Home Weingut

Weingut Rudolf Fürst

Seit 1638 besteht das traditionsreiche Weingut in Bürgstadt. Paul Fürst gilt zum einen als Vorreiter der fränkischen Rotweinszene. Auch im Weißweinbereich zählt er zu den Top-Betrieben der Region. 50 Prozent seines Anbaus entfallen auf Weißweine. Auf schonende und naturnahe Behandlung von Reben und Böden legt Fürst sehr viel Wert. Die nährstoffreiche steinige Struktur des Bodens bringt charaktervolle Weine hervor. Die trocken ausgebauten Silvaner und Rieslinge präsentieren sich sehr gehaltvoll mit viel Extrakt und guter Struktur.

  • Bürgstadter Centgrafenberg

    Die Abbildung zeigt den Ort bürgstadt mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Centgrafenberg ist ein Südhang, welcher vom Talkesselklima des Maintals bei Miltenberg und vom Regenschatten des Odenwaldes, profitiert.

    Er ist auf einer Höhe von 160 bis 250 m gelegen und, bei einer Steigung von 10-40%, teilweise terrassiert. Der Boden ist aus verwittertem Buntsandstein entstanden und weist teilweise tonigen Untergrund sowie unterschiedliche Lößauflagen auf. Die besten Teile des Centgrafenbergs sind die alten Gewanne Walzrain, Hunsrück, Hohenlinde und Vogelsberg. Der Anbau von Spätburgunder und Frühburgunder hat im Centgrafenberg eine jahrhundertealte Tradition.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Volkacher Karthäuser

    Die Abbildung zeigt den Ort volkach mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Volkacher Karthäuser geht zurück auf das nur einen Steinwurf vom Weinberg entfernt liegende Karthäuserkloster, das im Jahre 1409 von Ritter Erkinger von Seinsheim gestiftet wurde.

    Die Lage ist ein leicht sichelförmiger, windgeschützter Weinberg mit Lehmböden, in denen sich Schwemmsande des Mains mit Muschelkalk und Lettenkeuper mischen. Die Böden besitzen ein sehr gutes Wasserspeichervermögen und eine sehr gute Wärmespeicherung als Grundlage eines warmen Kleinklimas. Daher bietet dieser Standort besonders günstige Voraussetzungen für die Burgunderrebe. Die Weine besitzen eine ausladende Duftaromatik, weiche Säure und dichten Körper. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Klingenberger Schlossberg

    Das Foto zeigt die Burg der Weinlage Klingenberger Schloßberg. © Weingut des Grafen zu Neipperg

    Bereits 1646 schrieb Merian über Klingenberg: „Ein gar kleines Städtlein, so dass herrlichen Weinwachsens halber berühmt – welch köstlicher Wein weithin verführet wird.“ 14 Jahre zuvor schrieb sogar Erasmus Wiedemann: „Zu Klingenberg am Maine, zu Würzburg am Steine, zu Bacharach am Rheine – hab ich in meinen Tagen gar oftmals hören sagen, soll’n sein die besten Wein“.

    Heute steht die Lage Schlossberg unter Denkmalschutz. Die steilen Terrassen werden mit bis zu 4000 laufenden Metern Trockenmauern pro Hektar zum Maintal hin gestützt. Die alten Gewannennamen wie Steinröder und Felsenröder weisen auf den felsigen, steinigen Bundsandsteinverwitterungsboden hin, der eine hervorragende Grundlage für Spätburgunderreben bietet.

    Zur Lage
  • Bürgstadter "Hunsrück" Centgrafenberg

    Die Gewanne Hunsrück liegt langgestreckt wie der Rücken eines Hundes im Mittelhang des Centgrafenberges.

    Eine weitere Version für die Namensgebung ist, dass eine alte Gerichtsstätte (Rüge des Hundtes) an diesem landschaftlich hervorgehobenen Ort zu finden war. Bereits in der Steuerklasseneinteilung von 1688 ist der „Hunsrück“ als Spitzenlage kartiert. Sein steiniger Buntsandsteinverwitterungsboden enthält einen sehr tonigen Untergrund. Die Krume über dem gewachsenen Felsmassiv ist zwischen 0,5 bis 3 m stark. Dieser Boden ist sehr leicht erwärmbar, gut durchlüftet und hat eine sehr gute Wasserführung. Die exponierte Südlage die in einem Talkessel des Maines bei Miltenberg liegt, wird durch die Höhenzüge des Odenwaldes vor kalten Winden und Feuchtigkeit geschützt.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Gault&Millau WeinGuide Deutschland 2015

    cover2015

    Jahrgang 2013: Viele gute Weine, aber kein Jahrhundertjahrgang

    Der Jahrgang 2013 war für viele Winzer kein Honigschlecken. Ein feuchter Herbst, Regen und Fäulnis in den Weinbergen machten die Ernte zu einem risikoreichen Glücksspiel. Gerade im Basisbereich zeigen sich diese Schwierigkeiten des Jahrgangs recht deutlich. Der Gault&Millau WeinGuide 2015 gibt einen Überblick über die deutschen Anbaugebiete und präsentiert seine Siegerweine sowie Auf- und Absteiger des Jahres.

    weiterlesen
  • Gault&Millau WeinGuide Deutschland 2014

    Das Foto zeigt den Gault&Millau WeinGuide Deutschland 2014

    Jahrgang 2012: Viele gute Weine, aber kein Jahrhundertjahrgang.

    Der neue Gault&Millau WeinGuide 2014 ist erschienen. Hier gibt es die deutschen Anbaugebiete im Überblick. 

    weiterlesen
  • VDP Bundesmitgliederversammlung 2013

    Das Foto zeigt den Vorstand des VDP: Präsident Steffen Christmann sowie die Präsidiumsmitglieder Armin Diel, Reinhard Löwenstein, Paul Fürst, Wilhelm Weil, Philipp Wittmann und Joachim Heger

    Präsident Steffen Christmann sowie das gesamte Präsidium wurden mit großer Mehrheit wiedergewählt.

    Steffen Christmann und das gesamte Präsidium wiedergewählt

    Trier: Anlässlich der Bundesmitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) am 3. Juli im Robert Schumann Haus in Trier war neben der Neuwahl des Präsidiums die Zukunftsplanung des Verbandes das zentrale Thema des Tages.

    weiterlesen
  • Führungswechsel im VDP-Präsidium

    Daas Foto zeigt das VDP-Präsidium.

    Das VDP-Präsidium (v.l.n.r.): Wilhelm Weil, Armin Diel, Steffen Christmann, Phillip Wittmann, Joachim Heger, Paul Fürst und Michael Graf Adelmann (Abwesend: Reinhard Löwenstein).

    FREIBURG. Auf den zurückgetretenen Michael Graf Adelmann folgt Philipp Wittmann vom Weingut Wittmann im Rheinischen Westhofen. Bei der jährlichen Mitgliederversammlung der VDP Prädikatsweingüter wurde Wittmann zu einem der sechs Vizepräsidenten gewählt.

    weiterlesen
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2014

Jahrgangsbeschreibung 2012

Die 2012er Kollektion besticht mit einem rauchig-salzigen und sehr vielschichtig gewirkten Grossen Gewächs, und auch die Silvaner sind sehr gut gelungen. Die jetzt ebenfalls verkostete 2011er Rotwein-Kollektion strahlt in Perfektion, und die Grossen Gewächse gehören wieder zu den besten in Deutschland. Die Langlebigkeit der Fürst'schen Burgunder zeigen auch die beiden Referenzweine aus 2002, der Frühburgunder 'R' und der Spätburgunder 'R' - beiden aus dem Centgrafenberg -, die jetzt auf dem Höhepunkt sind. Die Weingutsbewertung weist daher weiter nach oben: RRRR+ (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2011

Mit dem nun vorstellten salzig-pikanten Grossen Gewächs vom Riesling aus dem Centgrafenberg steht nur ein Wein des Jahrgangs 2011 zu Verkostung an. Aber wir können nun auch die gesamte Phalanx an 2010er Spät- und Frühburgundern probieren, die mit Ihrer kraftvoll-eleganten Art zu dem besten gehört, was 2010 in Deutschland an Rotweinen erzeugt wurde. Ergänzt wird der sehr gute Eindruck durch einen perfekt gereiften Spätburgunder R aus dem Centgrafenberg des Referenzjahrgangs 2001. Die Weingutsbewertung wird so souverän bestätigt: RRRR+ (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2010

Vom 2010er Jahrgang können wir zunächst nur zwei Rieslinge verkosten, die sich in guter Form präsentieren. Ins Schwärmen geraten wir dann aber bei zwei Referenzweinen des Jahrgangs 2000: Die Spätburgunder und Frühburgunder R aus dem Centgrafenberg strotzen vor Vitalität und Kraft und zeigen sich perfekter Verfassung. Mit der 2011er Kollektion können wir dann auch die gesamte Phalanx an Spät- und Frühburgundern verkosten, die mit Ihrer kraftvoll-eleganten Art zu dem besten gehört, was 2010 in Deutschland an Rotweinen erzeugt wurde. Die Weingutsbewertung wird daher zu Recht bestätigt: RRRR+ (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2009

2009 steht den Vorjahren dann in nichts nach. Wieder bestechen die beiden grossen Gewächse mit Ihrer rauchig-würzigen Minerlaik und stellen zugleich die Gebietsspitze dar. Mit der Weingutsbewertung geht es daher zu Recht weiter nach oben: RRRR+ (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2008

Die 2008er Kollektion präsentiert sich dann erneut absolut präzise und druckvoll. Besonders angetan haben es uns das salzig-würzige Grosse Gewächs vom Riesling sowie sein elegantes und zugleich extrem fest gewirktes Pendant vom Spätburgunder. Die Weingutsbewertung wird daher zu Recht bestätigt: RRRR+ (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2007

2007 können wir dann eine wesentlich umfangreichere Kollektion verkosten, die eindeutig die Spitze in Franken markiert. Rieslinge wie Rotweine bestechen durch Komplexität und Strahlkraft. Mit der Weingutsbewertung geht es daher zu Recht weiter nach oben: RRRR+ (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2006

Mit seiner kleinen 2006er Riesling-Kollektion stellte sich Paul Fürst erstmals bei Riesling.de vor: Seine Weine bestechen durch ihre sehr klare mineralische Art und bauen konsequent aufeinander auf, vom süffigen Basiswein „Pur Mineral“ mit seinen gerade mal 11,5 Prozent Alkohol bis zum kräftig-konzentrierten Grossen Gewächs. Mit der Weingutsbewertung geht es daher souverän bestätigt: RRRR (nationale Spitze).

Jahrgangsbeschreibung 2005

Jahrgangsbeschreibung 2004

Jahrgangsbeschreibung 2003

Jahrgangsbeschreibung 2002

Jahrgangsbeschreibung 2001

Jahrgangsbeschreibung 2000

Jahrgangsbeschreibung 1999

Jahrgangsbeschreibung 1997

Jahrgangsbeschreibung 1993

Jahrgangsbeschreibung 1992

Punkte
2014er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr pikantes, salziges Zitrusextrakt in der Nase, Kräuter, immer rauchiger und vielschichtiger sich entwickelnd. Im Mund dann sehr kompakt und druckvoll, intensives, pikant-mineralisches Spiel, Kernobst, Wiesenkräuter, Meersalz, sehr guter Abgang, langer, animierender Nachhall. Zeigt Schliff und Druck zugleich.

2012er Bürgstadter Centgrafenberg Silvaner 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr elegante, feinduftige Nase, gelbe Früchte, ätherische Würze, dahinter feine Apfelnoten, sehr frisch und jung. Im Mund dann kompakte, sehr pikante Würze, sehr klar gewirkt, feine, schmelzige Mineralik, etwas Veilchen, Kernobst, kandierte Pfirsiche, sehr guter Abgang, kompakt-mineralischer, recht druckvoller Nachhall.

2012er Bürgstadter Centgrafenberg Rieslaner Auslese 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken

In der Nase Birnenkompott, Kandis, gelbe Pfirsiche, Maracuja, Zitrus, Wiesenkräuter. Im Mund dann zart-süße Würze, Noten von Lakritze, Pfirsichkompott, Kandis, guter bis sehr guter Abgang, würzig-süßer Nachhall.

2012er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Duftig-kräuterige Kernobstnase, reife Zitrusfrüchte, Wiesenkräuter, dann fast etwas an Orangenbrause erinnernd. Im Mund dann kompakte, herbe Würze, wieder Kernobst, Meersalz, nicht ganz trockener Typ, pikantes Säurespiel, Tabak, leicht ätherische Kräuternoten, zeigt Schliff, guter bis sehr guter Abgang, würzig-animierender Nachhall.

2012er Bürgstadter Riesling 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Mineralisch-duftige Apfel-Zitrusnase, florale Noten, Wiesenkräuter. Im Mund dann saftig-pikante Würze und Mineralik, Äpfel, Ananas, Grapefruit, etwas Kandis, schönes, geschliffenes Säurespiel, guter bis sehr guter Abgang, animierend-mineralischer Nachhall.

2012er pur mineral Silvaner 87
Weingut Rudolf Fürst |

Pikante, vielschichtige Birnennase, Blüten, Raps, dezent nussige Noten, recht fordernd und klar. Im Mund dann pikant-herbe, schmelzige Würze, kandierte Birnen, etwas gedörrtes Kernobst, Waldkräuter viel Schmelz, sehr klar und eigenständig, sehr guter Abgang, feinschmelziger, pikanter Nachhall. Typisch Fürst.

2012er pur mineral Riesling 86
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Recht zart gewirkte, dann immer pikanter werdende Kernobstnase, erdige Mineralik, saftig und animierend. Im Mund dann klarer, kompakter Typ, wieder Kernobst, Wiesenkräuter, etwas Tabak, dezent-salzige Mineralik, guter bis sehr guter Abgang.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Konzentrierte, rotfruchtige Nase, etwas Brotaromen, Waldkräuter, Süßholz, Wachholder, Nelke, sich immer vielschichtiger entwickelnd. Im Mund dann pikante, herbwürzige, unendlich tiefe Mineralik, sehr fordernd und druckvoll, knochentrocken wirkend, vor Kraft strotzendes Spiel, Salz, Speck, sehr guter Abgang. Groß, viel zu jung!

2011er Klingenberger Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr intensive, betörende Würze, in der Nase, Blüten, rote Beeren. Im Mund dann sehr herbe, salzige Frucht, Beeren, Salz, dicht und drahtig, sehr guter Abgang, salzig-pikante Würze im Nachhall. Klassiker mit viel Potenzial (95+ Punkte). Braucht ZEIT!

2011er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Präsente, duftig-würzige Beerennase, Wacholder, Waldkräuter, recht vielschichtig mit viel Schliff. Im Mund dann kompakte, sehr klare, mineralische Würze, pikant und rauchig, salziges Spiel, wieder Wacholder, Meersalz, feine Holzwürze, dunkle Waldbeeren, sehr guter Abgang, würzig-eleganter Nachhall. Lecker

2011er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte, fast staubige Mineralik in der Nase, Salz, Wiesenkräuter, Zitrus, noch verdeckte Zitrus-Pfirsichfrucht. Im Mund dann kompakt und geradlinig, wieder recht unentwickelt und verschlossen, Kernobst, helle Weinbergspfirsiche, Zitrus, dezentes Salz, sehr guter Abgang, braucht aber noch Zeit.

2011er Klingenberger Schlossberg Spätburgunder 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Duftig-ätherische Nase, Blüten, rote Waldbeeren. Feine Cassisnoten, zart, aber nachhaltig sich entfaltend. Im Mund dann Kompott, absolut klar gewirkt, kräuterig-würzige Mineralik, rote Beeren, etwas Cassis, sehr präzises und perfekt eingebundenes Säurespiel, feines Tannin, sehr guter Abgang, elegant-kraftvoller Nachhall. Fürst für jeden Tag!

2011er Bürgstadter Hundsrück Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2010er Bürgstadter Centgrafenberg Hundsrück Spätburgunder Grosses Gewächs 95
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr elegante, druckvolle Mineralik in der Nase, Kräuterextrakt, feine Rauchnoten, Waldbeeren, dicht, vielschichtig und komplex. Im Mund erst prickelnd-frisch, herbwürzige Waldfrucht, Birne, Kochbirnen, Speck, gekochte rote Weinbergspfirsiche, rote Johannisbeeren, Würze, Nelke, Zeder, viel Extrakt, schon elegantes Säurespiel und dabei kraftvoll zugleich, weihnachtliche Noten, sehr guter Abgang, sehr mineralischer, endloser Nachhall. Grosses Potenzial.

2010er Klingenberger Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr kompakte, mineralische Würze in der Nase, feine Räuchernoten, Speck, pikant und salzig, sehr druckvolle Mineralik, dicht und drahtig, viel Spiel und druck Waldkräuter, Weihrauch, Speck, salz, sehr guter Abgang, salzig-pikanter Nachhall. Klassisch.

2010er Bürgstadter Centgrafenberg R Frühburgunder 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr eindringliches, elegantes Spiel in der Nase, rote Beeren, Steinobst, kompakte, dichte Mineralik, feines Holz. Im Mund dann pikante, zupackende Mineralik, sehr eindringlich, feine, süße Würze, kompaktes Holz, Wieder rote Beeren, Waldkräuter, sehr guter Abgang langer, würzig-intensiver Nachhall. Großartig!

2010er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Grosses Gewächs trocken 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr kompakte, pikante Mineralik in der Nase, Kräuter, Speck, feine Räuchernoten, dunkle Waldbeeren, sehr drahtig. Im Mund ebenso, extrem mineralisches Extrakt, betont trocken und sehr druckvoll, dann elegantes, dichtes Spiel, sehr vielschichtig, sehr guter Abgang, endloser, mineralischer Nachhall. Sehr jung! Groß!

2010er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2010er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese Goldkapsel 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr dichte, üppig-würzige Frucht in der Nase, sehr exotisch, Mango, Ananas, Kandis, ein Hauch Sahnekaramell. Im Mund dann sehr dichte, kompakte gewirkte Mineralik, pikante, die Süße überlagernde Würze, Äpfel, Ananas, Grapefruit, Orangen, sehr animierendes Säurespiel, jugendlich und druckvoll, sehr guter Abgang pikant-mineralischer Nachhall.

2010er pur mineral Weißburgunder 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Pikant-kräuterige Zitrusnase, recht pikant. Im Mund dann süffige, direkte Art. Pikante, Zitrus-Kernobstnote, etwas Melone, Äpfel, sehr frisch guter Abgang, pikant-fruchtiger Nachhall.

2010er pur mineral Riesling 86
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Frische, pikant-mineralische Nase, sehr klar und direkt, Zitrus, Äpfel. Im Mund dann ebenfalls geradlinig und fein, animierendes Säurespiel, schöner, mineralischer Biß, guter Abgang, animierend-mineralischer Nachhall.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Klingenberger Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr vielschichtige Würze, in der Nase, Kräuter, Nelke, kompakte Mineralik, präsentes, aber sehr elegant eingebundenes Holz. Im Mund dann kompakt und kraftvoll, pikante Würze, viel Salz, rauchige Mineralik, sehr guter Abgang, kräftig-kräuteriger Würze im Nachhall, Groß!

2009er Bürgstadter Centgrafenberg Hunsrück Spätburgunder Grosses Gewächs 94
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Rauchig-intensive Würze in der Nase, feines Holz, rote Beeren, sehr intensive, unentwickelte Mineralik. Im Mund dann herbe Würze, pikante, sehr intensive Mineralik, Cassis, feines Holz, sehr verschlossen und jung, Kräuter, Weihrauch, sehr guter Abgang, langer mineralischer Nachhall, fein-kräuterig.

2009er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2009er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Salzige Mineralik in der Nase, leicht rauchige Würze, Zitrusfrüchte, Wiesenkräuter. Im Mund blitzsauber und klar, herbe Mineralik, feines Salz, etwas Speck, Wiesenkräuter, viel Zitrus, mehlige Äpfel, sehr drahtig und druckvoll, sehr guter Abgang, kompakte Mineralik im Nachhall. Typisch Fürst.

2009er Bürgstadter Centgrafenberg Frühburgunder 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr elegante, feinfruchtige Nase, Kräuter, fester, mineralischer Duft, rot Beeren. Im Mund dann Waldkräuter, wieder rote Beeren, Zeder, feines Holz, kompakt gewirkt sehr guter Abgang, langer, elegant-mineralischer Nachhall. Klassisch!

2009er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Bürgstadter Centgrafenberg Hunsrück Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2008er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr elegante, feinwürzig-rauchige Nase, rote und dunkle Waldbeeren, kompakt, jung und noch unentwickelt, ein Hauch lavendel. Im Mund dann kraftvoll und klar, kompakte, extrem fest gewirkte Mineralik, dicht Würze, feines Salz, viel Extrakt, absolut trockener Typ, Kräuter, sehr guter Abgang, vor Kraft strotzender, sehr fest gewirkter Nachhall, Kräuter!!

2008er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr kompakte, salzig-würzige Mineralik in der Nase, noch sehr unentwickelt. Im Mund sehr klare, herbe Mineralik, Zitrus, Meersalz, Wiesenkräuter, viel Extrakt, das perfekt gearbeitet ist, sehr klar mit viel Strahlkraft, dann heller Weinbergspfirsich, sehr guter Abgang, dicht und mineralisch im Nachhall.

2008er Klingenberger Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2008er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr klare, präzis gewirkte mineralische Nase, Zitrus, Wiesenkräuter. Im Mund dann ebenfalls klar, herbfruchtig, viel Zitrus, Grapefruit, Äpfel, filigranes und perfekt balanciertes Süß-Säure-Spiel, hat Schliff, sehr guter Abgang, mineralischer Nachhall. Klassisch. Fürst.

2008er pur mineral Riesling 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte, sehr klare, mineralische Nase, Äpfel, Zitrus. Im Mund dann klar und geradlinig, viel Zitrus, wieder Äpfel und Grapefruit, schöner Schliff, gut eingebundenes Säurespiel, guter Abgang, herbfruchtiger, mineralischer Nachhall.

2008er Tradition Spätburgunder 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Pikante, rotwürzige Nase, Waldbeeren, Wachholder. Im Mund dann pikant und direkt, sehr würzig, jung, präsentes Holz, guter Abgang. Lecker!

2008er Bürgstadter Spätburgunder 86
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Würzig-frische Nase, rote Beeren, pikante Kräuternoten, sehr jung. Im Mund dann pikante- würzig-herbe Mineralik, sehr frische, noch Co2, dann mit Luft sich entwickelnd, rote Beeren, trockener Typ, guter Abgang, herbwürziger Nachhall. Frisch und direkt.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Bürgstadter Centgrafenberg Hunsrück Spätburgunder Grosses Gewächs 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte, intensiv-mineralische Kräuternase, Waldbeeren, dichtes Extrakt, druckvoll und dennoch geschliffen, vibrierend-vielschichtiges Spiel, jugendlich, dezente, rauchig-salzige Specknoten. Im Mund dann herbwürzige, leicht salzige Mineralik, dichtes Extrakt, fast ätherische Würze, sehr guter Abgang, endloses Finish. Braucht viel Zeit, um seine wahre Größe zu zeigen!!!

2007er Bürgstadter Centgrafenberg R Frühburgunder 93
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr vielschichtige, mineralische Nase, rote Beeren, Kompott, Wald- und Wiesenkräuter, feines Holz, dezente Räuchernoten, zart-vibrierendes Spiel. Im Mund dann kompakte Mineralik, hat Druck und Dichte, feinsaftiges Extrakt, Waldkräuter- und Beeren, pikante Mineralik, hochelegantes Tannin, sehr guter Abgang, endloser mineralischer Nachhall.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg R Spätburgunder Grosses Gewächs 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Würzige Beerennase, feine Holz, elegantes Extrakt und ebensolche Mineralik. Im Mund dann sehr geschliffen, jugendlich, fast drahtig, dann sich immer mehr entwickelnde Beerenfrucht, elegantes Holz, feiner Speck, hat Druck, mit Luft immer herber werdende Würze. Sehr guter Abgang, sehr mineralischer Nachhall.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg Weißburgunder R 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Nach über einem Tag offen: sehr elegantes Holz in der Nase, Melone, Steinobst, sehr klar. Ebenso im Mund feine, sehr elegante Pikanz, klare Mineralik, feingliedriges Holz, etwas Vanille, gekochter Apfel, Pfirsich, lebendiger, pikanter Stil, bestens balanciert, sehr guter Abgang, hat Zeit.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs R 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr vielschichtige Kräuternase, sich entwickelnde Mineralik. Im Mund recht pikantes Spiel, leicht salzig, wieder Kräuter, etwas rote Johannisbeere, Äpfel, Weinbergspfirsich, Zitrus, immer mehr Spiel entwickelnd, dabei klarer kompakter Stil, nicht üppig. sehr guter Abgang. Braucht noch Zeit.

2007er Klingenberger Schlossberg Spätburgunder 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Mineralische, rotwürzige Nase, Gewürz, Röstaromen. Im Mund dann jung und kompakt gewirkt, rote Beeren, Waldfrüchte, Kräuter, recht elegante Holznoten, schöner Schliff, sehr guter Abgang, mineralisch-würziger Nachhall.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg Frühburgunder 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte, würzige Mineralik in der Nase, rote Beeren, Waldbeeren, Kräuter, feine Pikanz. Im Mund dann kompakt und fest gewirkt, jung, dennoch schon schöner Schliff, Waldkräuter, wieder rote Beeren, animierendes, durchaus zupackendes Säurespiel, sehr guter Abgang, langer pikant-mineralischer, würziger Nachhall.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling trocken 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte, fruchtige Nase, Zitrus, etwas Maracuja, sich noch entwickelnde Mineralik. Im Mund herbfruchtig, sehr intensive Grapefruitnoten, heller Pfirsich, Zitrus, noch verhaltne mineralische Würze, hat Druck und Schliff, sehr guter Abgang, langer Nachhall.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Auslese 005 88
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Herbwürzige Kandisnase, dunkler Pfirsich, Beeren, recht eindringlich. Im Mund pikant-süß Grapefruitnoten, sehr intensive Spiel, Zitrus, etwas Papaya. sehr guter Abgang, langer Nachhall.

2007er Parzival 88
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr würzige Nase, an Cabernet erinnernd, Holz, gekochte Beeren, Zeder. Im Mund kompakt, herb und holzwürzig, pikante rote Beeren, Wachholder wieder Zedernoten, Holz, präsentes Säurespiel, betont trockener Typ, dezenter Rauch, Speck, Salz. Sehr guter Abgang, pikant-würziger Nachhall.

2007er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Auslese 004 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Dunkelbeerige Würze in der Nase, Küchenkräuter, recht intensives Extrakt, herbe, etwas holzige Würze. Im Mund Kandis, Lakritz, dunkle Beeren Steinobst, wieder herbwürzige Noten, guter Abgang, langer Nachhall. Wird mit Reife noch zulegen.

2007er Pur Mineral Riesling trocken 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte mineralische Nase, sehr feingliedrig gewirkt. Im direkte, mineralische Art, herbfruchtig, Äpfel, Grapefruit, Zitrus, hat Substanz und tiefe, sehr klar und kompromisslos gemacht, guter Abgang, mineralisch-kräuteriger Nachhall.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder R 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Schmelzige Mineralik in der Nase, vielschichtig verwobene Textur, geschliffener Stil, sehr konzentriert. Im Mund dann sehr konzentriert, kompakt gewirkt, sehr druckvolle Mineralik, hat Biß, dahinter konzentriertes, exotisch angehauchtes Fruchtspiel, Kirschen, dunkle Beeren, betörend und facettenreich, perfekt eingebundenes Tannin, mit zunehmender Luft herbwürziger werdend, so auch im Nachhall. Großartig und voll Potenzial

2006er Bürgstadter Centgrafenberg Frühburgunder R 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Kompakte Nase, mineralischer Schmelz, rote Beeren, Kirschen, sehr vielschichtig. Im Mund kompakte Mineralik, sehr vielschichtig, feines Tannin, hat Druck und Schliff, wieder dunkle Beeren und Kirschen, eleganter Stil, sehr guter Abgang, langer Nachhall, würzig-extraktreich. Großartig!

2006er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Grosses Gewächs R 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Salzig-schmelzige Mineralik in der Nase, Speck, Rauch, Kräuter, Marille, recht konzentriert. Herbe, sehr klare Mineralik dann im Mund, verschlossene Frucht, kräftig und pikant, viel Zitrus, sehr guter Abgang, kräftig herb, fast wie ein Österreicher ... betont trockener Stil, muss man mögen.

2006er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Recht feingliedrige, rotwürzige Nase, Gewürze, fast weihnachtlich, Zeder, schöne Tiefe, hat Druck. Im Mund noch jung und dicht, dabei elegant gewirkt, rote Beeren, feines Holz, gute Struktur, etwas Alkohol, der aber nicht stärker wirkt, guter Abgang, langer pikant-würziger Nachhall, Waldbeeren.

2006er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling trocken 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Pikante Zitruswürze in der Nase, viel Steinobst, direkte, Mineralik, Kräuter. Im Mund kompakt und kräftig, direkte, sehr klare Mineralik, viel Zitrus, heller Pfirsich, Birne, hat Druck. Sehr guter Abgang, kompakter, mineralischer Nachhall. Hat noch Zeit.

2006er Bürgstadter Centgrafenberg Pur Mineral Riesling trocken 85
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Frische, klare Art in der Nase, Apfel, heller Pfirsich, Zitrus, dezente Mineralik. Im Mund direkt und frisch, dabei leichter, ungemein süffiger Typ, mit nur wohltuend wenig Alkohol (11,5%) und dafür schöner Substanz, klare Mineralik, Guter Abgang. Schöner, umkomplizierter Trinkspaß.

2006er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Eiswein 96
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2002er Bürgstadter Centgrafenberg R Frühburgunder 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Eindringliche-pikante Würznase, mit feiner Reife, Wacholder, Waldkräuter, Lorbeer, Kompott von roten Beeren, Holzwürze. Im Mund dann sehr kompakte Mineralik, die sich mit pikanter Holzwürze ein spannendes Wechselspiel liefert, Schokonoten, Orangen, Kandis, Karamell, Wacholder, dann immer herber werdendes Extrakt, sehr guter Abgang, feinwürzige, reife Schokonoten und mineralische Würze im Nachhall. Lecker. Wunderbar zeitlos gereift.

2002er Bürgstadter Centgrafenberg R Spätburgunder 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Betörendes Spiel in der sehr präsenten Nase, Feuerstein, Blüten, rote Waldbeeren Kandis, etwas Sahnekaramell, Kandis, grüner Pfeffer, fein gereift Mineralik. Im Mund dann kompakte, pikante Mineralik, wieder grüner Pfeffer, Kandis, Karamell, rote Waldbeere, Wacholder, Lorbeer, Nelke, immer pikanter und zupackender werdend, sehr langer und ebenso guter Abgang, pikanter, schmelzig-mineralischer Nachhall. Jetzt perfekt zu trinken. Großartig!

2002er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Auslese 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2002er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Kabinett trocken 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2002er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Rieslaner Trockenbeerenauslese 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Eiswein 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg R Spätburgunder 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Intensive, betörend-reife Mineralik in der Nase, Kräuter, dichtes, würziges Spiel, Lorbeer, Waldkräuter, Waldbeeren. Im Mund dann pikante, schmelzig-reife Mineralik, dezentes Salz, etwas Speck, feine Räuchernoten, Trockenkräuter, immer intensiver werden, sehr guter Abgang, langer, würzig-reifer Nachhall.

2001er Bürgstadter Centgrafenberg Weißburgunder R trocken 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese R trocken 90
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese trocken 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Weißburgunder trocken 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Rieslaner Auslese 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Kabinett trocken 88
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Volkacher Karthäuser Weißburgunder Spätlese trocken 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Silvaner Kabinett trocken 86
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2001er Silvaner trocken 85
Weingut Rudolf Fürst |
2001er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2000er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder R trocken 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Feine, würzige Kräuternase mit viel Schliff. Wacholder, Thymian, Lorbeer, sehr vielschichtig, dahinter dunkle Waldfrüchte. Im Mund dann kompakt und klar. Kräftige, kräuterige Würze, wieder viel Schliff. Feine, leicht rauchige Reife, rote Beeren, dezente Holz, sehr vielschichtig. Groß!

2000er Bürgstadter Centgrafenberg Frühburgunder R trocken 91
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Sehr intensive, üppig-reife Mineralik in der Nase, nussige Würze, Wachholder, Heidelbeere, Lorbeer. Im Mund dann kompakte, sehr dicht gewirkte Mineralik, Kräuter, Lorbeer, pikantes, würziges Säurespiel, Cassis, Waldbeeren, sehr guter Abgang, langer, dunkel-beeriger, würziger Nachhall. Fein gereift.

2000er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder trocken 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Bürgstadter Centgrafenberg Frühburgunder trocken 89
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Bürgstadter Centgrafenberg Weißburgunder trocken 87
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Kabinett trocken 86
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Volkacher Karthäuser Silvaner Spätlese trocken 86
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Parzival trocken 86
Weingut Rudolf Fürst |
2000er Volkacher Karthäuser Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Spätburgunder R
Weingut Rudolf Fürst | Franken
2000er Frühburgunder R
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1997er Bürgstadter Centgrafenberg Riesling Spätlese trocken 92
Weingut Rudolf Fürst | Franken

Feinmineralische Nase, dezent gereift, Maikräuter, Veilchen, eleganter, kompakter Schmelz, viel Substanz. Im Mund kompakt und absolut geradlinig, sehr mineralisches Extrakt, pikante Zitrusnoten, Kernobst, Waldkräuter, sehr klar und druckvoll, perfekte Balance, wirkt jünger als er ist, großartiger, mineralischer Abgang, endloser Nachhall. Braucht viel Luft, um sich voll zu entwickeln, klassischer Stil, ob ein modernes Grosses Gewächs jemals eine solche Finesse und Eleganz entwickeln wird??

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1992er Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder Spätlese trocken 83
Weingut Rudolf Fürst | Franken
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!