Aktuell
Zuletzt erfasste Weine

Neu bei Riesling.de

Die besten Weine und Weingüter
  • Weingut Clemens Busch

    Was Clemens und Rita Busch uns mit ihrer 2014er Kollektion an Rieslingen präsentieren, ist atemberaubend. Während die Auswahl an restsüßen Weinen jahrgangsbedingt kleiner ausfällt und dabei dennoch jeder Wein sicher über 90 Punkten landet, gehören Buschs Großen Gewächse und (fast) trockenen Rieslinge zu den Highlights des Jahres: Angeführt wird die Reihe von dem nicht ganz trocken geratenen Pündericher Marienburg Felsterrasse Riesling mit seiner großen, extrem-mineralischen Struktur. Das war uns 96 Punkte wert! Und auch dahinter sind wir im hohen 90er-Punkte Bereich: Das Große Gewächs Fahrlay Terrassen begeistert mit seiner großartigen Spannkraft und der dichten, salzig-mineralischen Struktur. Dem steht das kraftvoll-intensive Große Gewächs Fahrlay in nichts nach und so geht es weiter und weiter... Die Weingutsbewertung ist so souverän mit RRRR+ (nationale Spitze) bestätigt.
    1. Riesling.de Punkte: 4.5
    2. Riesling.de Punkte: 4.5
    3. Riesling.de Punkte: 4.5
    4. Riesling.de Punkte: 4.5
    5.  
  • Weingut Willi Schaefer

    Das Foto zeigt Willi Schaefer und seinen Sohn Christoph Schaefer.

    Die kleine 2014er Kollektion kann nicht ganz an die großartigen Vorjahre anknüpfen, wenngleich das natürlich Meckern auf hohem Niveau bedeutet. Glanz blitzt bei der duftig-vibrierenden Spätlese aus dem Graacher Himmelreich durch, die präsent und jung daherkommt. Sowie bei der Versteigerungs-Spätlese aus dem Graacher Domprobst die mit einer zart-herben sich tiefgründig entwickelten Würze glänzt. Die Schaefers haben den schwierigen Jahrgang gut gemeistert, so dass die Weingutsbewertung mit abwartenden RRRR+ (nationale Spitze) erhalten bleibt.
    1. Riesling.de Punkte: 4.25
    2. Riesling.de Punkte: 4.25
    3. Riesling.de Punkte: 4.25
    4. Riesling.de Punkte: 4.25
    5.  
  • Weingut Tesch

    Dieses Foto zeigt Dr. Martin Tesch, Inhaber von Weingut Tesch.

    Martin Tesch macht konsequent sein Ding. Das bestätigt auch die jetzt verkostete 2014er Kollektion, ergänzt um einen Riesling aus dem Laubenheimer St. Remigiusberg des Jahrgangs 2012. Gerade der Vergleich mit seinem 2014er Pendant, dass sich betörend, fordernd und pikant präsentiert, zeigt, was Martin Tesch´s Weine können. Klar und konsequent gewirkt zeigen sie ihre wahre Kraft, wenn eine ätherisch, mineralische Reife hinzukommt. Die Weingutbewertung bleibt mir RRR (sehr gut) sicher bestätigt.
    1. Riesling.de Punkte: 3
    2. Riesling.de Punkte: 3
    3. Riesling.de Punkte: 3
  • Weingut Schäfer-Fröhlich

    2014 ist wieder ein Jahr ohne große edelsüße Rieslinge. Aber die Großen Gewächse entschädigen dafür erneut. Sie gehören zu den besten des Landes und überzeugen durch Zug und Kraft. Die hefigen, zuweilen floralen Noten verleihen ihnen einen eigenständigen Ausdruck und versprechen in der weiteren Entwicklung eine kraftvolle und zugleich betörend-vielschichtige Eleganz. Wir freuen uns darauf, sie in einigen Jahren wieder verkosten zu können. Die Weingutsbewertung sehen wir – auch angesichts der überzeugenden Burgunder-Sorten – mit RRRRR (Weltklasse) bestätigt.
    1. Riesling.de Punkte: 5
    2. Riesling.de Punkte: 5
    3. Riesling.de Punkte: 5
    4. Riesling.de Punkte: 5
    5. Riesling.de Punkte: 5
  • Weingut Müller-Catoir

    Das Foto zeigt Philipp David Catoir und Martin Franzen von Weingut Müller-Catoir.

    Die nun verkostete 2014er Kollektion schließt nahtlos an das Vorjahr an. Vielleicht zeigt sie sich sogar noch etwas kraftvoller und homogener. Die Reihe der klaren und bestens differenzierten trockenen Rieslinge aus den Haardter Lagen wird von einem pikanten und kristallklarem Grossen Gewächs gekrönt. An der Spitze der Kollektion steht die Rieslaner Trockenbeerenauslese aus dem Haardter Herzog mit ihrem dichten, sämig-süßem Extrakt. Eine großartige TBA, die zu den besten des Jahrgangs zählt und für uns auf 96 Punkte kommt. Die Weingutsbewertung bleibt so mit RRRR (nationale Spitze) sicher bestätigt!
    1. Riesling.de Punkte: 4
    2. Riesling.de Punkte: 4
    3. Riesling.de Punkte: 4
    4. Riesling.de Punkte: 4
  • Weingut Bergdolt

    Auch wenn wir Gefahr laufen, uns zu wiederholen: Die bergdoltschen Weine dürfen, müssen reifen! Bei der 2014er Kollektion zeigen sich alle Rieslinge erneut sehr homogen und gelungen. Begeisterung ruft bei uns aber ein Referenzwein des Jahrgangs 2004 hervor. Das Große Gewächs aus dem Ruppertsberger Reiterpfad zeigt sich fein gereift mit zartem, karamelligem Schmelz, Maikräutern, Rapsblüten und feiner tabakiger Kräuterwürze. Wunderbar zeitlos und gereift! Die Weingutsbewertung bleibt so mit RRR+ (sehr gut) sicher bestätigt.
    1. Riesling.de Punkte: 3.25
    2. Riesling.de Punkte: 3.25
    3. Riesling.de Punkte: 3.25
    4.  
  • Weingut Knab

    Das Foto zeigt Thomas und Regina Rinker, Inhaber des Weinguts Knab.

    Während wir bei der 2014er Kollektion nur vier Weine dieses Jahrgangs verkosten konnten, zeigen die verschiedenen Weine der Vorjahre die großartige Reifeentwicklung, die die Weine der Familie Rinker nehmen. Auch der Referenzjahrgang 2004 ist zwei souveränen Burgundern vertreten, die wir auch als Weine der Woche präsentieren: der Spätburgunder aus dem Endinger Engelsberg ist kraftvoll und zeitlos, während sich die 2004er Endinger Engelsberg Weißburgunder Spätlese *** trocken mit ihrer eleganten, frisch-animierenden Reife (ja, das geht!) als echte Überraschung erweist. Die Weingutsbewertung hebe wir so gerne weiter an: RRR+ (sehr gut).
    1. Riesling.de Punkte: 3.25
    2. Riesling.de Punkte: 3.25
    3. Riesling.de Punkte: 3.25
    4.  
Einblicke

Die Weinbergsarbeit von Weingut Robert Weil

robert weil video weinbergsarbeit Riesling.de Button Film abspielen
Lieblinge der Redaktion

2011er Escherndorfer Lump Silvaner Grosses Gewächs

Weingut Horst Sauer

2011er Escherndorfer Lump Silvaner Grosses Gewächs

Konzentrierte, schmelzige Reneklodennase, Waldkräuter, etwas Melone, Kandis, leicht rauchige Mineralik. Im Mund dann strahlend klar und sehr konzentriert gewirkt, prägnantes, druckvolles Säurespiel und ebensolche Mineralik, Zitrusfrüchte, etwas Grapefruit, feine Karamellwürze, sehr substanzreich und kraftvoll. Großartiger Silvaner! Noch besser als vor zwei Jahren!

92 Punkte jk/riesling.de // 03.06.2015

  1. Riesling.de Punkte: 3
  2. Riesling.de Punkte: 3
  3. Riesling.de Punkte: 3

Weingut Horst Sauer

Das Foto zeigt Horst Sauer und Tochter Sandra bei einem Spaziergang durch die Weinberge.

Die Weine von Horst Sauer gehören zu den Feinsten in ganz Franken – das gilt insbesondere für die edelsüßen Spitzen des Weingutes. Im Escherndorfer Fürstenberg und in der Spitzenlage Escherndorfer Lump werden zu einem drittel Silvaner angebaut, gefolgt von Müller-Thurgau und dem Riesling. Der Muschelkalkboden und die Lettenkeupereinlagen im Escherndorfer Lumpt geben den Rieslingen (die gut 15 Prozent der gesamten Weinproduktion ausmachen), ihre Komplexität mit eindringlichen Aprikosenaromen. 

92 Punkte

Aktuelle Weinbewertungen
  • 2003er Würzburger Stein Hagemann Riesling Grosses Gewächs

    Bürgerspital zum Heiligen Geist Weingut

    Rauchig-gereifte Mineralik, Aprikosen, etwa angedörrte Pfirsiche. Im Mund dann schmelzig-reif, schöne Pfirsichextrakt, wieder rauchig Mineralik, guter Abgang, gereifter Nachhall.

    jk/riesling.de // 11.01.2017

    87
    Punkte
  • 2005er Deidesheimer Mäushöhle Riesling trocken

    Weingut A. Christmann

    Kompakte, sehr animierende Steinobstnase, gelbfruchtiges Extrakt, dicht und würzig, dezente Reife. Im Mund dann herb-holzig, kräuterige Würze, schmelzige Mineralik, gereift und süffig, immer kantiger werdend, guter Abgang, jetzt trinken. Eine zweite Flasche war schon nicht mehr auf der Höhe ...

    jk/riesling.de // 11.01.2017

    85
    Punkte
  • 2005er Birkweiler Kastanienbusch Riesling Auslese

    Weingut Dr. Wehrheim

    Schmelzig-betörende Nase, gelbe Früchte, Maracuja, Puderzucker, Erdbeeren, sehr vielschichtig und frisch. Im Mund dann dichte, weiche Süße Frucht, dahinter perfektes, animierendes Säurespiel; viel Kandis, wieder Maracuja, etwas Orangen-Extrakt, immer mineralischer werdend, sehr guter Abgang, langer mineralisch-animierender Nachhall.

    jk/riesling.de // 11.01.2017

    90
    Punkte
  • 2005er Ihringer Winklerberg Riesling Spätlese *** trocken

    Weingut Dr. Heger

    Schmelzige, minzige Nase, Steinobst, Apfelkompott, fein gereifte Mineralik. Im Mund dann süffig-animierende Würze, Salz, dunkles Steinobst, Orangen, Kräuter, sehr süffig und präsent, kompakte Mineralik, gute Reife, sehr guter Abgang, mineralisch-würziger Nachhall, feiner, pikanter Schmelz.

    jk/riesling.de // 12.12.2016

    88
    Punkte
  • 2005er Westhofener Riesling S trocken

    Weingut Wittmann

    Anfangs erst betont reif, süße Mineralik in Nase und Mund, dann pikanter mineralischer und vielschichtiger werdend, Steinquendel, mürbe Äpfel, Orangen. Im Mund dann schmelzig-pikante Mineralik, zart-herb und süß, Apfel- und Rhabarber-Kompott, guter Abgang, mineralisch-pikanter Nachhall. Trinken!

    jk/riesling.de // 02.12.2016

    87
    Punkte
  • 2015er oktav Riesling trocken

    Weingut Dr. Heger

    Saftig-schmelzige Apfelnase, Maikräuter. Im Mund dann schmelzig-pikante Würze, wieder Maikräuter, etwas dunkle Beeren, guter Abgang, kräuterig-süffiger Nachhall.

    jk/riesling.de // 22.11.2016

    84
    Punkte
  • 2015er Ihringer Winklerberg Riesling trocken

    Weingut Dr. Heger

    Saftig-frische Apfel-Pfirsichnase, Susine, Feuerstein, Mirabellen. Klare und direkt. Im Mund dann kompakt und schmelzig, Äpfel, Trauben, fast etwas an Sauvignon erinnernd, guter Abgang, kompakter, fruchtiger Nachhall.

    jk/riesling.de // 22.11.2016

    86
    Punkte
  • 2015er Achkarrer Schlossberg Riesling Grosses Gewächs trocken

    Weingut Dr. Heger

    Kräuterig-mineralische Nase, jung und unentwickelt, Kandis, Wiesenkräuter, grüner Tee, etwas Cassis, Blüten, fein und vielschichtig. Im Mund dann kompakt und sehr klar gewirkt, pikante Mineralik, wieder Blüten, Steinobst, etwas Zitrus, sehr guter Abgang, pikanter, mineralischer Nachhall, lang und zitrusfruchtiger.

    jk/riesling.de // 22.11.2016

    90
    Punkte
  • 2015er Ihringer Winklerberg Riesling Grosses Gewächs trocken

    Weingut Dr. Heger

    Recht konzentrierte Pfirsich-Frucht in der Nase, kompakte Mineralik, Zitrus, Blüten. Im Mund dann kompakte Zitrusmineralik, etwas Salak, Salz, Heu, Mandarinen, Wiesenkräuter, immer vielschichtiger werdend, sehr guter Abgang, viel Zitrus im kompakten, aber immer mineralischer Nachhall. Braucht noch Zeit.

    jk/riesling.de // 22.11.2016

    89
    Punkte
  • 2005er Trarbacher Hühnerberg Riesling Spätlese trocken

    Weingut Martin Müllen

    Schmelzig-würzige Nase, Petrol, dicht und würzig. Im Mund dann weiche, schmelzige Mineralik, Pfirsiche, Aprikosen, Blüten, schöner, mineralischer Schmelz, sehr guter Abgang, schmelzig-gereifte Mineralik im Nachhall.

    jk/riesling.de // 21.11.2016

    88
    Punkte
Die besten Weine

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!