Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1.25

Weingut Konrad Schlör

Konrad Schlör ist einer der Aufsteiger in Baden. Mit seiner Lage, die Reicholzheimer First, schafft er große Rotweine, die ihre Herkunft Taubertal erkennen lassen. Die Erträge werden niedrig gehalten. Zu 12 Prozent werden Schwarzriesling und Riesling angebaut.

  • Reicholzheimer Satzenberg

    Die Lage Satzenberg ist eine der historischsten Weinlagen des Taubertales. In Sichtweite des Kloster Bronnbach liegt diese Reblage die 1318 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

    Durch Schenkungen der Reichholzheimer Bevölkerung kam der Berg dann ab dem 16. Jahrhundert komplett in den Besitz des ehemaligen Zisterzienserklosters Bornnbach. Der Satzenberg, die einzige noch bestockte terrassierte Steillage des Taubertals hat eine Süd-Südost-Exposition. Der dunkle Boden des oberen Bundsandstein dient als Wärmespeicher und garantiert eine hohe Zuckerbildung und Mineralität der Weine. Nach Norden schützt ein Waldstreifen vor kalten Nordwinden. Dadurch entsteht ein für Reben gutes Kleinklima, das für einen frühen Austrieb sorgt. Die Gesamtfläche beträgt 7,8 ha von denen derzeit 2,5 ha bestockt sind.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Reicholzheimer First

    Erstmals im 17. Jahrhundert urkundlich erwähnt, verpachtete das Kloster Bronnbach damals den Weinberg an die Bevölkerung. Ein Neuaufbau der Lage First fand in den 1930ern statt.

    Die Kuppe ist durch einen Waldstreifen vor kalten Ostwinden geschützt. Was die so schon gute Wärmespeicherung des hellen Muschelkalkbodens noch erhöht. Dies führt zu einer Reflexion der einfallenden Sonnenstrahlung, das wiederum zu einer intensiven Farbausprägung der Spätburgunderbeeren. Im First stehend genießt man den Panoramablick zum Spessart und Odenwald, über die Hügel und Täler des Taubertals.

    Muschelkalk mit Buntsandstein | Süd | 20- 25% | 270-330m ü.NN

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung

Die zwei Rieslinge, die wir von Konrad Schlör aus den Jahren 2003 und 2004 probiert hatten, wiesen in die richtige Richtung. 2005 wurde dann leider nicht angestellt. 2006 war nun ein wirklicher Schritt nach vorn: Schlörs Riesling besticht durch seine klare, mineralische Art, der Weißburgunder sowie der Spätburgunder aus 2005 durch seine pikante, fast salzige Mineralik. Diese Tendenz bestätigt sich mit den 2007er und 2008er Kollektionen mit ihren feinen, geschliffenen Rieslingen und den konzentriert-würzigen Rotweinen des Vorjahres. Ganz besonders aber sticht die trockene 2007er Spätlese KS vom Weißburgunder hervor. So sehen wir die Weingutsbewertung mit RR+ (gut) bestätigt - mit weiterer Tendenz nach oben.

Punkte
2017er Reicholzheimer First Riesling Erste Lage trocken 87
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Reicholzheimer First Riesling Erste Lage trocken 86
Weingut Konrad Schlör | Baden
2016er Reicholzheimer Müller-Thurgau trocken 85
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Reicholzheimer Satzenberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Konrad Schlör | Baden
2012er Reicholzheimer First Weißburgunder Grosses Gewächs
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Reicholzheimer First Weißburgunder Grosses Gewächs
Weingut Konrad Schlör | Baden
2011er Riesling Grosses Gewächs
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2010er Reicholzheimer First Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Reicholzheimer First Riesling Spätlese 88
Weingut Konrad Schlör | Baden

Erst herb-schmelzige Würze und Frucht in der Nase, Reneklode, Marille, Susine, reife Birne, dann immer duftiger und feiner werdend. Im Mund dann kompakte Mineralik, strahlend klar gemacht, Kernobst, gedörrte Birne, reife Marille, sehr guter Abgang, würziger, langer Nachhall. Sehr lecker.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2008er Reicholzheimer First Weißburgunder Spätlese trocken 88
Weingut Konrad Schlör | Baden

Sehr charmante Nase, nussige Noten, gelber, gekochter Pfirsich, Gewürze, recht vielschichtig. Im Mund würziger Schmelz, kompakte Mineralik, recht vielschichtiges Extrakt, gut eingebundenes Holz, sehr guter Abgang. Würziger, leicht salziger Nachhall.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2008er Reicholzheimer First Müller-Thurgau Riesling Kabinett 84
Weingut Konrad Schlör | Baden

Leicht melonige, saftige Pfirsichnase, etwas Litschi. Im Mund dann saftig und voll, dezente etwas vordergründige Pikanz, dann erdige Würze, guter Abgang. Süffiger, gastronomischer Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2008er Reicholzheimer First Silvaner Kabinett trocken 82
Weingut Konrad Schlör | Baden

Kompakte, würzige Nase, duftige Kräuternoten. Im Mund dann sehr kompakte Würze und Mineralik, wahrnehmbarer Alkohol, unentwickelte Frucht, ordentlicher Abgang, würziger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 29.06.2010
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Reicholzheimer First R Spätburgunder trocken 89
Weingut Konrad Schlör | Baden

Kräuterig-würzige Nase, feines Holz, ätherische Noten, Wachholder. Im Mund dann dichte, extraktreiche Würze, viel Holz, herbe Noten, sehr kräftig und zupackend, etwas Gerbstoff, sehr guter Abgang, herb-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2007er Reicholzheimer First KS Weißburgunder Spätlese im Barrique gereift trocken 89
Weingut Konrad Schlör | Baden

Feine, schmelzige Nase, leicht rauchig, dezentes Holz mit schönem Schliff, gelbe Früchte, Melone. Im Mund dicht und schmelzig, volles Spiel, elegantes Holz, sehr klar gewirkt, wieder gelbe Früchte, sehr guter Abgang, mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2007er Reicholzheimer First R Schwarzriesling trocken 88
Weingut Konrad Schlör | Baden

Feinsandiges Tannin in der Nase, Kirsche, Wacholder, Waldkräuter. Im Mund ebenso mit kompakter Würze, dunkle Kirsche, Waldbeeren, etwas Gerbstoff, guter Abgang.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2007er Reicholzheimer First Spätburgunder im Barrique gereift trocken 86
Weingut Konrad Schlör | Baden

Feine, animierend-würzige Nase, pikant und schmelzig, Würzkräuter, Wachholder. Im Mund dann pikant-herbe Würze, schwarze Johannisbeere, viel Holz, grüne Paprika, animierend und süffig, guter Abgang, herb-würziger Nachhall, etwas Gerbstoff.

jk/riesling.de // 29.06.2010
2007er KS Riesling Spätlese 86
Weingut Konrad Schlör | Baden

Duftige Nase, Kandis, Blüten, etwas Wiesenheu, recht feiner Stil. Im Mund herbwürzig, kräuterige Mineralik, kompakte Steinobstfrucht, etwas Kandis, guter Abgang, herbwürziger Nachhall, kompakter, stimmiger Typ.

jk/riesling.de // 04.12.2008
2007er Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Konrad Schlör | Baden

Schmelzige, würzige Nase, etwas rote Beeren, Pfirsich, Kandis. Im Mund feine Pikanz, dezente Mineralik, nicht allzu tief mit schönem Schliff und guter Balance, guter Abgang.

jk/riesling.de // 04.12.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er R Schwarzriesling im Barrique gereift 88
Weingut Konrad Schlör | Baden

Pikant-würzige Nase, viel Johannisbeere, Holz. Im Mund würzig-herb, viel Holz, pikantes, animierendes Spiel, dann recht klar, dunkle Beeren, Waldbeeren, guter Abgang, macht Spaß, mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 04.12.2008
2006er R Spätburgunder im Barrique gereift 88
Weingut Konrad Schlör | Baden

Herb-würzige Nase, viel Holz, leicht rustikal, rote Waldbeeren. Im Mund sehr pikant, wieder Waldbeeren, sehr kräftig, fast ruppig, schwarzer Pfeffer, guter Abgang, kräftiger Nachhall.

jk/riesling.de // 04.12.2008
2006er Reicholzheimer First KS Weißburgunder Spätlese im Barrique gereift 87
Weingut Konrad Schlör | Baden

Würzig-rauchige, fast salzige, Steinobstnase, Birne, Speck, Holz. Im Mund viel würzige Holz, feine Pikanz, salzig, fast ölig, sehr wuchtig, dabei unentwickelt, pikanter Abhang, würzig-weicher Nachhall. Wärmender Alkohol.

jk/riesling.de // 18.04.2008
2006er Reicholzheimer First Riesling Spätlese 86
Weingut Konrad Schlör | Baden

Pikantsaftige Kernobstnase, würzig und voll, etwas rote Beeren. Im Mund klare, mineralische Art, viel Apfel, harmonisch und besten balanciert, Wiesenkräuter, guter Abgang.

jk/riesling.de // 18.04.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Reicholzheimer First Spätburgunder R im Barrique gereift 87
Weingut Konrad Schlör | Baden

Pikante, holzbetonte Würznase, rote Beeren, etwas Kompott. Am Gaumen kompakter, recht konzentrierter Körper, wieder rote Beeren, Waldbeere, weicher warmer Stil mit viel , Holz, etwas Pfeffer, guter Abgang.

jk/riesling.de // 18.04.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Reicholzheimer First Riesling Kabinett 84
Weingut Konrad Schlör | Baden

Pikant-würzige, recht volle Nase, etwas Reneklode, Zitrus. Im Mund pikant- saftig und klar, wieder Zitrus und Renekloden, recht kräftige Würze, guter Abgang.

jk/riesling.de // 09.01.2006
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Reicholzheimer First Riesling Spätlese trocken 76
Weingut Konrad Schlör | Baden

In der Nase eindringlich wahrnehmbare Säure, Rapsblüten, dezente Mineralik. Am Gaumen schmalzig, erst gute Balance mit klarer Frucht (Pfirsich, Apfel, Beeren) pikante Noten und dann immer deutlicher werdende Gerbstoffe und Bittertöne, die auch den ansonsten verhaltenen Abgang bestimmen.

riesling.de // 20.10.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Reicholzheimer First Riesling Spätlese trocken 83
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2001er Reicholzheimer First Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Konrad Schlör | Baden
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.