Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Terroir

Buntsandstein

Buntsandstein ist kein buntgefärbter Sandstein sondern eine sogenannte mehrere hundert Meter mächtige Gesteinsabfolge aus dem Untertrias, die aus Sandsteinen aber auch Silit-, Ton-, Kalk- und Gipsstein aufgebaut sein kann. Dabei kann in drei Schichten unterteilt werden: Unterer, Mittlerer und Oberer Buntsandstein. Seine typische rote Farbe bekommt die Gesteinsschicht durch einen den Anteil von Eisen-3-Oxiden. Weit verbreitet ist der Buntsandstein auch als Baumaterial für Bauwerke wie dem Kaiserdom zu Frankfurt/Main oder das Heidelberger Schloss. In der Natur ist der Buntsandstein deutlich im Süden des Spessart und im Maintal zu sehen.

Lagen

serriger könig johann berg lese © Weingut König Johann

Der „Serriger König Johann Berg“ ist die größte Lage von Weingut König Johann und befindet sich in dessen Alleinbesitz. Der Kauf im Jahr 2006 läutete den Start einer neuen Philosophie im Weingut ein.

Zur Lage
Das Foto zeigt die Weinberglage Trierer Augenscheiner – eine Monopollage der Vereinigten Hospitien. © Weingut Vereinigte Hospitien

Die Trierer Traditionslage „Augenscheiner“ steht für ein, an der Mosel, einzigartiges Terroir den Buntsandstein.

Zur Lage
Das Foto zeigt die Burg der Weinlage Klingenberger Schloßberg. © Weingut des Grafen zu Neipperg

Bereits 1646 schrieb Merian über Klingenberg: „Ein gar kleines Städtlein, so dass herrlichen Weinwachsens halber berühmt – welch köstlicher Wein weithin verführet wird.“ 14 Jahre zuvor schrieb sogar Erasmus Wiedemann: „Zu Klingenberg am Maine, zu Würzburg am Steine, zu Bacharach am Rheine – hab ich in meinen Tagen gar oftmals hören sagen, soll’n sein die besten Wein“.

Zur Lage
Die Gewanne Hunsrück liegt langgestreckt wie der Rücken eines Hundes im Mittelhang des Centgrafenberges. Zur Lage
Die Abbildung zeigt den Ort bürgstadt mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

Der Centgrafenberg ist ein Südhang, welcher vom Talkesselklima des Maintals bei Miltenberg und vom Regenschatten des Odenwaldes, profitiert.

Zur Lage

Der Ungsteiner Nussriegel ist eine Lage im kleinen Weinort Ungstein.

Zur Lage


Weine

Punkte
2014er Buntsandstein VDP.GUTSWEIN Riesling trocken 85
Weingut Bergdolt

Feine Pfirsichnase, Waldkräuter, animierendes, klares Säurespiel, gelbe Blüten. Im Mund dann herbes, kräuteriges Säurespiel, prägnant und direkt, Zitrus, Heu, frische Mineralik, klar und pikant, guter bis sehr guter Abgang, pikant-mineralischer Nachhall, knackig und lecker.

2014er Deidesheimer Mäushöhle Riesling VDP.Erste Lage trocken 87
Weingut Bergdolt | Deidesheimer Mäushöhle

Süffig-fruchtige Pfirsich-Nektarinennase, Kandis, rotes Steinobst. Im Mund dann süffig-saftige Pfirsich-Apfelfrucht, wieder etwas Steinobst, klare, unkomplizierte Art, ebensolcher Nachhall im ansonsten guten Abgang.

2014er Birkweiler Kastanienbusch Köppel Riesling VDP. Grosses Gewächs trocken
Weingut Dr. Wehrheim | Birkweiler Kastanienbusch Köppel

2015er Buntsandstein Riesling trocken 84
Weingut Kirchner

Kräuterige, leicht rustikale Steinobstfrucht, etwas Gerbstoff. Im Mund dann süffig-süßer Schmelz, leicht stumpfer Gerbstoff, ordentlicher Abgang, rustikaler Nachhall.

2015er Buntsandstein Riesling trocken 87
Wein- und Sektgut Immengarten Hof

Sehr frische Pfirsichnase, Orangen, Heu, Blüten, animierendes Säurespiel. Im Mund dann ebenso, frisch, fruchtig-herb und klar, gelbe Pfirsiche, Zitrus, Holunderblüten, guter Abgang, saftig-pikanter Nachhall. Lecker.

2015er Frankweiler Petersbuckel Riesling Spätlese trocken 87
Wein- und Sektgut Wilhelmshof | Frankweiler Petersbuckel

Frische, rotfruchtige Würze, Weinbergspfirsiche, etwas CO2, Kräuter. Im Mund dann herb-schmelzig und rotfruchtig, Zitrusfrüchte, Blutorangen, herbe Äpfel, sehr klar frisch, guter bis sehr guter Abgang, rote Äpfel.

2015er Duttweiler Buntsandstein Riesling trocken 84
Weingut Bergdolt

Würzig-hefige Zitrus-Pfirsichnase, gelbe Früchte, Wiesenkräuter, kompakte Mineralik. Im Mund dann Zitrus, Steinobst, Blüten, frisches Säurespiel, dann erdige Würze, guter Abgang, hefig-würziger Nachhall. Sehr jung.

2015er Birkweiler am Dachsberg Riesling trocken 89
Weingut Siener | Birkweiler am Dachsberg

Präsente Pfirsich-Reneklodennase, Ringelblumen, Wiesenkräuter, recht präsent und klar. Im Mund dann fest und kräftig, wieder dunkles Steinobst, herbe, leicht tabakige Kräuterwürze, herber werdender Schmelz, Kirschen, sehr guter Abgang, kräuteriger, leicht rustikaler, kaltvoller Nachhall.

2016er Thüngersheimer Silvaner VDP. ORTSWEIN trocken
Weingut Bickel-Stumpf

2016er Riesling Kalkmergel Duttweiler 84
Weingut Bergdolt

Würzig-nussige Steinobstnase, gelbe Früchte, Süßholz. Im Mund dann schmelzig-dichte Frucht, Aprikosen, Maracuja, Äpfel, Stachelbeeren, kompakte Mineralik, guter Abgang, frischer, animierender Nachhall.

2016er Buntsandstein Riesling trocken 84
Weingut Kirchner

Verhaltener, feinherber Kräuterduft mit angedeuteten, reifen Apfeltönen. Kräftig-rustikaler Geschmack mit zupackender Säure und herber Begleitung. In der Entwicklung deutlich milder, fast süß. Guter, aber einfacher Nachhall.

2016er Gleisweiler Hölle Riesling Spätlese trocken
Weingut Karl Pfaffmann | Gleisweiler Hölle

2016er Wachenheimer Riesling trocken 87
Weingut Georg Mosbacher

2016er Frankweiler Kalkgrube Riesling Kabinett trocken 85
Wein- und Sektgut Wilhelmshof | Frankweiler Kalkgrube

2016er Klostergut Fremersberg Feigenwäldchen Riesling trocken 86
Weingut Kopp | Klostergut Fremersberg

2017er Deidesheimer Paradiesgarten Riesling VDP. Erste Lage trocken 85
Weingut Georg Siben Erben | Deidesheimer Paradiesgarten

Komplexer Duft von süßem, gelbem Steinobst, Blüten, Zitrusfrüchten, Hefe und staubigem Boden. Zart süßer Mundeindruck mit feinen, herben Nuancen. In der milden aromatischen Entwicklung herbe Kräuternoten über reifem Beerenobst und einigen Karamellstückchen. Guter Nachhall mit zarten Aromen, etwas mineralisch und einige Alkoholkraft.

2017er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Spätlese VDP.Erste Lage 86
Weingut Georg Siben Erben | Deidesheimer Herrgottsacker

Verhaltener Duft von mentholduftigen Kräutern, Haselnüssen vor gelbem Pfirsich. Saftiger, feinherber und kandissüßer Mundeindruck. Aromatische Entwicklung mit gelben Früchten, blütenreich und mit gewürziger Begleitung. Langer, mineralischer und fruchtiger Nachhall von großer Klarheit.

2017er Forster Riesling VDP. ORTSWEIN trocken 86
Weingut Georg Siben Erben

Bodenbetont-steiniger Duft mit kräuterherber Begleitung und einigen fruchtigen und blumigen Lichtern. Würziger, kompakter Mundeindruck mit mineralischem Hintergrund; feine herbe Töne. Saftige, reife Apfelaromen in der Entwicklung. Sehr guter, würziger und mineralischer Nachhall.

2017er Deidesheimer Riesling VDP. ORTSWEIN trocken 84
Weingut Georg Siben Erben

Noch verschlossener, zarter Duft nach gelbem Steinobst mit einem Hauch Hefe. Kompakter, milder Mundeindruck mit feinen herben Akzenten und zarter Säure. Es entwickeln sich fruchtig-frische Fruchtaromen mit packender herber Würze. Langer Nachhall, saftig, herb, mild ausklingend.

2017er Silvaner trocken 86
Weingut Bickel-Stumpf

2018er Riesling Buntsandstein trocken
Wein- und Sektgut Immengarten Hof

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.