Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Aktuell
Zuletzt erfasste Weine

Neu bei Riesling.de

Die besten Weine und Weingüter
  • Weingut Knab

    Das Foto zeigt Thomas und Regina Rinker, Inhaber des Weinguts Knab.

    Mit der nun angestellten 2019er Kollektion können wir auch einige 2018er Weine verkosten. Das Weingut der Familie Knab bestätigt dabei seine führende Position unter den Badischen Burgunder-Machern. Die gesamte Kollektion ist strahlen klar und sehr dicht gewirkt und schon die Basis-Qualitäten sind eine absolut sichere Bank. Die Weingutsbewertung sehen wir so sicher mit RRRR (nationale Spitze) bestätigt.
    1. Riesling.de Punkte: 4
    2. Riesling.de Punkte: 4
    3. Riesling.de Punkte: 4
    4. Riesling.de Punkte: 4
  • Weingut Tesch

    Dieses Foto zeigt Dr. Martin Tesch, Inhaber von Weingut Tesch.

    Martin Tesch stellt seine 2019er und 2018er Kollektion zusammen bei Riesling.de vor, was uns einen schönen Vergleich ermöglicht: während die 2018er Rieslinge sich gerade etwas verschließen, zeigen die Jahrgangspärchen aber fast durchgängig die Charakteristik der einzelnen Lagen. Besonders frisch und präsent aktuell der tiefgründig-elegante 2019er Riesling aus dem Königsschild, der nur vom üppig-festen 2019er Remigiusberg übertroffen wird. Das die beginnende Verschlussphase den 2018er Rieslingen gut tun wird, zeigen auch 2008er Referenzweine, die wir noch unserem Archiv entnommen haben, mit ihrer völlig zeitlosen pikanten Art. Die Weingutsbewertung heben wir so weiter gerne an: RRR+ (sehr gut).
    1. Riesling.de Punkte: 3.25
    2. Riesling.de Punkte: 3.25
    3. Riesling.de Punkte: 3.25
    4.  
  • Weingut Holger Dütsch

    Das Foto zeigt Holger Dütsch, Inhaber und Kellermeister des gleichnamigen Weinguts in Neuweier, Baden

    Die nun verkostete homogene 2018er Kollektion bestätigt den guten Eindruck des Vorjahres. Besonders angetan sind wir vom trockenen Riesling Finesse aus dem Neuweierer Mauerberg mit seiner exotisch-fruchtigen, sehr eigenständigen Art. Die Weingutsbewertung sehen wir mit aufsteigender Tendenz bestätigt: RR+ (gut).
    1. Riesling.de Punkte: 2.75
    2. Riesling.de Punkte: 2.75
    3.  
  • Weingut Georg Breuer

    Das Foto zeigt Theresa Breuer von Weingut Georg Breuer aus Rüdesheim im Rheingau.

    Natürlich präsentiert sich der jetzt verkostete 2018er Jahrgang absolut souverän – wir haben es nicht anders erwartet. Schön ist aber, dass wir noch einige Rieslinge des Referenzjahrgangs 2008 unserem Archiv entnehmen konnten. Und die haben uns dann wirklich die Sprache verschlagen. Dokumentieren Sie doch, wie der Betrieb seit Jahrzehnten unermüdlich auf absolutem Spitzenniveau agiert. Ganz besonders sei das 2008er Erste Gewächs aus dem Berg Schlossberg erwähnt, dass mit seinem extrem dichten, hocheleganten Extrakt für die Ewigkeit gemacht zu sein schein. Auch wenn wir die 2017er Rieslinge nicht verkosten konnten sehen wir die Weingutsbewertung von RRRR+ (nationale Spitze) so voll bestätigt. Im nächsten Jahr ist sogar das fünfte R drin.
    1. Riesling.de Punkte: 4.5
    2. Riesling.de Punkte: 4.5
    3. Riesling.de Punkte: 4.5
    4. Riesling.de Punkte: 4.5
    5.  
  • Weingut Pfeffingen-Fuhrmann-Eymael

    wgt.-pfeffingen-weingut-mit-herrenberg-im-hintergrund 151

    Die nun verkostete 2018er Kollektion präsentiert sich noch einen Tick besser aus der großartige 2017er Jahrgang. Die Weingutsbewertung ist so mit RRRR (nationale Spitze) voll bestätigt. Ganz besonders angetan haben es uns die beiden Grossen Gewächse aus dem Ungsteiner Herrenberg. Während sich Riesling extrem kraftvoll und mineralisch präsentiert, zeigt das Pendant vom Weissburgunder schon seine intensive betörende Exotik. Weiter so!
    1. Riesling.de Punkte: 4
    2. Riesling.de Punkte: 4
    3. Riesling.de Punkte: 4
    4. Riesling.de Punkte: 4
  • Weingut Karl Haidle

    karlhaidleweb1

    Das Weingut aus dem Remstal erfreut Jahr für Jahr. Erneut stellt es eine durchgearbeitete 2018er Kollektion vor, die zu durchschmecken eine Freude ist. Einige Weine zeigen bemerkenswerte Kraft und haben ein substanzielles Reifepotenzial. Großes Gewächs und Auslese liegen in diesem Jahr auf Augenhöhe, Ausdruck von überzeugend breitem handwerklichem Können. Selbstverständlich ist die Bewertung RR+ (gut) sicher. Bei einer weiteren Bestätigung der Qualität ist ein Aufstieg durchaus in Reichweite.
    1. Riesling.de Punkte: 2.75
    2. Riesling.de Punkte: 2.75
    3.  
  • Weingut Korrell Johanneshof

    familie im weinberg mit landrover

    Die nun verkostete 2018er Kollektion knüpft an das sehr gute Vorjahr an. Besonders überzeugt die Auslese aus dem Kreuznacher Paradies mit ihrer sehr klaren, stoffigen Mineralik sowie der sehr eigenständige Étape XXI-Riesling des Jahrgangs 2016. Die Weingutsbewertung heben wir so gerne an auf RRR+ (sehr gut).
    1. Riesling.de Punkte: 3.25
    2. Riesling.de Punkte: 3.25
    3. Riesling.de Punkte: 3.25
    4.  
Einblicke

Die Weinbergsarbeit von Weingut Robert Weil

robert weil video weinbergsarbeit Riesling.de Button Film abspielen
Lieblinge der Redaktion

2009er Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Grosses Gewächs

Weingut Hermann Dönnhoff

2009er Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Grosses Gewächs

Sehr prägnante, klare Pfirsich-Aprikosen-Nase, extraktsüße Würze, sehr animierendes Säurespiel, vielschichtig verwobene Mineralik, fest und zeitlos. Im Mund dann sehr dicht und ebenfalls klar, herbes Spiel gepaart mit süßem Extrakt, sehr dicht, ohne fett zu sein, noch kompakte Mineralik, die erst mit viel Luft sich öffnet, Ringelblume, helle Weinbergspfirsiche, Fleur du sel, sehr vielschichtig und groß, sehr guter Abgang, langer, endlos mineralischer Nachhall. Hat noch viel Zukunft!

95 Punkte jk/riesling.de // 26.08.2020

  1. Riesling.de Punkte: 3.5
  2. Riesling.de Punkte: 3.5
  3. Riesling.de Punkte: 3.5

Weingut Hermann Dönnhoff

Helmut Dönnhoff kann heute mit Fug und Recht als Mister "Nahe-Wein" bezeichnet werden, ist er doch weltweit das (!) Aushängeschild der Region! Dönnhoffs Bestreben ist es, dass die Weine die Geschichte der Landschaft, in der sie gewachsen sind, erzählen können. Seine Vorliebe gilt daher, neben seinen trockenen Rieslingen, den fruchtsüßen Spätlesen – vielleicht die Königsdisziplin des Rieslings. Seine Weingärten umfassen 20 Hektar in den Spitzenlagen an der mittleren Nahe. Dazu zählen die Niederhäuser Hermannshöhle, die Oberhäuser Brücke und der Schlossböckelheimer Felsenberg. Sie sind zu 80 Prozent mit Riesling bestockt; der Rest mit Weiß- und Grauburgunder. Ausbau erfolgt in Holz- und Edelstahlfässern im Keller. Dönnhoff gilt als Experte im Ausbau des Rieslings im klassischen Eichenholzfaß. Obwohl Helmut Dönnhoff sich der Wertigkeit seiner Produkte bewusst ist hält er die Preise seiner Weine seit Jahren weitestgehend stabil. Im internationalen Vergleich sind seine großartigen Gewächse zu absoluten Schnäppchenpreisen zu erwerben. 

95 Punkte

Aktuelle Weinbewertungen
Die besten Weine

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.