Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut

01/01/1967

  • Inhaber: aYlNlfdX
  • Kellermeister: 01/01/1967
  • 01/01/1967

Im Jahre 1989 übernahm Walter Erhard den elterlichen Betrieb und stellte nach und nach von der Fassweinvermarktung auf Selbstvermarktung um. Insgesamt werden 6 Hektar bewirtschaftet, darunter auch Parzellen in der Spitzenlage Volkacher Ratsherr. Der Riesling macht einen Teil von 6 Prozent der Rebfläche aus. Walter und Sabine Erhard bewirtschaften auch einen Gutsausschank "das Schoppenhäusle", in dem regionale Spezialitäten (unter ausschließlicher Verwendung von Produkten fränkischer Bauern) angeboten werden.

  • Escherndorfer Lump

    Das Foto zeigt die Lage Escherndorfer Lump. © Weingut Horst Sauer

    Den Lump prägt ein individuelles Kleinklima, das den Weinbau in dieser Lage seit mehr als tausend Jahren bestimmt. 

    Im weiten Bogen umschließt der Bergrücken den Weinort Escherndorf und öffnet sich nach Süden. Diese außergewöhnliche Lage schützt die Reben im Winter vor kalten Nord- und Ostwinden und fängt im Sommer und Herbst die Sonnenstrahlen wie ein Hohlspiegel ein. 1797 schreibt der ansässige Pfarrer Andreas Friedrich über die Lage: "Der Boden des oberen Muschelkalkes, die Hangneigung und die Sonneneinstrahlung haben sich hier zu einer einmaligen Komposition zusammengefunden: zu einem glühenden Kessel von ungekühlten Sonnenstrahlen." Der Muschelkalk und die Lettenkeupereinlagen bringen Weine mit unverwechselbarer rauchiger, konzentrierter Frucht und bekömmlicher Säure sowie hoher Lebensdauer hervor.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Volkacher Ratsherr

    Die Abbildung zeigt den Ort volkach mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Die Lage Volkacher Ratsherr liegt auf 200 m über NN und ist mit einer Hangneigung von 45% nach Süden exponiert. In einem sehr schmalen Tal in direkter Nähe zum Flussufer gelegen, ist das Kleinklima dort sehr geschützt und warm.

    Da die Wolken oftmals im Westen vom Spessart gebremst werden, ist die Niederschlagsmenge hier sehr gering. Der skelettreiche Boden besteht aus Muschelkalk mit einer sandigen Lehmauflage. Als im Schwedenkrieg Volkach von den Schweden eingenommen werden sollte, lagerten diese an der Stelle, an der sich heute die Weinlage befindet. Sie teilten dem Ratsherren des Stadtrates mit, dass Volkach gerettet werden könne, wenn einer der hohen Herren mit dem Schwedenführer um die Wette trinken und anschließend noch dessen Gespielin beglücken könne. Die Ratsherren suchten im Wirtshaus „Zur Schwane” nach dem trinkfestesten Bürger, zogen ihm die Ratsherren Tracht über und er erledigte das Geforderte zur vollsten Zufriedenheit. Von nun an nannten die Volkacher ihren Berg „Ratsherr”. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Nachdem wir das Weingut bereits mit dem 2003er Jahrgang hochgestuft hatten, setzte sich die gute Qualität mit den 2004er und 2005er fort. So erhöhten wir die Bewertung gerne auf RR (gut). Diese Einschätzung steht allerdings noch auf ‚wackeligen Füssen’. Nachdem der 2006er nicht angestellt worden war, bestätigen die beiden nun verkosteten 2007er Rieslinge, die durchaus gut gemacht sind, unsere Erwartungen nur knapp.

Jahrgangsbeschreibung

Nachdem wir das Weingut bereits mit dem 2003er Jahrgang hochgestuft hatten, setzte sich die gute Qualität mit den 2004er und 2005er fort. So erhöhten wir die Bewertung gerne auf RR (gut). Diese Einschätzung steht allerdings noch auf ‚wackeligen Füssen’. Nachdem der 2006er nicht angestellt worden war, bestätigen die beiden nun verkosteten 2007er Rieslinge, die durchaus gut gemacht sind, unsere Erwartungen nur knapp.

Jahrgangsbeschreibung

Nachdem wir das Weingut bereits mit dem 2003er Jahrgang hochgestuft hatten, setzte sich die gute Qualität mit den 2004er und 2005er fort. So erhöhten wir die Bewertung gerne auf RR (gut). Diese Einschätzung steht allerdings noch auf ‚wackeligen Füssen’. Nachdem der 2006er nicht angestellt worden war, bestätigen die beiden nun verkosteten 2007er Rieslinge, die durchaus gut gemacht sind, unsere Erwartungen nur knapp.

Jahrgangsbeschreibung

Nachdem wir das Weingut bereits mit dem 2003er Jahrgang hochgestuft hatten, setzte sich die gute Qualität mit den 2004er und 2005er fort. So erhöhten wir die Bewertung gerne auf RR (gut). Diese Einschätzung steht allerdings noch auf ‚wackeligen Füssen’. Nachdem der 2006er nicht angestellt worden war, bestätigen die beiden nun verkosteten 2007er Rieslinge, die durchaus gut gemacht sind, unsere Erwartungen nur knapp.

Jahrgangsbeschreibung

Nachdem wir das Weingut bereits mit dem 2003er Jahrgang hochgestuft hatten, setzte sich die gute Qualität mit den 2004er und 2005er fort. So erhöhten wir die Bewertung gerne auf RR (gut). Diese Einschätzung steht allerdings noch auf ‚wackeligen Füssen’. Nachdem der 2006er nicht angestellt worden war, bestätigen die beiden nun verkosteten 2007er Rieslinge, die durchaus gut gemacht sind, unsere Erwartungen nur knapp.

Jahrgangsbeschreibung

Nachdem wir das Weingut bereits mit dem 2003er Jahrgang hochgestuft hatten, setzte sich die gute Qualität mit den 2004er und 2005er fort. So erhöhten wir die Bewertung gerne auf RR (gut). Diese Einschätzung steht allerdings noch auf ‚wackeligen Füssen’. Nachdem der 2006er nicht angestellt worden war, bestätigen die beiden nun verkosteten 2007er Rieslinge, die durchaus gut gemacht sind, unsere Erwartungen nur knapp.

Punkte
2007er Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett trocken 86
01/01/1967 | Franken

Geschmeidige, süßliche würzige Steinobstnase, viel Reneklode. Im Mund klar und direkt wieder Reneklode, Zitrus, Kräuter, sehr süffig, zeigt Schliff, guter Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 20.01.2009
2007er Escherndorfer Lump Riesling Spätlese trocken 84
01/01/1967 | Franken

Würzig-schmelzige, recht volle Steinobstnase mit leicht wachsigen Tönen, etwas Orange. Im Mund ebenfalls schmelzige Würze, leicht filigran, etwas Steinobst, Zitrus, dann pikante Noten, etwas Gerbstoff, kompakte Mineralik, guter Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 20.01.2009
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett trocken 85
01/01/1967 | Franken

Duftig-würzige, schmelzige Nase, Reneklode, Limette, animierend und voll. Im Mund frisch und Fruchtig, heller Pfirsich, Aprikose, etwas Apfel, feine Blütenkräuter, kräftig voll, guter Abgang, pikant-würziger Nachhall, sehr gut gemachter Kabinett. Plastikkorken.

jk/riesling.de // 21.05.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett trocken 84
01/01/1967 | Franken

Präsente, herbwürzige Steinobstnase, sehr klar gewirkt, Zitrus, Blütenkräuter. Im Mund klar und kompakt, geradliniger zitroniger Stil, feine Würze gute Substanz, dann kräftiger werden, Steinobst, guter Abgang, kräftige, etwas von Säure geprägter Nachhall.

jk/riesling.de // 21.05.2007
2004er Escherndorfer Lump Riesling Spätlese trocken 84
01/01/1967 | Franken

Druckvolle, kräftige Nase, nicht ganz an Riesling erinnernd, eher Traminer, dann duftige Mineralik. Ebenso im Mund, klare, Mineralik, Stil, etwas verhaltene Frucht, Kräuter, guter Abgang, wieder die Anklänge an Traminer im Nachhall.

jk/riesling.de // 21.05.2007
2004er Volkacher Ratsherr Weißburgunder Kabinett trocken 81
01/01/1967 | Franken

Saftig-präsente Nase, recht druckvoll, Zitrus, gelber Pfirsich, Kräuter. Im Mund frisch und voll, gelber Pfirsich, etwas Susine, feine Zitrusnoten, dann weiche Textur, guter Abgang, mit fruchtigem Nachhall, von Zitrus geprägt, nicht ganz rebsortentypisch. Plastikkorken.

jk/riesling.de // 21.05.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Escherndorfer Lump Riesling Spätlese trocken 87
01/01/1967 | Franken

Kristallklare, saubere Nase, exotische Frucht, dahinter schöne Mineralik. Am Gaumen klare Struktur, saftig, exotische Frucht (Mango). Sehr harmonisch, weiches, schmeichelndes Extrakt, trotz des insgesamt festen Körper. Gute Länge im Abgang mit saftig animierendem Nachhall.

riesling.de // 18.11.2004
2003er Volkacher Ratsherr E - R Spätburgunder Spätlese barrique gereift trocken 85
01/01/1967 | Franken

Würzige, ölig-schmelzige Nase, rauchiges Holz, recht vielschichtig, dahinter dunkle Waldbeeren, Vanille, etwas Maikräuter. Im Mund kräftiges holz, etwas rauer Stil, dann Würzkräuter, Vanille, rote Beeren, kräftige Säure, ordentlicher Abgang, würzig-kräuteriger Nachhall. Leider fehlt die Sortentypizität etwas.

jk/riesling.de // 21.05.2007
2003er Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett trocken 80
01/01/1967 | Franken

Klare, feinwürzige Zitrusnase mit etwas Hefe. Am Gaumen Hefe, dann dicht und gradlinig im Schmelz, Zitrus, Apfel. Eher knapper Abgang mit feinwürzigem, etwas bitterem Nachhall.

riesling.de // 18.11.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett trocken 84
01/01/1967 | Franken

Prägnante, feinwürzig-reife Säure in der Nase, Limette und etwas Malvenblüte. Am Gaumen gute Balance mit schönem Wechselspiel und prägnanter Säure und feinwürziger Mineralik. Ordentlicher Abgang, harmonisch, zartherber Nachhall.

riesling.de // 18.11.2004
2002er Obervolkacher Landsknecht Riesling Auslese 83
01/01/1967 | Franken

In der Nase rosinige Säure, Bratäpfel, Zimt, Maronen, fast weihnachtlich, eindringliche, nicht ganz klare Nase (etwas Lack). Am Gaumen erst Apfel, dann süße, rosinige Noten, Brot, säurebetont, harmonisch, leider etwas von Gerbstoffen beeinträchtigt. Gute Länge im Abgang mit pikantem Nachhall, Wallnussnoten und wieder Gerbstoffe. Immer noch sehr jung, wobei das Spiel zwischen Säure und Frucht zur Zeit etwas schwierig ist. Hoffen wir, dass es mit zunehmender Reife weiter einpendelt und nicht die Frucht obliegt. Potenzial 86+ Punkte

riesling.de // 18.11.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1999er Obervolkacher Landsknecht Riesling Auslese 84
01/01/1967 | Franken

Intensive Bukett, Sternfrucht, Aprikose, Gerbstoffe, Rosinen, konzentrierte Zitronenaromen. Am Gaumen mineralischer Schmelz, Kräuter, Gerbstoffe, Ananas. Die Süße fehlt etwas für einen Dessertwein, aber sicherlich perfekt zu Ziegenkäse. Ordentlicher Abgang, der wieder etwas von den süßlichen Gerbstoffen geprägt wird. Der Wein macht aktuell eher den Eindruck als würde er Winterschlaf halten und wird vermutlich mit zunehmender Reife das aktuelle Tal hinter sich lassen und wieder besser werden. Potenzial 86+ Punkte

riesling.de // 18.11.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.