Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut

Weingut Heyl zu Herrnsheim

heyl-zu-herrnsheim 1web

Das traditionsreiche Weingut wird seit 2006 von der Familie Meyer bewirtschaftet. Fast 13 Hektar Rebfläche werden nach ökologischen Richtlinien bearbeitet. Seit Juli 2008 ist Heyl zu Herrnsheim kein eigenständiges Weingut mehr, sondern eine Marke von St. Antony. Die Weine sind geprägt durch das Mikroklima des Rheinufers und die Bodenformation des "Roten Hangs" mit ihrem roten Schieferstein. Es ist eine eigenständige kleine Region, die durch ihren Charakter nahezu eine eigene Appellation bildet. Die einzelnen Lagen des "Roten Hangs" haben, obwohl zum Teil in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander stehend, sehr variantenreiche Charaktere. Die international renommierte Lage Brudersberg ist Monopolbesitz des Gutes.

  • Niersteiner Hipping

    Die Abbildung zeigt den Ort nierstein mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Hipping liegt an exponierter Stelle des Roten Hanges, dort wo der Südosthang mit dem Südhang zusammentrifft.

    Seine Position im Rotliegenden zwischen Brudersberg und Oelberg bedingt, dass hier vorzügliche Wachstumsfaktoren vereint sind. Die Wärme des seeartig erweiterten Rheines, die intensive Sonneneinstrahlung in geschützter Lage und der stark verwitterte rote Schiefer des Steilhanges lassen kleine Rieslingtrauben von intensivem Geschmack gedeihen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Niersteiner Brudersberg

    Das Foto zeigt die Monopollage Niersteiner Brudersberg. © Jörg Jäger für Weingut Heyl zu Herrnsheim

    Der Brudersberg mit seinem roten Schiefer liegt in einem winzigen, versteckten Seitental des Roten Hangs und vereint daher als einzige Lage des Roten Hangs den direkten Rheinkontakt mit einer klaren Ausrichtung nach Süden.

    Eine Hangneigung von bis zu 65 %, der fehlende Hangfuß und das phantastische Kleinklima sind die Grundvoraussetzung für die herausragende Stellung dieser Lage. Der Brudersberg befindet sich im Alleinbesitz des Weinguts Freiherr Heyl zu Herrnsheim und ist zu 100 % mit Riesling bestockt. Die Weine sind sehr facettenreich, komplex und mineralisch geprägt. Zur Entfaltung benötigen sie sehr viel Luft. Langlebigkeit und enorme Tiefe zeichnen die Weine vom Brudersberg aus – Riesling einer echten Grand-Cru-Lage, der sich einer flüchtigen Betrachtung entzieht.

    Zur Lage
  • Niersteiner Oelberg

    Der Oelberg liegt im südlichen Teil des Roten Hangs, der dort nach Westen hin verläuft, dadurch seine Neigungsrichtung verändert und einen gleichförmigen Südhang bildet.

    Die wärmeausgleichende Wirkung und das reflektierende Licht des nahen Rheins, die vorzügliche Besonnung und die tiefe Wurzelung in dem zerklüfteten Gesteinsboden schaffen besonders günstige kleinklimatische Bedingungen. Auf dem Trockenhang aus skelettreichem roten Schieferboden reifen besonders aromatische kleinbeerige Trauben. Die Weine aus dieser Lage, die keinen direkten Rheinkontakt hat, sondern Richtung Nierstein zeigt, sind im Gegensatz zu den voluminöseren Weinen des nördlichen Roten Hangs sehr feingliedrig, elegant und geprägt von einer nie dominierenden, doch immer präsenten, sehr lebhaften Säure.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Niersteiner Pettenthal

    Das Foto zeigt einen Blick über die Lage Niersteiner Pettenthal. © Weingut Keller

    Das Pettenthal liegt südlich des Rothenbergs am gleichen, nach Osten ausgerichteten Hang.

    Der direkte Kontakt zum Rhein und der zum Teil tiefgründige rote Schiefer bewirken beste Wachstumsbedingungen für den Riesling. Vor allem in extrem trockenen Jahren wachsen hier mit die besten Weine in Nierstein. Die Reflexion der Sonnenstrahlen durch den Rhein und der Wärmespeicher Roter Schiefer lassen ein sehr beständiges Kleinklima entstehen. Die Weine bestechen durch große Substanz und Ausgewogenheit. Trotz der direkten Nachbarschaft zur Lage Rothenberg sind die Charaktere der beiden Weine sehr unterschiedlich. Die Weine des Pettenthals zeichnen sich schon von frühester Jugend durch exotische Fruchtaromen aus und zeigen auch nach mehreren Jahren noch ihre ganze Frische.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Nackenheimer Rothenberg

    Die Abbildung zeigt den Ort nackenheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Die Weinberge zwischen Nackenheim und Nierstein werden als „Roter Hang“ bezeichnet und liegen im Herzen der Rheinfront am linken Rheinufer zwischen Worms und Mainz.

    Am Nordrand dieses durch die starke Flussströmung geschaffenen, steilen Hanges steigen die Rebflächen als eine Süd-Ost-Erhebung vom linken Flussufer empor. Im Bereich des süd-lichen Randes bei Nierstein führten zahlreiche Verwerfungen zu einer Veränderung der Neigungsrichtung und zur Bildung eines gleichförmigen Südhangs. Der Rote Hang besteht aus einer Insel von Rotliegendschiefer, einem mineralstoffreichen Eisen-Tonschiefer-Unter-grund aus dem Erdzeitalter Perm, der, in Verbindung mit dem exzellenten Mikroklima, den Weinen aus diesen Spitzenlagen ihren einzigartigen Charakter verleiht. Die Lage Rothenberg am nördlichen Ende des Roten Hangs ist insgesamt 20 ha groß und gehört mit ihren extremen Steigungen von 50-80% zu den steilsten Lagen des Roten Hangs. Gemeinsam mit der Lage Pettenthal bildet sie einen Hang, der fast exakt nach Osten ausgerichtet ist und so von der vollen Morgensonne profitiert, die zusätzlich vom Rhein reflektiert wird. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • heyl-zu-herrnsheim 3web
  • Das Foto zeigt die Monopollage Niersteiner Brudersberg.
  • heyl-zu-herrnsheim 1web
  • heyl-zu-herrnsheim 2web
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2013

Von den Jahrgängen 2009 bis 2012 konnten jeweils nur die Rieslinge der ‚Mutter, des Weingutes St. Antony verkostet werden. Mit dem 2013er Jahrgang ist Heyl zu Herrnsheim nun zurück. Und dabei zeigt sich auch eine stilistische Änderung: die Rieslinge haben alle um die 10 bis 15 g Restsüße und schmecken schmelzig-frisch. Wir sind auf den nächsten Jahrgang gespannt und heben die Weingutsbewertung wieder an: RR+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2008

Die 2008er Rieslinge bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres, so das die Weingutsbewertung von RRR (sehr gut) bestehen bleibt. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2007

Nach soliden 2002er und 2003er Jahrgängen hatten uns insbesondere die 2004er Grossen Gewächse besonders gut gefallen und Hoffnung auf eine weitere Qualitätssteigerung gemacht. Die Jahrgänge 2005 und 2006 konnten daran nicht ganz anschließen, auch wenn insbesondere die 2006er Weine trotz der Jahrgangsschwierigkeiten sich auf sehr gutem Niveau befinden. Auch beim 2007er wäre bei Heyl sicherlich mehr drin. Die Grossen Gewächse zeigen allerdings schon Besserung. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2006

Nach soliden 2002er und 2003er Jahrgängen hatten uns insbesondere die 2004er Grossen Gewächse besonders gut gefallen und Hoffnung auf eine weitere Qualitätssteigerung gemacht. Die Jahrgänge 2005 und 2006 konnten daran nicht ganz anschließen, auch wenn insbesondere die 2006er Weine trotz der Jahrgangsschwierigkeiten sich auf sehr gutem Niveau befinden. Auch beim 2007er wäre bei Heyl sicherlich mehr drin. Die Grossen Gewächse zeigen allerdings schon Besserung. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2005

Nach soliden 2002er und 2003er Jahrgängen hatten uns insbesondere die 2004er Grossen Gewächse besonders gut gefallen und Hoffnung auf eine weitere Qualitätssteigerung gemacht. Die Jahrgänge 2005 und 2006 konnten daran nicht ganz anschließen, auch wenn insbesondere die 2006er Weine trotz der Jahrgangsschwierigkeiten sich auf sehr gutem Niveau befinden. Auch beim 2007er wäre bei Heyl sicherlich mehr drin. Die Grossen Gewächse zeigen allerdings schon Besserung. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2004

Nach soliden 2002er und 2003er Jahrgängen hatten uns insbesondere die 2004er Grossen Gewächse besonders gut gefallen und Hoffnung auf eine weitere Qualitätssteigerung gemacht. Die Jahrgänge 2005 und 2006 konnten daran nicht ganz anschließen, auch wenn insbesondere die 2006er Weine trotz der Jahrgangsschwierigkeiten sich auf sehr gutem Niveau befinden. Auch beim 2007er wäre bei Heyl sicherlich mehr drin. Die Grossen Gewächse zeigen allerdings schon Besserung. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2003

Nach soliden 2002er und 2003er Jahrgängen hatten uns insbesondere die 2004er Grossen Gewächse besonders gut gefallen und Hoffnung auf eine weitere Qualitätssteigerung gemacht. Die Jahrgänge 2005 und 2006 konnten daran nicht ganz anschließen, auch wenn insbesondere die 2006er Weine trotz der Jahrgangsschwierigkeiten sich auf sehr gutem Niveau befinden. Auch beim 2007er wäre bei Heyl sicherlich mehr drin. Die Grossen Gewächse zeigen allerdings schon Besserung. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2002

Nach soliden 2002er und 2003er Jahrgängen hatten uns insbesondere die 2004er Grossen Gewächse besonders gut gefallen und Hoffnung auf eine weitere Qualitätssteigerung gemacht. Die Jahrgänge 2005 und 2006 konnten daran nicht ganz anschließen, auch wenn insbesondere die 2006er Weine trotz der Jahrgangsschwierigkeiten sich auf sehr gutem Niveau befinden. Auch beim 2007er wäre bei Heyl sicherlich mehr drin. Die Grossen Gewächse zeigen allerdings schon Besserung. Die Weingutsbewertung verbleibt so bei abwartenden RRR (sehr gut).

Jahrgangsbeschreibung 2001

Jahrgangsbeschreibung 2000

Jahrgangsbeschreibung 1999

Jahrgangsbeschreibung 1998

Jahrgangsbeschreibung 1992

Jahrgangsbeschreibung 1990

Jahrgangsbeschreibung 1989

Punkte
2013er Niersteiner Hipping Riesling 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Dezente, hefige Kräuternase, Kernobst, etwas Tabak, etwas Kamille. Im Mund dann herb-süße Kernobstfrucht, frisch und hefig, Wiesenheu, kompakter, unkomplizierter Typ, guter Abgang, geschliffen-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Niersteiner Brudersberg Riesling 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Kompakte, hefig-kräuterige, Zitrus-Kernobstnase, Wiesenheu, sich entwickelnde Mineralik. Im Mund dann zartsaftige, süß-herbe Würze, Kandis, Kernobst, Hefe, schmelziges Säurespiel, guter Abgang, kompakte Mineralik, guter Abgang, schmelzig-herber Nachhall. Nicht ganz trockener Typ.

jk/riesling.de // 04.10.2014
2013er Niersteiner Pettenthal Riesling 85
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Kompakte, kräuterig-mineralische Kernobst-Zitrusnase, leicht gereifte Noten. Im Mund dann kompakt und direkt, hefig-kräuterig, leicht stängelige Würze, guter Abgang, leicht salzig-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 04.10.2014
2013er Niersteiner Oelberg Riesling 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Kräuterig-hefige, leicht gereifte Zitrus-Kernobstnase, helle Pfirsiche. Im Mund dann kompakt und rotwürzig, geradliniger-pikanter Typ, Wiesenheu, Hefe, Äpfel, nicht allzu tief, ordentlicher bis guter Abgang, herb-süßer, apfeliger Nachhall.

jk/riesling.de // 25.10.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Niersteiner Brudersberg Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Zartschmelziger, würziger Stil in der Nase, Tabak, rote Beeren, Kandis, recht vielschichtiges Extrakt. Dann frische, kräftige Würze, dennoch weiches Extrakt, Salz, Steinobst, rote Beeren, kompakte Mineralik, sehr guter Abgang.

jk/riesling.de // 24.12.2009
2008er Rotschiefer Riesling trocken 85
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Dezent-duftige Apfel-Pfirsichnase, rotwürzige Noten. Im Mund kompaktwürzige Mineralik, leicht wachsiger Schmelz, Kernobst, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 24.12.2009
2008er Baron Heyl Estate Riesling 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Dezent-würzige Apfel-Steinobstnase. Im Mund dann herb-süße Kernobstfrucht, gute Balance, unkomplizierter, süffiger Typ, guter Abgang.

jk/riesling.de // 24.12.2009
2008er Weißburgunder trocken 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Leicht diffuse Kernobstnase, Orange, Birne. Im Mund dann pikante Zitruswürze, wieder Kernobst, recht rustikaler Stil mit prägnantem Säurespiel, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 24.12.2009
2008er Riesling trocken 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Süßlich-hefige Pfirsichfrucht, dezente Pikanz. Im Mund dann klar und frisch, heller Pfirsich, Kernobst, gute Balance, kräuteriger Abgang, geradliniger Typ- Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 24.12.2009
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Niersteiner Brudersberg Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Präsente Zitrusfrucht in der ansonsten recht würzigen Nase, rote Beeren, sehr frisch. Im Mund direkte, mineralische Art, Steinobst, rote Beeren, Wiesenkräuter, klarer, sauberer Stil, hat Tiefe, sehr guter Abgang. Lecker!

jk/riesling.de // 02.10.2008
2007er Nackenheimer Rothenberg Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Leicht ölige Mineralik in der Nase, Johanniskraut, gelbes Steinobst, etwas Lakritze. Im Mund dann kompakte, schmelziger Mineralik, dezente Reife, dahinter, pikantes Säurespiel, gereifte Äpfel, pikantes Zitrusnoten, Waldkräuter, etwas Süßholz, guter bis sehr guter Abgang, kräuteriger Nachhall mit leicht gereifter Mineralik.

jk/riesling.de // 25.06.2018
2007er Baron Heyl Riesling Spätlese 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Dezentes, animierendes Spiel in der Nase, dunkles Steinobst, etwas Zitrone. Im Mund rotwürzige Süße, dezente Kräuternoten, rote Beeren, Kandis, sehr weich und harmonisch, ordentlicher Abgang, Würzkräuter im Nachhall, etwas Gerbstoff.

jk/riesling.de // 02.10.2008
2007er Riesling trocken 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Frische Apfel-Zitrusnase, Aprikose, etwas Hefe. Im Mund direkte frische Art, gute Balance, recht würzig, etwas Gerbstoff, guter Abgang. Gastronomischer Stil.

jk/riesling.de // 02.10.2008
2007er Rotschiefer Riesling 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Herbduftige Zitrusnase, Pfirsich. Im Mund unkomplizierter, frischer Stil, zartherbe Würze, pikantes Süß-Säure-Spiel, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 02.10.2008
2007er Riesling Kabinett 82
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Duftige Apfel-Steinobstnase, etwas herbe Kräuternoten. Im Mund harmonisches Säurespiel, gelber Pfirsich, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 02.10.2008
2007er Baron Heyl Estate Riesling 80
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Zartsaftige, etwas zitronige Nase, heller Pfirsich. Im Mund süße Würze, zitroniges Säurespiel, gelber Pfirsich, etwas rot Beeren, recht klar, unkompliziert und süffig, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 02.10.2008
2007er Weißburgunder trocken 77
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Diffus-würzige Nase, Steinobst, etwas Milchsäure. Im Mund weich und verhalten, Kernobst, nicht allzu tief, knapper Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 27.10.2008
2007er Riesling Kabinett trocken
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Nackenheimer Rothenberg Riesling Spätlese 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Sehr klare, pikant-mineralische Nase, Zitrus, Aprikose, feines Säurespiel. Im Mund pikante, herb-süße Frucht, Äpfel, heller Weinbergspfirsich, etwas Wiesenkräuter, klar und süß mit präsentem Säurespiel, guter Abgang, rotwürzig im Nachhall. Klassischer Stil.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Niersteiner Brudersberg Riesling Trockenbeerenauslese 88
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Sehr junge, noch etwas defensive Nase, Karamell, etwas diffus. Im Mund süß und herb zugleich, Botrytis, kompakte Mineralik, Honig, Gerbstoff, fast ungestüm. Guter Abgang, braucht Zeit und wird dann sicher seine Harmonie finden.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Niersteiner Brudersberg Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Zartschmelziger, würziger Stil in der Nase, rote Beeren, Würzkräuter, recht vielschichtiges Extrakt. Dann frische, prickelndes Würze, dennoch weiches Extrakt, Salz, Steinobst, rote Beeren, recht harmonisch, sehr guter Abgang, etwas mehr Finesse würde dem Wein gut stehen.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Niersteiner Pettenthal Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Duftig-süße, leicht rauchige Aprikosen-Zitrusnase, dann rote Beeren, Kirschen, Persipane. Im Mund dann pikantes, herbstes Extrakt, wieder Persipane, pikantes Säurespiel; Maracuja, gelbe Pfirsiche, Cassis, etwas Meersalz, salzig-kräuteriger Mineralik, Kapern, sehr guter Abgang, mineralisch-salziger Nachhall. Lecker und zeitlos!

jk/riesling.de // 25.05.2018
2006er Nackenheimer Rothenberg Riesling Auslese Goldkapsel 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Pikante Botrytisnase, etwas medizinische Noten, Rosinen, dann jung und etwas an Cidre erinnernd. Im Mund süße und schmelzig, präsentes Säurespiel, grüne Äpfel, süßer Pfirsich, Karamell, viel Botrytis, herbe Kräutermineralik, Gerbstoff, guter Abgang, rustikaler Typ.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Nackenheimer Rothenberg Riesling Grosses Gewächs 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Rotwürzige schmelzige Nase, etwas an Altholz erinnernd, Kirsche, rote Beeren, Steinobst. Im Mund animierende rustikale, rotbeerige Würze, recht voll, guter Abgang.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Niersteiner Pettenthal Riesling Auslese 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Etwas diffuse, fast staubige Nase, sehr jung, dann Apfel und gedörrte Feigen, Schwefel. Im Mund betont süße Frucht, Karamell, Pfirsich, etwas Kompott, etwas Gerbstoff, recht, dicht, rustikaler Typ, ordentlicher Abgang. Sollte reifen.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Rotschiefer Riesling 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Präsente Zitrusnase, etwas gelber reifer Pfirsich. Im Mund saftig und direkt, sehr frischer Stil, rot würzige Frucht du Mineralik, pikantes Säurespiel, guter Abgang.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Riesling Kabinett feinherb 82
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Duftig-frische Nase, Aprikose, sehr fruchtig. Im Mund feines, fruchtige Spiel, dann kräftiger werdend, Pfirsich, etwas Gerbstoff, guter Abgang.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Rotschiefer Weißburgunder 82
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Rechte reife Apfelnase, leicht malzig, etwas Stachelbeerkompott. Im Mund herbsüße Frucht, Melone, Apfel, etwas Birne, etwas wachsige Noten, ordentlicher Abgang, herbe Apfelnoten in ansonsten leicht süßlichen Nachhall.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Weißburgunder Kabinett trocken 81
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Würzig-fruchtige Nase, etwas Tabak, Melone, Apfel. Im Mund süffiger, gastronomischer Stil, Apfel, weiche Säurespiel, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er Riesling trocken 81
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Frische Apfelnase, Wiesenkräuter, dezente Honigtöne. Im Mund geradliniger Stil, rotwürzige Kräuternoten, wieder Apfel, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 28.12.2007
2006er vom Kalkgestein Riesling 80
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Recht mineralische Zitrusnase, Wiesenkräuter, etwas Limette und Kiwi. IM Mund betonte Säure, Apfel, Zitrus, recht rustikaler Stil, dezente Mineralik, Gerbstoff, Zitrus, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 28.12.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Niersteiner Brudersberg Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Gereifte, rauchige Mineralik in der Nase, klar und präsent, Kamille, Veilchen, Steinobst, gedörrte Äpfel. Im Mund dann kompakte, sehr klare Mineralik, Nektarinen, Steinquendel, wieder Veilchen, Orangen, etwas Kandis, schöne, leicht rauchige Reife, die auch den sehr guter Abgang prägt.

jk/riesling.de // 22.01.2018
2005er Niersteiner Oelberg Riesling Auslese 87
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Defensive Apfelnase, etwas heller Pfirsich. Im Mund saftig und weich, gelber Pfirsich, etwas Johannisbeere, Kräuter dezenter Gerbstoff, guter Abgang, unkomplizierter, dezent-süßer Stil.

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Rotschiefer Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Duftig-würzige Nase, recht jung, Zitrus, Äpfel, etwas Gerbstoff, dezente Mineralik. Im Mund saftig und frisch, direkte, klare Art, Stachelbeere, Apfel, guter Abgang.

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Riesling trocken 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Duftige Apfelnase, Wiesenkräuter. Im Mund kräftig-kräuterige, trockene Art, wieder Apfel, etwas rotbeerige Würze, kräftig-rustikale Art.

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Riesling Kabinett feinherb 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Sehr frische, duftig-kräuterige Stilistik in der Nase, etwas rustikal anmutend, Aprikose, Zitrus. Im Mund recht klar mit feiner. kräuteriger Pikanz, grüner Pfirsich, etwas Birne und Apfel, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Rotschiefer Weißburgunder trocken 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Reife Nase, Äpfel, etwas Malz, nicht ganz klar. Im Mund dann pikant-hefig, Kräuterwürze, kompakte Textur, wahrnehmbarer Alkohol, kräftiger werdend, Holz, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Silvaner trocken 82
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Duftig-fruchtige Nase, Pfirsich, etwas Mirabelle. Klar und unkompliziert im Mund, gut Balance, ordentlicher Abgang, gastronomischer Stil.

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Niersteiner Brudersberg Riesling Auslese 82
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Intensive, kräuterige Würznase, rote Beeren, Äpfel, etwas Altholz. Im Mund Kräuter, etwas medizinischer Stil, kompakte, herbe Mineralik, Kandis, Gerbstoff, kräftiger Alkohol, unklarer Stil, unentwickelt, unsichere Prognose

jk/riesling.de // 22.06.2007
2005er Niersteiner Brudersberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
2005er Niersteiner Brudersberg Riesling trocken
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Niersteiner Pettenthal Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Präsente, konzentriert mineralische Nase, Zitrus, Pfirsich. Im Mund straff, klar mit konzentrierter Mineralik, sehr würzig, schöne Tiefe, sehr gut balanciert mit fruchtig-würzigem Abgang, braucht Luft.

jk/riesling.de // 17.01.2006
2004er Niersteiner Brudersberg Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation. Detaillierte Bewertung erfolgt im Rahmen der Jahrgangsverkostungen.

jk/riesling.de // 16.09.2005
2004er Rotschiefer Weißburgunder trocken 88
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Feine Nase nach hellen Früchten und leichte Holznoten (Zedern). Schön lang am Gaumen, feinfruchtig nach reifen Äpfeln und wieder Holz. Schöne Mineralik, toll eingebundene angenehme Säure und ein herrliches Frucht-Holznotenspiel. Nicht mit Holz überlagert, sehr gelungen. Langer Abgang und Nachhall.

jk/riesling.de // 17.01.2006
2004er Rotschiefer Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Pikantwürziger Duft in der Nase, Zitrus, Johannisbeere, etwas Gerbstoffe. Im Mund würzig, etwas Holz, rote Beere, Stachelbeere, schöne Mineralik, gut balanciert. Herbwürziger Abgang.

jk/riesling.de // 17.01.2006
2004er HEYL Riesling Kabinett feinherb 85
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Präsente Nase mit klarer Pfirsichfrucht und feiner kräuteriger Mineralik. Steinobst auf im Mund, klare Textur, gut balanciert, guter Abgang.

jk/riesling.de // 17.01.2006
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Niersteiner Brudersberg Riesling trocken 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Offene Mineralik in der Nase, pikante Würze. Würzig und voll im Mund, rote Beeren, etwas Holz, noch zu jung, zupackend. Guter Abgang. Hat Potenzial. Notiz im Rahmen der Verkostung „Roter Schiefer“.

jk/riesling.de // 01.12.2005
2003er Niersteiner Pettenthal Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Konzentrierte, mineralische Nase mit dichter Zitrusaromatik. Am Gaumen wiederum sehr straff und dicht mit konzentrierter Mineralik und intensiver Kräuterwürze, druckvoll und dennoch feingliedrig, sehr gut balanciert. Sehr langer Abgang, sehr würzig. Braucht Luft.

jk/riesling.de // 29.03.2005
2003er Rotschiefer Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Ausgewogen klar und mineralisch-würzig, schöne Mineralik, Zitrus, Ananas, etwas rote Beeren. Feingliedriger Schmelz am Gaumen, würzige Frucht, Pfirsiche, Renekloden, wieder rote Beeren, schöne Mineralik, dezentes Holz, sehr gute Balance. Gute Länge im Abgang, zart-bitterer, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 29.03.2005
2003er Riesling trocken 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Klare, präsente Nase, Pfirsiche, Äpfel, dahinter dezente Mineralik. Kräftig-kräuterig, saftig und klar im Mund, wieder Pfirsiche und Stachelbeere, sehr gute, ausgewogene Balance. Guter Abgang mit feiner Kräutermineralik im Nachhall.

jk/riesling.de // 29.03.2005
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Niersteiner Brudersberg Riesling Spätlese 85
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Sehr reife, fast edelsüße Nase, exotische Früchte, Aprikose, weiße Mandeln. Am Gaumen cremige, dichte Konsistenz, sehr reife Süße, leichte Holznoten, Aprikose, konzentrierte Frucht, aber auch wahrnehmbare Mineralik, braucht Zeit, am Abgang sehr lang und aromatisch, ja fast parfürmiert. Potenzial 87 Punkte.

jk/riesling.de // 11.03.2004
2002er Rotschiefer Riesling Vieilles Vignes trocken 86
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

In der Nase deutlich wahrnehmbares Holz und dichte Mineralik, Pfirsich/Ananas und Stachelbeer-Aromen, straffer, dichter Körper mit gut einbebundener präsenter Säure, wiederum schmeckbarer Holzton, dichte konzentrierte Mineralik. Nachhaltiger und runder Abgang. Der Wein braucht Zeit. Potential 88+ Punkte. Nicht vor 2008 trinken.

jk/riesling.de // 11.03.2004
2002er Riesling Kabinett feinherb 83
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Fruchtig, saftige Nase mit gut wahrnehmbarer, animierender Säure, Aprikose, Pfirisch, rote Beeren. Reifer runder Körper, sehr gute Süß-Säure-Balance. Guter Abgang. Ausgewogen, kräftig.

jk/riesling.de // 11.03.2004
2002er Niersteiner Pettenthal Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Konzentrierte, mineralische (ja, fast erdige) Nase mit dichten Aromen von exotischen Früchten, aber auch Pfirsich, Zitrus, Aprikose und rote Beeren. Am Gaumen wiederum sehr straff und dicht mit konzentrierter Mineralik aber auch einer animierenden, saftigen Säure, schöne Reife, runder extrem langer Abgang, sehr würzig. Potential 88+ Punkte. Nicht vor 2008 trinken.

jk/riesling.de // 11.03.2004
2002er Niersteiner Oelberg Riesling Spätlese 87
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
2002er Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
2002er Riesling 81
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
2002er Rotschiefer Riesling Vielles Vignes trocken
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
2002er Rotschiefer Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Erst sehr mineralisch mit dezenten Zitrus/Limetten-, Ananastönen, wahrnehmbares Holz, später dann wesentlich fruchtbetonter: rote Beeren. Am Gaumen fein-herbe Noten, wiederum spürbare Mineralik, Zitrus/Pfirsich-Aromen, schmeckbarer Alkohol, wiederum dezente Noten von roten Beeren. Nachhaltiger, angenehmer Abgang. Braucht Zeit. Potenzial 85+ Punkte

jk/riesling.de // 11.03.2004
2002er HEYL Riesling Gutswein trocken 82
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Plastikkorken. Fruchtig frische Nase, Pfirsich, Ananas, Aprikose. Klarer, dichter Körper mit dezenter Mineralik, gut balanciert, leicht cremige Textur, mittlerer Abgang, wunderbar frisch zu trinken

jk/riesling.de // 11.03.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1998er Niersteiner Pettenthal Riesling 92
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1992er Niersteiner Brudersberg Riesling Spätlese 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1990er Niersteiner Brudersberg Riesling Spätlese trocken 89
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen

Helles, reifes Goldgelb. Intensive Würze in der Nase, mineralisch-ölig, Steinquendel, reife Äpfel, schöne weiche Kräuternoten. Saftig-würziger Schmelz, pikant-bitter, kräuterig-dichte Mineralik, sehr schön und harmonisch gereift, immer noch stoffig, florale Kräuternoten, etwas Salz, dezente Frucht (Quitte, Aprikose), feine Raucharomen. Gute Länge, pikanter, würzig-bitterer Nachhall. So müssen reife, trockene Rieslinge schmecken!! Braucht viel Luft!

jk/riesling.de // 29.03.2005
1990er Niersteiner Brudersberg Riesling Spätlese
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1989er Niersteiner Oelberg Riesling Auslese 87
Weingut Heyl zu Herrnsheim | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.