesenkräuter, Kamille, Schafgarbe. Im Mund dann kantig-schmalzig, Kräuterextrakt, etwas Malz, wieder Kamille, Salz, sehr guter Abgang, kräuterig-gereifter Nachhall.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    87
    Punkte
  • 2005er Kreuznacher Forst Riesling Spätlese

    Weingut Emrich-Montigny

    In der Nase kandierte Kirschen, Kiwi, Süßholz. Im Mund dann schmelzig-süßer Fruchtcocktail, eingelegte Früchte, Birne, Ananas, Kandis, feine Kräuterwürze, süßes, dezent-mineralisches Extrakt, bestens balanciert, dezente Reife, guter Abgang, zeitlos-Süßer Typ.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    84
    Punkte
  • 2005er Haardter Herrenletten Riesling Spätlese trocken

    Weingut Müller-Catoir

    Pikante Pfeffernase, Kräuter, Zitrus, Kandis, sehr klar und fordernd, dann immer rauchiger werdend. Im Mund dann kompakter Schmelz, viel Salz, dichtes Extrakt, Süßholz, Kräuter, Pfeffer, dicht und tiefgründig, wieder viel Zitrus, etwas Kandis, sehr guter Abgang, langer, schmalziger, leicht karamelliger Nachhall.

    jk/riesling.de // 30.12.2017

    88
    Punkte
Die besten Weine

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!