Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1.25
  • Niersteiner Orbel

    Das Foto zeigt die Weinberglage Niersteiner Orbel in Rheinhessen. © Cordula & Jörg Jäger für Weingut Sankt Antony

    In den Orts-Chroniken wurde der Flurname Orbel erstmals im Jahre 1386 erwähnt. In unmittelbarer Nähe zur Burg Schwabsberg gelegen, hat sich früh eine Lagenbezeichnung herausgebildet, die ihren Ursprung im heimischen Dialekt hat; denn allgemein wird der Name von „Olbel“ abgeleitet, einer kräftigen, wüchsigen und temperamentvollen Person.

    Im rassigen und ausdrucksstarken Charakter des Orbelweins findet man diesen Zusammenhang bestätigt. Die Lage erhebt sich markant aus dem umgebenden, leicht hügeligen Gelände und bildet den westlichsten Steilhang des Roten Hangs. Auf seinen flachgründigen, sehr trockenen Böden aus Rotliegendtonschiefer reifen kleine eindringlich von Pfirsich- und Zitrusaromen geprägte Trauben. Am weitesten vom Rhein entfernt gelegen, gedeihen hier die rassigsten Niersteiner Rieslinge, die auf Grund ihres filigranen Säurespiels und dezenter Mineralik auch als „Rheingauer des Roten Hanges“ bezeichnet werden.

    Zur Lage
  • Niersteiner Hipping

    Die Abbildung zeigt den Ort nierstein mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Hipping liegt an exponierter Stelle des Roten Hanges, dort wo der Südosthang mit dem Südhang zusammentrifft.

    Seine Position im Rotliegenden zwischen Brudersberg und Oelberg bedingt, dass hier vorzügliche Wachstumsfaktoren vereint sind. Die Wärme des seeartig erweiterten Rheines, die intensive Sonneneinstrahlung in geschützter Lage und der stark verwitterte rote Schiefer des Steilhanges lassen kleine Rieslingtrauben von intensivem Geschmack gedeihen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Niersteiner Oelberg

    Der Oelberg liegt im südlichen Teil des Roten Hangs, der dort nach Westen hin verläuft, dadurch seine Neigungsrichtung verändert und einen gleichförmigen Südhang bildet.

    Die wärmeausgleichende Wirkung und das reflektierende Licht des nahen Rheins, die vorzügliche Besonnung und die tiefe Wurzelung in dem zerklüfteten Gesteinsboden schaffen besonders günstige kleinklimatische Bedingungen. Auf dem Trockenhang aus skelettreichem roten Schieferboden reifen besonders aromatische kleinbeerige Trauben. Die Weine aus dieser Lage, die keinen direkten Rheinkontakt hat, sondern Richtung Nierstein zeigt, sind im Gegensatz zu den voluminöseren Weinen des nördlichen Roten Hangs sehr feingliedrig, elegant und geprägt von einer nie dominierenden, doch immer präsenten, sehr lebhaften Säure.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Weingüter in der Nähe
heyl-zu-herrnsheim 1web

Weingut Heyl zu Herrnsheim

Inhaber: Detlev Meyer

Das traditionsreiche Weingut wird seit 2006 von der Familie Meyer bewirtschaftet. Fast 13 Hektar Rebfläche werden nach ökologischen Richtlinien bearbeitet. Seit Juli 2008 ist Heyl zu Herrnsheim kein eigenständiges Weingut mehr, sondern eine Marke von St. Antony. Die Weine sind geprägt durch das Mikroklima des Rheinufers und die Bodenformation des "Roten Hangs" mit ihrem roten Schieferstein. Es ist eine eigenständige kleine Region, die durch ihren Charakter nahezu eine eigene Appellation bildet. Die einzelnen Lagen des "Roten Hangs" haben, obwohl zum Teil in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander stehend, sehr variantenreiche Charaktere. Die international renommierte Lage Brudersberg ist Monopolbesitz des Gutes.

zum Profil
Das Foto zeigt Felix Peters, Geschäftsführer von Weingut S. Antony in Nierstein.

Weingut St. Antony

Inhaber: Familie Meyer

Gegründet wurde das Weingut 1920 zur Betreuung der Weinberge, die als Tauschobjekte zu einem Steinbruch der früheren Gutehoffnungshütte AV (heute MAN AG) gehörten. Den in Nierstein abgebauten Kalk benötigte man bis in die dreißiger Jahre für die Eisenproduktion in Oberhausen. Es besitzt bis heute die Struktur eines herkömmlichen Gutsbetriebes. Seit 1985 trägt es den Namen St. Antony. Dieser stammt von der ersten Eisenhütte im Ruhrgebiet (1758), die Keimzelle des Konzerns wie auch des Ruhrreviers war. Seit 2005 ist das Weingut in Besitz von Detlev Meyer, da die MAN AG das Weingut (aus Gründen der Konzentration auf das Kerngeschäft) verkaufte. Gemeinsam mit Weingutsleiter Dr. Alexander Michalsky, der seit 30 Jahren im Betrieb ist, und Kellermeister Felix Peters möchte das Dreigestirn die Qualität der Weine nun noch weiter ausbauen. Die Weine vergären sehr langsam und erhalten ihren Ausdruck durch eine sorgfältige Reifung in Eichenfässern. Es wird ein sortentypischer und feinfruchtiger Ausbau überwiegend trockener Weine verfolgt.

zum Profil

Weingut Heinrich Seebrich

Inhaber: Heinrich und Jochen Seebrich

Seit dem 2000 arbeiten Sohn Jochen und Vater Heinrich Seebrich Hand in Hand zusammen im Familienbetrieb.

zum Profil
Weine des Erzeugers

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
1993er Niersteiner Oelberg Riesling Spätlese halbtrocken 84
Weingut Georg Albrecht Schneider | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Weine aus der Nähe
Punkte
2018er Niersteiner Oelberg Riesling trocken
Weingut Louis Guntrum | Rheinhessen
2018er Niersteiner Hipping Riesling
Weingut Louis Guntrum | Rheinhessen
2018er Niersteiner Pettenthal Riesling trocken
Weingut Gehring | Rheinhessen
2017er Niersteiner Orbel Riesling trocken 89
Weingüter Schneider Müller GbR | Rheinhessen
2017er Niersteiner Brückchen »Herzstück« Riesling Kabinett 88
Weingut J. & H. A. Strub | Rheinhessen
2017er Niersteiner Oelberg »Im Taubennest« Riesling trocken 87
Weingut J. & H. A. Strub | Rheinhessen
2017er Niersteiner Paterberg Riesling Spätlese 87
Weingut J. & H. A. Strub | Rheinhessen
2017er Niersteiner Oelberg »Roter Schiefer« Riesling feinherb 86
Weingut J. & H. A. Strub | Rheinhessen
2017er Niersteiner Schloss Schwabsburg Riesling trocken 86
Weingüter Schneider Müller GbR | Rheinhessen
2017er Niersteiner Hipping Riesling trocken 86
Weingüter Schneider Müller GbR | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.