Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

Weingut am Nil

Das Weingut von Dr. Ana Pohl umfasst 16,5 Hektar Rebfläche. Große Teile gehören zum Kallstadter Saumagen. Daneben sind Parzellen in der Spitzenlage Ungetieren Herrenberg vertreten. Zum Weingut gehören Gästezimmer und ein Vinothek-Restaurant mit einer hochwertigen spanisch-portugiesisch angehauchten Küche.

  • Ungsteiner Herrenberg

    Das Foto zeigt Winzer Johann Fitz in der Weinbergslage Ungsteiner Herrenberg. © Weingut Fitz-Ritter

    Der Name Herrenberg ist zurückzuführen auf die „Herren“ der Region, die Grafen von Leiningen. Er zählt zu den berühmtesten Lagen der Mittelhaardt. Seine besondere klimatische Stellung beruht auf der Südost - Ausrichtung der Weinberge. Der Herrenberg befindet sich an den vor Kälteeinflüssen geschützten Hängen eines zum Pfälzer Wald parallel verlaufenden Hügels. Die Lage gliedert sich in verschiedene Bereiche:

    HERRENBERG „MARDELSKOPF“
    Eine der interessantesten Parzellen im Herrenberg ist der „Mardelskopf“. Diese ökologische Nische wird geschützt durch Sandsteinmauern und Hecken, welche zu einem sehr günstigen Kleinklima beitragen. Im Gegensatz zum sonst an der Mittelhaardt vorherrschenden Buntsandstein besteht der Boden des Herrenbergs aus Lößlehm mit hohem Kalksteingehalt.

    HERRENBERG „VOGELSANG“
    Die interessanteste Parzelle im Herrenberg für Burgundersorten ist der „Vogelsang“. Diese ökologische Nische hat Ihren Namen durch das Vorkommen bedrohter Vogelarten wie dem Kuckuck und der Zaunammer. Im Gegensatz zum sonst an der Mittelhaardt vorherrschenden Buntsan dstein besteht der Boden des Herrenberg aus Kalkstein mit einer Löß - Lehm - Auflage. Dies macht die Weine aus einer solchen Lage unverwechselbar: mineralische Frische, charmantes Fruchtspiel und ein charaktervoller Körper sorgen für besondere Langlebigkeit der Weine. Der tiefgründige Lehmboden ist zudem ein idealer Standort für Burgundersorten.

    HERRENBERG „KANZEL“
    Der höchstgelegene Weinberg innerhalb der Lage Ungsteiner Herrenberg ist die „Kanzel“. Auf bis zu 4 m hohen, alten Weinbergsmauern ragt diese Kleinlage sehr exponiert über die Landschaft. Seit Jahrhunderten reifen hier Riesling Trauben von höchster Qualität. Im Gegensatz zum sonst vorherrschenden Buntsandstein, besteht der Boden des Herrenberges aus Lößlehm mit hohem Kalksteingehalt. Dies macht die Weine aus der „Kanzel“ unverwechselbar; mineralische Frische, charmantes Fruchtspiel und ein kräftiger Körper sorgen für besondere Langlebigkeit der Weine.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

     

    Zur Lage
  • Riesling Champion 2016: Pfalz und Rheinhessen ganz vorne

    VINUM

    Das europäische Weinmagazin VINUM, das seit einigen Jahren den Wettbewerb „Riesling Champion“ ausrichtet, ehrte Anfang September die Erzeuger der besten Weine im Rahmen einer Gala. Nach einer Vorrunde und zwei Finalrunden inklusive Stechen standen die Sieger fest.

    weiterlesen
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2018

Jahrgangsbeschreibung 2017

Das Weingut im pfälzischen Kallstadt pirscht sich zu einer höheren Bewertung. Charaktervolle 2017er Rieslinge aus besten Lagen – das erfreut auf der ganzen Linie (wenn man den "einfachen" Riesling trocken ein wenig ignoriert). Hervorzuheben ist der Lagenriesling aus dem Kallstätter Saumagen, ein Wein, der schon jetzt sehr viel Spaß macht. Der Riesling aus dem Ungesteiner Herrenberg wird ihm in einiger Zeit in nichts nachstehen. Aufstieg geschafft: RR (gut). Herzlichen Glückwunsch!

Jahrgangsbeschreibung 2016

Jahrgangsbeschreibung 2015

Jahrgangsbeschreibung 2014

Die kleine 2014er Kollektion präsentiert sich etwas besser als die Vorjahresweine. Neben süffig soliden Basisrieslingen gefällt uns der trockene Riesling aus dem Kallstadter Saumagen mit seiner eindringlichen, herbfruchtigen Mineralik am besten. Die Weingutsbewertung sehen wir mit R+ (empfehlenswert) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung 2013

Mit dem überzeugenden Jahrgang 2012 präsentierte sich das Weingut erstmals bei Riesling.de. Die nun verkostete 2013er Kollektion wirkt etwas reifer und rustikaler und kommt jahrgangsbedingt nicht ganz an das Vorjahr heran - Trinkfreude bereitet sie aber allemal. Die Weingutsbewertung sehen wir mit R+ (empfehlenswert) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung 2012

Mit einer stimmigen 2012er Riesling-Kollektion stellt sich das Weingut am Nil erstmals bei Riesling.de vor. Die Weine gefallen auf Anhieb mit ihrer klaren, pfälzischen Art. An der Spitze steht für uns der salzig-mineralische 2012er Kallstadter Saumagen -R- Riesling trocken. Die Weingutsbewertung kommt so aus dem Stand auf R+. Im nächsten Jahr ist durchaus bereits das zweite 'R' drin.

Punkte
2017er Kallstadter Saumagen Riesling trocken 89
Weingut am Nil | Pfalz

Überaus frische, unterkühlte Zitrusnase mit zarten, hellgrünen Mirabellenaromen. Im Mund einige Fülle, reife Säure, feinste Tannine und eine Prise Salz. Reife Steinobstaromen in der aromatischen Entwicklung mit einigem Blütenparfum und ein wenig Holz. Langer, kraftvoller Nachhall mit Salz, zieht zu Recht Aufmerksamkeit.

mwb/riesling.de // 08.11.2018
2017er Kallstadter Saumagen Riesling Auslese 88
Weingut am Nil | Pfalz

Duftig-kräuterige Steinobstnase, gelbe Pfirsiche, Rapsblüten. Im Mund dann saftig-hefig, kompakte Mineralik, kandierte Pfirsiche, pikantes, aber gut eingebundenes Säurespiel, mit Luft griffiger, animierender werdend, sehr guter Abgang, pikant-süßer Nachhall. Braucht noch Zeit.

jk/riesling.de // 27.11.2018
2017er Ungsteiner Herrenberg Riesling trocken 88
Weingut am Nil | Pfalz

Duft nach mentholfrischen Kräutern mit gelben Pfirsichen. Zartsüßer Mundeindruck mit reifer Säure und ordentlichen Tanninen. Rote Apfelaromen in der aromatischen Entwicklung, etwas Zitronenschale mit seiner Albedo, etwas Hefe. Zupackender Nachhall, lang, mineralisch, ernst.

mwb/riesling.de // 08.11.2018
2017er Ungsteiner Riesling trocken 87
Weingut am Nil | Pfalz

Vegetabiler Duft, bodennah, mit warmen und doch frisch-duftigen Zitrusfruchtnoten. Komplexe Säureeindrücke mit eleganten herben Tönen und einem Hauch Süße im Mund, zarte mineralische Empfindungen. Ganze, kraftvolle Zitrusfrüchte in der Entwicklung, fast allzu ungezügelt. Blitzblanker, nach Aufmerksamkeit gierender Nachhall.

mwb/riesling.de // 08.11.2018
2017er Kallstadter Riesling trocken 87
Weingut am Nil | Pfalz

Grüner Pfirsich und Bitterorangenabrieb in der Nase, dazu etwas Hefe und ein Stück staubiger Weg. Im Mund reife Säure und feinbittere Noten, zungenbetäubend, etwas Salz. Vielfältige gelbe Zitrusnoten in der Entwicklung neben warmem, dunkelblauem Steinobst. Langer, klarer und aromatischer Nachhall.

mwb/riesling.de // 08.11.2018
2017er Riesling trocken 84
Weingut am Nil | Pfalz

Zitrus, Gras und gelbes Steinobst in der Nase, dazu etwas Hefe und einige Blüten. Zitrusfrisch im Mund, dazu eine angenehm herbe Begleitung. Zarte Fruchtaromen von weißen Beeren. Im guten Nachhall freundlich-frisch.

mwb/riesling.de // 08.11.2018
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Kallstadter Saumagen Riesling trocken 88
Weingut am Nil | Pfalz

Sehr klare, tiefgründige Pfirsichnase, dunkles Steinobst, Veilchen, Maikräuter. Im Mund dann schmelzig-animierende Pfirsichfrucht, wieder dunkles Steinobst, Pflaumen, feines, präsentes Säurespiel, Süßholz, recht guter Abgang, würzig-fülliger Nachhall.

jk/riesling.de // 13.03.2018
2016er Ungsteiner Riesling trocken 86
Weingut am Nil | Pfalz

Duftige Pfirsichnase, etwas Ananas, Quitte. Im Mund dann frischer, animierend-fruchtiger Schmelz, wieder Pfirsiche, Quitte, etwas Waldkräuter, pikantes Säurespiel, guter Abgang, süffig-animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 13.03.2018
2016er Ungsteiner Herrenberg Riesling trocken 85
Weingut am Nil | Pfalz

Feine, duftige Aprikosen-Pfirsichnase, Blutorange, Wiesenblüten. Im Mund dann saftig-herbe Frucht, Maracuja, Pink Grapefruit, etwas Tabak, Tee, kompakte Mineralik, guter Abgang, zart-herber, leicht gerbstoffiger Nachhall.

jk/riesling.de // 13.03.2018
2016er Riesling trocken 84
Weingut am Nil | Pfalz

Kräuterige Apfelnase, etwas Zitrus. Im Mund dann saftig-süße Frucht, Pfirsiche, Beeren, frisches Säurespiel, Wiesenkräuter, guter Abgang, süffig-animierender Typ.

jk/riesling.de // 13.03.2018
2016er Kallstadter Riesling trocken 84
Weingut am Nil | Pfalz

Recht offene Apfel-Pfirsichnase, etwas Kiwi. Im Mund dann frisch und klare, etwas Tabak, Waldkräuter, gekochte Pfirsiche, guter Abgang, würzig-reifer Nachhall.

jk/riesling.de // 13.03.2018
2016er Riesling Sekt brut
Weingut am Nil | Pfalz
2016er Kallstadter Saumagen Riesling Sekt brut
Weingut am Nil | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2015er Kallstadter Saumagen Riesling trocken 89
Weingut am Nil | Pfalz

Würzig-klare Pfirsich-Zitrusnase, pikante, präsent Mineralik. Im Mund dann saftig-pikant und klar, feste, mineralische Würze, etwas Tabak im Hintergrund, sehr guter Abgang, griffig-pikanter Nachhall. Lecker!

jk/riesling.de // 01.03.2017
2015er Ungsteiner Herrenberg Riesling trocken 87
Weingut am Nil | Pfalz

Hefig-pikante Würze in der Nase, leicht nussige Noten, Tabak. Im Mund dann saftig-herbe Würze, wieder gelbe Früchte, nussige Noten, etwas Gerbstoff, Hefe, guter Abgang, herb-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 01.03.2017
2015er Ungsteiner Riesling trocken 87
Weingut am Nil | Pfalz

Duftig-schmelzige Apfel- Pfirsichnase, helle Beeren. Im Mund dann feinsaftige Pfirsichfrucht, wieder helle Äpfel, feine Mineralik, recht animierender Schliff, guter bis sehr guter Abgang, fein-mineralischer, animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 01.03.2017
2015er Kallstadter Riesling trocken 85
Weingut am Nil | Pfalz

Klare, pikante Zitrus-Apfelfrucht in der Nase. Im Mund dann herbsaftige Mineralik, präsentes Säurespiel, etwas Gerbstoff, guter Abgang, kräuterig- pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 01.03.2017
2015er Riesling trocken 83
Weingut am Nil | Pfalz

Herb-duftige, leicht rustikale Kernobstnase, gereifte Pfirsiche, etwas Gerbstoff. Im Mund dann ebenso, kräuterig Würze, etwas Tabak, Kandis, wieder Kernobst, ordentlicher bis guter Abgang, leicht gerbstoffig-schmelziger Nachhall.

jk/riesling.de // 01.03.2017
2015er Riesling Sekt brut
Weingut am Nil | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2014er Kallstadter Saumagen Riesling trocken 89
Weingut am Nil | Pfalz

Sehr elegantes, betörendes Fruchtextrakt in der Nase, gelbe Pfirsiche, etwas Maracuja, helle Äpfel, Kandis, Limette. Im Mund dann kompakte, herbfruchtige Mineralik, wieder gelbe Fürchte, Zitrus, Äpfel, schmelzig und jung, animierendes, eindringliches Säurespiel, das schmelzig-weiche eingebunden ist, sehr guter Abgang, animierender, langer Nachhall. Lecker!

jk/riesling.de // 21.11.2015
2014er Ungsteiner Herrenberg Riesling trocken 87
Weingut am Nil | Pfalz

Kompakte Apfel-Steinobstnase, leicht rotfruchtig, animierend und klar. Im Mund dann herbfruchtig und klar, Zitrus, dunkles Steinobst, pikant und direkt, guter Abgang, herb-schmelziger, leicht rotfruchtiger Nachhall.

jk/riesling.de // 21.11.2015
2014er Ungsteiner Riesling trocken 85
Weingut am Nil | Pfalz

Duftig-schmelzige Kernobstnase, helle Pfirsiche, Kamille, Kräuter. Im Mund dann kompakte, herbsaftige Mineralik, wieder Kernobst, feines Säurespiel, Wiesenkräuter, etwas Veilchen, guter Abgang, schmelzig-rotwürziger Nachhall.

jk/riesling.de // 21.11.2015
2014er Kallstadter Riesling trocken 85
Weingut am Nil | Pfalz

Pikant und hefig in der Nase, Zitrus, Wiesenkräuter. Im Mund dann saftig-pikante Mineralik, dezent-süße Würze, nicht ganz trockener Typ, guter Abgang, schmelzig-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 21.11.2015
2014er Riesling Sekt brut
Weingut am Nil | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2013er Kallstadter Saumagen Riesling 88
Weingut am Nil | Pfalz

Würzig-reife Pfirsichnase, Aprikosenkompott, pikante Kräuternoten, herber, pfeffriger werdend. Im Mund dann schmelzig-pikanter Typ, herbe, leicht tabakige Würze, ein Hauch Karamell, guter Abgang, mineralisch-kräuteriger, leicht fülliger Nachhall.

jk/riesling.de // 05.12.2014
2013er Ungsteiner Herrenberg Riesling 87
Weingut am Nil | Pfalz

Duftig-schmelzige Nase, Wiesenkräuter, Heu, Hefe, Kernobst. Im Mund dann saftig-pikante Apfel-Pfirsichfrucht, Zitrus, etwas Gerbstoff, feines Säurespiel, pikant-würzige Mineralik, immer kräftiger werdend, sehr guter Abgang, kräftig-pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 05.12.2014
2013er Ungsteiner Riesling 86
Weingut am Nil | Pfalz

Kompakte Kräutermineralik in der Nase, herb und animierend, etwas Hefe. Im Mund dann pikant-saftige Pfirsich-Zitrusfrucht, etwas Tabak, kompakt-mineralischer Nachhall, herbsaftiger, sehr pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 05.12.2014
2013er Riesling trocken 83
Weingut am Nil | Pfalz

Hefig-pikante Zitrusnase, Pfirsiche, Wiesenkräuter. Im Mund dann frische, herb-süßliche Würze, etwas Hefe, Zitrus, schmelzige Mineralik, etwas Gerbstoff, guter Abgang, herb-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 05.12.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Kallstadter Saumagen -R- Riesling trocken 89
Weingut am Nil | Pfalz

Recht elegant gewirkt Mineralik in der Nase, Kernobst, Aprikosen, Trauben(zucker), etwas grüner Pfeffer. Im Mund dann sehr filigranes, mineralisches Spiel, ebensolches Säurespiel, sehr harmonisch und klar gewirkt, Kernobst(kompott), Aprikosen, Salz, immer mehr Tiefe entwickelnd, etwas gebrannter Zucker, sehr guter Abgang, elegant-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 07.12.2013
2012er Ungsteiner Herrenberg Riesling trocken 87
Weingut am Nil | Pfalz

Duftig-schmelzige Zitrusnoten in der Nase, Waldkräuter, etwas Minze. Im Mund dann kompakte Aprikosen-Zitrusfrucht, viel Schmelz, Kandis, Rhabarber, zart-herbe Noten, ebensolches Säurespiel, guter Abgang, sehr animierender Nachhall mit zartschmelziger Mineralik.

jk/riesling.de // 07.12.2013
2012er Kallstadter Saumagen Riesling trocken 86
Weingut am Nil | Pfalz

Kompakte, kräuterige Mineralik in der Nase, gelbe Pfirsiche. Im Mund dann erdig-würzige Mineralik, Minze, gelbes Steinobst, Zitrus, Kandis mit einem Hauch Karamell, sehr guter Abgang, kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 07.12.2013
2012er Ungsteiner Riesling trocken 85
Weingut am Nil | Pfalz

Kräuterige Zitrus-Pfirsichnase. Im Mund dann saftig-animierende Pfirsich-Zitrusfrucht, recht elegantes Säurespiel, Wiesenkräuter, kompakte Mineralik, guter bis sehr guter Abgang, kompakt-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 07.12.2013
2012er Riesling trocken 83
Weingut am Nil | Pfalz

Duftig-frische Zitrusnase, gelbe Pfirsiche, zart-herbe Kräuternoten, etwas Gerbstoff. Im Mund dann ebenso, frisch und herb, ordentlicher bis guter Abgang, zartherber, leicht rotwürziger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 07.12.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.