Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2016er Niersteiner Orbel »Steillage« Riesling trocken

Erzeuger: Weingut J. & H. A. Strub
Region: Rheinhessen
Kategorie: Weißwein / Riesling
Alkoholgehalt: 12,5 %Vol.
Säuregehalt: 7,1
Restzucker: 2,6 g
User Bewertung: 87 Punkte
Riesling.de: 87 Punkte
Preis: 12,50 €
87
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Dezenter Duft mit hellgelben Blüten und angedeuteter Mineralität. Sehr feine Gerbstoffe, spürbar reife Säure und neckende, salzige Mineralität im Geschmack. Die aromatische Entwicklung ist von eleganten, trocken-herben Aromen geprägt, die durch florale Lichter erhellt werden. Langer, saftig-herber Nachhall.

mwb/riesling.de // 02.03.2018 // 0,75 l // Schraubverschluss // 87 Punkte //

Weitere Jahrgänge
Weingut

Weingut J. & H. A. Strub

Das Foto zeigt Sebastian und Walter Strub von Weingut J. & H. A. Strub in Nierstein, Rheinhessen.

Sebastian und Walter Strub.
© Weingut J. & H. A. Strub

Parzellen in den Spitzenlagen Niersteiner Orbel, Oelberg, Hipping und Pettenthal sind die Aushängeschilder des knapp über 14 Hektar großen Weingutes. Sohn Sebastian ist für den Ausbau der Weinen zuständig, während Vater Walter und Mutter Margit Strub sich um den Verkauf kümmern.

Lage

Niersteiner Orbel

Das Foto zeigt die Weinberglage Niersteiner Orbel in Rheinhessen.

Der Orbel bietet etwas, was in der heutigen klimaerwärmten Zeit immer wichtiger ist: kühle Nachttemperaturen.
© Cordula & Jörg Jäger für Weingut Sankt Antony

In den Orts-Chroniken wurde der Flurname Orbel erstmals im Jahre 1386 erwähnt. In unmittelbarer Nähe zur Burg Schwabsberg gelegen, hat sich früh eine Lagenbezeichnung herausgebildet, die ihren Ursprung im heimischen Dialekt hat; denn allgemein wird der Name von „Olbel“ abgeleitet, einer kräftigen, wüchsigen und temperamentvollen Person.

Im rassigen und ausdrucksstarken Charakter des Orbelweins findet man diesen Zusammenhang bestätigt. Die Lage erhebt sich markant aus dem umgebenden, leicht hügeligen Gelände und bildet den westlichsten Steilhang des Roten Hangs. Auf seinen flachgründigen, sehr trockenen Böden aus Rotliegendtonschiefer reifen kleine eindringlich von Pfirsich- und Zitrusaromen geprägte Trauben. Am weitesten vom Rhein entfernt gelegen, gedeihen hier die rassigsten Niersteiner Rieslinge, die auf Grund ihres filigranen Säurespiels und dezenter Mineralik auch als „Rheingauer des Roten Hanges“ bezeichnet werden.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.