Aktuell
Zuletzt erfasste Weine

Neu bei Riesling.de

2016er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs trocken
Bürgerspital zum Heiligen Geist Weingut | Würzburger Stein
2016er Würzburger Stein-Harfe Riesling Grosses Gewächs trocken
Bürgerspital zum Heiligen Geist Weingut | Würzburger Stein-Harfe
2016er Würzburger Stein Riesling VDP.ERSTE LAGE trocken
Bürgerspital zum Heiligen Geist Weingut | Würzburger Stein
Würzburger Abtsleite Riesling VDP.ERSTE LAGE trocken
Bürgerspital zum Heiligen Geist Weingut | Würzburger Abtsleite
2016er Würzburger Pfaffenberg Riesling VDP.ERSTE LAGE trocken
Bürgerspital zum Heiligen Geist Weingut | Würzburger Pfaffenberg
Zuletzt erfasste Weine
Die besten Weine und Weingüter
  • Weingut - Weinhaus Bimmerle KG

    28 weingut bimmerle 0054 web

    Schon im zweiten Jahr erfreut uns das Weingut Bimmerle mit durch die Bank erfreulichen Rieslingen. Eine bemerkenswerte Leistung, die das Gut mit 40 Vertragswinzern auf die Beine stellt. Sehr schöner feinherber Kabinett! Seine Heraufstufung auf RR (gut) ist die folgerichtige Entscheidung!
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Winzerkeller Hex vom Dasenstein

    Das Foto zeigt das Weingut Winzerkeller Hex vom Dasenstein in Kappelrodeck, Baden.

    Nach einer Pause stellt sich die Genossenschaft 2016 erneut vor. Die Rieslinge sind ohne Zweifel gekonnt ausgebaut. Kabinettweine mit viel Frische, die Spätlesen ebenfalls klar und keineswegs überladen. Der Klingelberger zeigt mehr Charakter als zuvor, könnte dem einen oder anderen aber auch etwas gewollt erscheinen. Spitzenreiter ist ein elegant-duftiger Eiswein. Eine Heraufstufung auf R+ ist die erfreuliche Folge.
    1. Riesling.de Punkte: 1.25
    2.  
  • Weingut Stefanie Vornhecke

    Für 2016 hat Stefanie Vornhecke erneut eine breitere Kollektion eingereicht, die durch einen Spätburgunder und eine gereifte Auslese ergänzt wird. Das ist ein kluger Schachzug, denn sie kann damit die Alterungsfähigkeit ihrer Weine unter Beweis stellen. Durchweg sind sie von erfreulich guter und ausdrucksbetonter Qualität. Unsere Weingutsbewertung steigt deshalb auf RR (gut).
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Weingut Kirchner

    kirchner3-für-riesling.de web

    Erst zum zweiten Mal stellt das Weingut seine Weine vor. Durchweg trocken ausgebaut sind sie – nicht nur wegen ihrer Qualität – würdige Vertreter ihrer pfälzischen Heimat. Etwas mehr Eleganz, wie ihn der Herxheimer Honigsack schon jetzt zeigt, stünde den Weinen allerdings gut. Mit einem erfreulichen RR (gut) steigt das Weingut bei riesling.de ein.
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Weingut Christian Klein

    Wieder erreicht uns vom Weingut eine recht kleine Kollektion des Jahrgangs 2016. Dieses Mal ist es der elegant durchkomponierte trockene Riesling, der die Fahne trägt. Das heißt: die Weingutsbewertung bestätigt sich mit RR (gut).
    1. Riesling.de Punkte: 2
    2. Riesling.de Punkte: 2
  • Weingut Graf Adelmann

    Felix Graf Adelmann auf dem Weinberg im Kleinbottwarer Süßmund.

    Nach dem wir in den letzten Jahren nichts vom Betrieb gehört haben, können wir nun mit der 2015er Kollektion auch einen Querschnitt der Vorjahre verkosten. Felix Graf Adelmanns Weine sind dabei immer eine sichere Bank und fallen harmonisch mit perfekter Balance aus. Auch wenn wir versucht sind anzumerken, dass insbesondere der Spitze der Kollektion noch etwas mehr Druck und Substanz gut tun würde, so freuen wir uns eigentlich auf jede einzelne Flasche. Neben dem 2015er großen Gewächs vom Riesling mit seiner konzentrierten Birnen-Apfelaromatik gefällt uns das 2014er Große Gewächs vom Lemberger mit seiner dichten, würzig-süßen Beerenfrucht am besten. Die Weingutsbewertung bleibt somit RR+ (gut) bestätigt, – durchaus mit Tendenz nach oben.
    1. Riesling.de Punkte: 2.5
    2. Riesling.de Punkte: 2.5
    3.  
  • Weingut Siener

    Das Foto zeigt Denise und Peter Siener vom Weingut Siener.

    Auch wenn wir die beiden Vorjahreskollektionen nicht verkosten konnten, bestätigt die nun vorgestellte 2015er Kollektion den sehr guten Eindruck des Jahrgangs 2012. In sich stimmig und ohne jeden Makel überzeugt jeder Wein für sich. Ganz besonders gefällt uns der Riesling aus dem Birkweiler Kastanienbusch des Jahrgangs 2015 mit seinem dichten Schmelz, der mit der perfekt eingebundenen Säure auf wunderbare Weise spielt. Die Weingutsbewertung bleibt mit abwartenden RRR (sehr gut) erhalten.
    1. Riesling.de Punkte: 3
    2. Riesling.de Punkte: 3
    3. Riesling.de Punkte: 3
Einblicke

Die Weinbergsarbeit von Weingut Robert Weil

robert weil video weinbergsarbeit Riesling.de Button Film abspielen
Lieblinge der Redaktion

2011er Escherndorfer Lump Silvaner Grosses Gewächs

Weingut Horst Sauer

2011er Escherndorfer Lump Silvaner Grosses Gewächs

Konzentrierte, schmelzige Reneklodennase, Waldkräuter, etwas Melone, Kandis, leicht rauchige Mineralik. Im Mund dann strahlend klar und sehr konzentriert gewirkt, prägnantes, druckvolles Säurespiel und ebensolche Mineralik, Zitrusfrüchte, etwas Grapefruit, feine Karamellwürze, sehr substanzreich und kraftvoll. Großartiger Silvaner! Noch besser als vor zwei Jahren!

92 Punkte jk/riesling.de // 03.06.2015

  1. Riesling.de Punkte: 3
  2. Riesling.de Punkte: 3
  3. Riesling.de Punkte: 3

Weingut Horst Sauer

Das Foto zeigt Horst Sauer und Tochter Sandra bei einem Spaziergang durch die Weinberge.

Die Weine von Horst Sauer gehören zu den Feinsten in ganz Franken – das gilt insbesondere für die edelsüßen Spitzen des Weingutes. Im Escherndorfer Fürstenberg und in der Spitzenlage Escherndorfer Lump werden zu einem drittel Silvaner angebaut, gefolgt von Müller-Thurgau und dem Riesling. Der Muschelkalkboden und die Lettenkeupereinlagen im Escherndorfer Lumpt geben den Rieslingen (die gut 15 Prozent der gesamten Weinproduktion ausmachen), ihre Komplexität mit eindringlichen Aprikosenaromen. 

92 Punkte

Aktuelle Weinbewertungen
  • 2016er Kinheimer Rosenberg Riesling Kabinett

    Weingut Jakoby-Mathy

    Komplexer, überaus frischer Steinobst-Schieferduft. Üppige Fruchtsüße, reife Säure und rauchig-herbe Töne im Mund. Die aromatische, saftige Entwicklung zeigt reife Fruchtaromen mit säurefrischen Gegenspielern und einem Hauch Salz. Langer, Nachhall, getragen von Fruchtsüße, exzellenter Säure und feiner Mineralik.

    jk/riesling.de // 17.02.2018

    87
    Punkte
  • 2016er Kinheimer Hubertuslay "Aufstieg" Riesling Kabinett trocken

    Weingut Jakoby-Mathy

    Im Duft feine Kräuter mit knackigen Äpfeln auf Schiefer. Sehr klare Süße zu Beginn, gezähmt von einer zupackenden Säure. Die aromatische Entwicklung zeigt gelbfruchtige Aspekte, Zitrustöne und ein wenig Mineralik. Der Nachhall ist brilliant säurefrisch.

    jk/riesling.de // 17.02.2018

    85
    Punkte
  • 2016er Kinheimer Hubertuslay "Bergspitze" Riesling Spätlese trocken

    Weingut Jakoby-Mathy

    Feiner Steinobstduft von reifen Früchten, Frühlingskräuter und Schieferanklänge. Ausgewogener Mundeindruck mit spürbarer Süße und elegant-reifer Säure; eine Spur Mineralität. Es entwickeln sich vielschichtige, vor allem saftig-gelbe Frucht- und zarte Zitrusaromen, zudem einige frische Nüsse. Langer, differenzierter, bemerkenswert frischer Nachhall.

    jk/riesling.de // 17.02.2018

    87
    Punkte
  • 2016er Kinheimer Rosenberg Riesling Auslese

    Weingut Jakoby-Mathy

    Honigsüßer, auch würziger Aprikosenduft mit aromatischen Frühlingskräutern und Schiefertönen. Üppige Süße, feine Säure und salzige Mineralität im Mund. Komplexe Aromatik in der Entwicklung mit gesalzenem Pfirsich und dunkelgelben Zitronenzesten. Trotz einiger Süße sehr überzeugender, saftiger und belebender Nachhall.

    jk/riesling.de // 17.02.2018

    89
    Punkte
  • 2016er Kinheimer Hubertuslay "Weitblick" Riesling Kabinett feinherb

    Weingut Jakoby-Mathy

    Feinduftiges Steinobst, Frühlingsblüten und -kräuter sowie ein Hauch Schiefer im Duft. Im Mund deutlich süß, im Verein mit reifer Säure und feinen Gerbstoffen gekonnt ausgewogen. In der Entwicklung feine Zitrusnoten und erste Mineralik. Guter, erfrischender Nachhall.

    jk/riesling.de // 17.02.2018

    85
    Punkte
  • 2016er Kinheimer Rosenberg Riesling Spätlese

    Weingut Jakoby-Mathy

    Mild-cremiger und doch frischer Pfirsichduft, gewürzt mit einigen aromatischen Kräutern. Im Mund eine süße Attacke, sofort eingefangen von Säurefrische und feinherben Noten. In der Entwicklung zeigen sich gewichtige gelbfruchtige Aromen und etwas Grapefruit. Der Nachhall ist ausgezeichnet und differenziert. Es bleiben die Aromen von Lychees.

    jk/riesling.de // 17.02.2018

    87
    Punkte
  • 2015er Haardter Herzog Rieslaner Auslese

    Weingut Müller-Catoir

    Dichtes, sich mit Luft immer betörender präsentierendes Extrakt in der Nase, Honig, Dörrobst, kandierte Zitrusfrüchte, Schokonoten, Würzkräuter. Im Mund dann ebenfalls extrem dichtes, sämig-süßes Extrakt, Dörrobst, Aprikose, Datteln, Karamell, Gewürze, etwas Tee, animierendes Säurespiel, sehr guter Abgang, endlos langer Nachhall, betörend und vielschichtig. Großartige TBA

    jk/riesling.de // 06.02.2018

    91
    Punkte
  • 2015er Haardter Herzog Rieslaner Trockenbeerenauslese

    Weingut Müller-Catoir

    Sehr dichte und tiefgründig in der Nase, Dörrobst, kandiert Zitrusfrüchte, Salz, Karamell, Kaki, Blüten, immer ätherischer werdend. Im Mund dann sämig-dichte Frucht, viel Extrakt, gedörrtes Steinobst, Karamell, dann sich entwickelnde Mineralik, dominante Süße, sich erst entwickelndes Säurespiel, das dann aber immer mehr Spannkraft bekommt, sehr guter Abgang, langer, dichter und pikanter Nachhall.

    jk/riesling.de // 06.02.2018

    95
    Punkte
  • 2015er Haardter Herzog 272° Rieslaner Trockenbeerenauslese

    Weingut Müller-Catoir

    Dichte, sehr vielsichtige Botrytisnase, Karamell, kandierte Blüten, Tabak, Tee, süß und komplex. Im Mund dann sehr dichtes, Süßes Extrakt, sämige Textur, intensive, sehr animierende Mineralik, die mit Luft immer komplexer und tiefgründiger wird, gedörrtes Steinobst, Akazienhonig, sehr guter Abgang. Langer, endlos vielschichtiger Nachhall. Braucht noch viel Zeit.

    jk/riesling.de // 06.02.2018

    96
    Punkte
  • 2005er Lorcher Schlossberg Riesling Kabinett

    Weingut August Kesseler

    Duftig-zeitlose Kernobstnase, feine Kandisnoten, mürbe Äpfel, zarte Mineralik. Im Mund dann rauchige Mineralik, dabei zart und kräuterig, dahinter etwas Birnenkompott, Gewürze, schön gereift, guter Abgang, mineralisch-filigraner Nachhall, dezente Süße.

    jk/riesling.de // 22.01.2018

    84
    Punkte
Die besten Weine

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!