Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

Weingut Matthias Müller

  • Inhaber: Familie Matthias Müller

Das Weingut der Familie Matthias Müller umfasst 11 Hektar Rebfläche, die sich rund um den Bopparder Hamm erstrecken – Feuerlay, Ohlenberg, Engelstein und Mandelstein. Vor einigen Jahren stellte der Betrieb beim Weinausbau auf Spontanvergärung um, was insbesondere der Rieslingkollektion in 2003 zugute kam. Riesling macht 90 Prozent des Anbaus aus.

  • Bopparder Hamm Mandelstein

    Die Abbildung zeigt den Ort boppard mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Von Boppard kommend circa zwei Kilometer flussabwärts an einer Rheinschleife gelegen, befindet sich die Weinlage Mandelstein mitten im Bopparder Hamm.

    Ihm anschließend befinden sich die Lagen Feuerlay und Engelstein, bevor man den Ort Spay erreicht. Seit Juli 2002 zählt das Obere Mittelrheintal zu den UNESCO Welterben. Der Mandelstein ist eine nach Süd- Südosten exponierte Schiefersteillage mit einer Steigung bis zu 70 %. Diese besondere Lage zwischen den Bergmassiven des Hunsrücks und den Taunushöhen, zusammen mit höheren Temperaturen durch den Rhein und Schieferboden, bieten dem Weinbau günstige natürliche Bedingungen. Die Kombination aus langer Reifeperiode, Mesoklima und Boden ist einmalig und sicher dafür verantwortlich, dass die kraftvollen Rieslinge aus dieser Lage sehr fruchtige mineralische Aromen aufwiesen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Bopparder Hamm Ohlenberg

    Die Abbildung zeigt den Ort boppard mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Nur durch die Lage Feuerlay vom Mandelstein getrennt liegt circa 1 km vor dem Ort Spay, oberhalb des Campingparks Sonneck, die Weinlage „Bopparder Hamm Ohlenberg“.

    Am Hangfuß ist die Lage nur 100 m vom Rhein entfernt. Der überwiegend kontinentale Einfluss mit niederschlagsreichen und warmen bis heißen Sommern sorgt für eine optimale Reifung der Trauben. An ungefähr 45 Tagen im Jahr sind es mehr als 25° C und unterstützt von bis zu 60 % Exposition, dem Rhein als Temperaturregulator und dem Wärmespeicher Schiefer ergeben sich günstige mikroklimatische Bedingungen. Der Name Ohlenberg geht auf die Fischerei am Mittelrheinthal zurück: Zu Beginn des letzten Jahrhunderts besaß diese eine große Bedeutung. Das große Vorkommen beispielswese von Salmen und Rheinaalen bot vielen Familien ein sicheres Einkommen. Von besonderer Bedeutung war der Prallhang im Bopparder Hamm, an dem sich das Aalvorkommen konzentrierte. Die dort gelegene Weinlage Ohlenberg ( -> [umgangssprachlich] „Ohl“ = Aal) zeugt noch heute von der damaligen Bedeutung dieses Flussabschnitts.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

     

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Jahrgangsbeschreibung

Die gesamten verkosteten Rieslinge präsentierten sich herrlich mineralisch und feinfruchtig. Schon das Hochgewächs (meist Stiefkind der Weinbaupolitik) aus dem Bopparder Hamm Feuerlay überzeugte mit 86 Punkten. Dann steigerte sich die Kollektion über die halbtrockene Bopparder Hamm Mandelstein Spätlese (90 Punkte) bis zur feinen Trockenbeerenauslese aus dem Hamm Feuerlay (93 Punkte), Gratulation! Nachdem die Jahrgänge 2004 bis 2006 dann nicht angestellt worden sind und vom 2007er nur ein kleiner, solider Querschnitt verkostet werden konnte, kann muss die Weingutsbewertung leider auf RRR (sehr gut) reduziert werden.

Punkte
2017er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Erste Lage trocken 87
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Bopparder Hamm Riesling Alte Reben feinherb 85
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Bopparder Hamm Alte Reben Riesling feinherb 83
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

Stoffig-füllige Nase, Tabak, würziger Kernobstduft. Im Mund dann würzig und rustikal, süßlich, Tabak, Kräuter. Ordentlicher Abgang. Eher rustikaler Typ.

jk/riesling.de // 01.09.2014
2012er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Grosses Gewächs
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
2011er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Grosses Gewächs
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2010er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling feinherb
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

Duftige Nase, etwas Biscuit, Kräuter. Im Mund frische, zitrusbetonte Frucht, Kräuterwürze, rote Beeren, süffig und unkompliziert, guter Abgang.

jk/riesling.de // 16.03.2009
2007er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Spätlese Goldkapsel halbtrocken 85
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

Süßlich-kräuterige Nase, Karamell, Reneklode. Im Mund süß, Kernobst, wieder Reneklode, Karamell, pflanzliche Noten, guter Abgang, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 16.03.2009
2007er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese Alte Reben trocken 83
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

Pikante, fruchtig-schmelzige Nase, Zitrus, duftige Pfirsichfrucht. Im Mund dann Rosenöl, Blüten, Kandis, gebrannter Zucker, gedörrtes Steinobst, recht voller, pikanter Typ, dabei noch recht kantig, Schmalz, etwas gebratener Wirsing ???, guter Abgang, alkoholischer Nachhall.

jk/riesling.de // 16.03.2009
2007er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Kabinett trocken 81
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

Kräuterige Nase, Kernobst, Kandis, nicht ganz klar. Im Mund nicht ganz trockener Stil, Kräuter, leicht schmelzig, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 16.03.2009
2007er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese Alte Reben trocken
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Spätlese Edition MM halbtrocken
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Trockenbeerenauslese 91
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

Mittleres, helle goldbraun im Glas. In der Nase dezente, süße Kräuterwürze, Dörrobst, Pflaumen, Datteln. Im Mund dann schlank und filigrane gewirkt, Rosinen, wieder Dörrobst, dann immer stärker dominierendes, forderndes und dennoch elegantes Säurespiel, reife Mineralik, sehr guter Abgang, langer, pikanter, fordernder Nachhall. Schwächelt etwas gegenüber der Verkostung von vor 10 Jahren. Aktuell scheint die Säure Körper und Süße zu dominieren. Ist hoffentlich in einer Verschlussphase, daher besser liegen lassen.

jk/riesling.de // 06.05.2015
2003er Bopparder Hamm Engelstein Edition MM Riesling Auslese 91
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

in der Nase Feuerstein, Hefe, sehr mineralisch, fast wie nasser Stein, feiner Duft von Ananas, sehr elegant, noch verschlossen aber leichte Auslese, sehr klar, trinken von 2006 –2025

riesling.de // 10.06.2005
2003er Bopparder Hamm Mandelstein Edition MM Riesling Spätlese halbtrocken 90
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

noch sehr verschlossene Frucht, feste mineralische Struktur

riesling.de // 09.06.2005
2003er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese halbtrocken 88
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

sehr feine Art, Schiefermineralik, sehr lecker, Weinbergspfirsich, Apfel, Quitte

riesling.de // 09.06.2005
2003er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

gute schlanke Frucht, präzise Mineralien, lecker

riesling.de // 09.06.2005
2003er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Hochgewächs trocken 86
Weingut Matthias Müller | Mittelrhein

gute Schiefermineralik, feste Struktur, lecker, rauchig-würzige Art

riesling.de // 09.06.2005
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1996er Riesling Spätlese
Weingut Matthias Müller |
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.