Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1

Weingut Balthasar Ress

Das Foto zeigt Christian Ress in seiner wineBANK.
  • Inhaber: Stefan und Christian Ress
  • Kellermeister: Sascha Wagner, Stefan Glöckner
  • www.balthasar-ress.de

Zu den „großen“ im Rheingau zählt das Weingut Balthasar Ress mit seinen 46 Hektar Rebflächen. Dass man dem Riesling die Treue hält, sieht man nicht zuletzt an die 91 Prozent, die der Rieslinganbau beträgt. Dazu kommt etwas Spätburgunder und andere Rebsorten. Zu den besten Lagen zählt der Hattenheimer Nussbrunnen sowie der Rüdesheimer Berg.

  • Rüdesheimer Berg Rottland

    Das Foto zeigt die erste Lage Rüdesheimer Berg Rottland bei Rüdesheim am Rhein. © Weingut Dr. Nägler

    Beim Berg Rottland handelt sich um eine Steillage mit einer Hangneigung von 33% am westlichen Ortsrand von Rüdesheim, nahe dem Binger Loch.

    Der Name leitet sich ab von "reuten, rotten, roden", worunter man die Urbarmachung für weinbauliche Nutzung verstand. Er ist wohl unmittelbar zurückzuführen auf eine in den Jahren von 1031-1051 vom Mainzer Erzbischof gemachte Schenkung an die Rüdesheimer und Eibinger Winzer, mit der er ihnen Brachland für die Rodung überließ. Die Bodenzusammensetzung im Berg Rottland wechselt und ist sehr steinig mit Anteilen von Schiefer, Quarzit und Kies, die zum Teil leicht mit Löß abgedeckt sind. Bedingt durch das optimale Kleinklima mit hohen Licht- und Strahlungsmengen gelangen die Trauben im Berg Rottland zu großer Reife.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Rüdesheimer Berg Schlossberg

    Das Foto zeigt die Weinbergslage Rüdesheimer Berg Schlossberg. © Weingut Georg Breuer

    Der Rüdesheimer Berg Schlossberg ist mit 70% Steigung die steilste Weinbergslage im Rheingau.

    Seinen Namen verdankt diese Lage der Ehrenfelser Schlossruine. Gerade die Weinberge des Rüdesheimer Berges, insbesondere aus dem geschützten Berg Schlossberg, genießen eine intensive Sonneneinstrahlung. Schiefer und Taunusquarzit speichern tagsüber Wärme, die sie nachts an die Reben wieder abgeben.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Hattenheimer Wisselbrunnen

    Das Foto zeigt die Lage Hattenheimer Wisselbrunnen im Rheingau. © Weingut Hans Lang

    Über den Ursprung des Namens Wisselbrunnen gibt es unterschiedliche Theorien.

    Einerseits wird von der Verwandtschaft mit Wiesel oder Wiese gesprochen, andererseits sieht man den Namen im lateinischen Wort "fistula" begründet, was soviel bedeutet wie "die Röhre", und Hinweis auf den dort befindlichen Brunnen gibt. Der Wisselbrunnen ist auf einer Höhe von 100 m über NN gelegen und nach Süd–Südwest exponiert, was für eine optimale Sonneneinstrahlung sorgt. Die leichten tertiären Mergelböden haben eine gute Wasserhaltefähigkeit, wodurch die Trauben auch in sehr trockenen Jahren eine hohe Reife erreichen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Hattenheimer Nussbrunnen

    hattenheimer_nussbrunnen © Weingut Balthasar Ress

    Der Nussbrunnen in Hattenheim, eine nach Süd–Südost exponierte Lage, hat ihren Namen von einer Quelle, deren Ursprung heute noch erkennbar ist, und die von Nussbäumen umstanden wurde.

    Der Nussbrunnen liegt auf dem unteren Hattenheimer Gewann, angrenzend an den Wisselbrunnen, auf einer Höhe von 87 m über NN und ist vor kalten Nordwinden geschützt. Der tiefgründige Lößboden läßt aufgrund wasserundurchlässiger Schichten im Untergrund die laterale Wasserversorgung zu und garantiert auch in trockenen Jahren einen ausgezeichneten Wasserhaushalt.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Erbacher Marcobrunn

    Die Abbildung zeigt den Ort erbach mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Marcobrunn liegt zwischen Erbach und Hattenheim auf einem nach Süden geneigten Hang.

    Der Name, vor 1200 als „markenburne", ab 1275 als „markenborne" erwähnt, kommt von „marka" (= Grenze) und bezeichnet einen Brunnen an der Gemarkungsgrenze Erbach-Hattenheim. Als die Erbacher um 1810 den Brunnen mit einer klassizistischen Umrahmung schmückten, schrieben sie auf den oberen Abschluss „Marcobrunnen Gemarkung Erbach", die darüber erbosten Hattenheimer schrieben später auf ihre Seite: „So ist es richtig und so soll es sein. Für Erbach das Wasser und für Hattenheim den Wein!“ Der mittelschwere Boden ist geprägt von glimmerführendem tertiärem Mergel mit zum Teil lateraler Wasserversorgung. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Hattenheimer Engelmannsberg

    Die Abbildung zeigt den Ort hattenheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Die Lage Engelmannsberg liegt westlich der Straße, die von Hattenheim Richtung Kloster Eberbach führt und grenzt im Süden direkt an die rheingauer Bahnstrecke. Durchzogen ist sie von einigen Weinbergshecken.

    Obwohl der Weinberg recht flach ist, findet man hier – für den mittleren Rheingau sehr selten – vereinzelt alte Natursteinmauern zur Einfriedung der Weinberge. Nach Westen hin hat man eine herrliche Aussicht über Hattenheim und den ganzen Rheingau bis zum Binger Loch. Der Name Engelmannsberg geht auf den „Edelknecht Engilmann” von Hattenheim zurück, der 1321 seine Weingüter dem Kloster Eberbach schenkte. Die Böden werden dominiert von tiefgründigen Lössen und Lößlehmen sowie tertiären Mergelböden und Tonlinsen. Durch die tiefgründige Struktur kann der Boden viel Wasser speichern und in trockenen Jahren ein hohes Potential an Wasser sowie Mineral- und Nährstoffen sicherstellen. Die Reben können ihre Wurzeln gut ausbreiten und sich optimal versorgen. Die gesamte Lage gilt als bestes Spätburgunderterroir Hattenheims.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Hattenheimer Schützenhaus

    Das Foto zeigt die Lage Hattenheimer Schützenhaus im Rheingau. © Weingut Balthasar Ress

    Westlich des Ortes, direkt oberhalb des Pfaffenberges zieht sich die Lage von 100 m über NN mit einer geringen Neigung bis auf 150 m über NN.

    Die Lage, die nach Süd-Südwest exponiert ist, wird im Osten durch die Landstraße nach Kloster Eberbach und im Westen durch die Landstraße nach Hallgarten begrenzt. Die relativ lang gezogene Lage besitzt ein leichtes Westgefälle, welches sie vor extremen Ostwinden schützt. Der Name lässt auf eine Hütte schließen, die im Herbst dem „Traubenschütz“ Schutz vor schlechter Witterung gewähren sollte. Dieser vertrieb aus den Weinbergen mit einer Schreckschusspistole die Stare, die sich an den süßen Trauben vergehen wollten. Im Bereich des Leimersbaches und dem Bereich der B42 findet man Aueböden, die teilweise in tiefgründige Löße und Lößlehme übergehen. Teilweise findet man auch Beimengungen von tertiären Mergelböden. Durch die tiefgründigen Böden sind hohe Wasserhaltekapazitäten vorhanden, die bei trockenen Jahren ein hohes Nachlieferungs-potential an Wasser und Nährstoffen sicherstellen. Somit sind die Voraussetzungen für extraktreiche Weine gegeben.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Das Foto zeigt Balthasar Ress, Gründer des gleichnamigen Weinguts.
  • Das Foto zeigt Stefan Ress, Inhaber von Weingut Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt Christian Ress, Geschäftsführer von Weingut Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt Christan Ress, Geschäftsführer des Weinguts Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt Stefan Ress und Enzo Mancuso bei der Begutachtung eines Weinbergs im Rheingau.
  • Das Foto zeigt Stefan Ress und Enzo Mancuso auf dem Rüdesheimer Berg Schlossberg.
  • Das Foto zeigt Betriebsleiter Dirk Würtz im Keller des Weinguts Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt das Wappen von Weingut Balthasar Rees.
  • Das Foto zeigt das Kellereigebäude von Weingut Balthasar Ress in der Rheinallee 50, Hattenheim am Rheingau.
  • Das Foto zeigt eine Luftaufnahme der Kellerei von Weingut Balthasar Ress in Hattemheim im Rheingau.
  • kellerei_im_rheingarten_edelstahlkeller
  • Das Foto zeigt den Gewölbekeller des Gutshauses Weingut Baltahsar Ress.
  • gutshaus_hof
  • Das Foto zeigt den Hofsaal von Weingut Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt den Kaminsaal im Gutshaus Balthasar Ress.
  • holzfass
  • holzkiste_branding
  • ruettelpult
  • nussbrunnen_auf_eis
  • Das Foto zeigt eine historische Klassifizierungskarte des Rheingaus.
  • hattenheimer_nussbrunnen
  • Das Foto zeigt die Lage Hattenheimer Schützenhaus im Rheingau.
  • Das Foto zeigt einen Blick auf Rüdesheim vom Berg Rüdesheimer Schlossberg.
  • Das Foto zeigt Schloss Reichartshausen.
  • Das Foto zeigt einen Blick auf den Sylter Weinberg von Weingut Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt die Rebanlage von Weingut Balthasar Ress auf Sylt.
  • trauben
  • Das Foto zeigt den Trieb einer Rebe von Weingut Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt sehr reife Trauben.
  • Das Foto zeigt Botrytis.
  • eiswein_trieb
  • eiswein_traube
  • von_unserm
  • Das Foto zeigt Christian Ress in seiner wineBANK.
  • Das Foto zeigt das Foyer der wineBANK von Weingut Balthasar Ress
  • Das Foto zeigt das Gewölbe der wineBank von Weingut Balthasar Ress.
  • Das Foto zeigt einen Privatkeller der wineBANK von Weingut Balthasar Ress.
  • Stimmen zur Traubenlese 2017

    csm weinherbst2014 by carinaullmer vdp pfalz bb132f93b5

    Weinherbst 2014

    VDP. Turbolese endet mit erfreulichen Qualitäten

    So früh wie selten zuvor konnten die VDP.Prädikatsweingüter die Weinlese 2017 beenden. Besonders in den südlichen Anbaugebieten wurden vielerorts bereits Ende September die letzten Erntewagen eingefahren. In manchen Regionen hatten zudem Wetterextreme wie Spätfrost und Hagel die VDP.Winzer vor große Aufgaben gestellt.

    weiterlesen
  • Stimmen zur Traubenlese 2016

    vdp_weinlese_2010

    VDP. Ein Weinjahr mit zwei Gesichtern geht zu Ende.

    MAINZ. Manche Winzer haben die Lese bereits beendet, andere gerade erst begonnen - Der Ausdruck eines Jahres, dass für die Winzer fast alle Extreme bereithielt. Hier geben VDP.Winzer eine erste Einschätzung zum Jahrgang 2016.

    weiterlesen
  • Architekturpreis Wein 2013

    Das Foto zeigt eine Collage mit den Siegerprojekten des Architekturpreises Wein 2013

    Überblick: Die vier Siegerprojekte des Architekturpreises Wein 2013.

    Vier Preise in Stuttgart verliehen

    STUTTGART/MAINZ/BONN. Am Donnerstag, dem 25. April, wurde in Stuttgart der dritte Architekturpreis Wein verliehen. Ausgezeichnet wurden insgesamt vier Projekte in Bermersheim (Rheinhessen), Bernkastel-Wehlen (Mosel), Gellmersbach (Württemberg) und Longuich (Mosel). Neben den Preisen gingen sechs Auszeichnungen und vier Anerkennungen an die Winzer aus ganz Deutschland und ihre Architekten. Einen Sonderpreis erhielten Professoren und Studierende der Universität Kaiserslautern.

    weiterlesen
  • Erste Eisweinlese auch im Rheingau

    Das Rheingauer Weingut Balthasar Ress hat am Samstag, den 11. Dezember 2004 seinen ersten Eiswein gelesen! Bei –4° Celsius erntete Christian Ress mit seinem Team zwischen 6 und 8 Uhr morgens im „Hattenheimer Engelmannsberg“ zum siebten Mal in Folge Eiswein.

    weiterlesen
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2017

Jahrgangsbeschreibung 2016

Jahrgangsbeschreibung 2012

Mit dem Jahrgang 2012 teilte uns das Weingut mit, dass man nicht an weiteren Verkostungen interessiert sei. Schade. Die Grossen Gewächse des Jahrgangs 2012, die wir bei anderer Gelegenheit verkosten konnten, zeugen dann zwar von einem Bemühen mit einem eigenen Stil zur Spitze des Rheingaus aufzuschliessen, eine gewisses Maß an Gelassenheit wäre aber vielleicht mehr gewesen. Wir hätten Sie gerne nachverkostet. Die Gesamtbewertung verbleibt so bei abwartenden: RR (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2011

Jahrgangsbeschreibung 2009

Nachdem uns das Vorjahr nicht in dem Masse überzeugen konnte, wendet sich mit den 2009er Rieslingen dann das Blatt zum besseren. Die restsüßen Rieslinge präsentieren sich gefestigt und bei den trockenen Rieslingen überrascht uns der nachverkostete Riesling RESSpekt mit seiner klaren, fein gereiften Mineralik. Die Gesamtbewertung heben wir dann gerne wieder an: RR (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2008

Die 2008er Kollektion fällt dann leider recht heterogen aus und schöpft das große Lagenpotenzial, über das Ress verfügt, nicht wirklich aus. Bei den trockenen Rieslingen vermag einzig und allein das Erste Gewächs aus dem Berg Rottland mit 86 Punkten zu überzeugen, bei den süßen Rieslingen kommt eine rustikale Beerenauslese auf 87 Punkte. Die Gesamtbewertung liegt bei R+ (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2007

Die Gesamtbewertung von RR (gut) wird mit dem nun verkosteten 2007er Jahrgang bestätigt (die Jahrgänge 2004 bis 2006 wurden nicht vorgestellt), der neben guten Rieslingen leider auch mit dem ein oder anderen Aussetzer aufwartete.

Jahrgangsbeschreibung 2006

Jahrgangsbeschreibung 2005

Jahrgangsbeschreibung 2004

Jahrgangsbeschreibung 2003

In 2003 war die Rieslingkollektion recht homogen. Besonders gefallen hat uns neben den höheren Qualitäten auch der Riesling QbA mit den schönen Namen „von unserm“, dem wir 84 Punkte gegeben haben und der für ein recht günstiges Preis-Leistungsverhältnis zu haben ist. Schön gereift auch die 1993er Riesling Spätlese aus dem Hattenheimer Nussbrunnen, die das Reifepotenzial der Ress'schen Rieslinge dokumentiert. Die Gesamtbewertung liegt bei RR (gut). Eine Einschätzung, die sich mit dem nun verkosteten 2007er Jahrgang bestätigt (die Jahrgänge 2004 – 2006 wurden nicht vorgestellt), der neben guten Rieslingen leider auch mit dem ein oder anderen Aussetzer aufwartete.

Jahrgangsbeschreibung 2002

Jahrgangsbeschreibung 2001

Jahrgangsbeschreibung 1998

Jahrgangsbeschreibung 1993

Punkte
2017er Rüdesheimer Riesling trocken 85
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Rüdesheimer Riesling trocken 85
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2016er Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Balthasar Ress |
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese 89
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2009er Hattenheim RESSpekt Riesling trocken 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Schmelzig-reife Mineralik in der Nase, Maikräuter, Maiglöckchen, duftig und vielschichtig, Zitrusnoten, ein Hauch Akazienhonig. Im Mund dann kompakte, recht elegant gewirkt Mineralik, Zitruswürze, Waldkräuter, Kandis, perfekt eingebundenes Säurespiel, guter Abgang. Schraubverschluss. Jetzt perfekt zu trinken.

jk/riesling.de // 23.11.2012
2009er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Auslese 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Schmelzig-kräuterige Zitrusnase, kandierte Pfirsiche. Im Mund dann animierendes Süß-Säure-Spiel, pikante Zitrus-Pfirsichfrucht, Wiesenkräuter, Kandis, etwas Gerbstoff, sehr guter Abgang, pikant-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 13.10.2010
2009er Hattenheimer Engelmannsberg Riesling trocken 85
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Erst dezente, dann herbwürzige Nase, viel Zitrus, mehlige Äpfel, kandierte Kräuter. Im Mund sehr verschlossen, leicht wachsige Kräuternoten, feines Säurespiel, dann rotbeerige Noten, etwas Gerbstoff, guter Abgang, recht rustikaler Typ.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Von Unserem S Riesling trocken 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Dezent-würzige, animierende Nase, Wiesenheu, Äpfel, Zitrus. Im Mund dann kompakte Würze und Mineralik, Tabak, erdige Noten, etwas Gerbstoff, wieder Kernobst, guter Abgang, würziger Nachhall. Trocken und geradlinig gemacht.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Recht mineralische, leicht rauchige Nase, Kräuter, Pfirsiche, fordernd. Im Mund dann schmelzig-würzige Zitrus-Apfelfrucht, sehr frisch mit präsentem Säurespiel, guter Abgang. Sehr konsequent gemacht. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 83
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kräuterig-mineralische Apfel-Steinobstnase, sehr jung und ungestüm. Im Mund dann sehr direkte, herbfruchtige Art, Zitrus, Äpfel, frisches Säurespiel, etwas CO2, guter Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Riesling trocken 80
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Dezent-herbe Apfelnase, Zitrus. Im Mund dann frisch und unkompliziert, Äpfel, Zitrus, Heu, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss. Literflasche.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Riesling Kabinett trocken 80
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Recht präsente, schmelzig-würzige Kernobstnase, gelber Pfirsich. Im Mund dann dezente Kernobstfrucht, weiche Würze, recht unkomplizierter, süffiger Typ, ordentlicher Abgang, würziger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Riesling feinherb 80
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Würzig-kräuterige Kernobstnase, etwas Zitrus. Im Mund dann dezente Pfirsichfrucht, nicht ganz trockner Typ,kompakt mit etwas diffuser Würze, Kandis, Kernobst, ordentlicher Abgang, unkompliziert. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Von Unserem Riesling trocken 79
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Recht rustikale Apelnase, erdige Würze. Im dann ebenso, herbe, leicht wachsige Würze, Zitrusnoten, Gerbstoff, kantiger Abgang, leicht bitterer Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Erstes Gewächs
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2009er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Erstes Gewächs
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Beerenauslese 87
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Leichte medizinale Botrytisnase, Birnen, Dörrobst, Most, kandierte Kräuter. Im Mund dann süße, ölige Würze, Kräuterextrakt, gebrannter Zucker, Dörrobst, Karamell, noch ungezügelt, fast kratzig, guter Abgang, Kräuteressenz im Nachhall. Braucht Zeit, um Schliff zu entwickeln, rustikaler, klassischer Stil.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2008er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Erstes Gewächs 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2008er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Erstes Gewächs 85
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2008er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Auslese 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Verhaltene Pfirsichnase, Karamell, Pfirsichkompott. Im Mund dann weich und süß, wieder gelber Pfirsich, pikantes, leicht rustikales Säurespiel, Karamell, guter Abgang.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2008er Hattenheimer Engelmannsberg Riesling trocken 82
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Zartes, mineralisches Extrakt in der Nase, Steinobst, kandierte Kräuter. Im Mund dann pikante Zitruswürze, noch verdeckte Mineralik, dann herbe Kräuternoten, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Riesling Spätlese 80
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Dezent-duftige Apfel-Pfirsichnase, etwas Heidelbeeren. Im Mund weich und verhalten, Apfelkompott, dezente Kräuterwürze, Reneklode, ordentlicher Abgang, recht unentwickelter Typ, aber unsichere Prognose. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Riesling Kabinett trocken 79
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Verhalte Pfirsich-Apfelnase. Im Mund geradlinig mit dezenter Süße, Äpfel ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 78
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kräuterige Apfelnase, etwas Zitrus. Im Mund ebenfalls Äpfel- und Zitrusnoten, herbfruchtig, aber nicht sehr druckvoll, verhaltener Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 78
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kräuterige Apfel-Pfirsichnase, leicht diffus. Im Mund dann schlank mit schmelziger Apfelfrucht, etwas gelber Pfirsich und Zitrus, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Riesling trocken 77
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Zurückhaltende Apfelnase, Wiesenheu. Im Mund dezente Kernobstfrucht, grünes Säurespiel, unkompliziert, Zitrus, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Riesling Kabinett halbtrocken 77
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Würzige Apfelnase, Kompott. Im Mund mehlige Äpfel, dann pikantes Säurespiel, leicht wachsig, weicher werdend, ordentlicher Abgang, verhaltener Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Von Unserm Riesling trocken 76
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Duftige Kernobstnase, reife, mehlige Äpfel. Im Mund sehr dezent, etwas Pfirsich, wachsige Noten, unentwickelt, verhaltener Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.09.2009
2008er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Trockenbeerenauslese 93
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Vielschichtiger, tiefgründiger Duft, gedörrte und kandierte Pfirsiche und Aprikose, etwas Karamell. Im Mund jung und unentwickelt, sämiges, weiches Extrakt, wieder gedörrte und karamellisierte Pfirsiche, Pfirsichsirup, zeigt viel Tiefe, feine Pikanz mit sich erst entwickelndem Säurespiel, sehr guter Abgang, endloser vielschichtiger Nachhall. Liegen lassen. Klassisch-üppiger Typ.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Trockenbeerenauslese 91
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Sehr betörender, vielschichtiger, sehr üppig-voller Duft, Pfirsichsirup, Blüten, gedörrte Zitrusfrüchte. Im Mund weiche, sämige Textur, kandiert Blüten, Sirup, zartblättrig, und vielschichtig, dann immer mehr Tiefe entwickelnd, sehr guter Abgang, endloser Nachhall, florale, süß-würzige Noten im Nachhall.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Beerenauslese 89
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kompakte, mit Luft immer betörender werden Mineralik in der Nase, druckvoll, kandiertes und gedörrtes Kernobst, Blüten. Im Mund sehr kompakte, weiche Textur, dann mehr Druck entwickelnd, angedörrter, heller Pfirsich, dann Holundersirup, Kandis, leicht salzige Würze, sehr jung, guter Abgang.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Auslese Goldkapsel 40 Versteigerungswein 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kompakte Nase, Dörrobst, kandierte Kräuter, immer vielschichtiger werdend, dezent nussige Noten. Im Mund sehr klar mit vielschichtiger Mineralik, kandierte Äpfel, gedörrte Birne, zarter Schmelz, bestes Süß-Säure-Spiel, feine Pikanz im sehr guter Abgang, dezente Brotnoten im Nachhall. Sollte noch reifen.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Auslese 031 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Herbwürzige Botrytisnase, kandiertes Kernobst, Karamell, etwas gebrannter Zucker. Im Mund süß und sämig, dann zart-schmelzige, recht tiefe Würze, etwas dunkle Beeren, dunkles Steinobst, Dörrobst, wieder etwas Karamell, dann beerig, guter Abgang, würzig-süßer Nachhall. Klassischer BA-Typ. Liegen lassen.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Schloss Reichartshausen Riesling Spätlese 87
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Verhaltene Apfelnase. Im Mund kompakte Apfel-Steinobsfrucht, etwas Orange, Wiesenkräuter, Kandis, unkomplizierter, sehr süffiger Stil, hat durchaus Substanz, guter Abgang.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Erbacher Marcobrunn Riesling Spätlese 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Reife, mehlige Äpfel in der Nase, Kandis, eine Spur Karamell. Im Mund sehr klar und direkt, dann Kandis, Haselnuss, gedörrtes Kernobst, leicht wachsige Mineralik, sehr kompakter, unentwickelter, leicht rustikaler Typ, guter Abgang, muss noch reifen.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Hattenheimer Engelmannsberg Riesling Spätlese 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Zart-mineralische Steinobstnase, sehr frisch, Wiesenkräuter, etwas Zitrus. Im Mund pikante, recht reife Mineralik, Zitrus, heller Pfirsich, guter Abgang, mineralischer Nachhall. Schlanker, pikant-süffiger Typ.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Erstes Gewächs 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kurzbewertung im Rahmen von öffentlichen Verkostungen. Daher ohne detaillierte Beschreibung.

jk/riesling.de // 14.06.2009
2007er Riesling Spätlese 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

In der Nase, mehlige Äpfel, Kräuter, Süßholz. Im Mund eher einfach gewirkt, pikante, leicht würzige Süße, etwas dunkle Beeren, Reneklode, ordentlicher Abgang, würziger Nachhall, ordentlicher, rustikaler Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Verhaltene Zitrusnase, Wiesenkräuter, etwas Äpfel. Im Mund pikante Apfelwürze, zeigt Substanz und gewisse Mineralik, herbfruchtige, dezent rotbeerige Noten, dezente Süße, guter Abgang. Geradliniger, mineralischer Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Von Unserm S Riesling trocken 82
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Herbwürzige Apfelnoten. Im Mund zartherbe Würze, etwas Pfirsich, Zitrus, dezente, mineralische Würze, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 82
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Wachsig-herbe Nase, etwas Hefe, Kernobst, Zitrusfrüchte, Im Mund pikant-schmelzige Apfel-Zitrusnase, unkomplizierter Typ, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Riesling Kabinett trocken 81
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Direkte Apfel-Pfirsich-Frucht in der Nase. Im Mund geradliniger, nicht ganz trockener Stil, sehr frisch, wieder Äpfel, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Von Unserm Riesling trocken 79
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Dezent-duftige, Apfel-Pfirsichnase, etwas Wiesenkräuter mit dezenter Süße. Im Mund herb-schmelzig mit dezenter Süße, etwas Kernobst, Wiesenheu, nicht allzu tief, verhaltener Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Blanc de Blancs 77
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Schmelzige Nase, gelber Pfirsich, Süßholz, Melone, leicht wachsig. Ebenso im Mund, eher rustikaler, leicht süßlicher Typ, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 28.02.2009
2007er Riesling Kabinett halbtrocken 75
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Herbwürzige, rustikal-reife Apfel-Steinobstnase, Honigtöne. Im Mund einfach gewirkt, Äpfel, wieder Honigtöne, leicht wachsig, verhaltener Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.02.2009
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Erstes Gewächs 87
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kurzverkostung im Rahmen von Vergleichsproben, daher ohne detaillierte Beschreibung.

jk/riesling.de // 04.06.2008
2006er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Erstes Gewächs
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Erstes Gewächs 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Vorläufige Bewertung. Verkostung auf verschiedenen VDP-Veranstaltungen. Daher ohne Beschreibung.

jk/riesling.de // 01.09.2007
2005er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Erstes Gewächs
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Erstes Gewächs 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation. Detaillierte Bewertung erfolgt im Rahmen der Jahrgangsverkostungen.

jk/riesling.de // 16.09.2005
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Intensiv und jung, aber schon von dichter Reife zeugend, Pflaumen, Birne, etwas Marzipan und Mandelblüte, Haselnüsse. Kräftig-fruchtig im Mund mit präsenter, aber jetzt schon eleganter Säure, weichen Gerbstoffen, Birne, Pflaume dahinter dichte Mineralik, feine Würze. schon guter Abgang, der aber nur in Ansätzen wahrnehmbar ist, würzig-fruchtiger Nachhall. Braucht noch Zeit: trinken von 2008 bis 2015.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Auslese 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Intensives und offensives Bouquet, sehr mineralisch, dann präsente Frucht (Birne, Mirabelle, Marille, etwas Quitte) mit nussigen Gerbstoffaromen (Walnuss), jung und ungestüm. Dichter, mineralischer Schmelz mit feiner Kräuterwürze, wahrnehmbarem Alkohol (12%!), konzentrierte Kräuter, gelber Pfirsich, sehr langer Abgang, mit intensivem kräuterwürzig-süße, Nachhall. Braucht noch Zeit und wird dann noch mehr Tiefe zeigen. Eher ein Solist.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er Schloss Reichartshausen Riesling Spätlese 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Würzig-präsente Steinobstnase, Kräuter, dicht und klar. Kompakt und dann immer kräftiger werdend im Mund, klare, saftige Pfirsichfrucht, feinherbe Kräuterwürze. Sehr guter Abgang, feinwürzig-pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Saftig-würzige Pfirsichnase mit pikanten Zitrusnoten. Direkt und klar im Mund, saftig-weicher Schmelz, klare Steinobstfrucht, kompaktes Süß-Säure-Spiel, sehr ausgewogen und harmonisch. Guter Abgang.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er von Unserm Riesling trocken 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Zartherbe, dezent-würzige Nase mit präsenten Zitrus-Apfelnoten und feiner Kräutermineralik. Saftig und klar im Mund, präsenter, mineralischer Schmelz, ordentlicher bis guter Abgang mit pikantem Nachhall.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Würzig-herb in der Nase mit Noten von Äpfeln, Birnen und dunklen Beeren, präsente Mineralik. Pikant und geradlinig im Mund, fruchtiger Schmelz, rote Johannisbeere, Himbeere, etwas Birne, Gerbstoffe. Ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett halbtrocken 82
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Offensives, duftige Bouquet, Birne, Blüten, etwas Tabak. Saftig und animierend im Mund, kräftiger Schmelz, prickelnd-frisch, roter Pfirsich, etwas Ananas. Ordentlicher Abgang mit würzig-süßem Nachhall.

jk/riesling.de // 19.04.2005
2003er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Erstes Gewächs
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Trockenbeerenauslese 89
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Beerenauslese 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese 87
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Schloss Reichartshausen Riesling Spätlese 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation der Grossen Gewächse im Rheingau, 3. Oktober 2003, daher ohne Beschreibung

jk/riesling.de // 07.10.2003
2002er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation der Grossen Gewächse im Rheingau, 3. Oktober 2003, daher ohne Beschreibung

jk/riesling.de // 07.10.2003
2002er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett halbtrocken 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Schloss Reichartshausen Riesling Kabinett 84
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett trocken 80
Weingut Balthasar Ress | Rheingau
2002er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Erstes Gewächs 86
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation der Grossen Gewächse im Rheingau, 3. Oktober 2003, daher ohne Beschreibung

jk/riesling.de // 07.10.2003
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1998er Hattenheimer Engelmannsberg Riesling Spätlese halbtrocken 83
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Animierend-reife Nase, Birne, gedörrte Äpfel, Wiesenkräuter. Im Mund dann herb-schmelzige Mineralik, pikant-weiche Würze, verdeckte Frucht, etwas Kernobst, Zitrusnoten, sehr reif, guter Abgang, pikant-schmelziger Nachhall. Recht reif.

jk/riesling.de // 15.06.2010
1998er Hattenheimer Schützenhaus Riesling Kabinett 83
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Reife, kräuterige Nase, Kandis, Wiesenheu, dezenter Schmelz, Kernobst. Im Mund dann zart-herbe Kernobstfrucht, Kandis, weich und animierend, schön gereift, nussige Noten, mehlige Äpfel, guter Abgang. Sehr reif.

jk/riesling.de // 15.06.2010
1998er Hattenheimer Wisselbrunnen Riesling Spätlese 82
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Kandis, Kernobst und Blüten in der Nase, dezente Pikanz. Im Mund dann pikante, leicht herbe Kernobstfrucht, leichte Honignoten, etwas Karamell, dann rustikale, kräuterige Würze, zartherber Schmelz im Nachhall. Rustikaler Typ, Trinken.

jk/riesling.de // 15.06.2010
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1993er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese 88
Weingut Balthasar Ress | Rheingau

Leuchtend helles Goldgelb im Glas. Rauchig-fruchtiges, dichtes Aroma in der Nase, dichter Schmelz mit intensiver, vielschichtiger Mineralik, Walnüsse, Ananas, Quitte, Steinquendel und etwas Maikräuter, weiße Blüten, sehr vielschichtig, mit zunehmender Luft immer duftiger werdend. Weicher und intensiver Schmelz, reife, feingliedrige Kräuternoten, wieder Walnüsse, Tabak, Karamell, feinwürzige, feste Struktur, sehr harmonisches Süße-Säure-Spiel, die Süße bereits in den Hintergrund tretend, sehr reif und jetzt sicher auf dem Höhepunkt. Sehr gute Länge, nussig-süß-würzige Noten im Nachhall, animierend mit weichem, schmeichelndem Ausklang. Bringt das Terroir, das die 2003er andeuten, eindrucksvoll herüber.

jk/riesling.de // 19.04.2005
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.