Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1.5

Weingut Manz

Vater Erich und Sohn Eric bewirtschaften das aufstrebende Weingut gemeinsam und auch im Keller geht die Arbeit der beiden Hand in Hand. Die Weißweine werden kühl in Stahltanks, die Rotweine traditionell über die Maische vergoren und im Holzfass oder Barrique ausgebaut. Fotos: Weingut Manz

  • Niersteiner Hipping

    Die Abbildung zeigt den Ort nierstein mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Hipping liegt an exponierter Stelle des Roten Hanges, dort wo der Südosthang mit dem Südhang zusammentrifft.

    Seine Position im Rotliegenden zwischen Brudersberg und Oelberg bedingt, dass hier vorzügliche Wachstumsfaktoren vereint sind. Die Wärme des seeartig erweiterten Rheines, die intensive Sonneneinstrahlung in geschützter Lage und der stark verwitterte rote Schiefer des Steilhanges lassen kleine Rieslingtrauben von intensivem Geschmack gedeihen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Oppenheimer Kreuz

    Die Abbildung zeigt den Ort Oppenheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Die Lage des Oppenheimer Kreuz exponiert im mittleren Teil des Hanges und ist nach Süd-Osten geöffnet.

    Hier ist das Angebot an Sonne und Wärme besonders groß. Vorbeistreifende milde Winde sorgen für gute Durchlüftung der Reben und gesunde Trauben. Das Kernstück der Lage Kreuz ist charakteristisch durch teils mächtige Lößbänke, die immer wieder durchsetzt sind mit Bruchstücken von Grobkalk und Muschelkalk. Fossile Funde von Zimt- und Feigenblättern sowie allerlei Meeresgetier sind Zeugen der geologischen Erdzeitalter mit ihrer warmzeitlichen Vergangenheit. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Oppenheimer Sackträger

    Das Foto zeigt die Weinberglage Oppenheimer Sackträger © Weingut Eckehart Gröhl

    Die historische Weinlage Sackträger in Oppenheim wurde bereits 1541 erwähnt.

    Die Verteidigung des hier gelegenen Turms erfolgte durch die Zunft der Sackträger, die sonst für den Transport der Schiffsladungen in die Stadt zuständig waren. Die heutige Abgrenzung der Lage umfasst 29 ha, ausschließlich hängig bis steil. Der Rebhang hat hier die Form einer Bucht, geöffnet nach Ost bzw. Südost. Im Sommer staut sich die Hitze, nicht selten werden 40-50°C erreicht. Zum Westen hin ist dieser Halbkessel geschützt durch die Abbruchkante des Rheingrabens, nördlich lehnt sich die ehemals freie Reichsstadt Oppenheim an den Hang an und wehrt mit ihren Gebäuden die kalten nördlichen Winde ab. Die Nord- und Nordostwinde vermischen sich auf dem langen Weg durch die Rheinebene mit der milderen Talluft und verlieren so ihre schädigende Wirkung. In der Eiszeit vor 2 Millionen Jahren angewehter Löß mit darunter liegendem Gehängelehm bietet den Reben gute Erwärmbarkeit und eine große Mineralvielfalt. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Der Riesling macht einen Anteil von 30% der Produktion aus. Die von uns verkostete 2003er Rieslingkollektion ist sehr homogen und bewegt sich auf hohem Niveau. Sie wird von einer fulminaten Rieslingtrockenbeerenauslese aus der Lage Oppenheimer Sackträger gekrönt. Auch die verkosteten 2004er Rieslinge zeigten „durch die Bank“ keine Schwäche. Besonders angetan waren wir von den trockenen Spätlesen aus den Nierstener Hipping und dem Oppenheimer Sackträger – beiden Weine (aber auch die weiteren Weine) werden ab Weingut zu einem äußerst günstigen Preis angeboten.

Jahrgangsbeschreibung

Der Riesling macht einen Anteil von 30% der Produktion aus. Die von uns verkostete 2003er Rieslingkollektion ist sehr homogen und bewegt sich auf hohem Niveau. Sie wird von einer fulminaten Rieslingtrockenbeerenauslese aus der Lage Oppenheimer Sackträger gekrönt. Auch die verkosteten 2004er Rieslinge zeigten „durch die Bank“ keine Schwäche. Besonders angetan waren wir von den trockenen Spätlesen aus den Nierstener Hipping und dem Oppenheimer Sackträger – beiden Weine (aber auch die weiteren Weine) werden ab Weingut zu einem äußerst günstigen Preis angeboten.

Jahrgangsbeschreibung

Der Riesling macht einen Anteil von 30% der Produktion aus. Die von uns verkostete 2003er Rieslingkollektion ist sehr homogen und bewegt sich auf hohem Niveau. Sie wird von einer fulminaten Rieslingtrockenbeerenauslese aus der Lage Oppenheimer Sackträger gekrönt. Auch die verkosteten 2004er Rieslinge zeigten „durch die Bank“ keine Schwäche. Besonders angetan waren wir von den trockenen Spätlesen aus den Nierstener Hipping und dem Oppenheimer Sackträger – beiden Weine (aber auch die weiteren Weine) werden ab Weingut zu einem äußerst günstigen Preis angeboten.

Jahrgangsbeschreibung

Der Riesling macht einen Anteil von 30% der Produktion aus. Die von uns verkostete 2003er Rieslingkollektion ist sehr homogen und bewegt sich auf hohem Niveau. Sie wird von einer fulminaten Rieslingtrockenbeerenauslese aus der Lage Oppenheimer Sackträger gekrönt. Auch die verkosteten 2004er Rieslinge zeigten „durch die Bank“ keine Schwäche. Besonders angetan waren wir von den trockenen Spätlesen aus den Nierstener Hipping und dem Oppenheimer Sackträger – beiden Weine (aber auch die weiteren Weine) werden ab Weingut zu einem äußerst günstigen Preis angeboten.

Punkte
2004er Weinolsheimer Kehr Pauline Riesling Eiswein 89
Weingut Manz | Rheinhessen

Eindringliche, aber etwas verschwommene Nase, getrocknete Aprikose, Mango, Karamell. Im Mund dicht und süß mit pikante, noch betonter Säure, Trockenobst, Birne, Aprikose, sehr jung, fast ungestüm, weiche Konsistenz. Brauch Zeit, sich auszubalancieren. Noch liegen lassen. Trinken von 2010-2015. Potenzial: 90+.

jk/riesling.de // 26.09.2005
2004er Niersteiner Hipping Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Manz | Rheinhessen

Würzig-schmalzig in der Nase, Marille, Birne, etwas Reneklode. Sehr klar im Mund, frische, Pfirsich, Birne, etwas Bitternoten, eine Spur rote Beeren, dezente Kräuterwürze, ordentlicher, pikant-würziger Nachhall mit dezenten Bitternoten.

jk/riesling.de // 26.09.2005
2004er Oppenheimer Sackträger Riesling Spätlese M *** 87
Weingut Manz | Rheinhessen

herber Schmelz in der Nase, reife, gelbe Pfirsiche, Mirabellen, etwas Gerbstoffe. Betont Süß und saftig mit Mund, zartherbe Würze, schwarze Johannisbeere, Melonen, Kiwi, fast noch prickelnde Säure, ordentlicher Abgang mit pikant-süßem Nachhall.

jk/riesling.de // 26.09.2005
2004er Oppenheimer Sackträger Riesling Spätlese M *** trocken 86
Weingut Manz | Rheinhessen

Verhaltene Nase, würzige Pfirsichfrucht, dann intensiver werdende Kräuternoten etwas Stachelbeere. Pikant-würzig im Mund, herb-würzig, rote Beeren, grüne Walnuss, Nussschale, bestens balanciert, sehr jung, braucht noch Zeit. Guter Abgang, zart-herbe Noten im Nachhall.

jk/riesling.de // 26.09.2005
2004er Oppenheimer Herrenberg Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Manz | Rheinhessen

Mineralische Nase, sehr jung, etwas Birne, braucht viel Luft. Mineralisch und direkt im Mund, schöner kräuterwürziger Schmelz, prickelndes, pikantes Säurespiel, dann Äpfel, etwas Quitte, eine Spur Cassis, guter Abgang, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 26.09.2005
2004er Guntersblumer Steig-Terrasse Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Manz | Rheinhessen

Präsente, aber weiche Pfirsichnase, dezente Würze. Im Mund saftig und direkt, Steinobst, Birne, etwas Zitrus, sehr sauber, dezent-würziger Schmelz, süffig und rund, ordentlicher Abgang. Kunstoffverschluss.

jk/riesling.de // 26.09.2005
2004er Dienheimer Kreuz Riesling Spätlese halbtrocken 83
Weingut Manz | Rheinhessen

Noch etwas ruppig-würzige Nase, Stachelbeere, recht mineralisch. Im Mund saftig-pikant, etwas Gerbstoffe, dann rote Beeren, Rhabarber, Aprikosen, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 26.09.2005
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Oppenheimer Sackträger Riesling Trockenbeerenauslese 91
Weingut Manz | Rheinhessen

Opulent-süße Botrytisnase, kandierte, süße Aprikose, Pfirsiche und Feigen, Karamell- und Honignoten. Fette, opulente Textur im Mund, sehr tiefgründig und noch viel zu jung. Wieder kandiertes Steinobst, Karamell und Honig, Säure im Hintergrund. Sehr langer und komplexer Abgang. Toller Wurf! Nicht vor 2008 trinken! Potenzial 92+.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Weinolsheimer Kehr Riesling Auslese 88
Weingut Manz | Rheinhessen

Präsente, duftige Nase, süße Steinobstnoten, etwas Honig. Im Mund saftig und klar, feste Struktur, präsente, aber gut eingebundene Säure, wieder süße, fast kandierte Frucht, guter Abgang mit Honigsüßem Nachall.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Oppenheimer Herrenberg Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Manz | Rheinhessen

Eindringlich nervige Nase, dann etwas unentwickelt, dann süße Pfirsichfrucht, etwas grüne Birne, Äpfel, Maikräuter, entwickelt sich mit jeden Tag Luft weiter. Im Mund kräuterig-herb, etwas spitze Säure, sehr dicht und kompakt, Tiefe, mineralisch, grüne Äpfel, etwas Steinobst. Gute Länge im Abgang, kräuterig-herber Nachhall mit feinen Bittertönen. Wurde nach 10 Tagen offen noch besser. Nichts für Schnellprobierer!

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Niersteiner Hipping Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Manz | Rheinhessen

Präsente Kräuternase, direkt und klar, Birne, Apfel. Im Mund sehr saftig, gute Struktur, pikante Säure, sehr frisch, wieder Birnen und Äpfel, etwas Zitrusfrüchte. Gute Länge im Abgang, kräuterig-herber Nachhall.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Oppenheimer Sackträger Riesling Spätlese M *** trocken 86
Weingut Manz | Rheinhessen

Erst verhaltene, dann hefig-frische Nase. Kräuter, Stachelbeere, Kiwi. Auch hier erst nach 10 Tagen offen gut entwickelt. Am Gaumen schöner Schmelz, Kräuter, Beeren, grüne Walnüsse, noch etwas unausgewogen. Mineralisch dichter, noch etwas unentwickelter Abgang. Braucht unbedingt noch Zeit. Die fast 14% Alkohol sind sehr gut eingebunden.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Oppenheimer Kreuz Riesling Spätlese halbtrocken 86
Weingut Manz | Rheinhessen

In der Nase intensiv und eindringlich, dichter Schmelz, mineralisch, Pfirsich-Orange, Jasminblüten, vielschichtig. Ebenso im Mund, aber noch sehr frisch und jung, gut balanciert, etwas alkoholbetont. Gute Länge im Abgang, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Oppenheimer Sackträger Riesling Auslese 86
Weingut Manz | Rheinhessen

Präsente, duftige Nase, Renecloden, Pfirsich, Multebeeren, dezente Honignoten, etwas Cassis. Am Gaumen saftig-eindringlich mit präsenter Säure, sehr frisch und daher noch etwas vordergründig, direkt und klar, süße Birne, Mango, Zitrus, gerbstoffbetont. Guter Abgang mit weichem, aber nervigem Nachhall. Gutes Potenzial.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Guntersblumer Steig-Terrasse Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Manz | Rheinhessen

Präsente Nase, würzig, großer, Gelber Pfirsich, reife Äpfel, schöne Tiefe. Am Gaumen klar und präsent, wieder würzige Pfirsichnoten, gute Balance, etwas Alkohol. Ordentlicher Abgang mit leichten Bittertönen im Nachhall. Braucht jetzt noch viel Luft.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Weinolsheimer Kehr Riesling Kabinett halbtrocken 83
Weingut Manz | Rheinhessen

Offene Bouquet, grüne Noten, frisch, süße Zitrus- und Steinobstnoten. Im Mund gute balanciert, schöner Schmelz, klare Zitrus- und Pfirsichfrucht. Ordentlicher Abgang mit zartsüßem Nachhall.

jk/riesling.de // 11.02.2005
2003er Oppenheimer Sackträger Riesling Auslese M ***
Weingut Manz | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.