Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2012er Laumersheimer Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Erzeuger: 01/01/1967
Region: Pfalz
Kategorie: Weißwein / Riesling
User Bewertung: 90 Punkte
Riesling.de: 90 Punkte
90
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

jk/riesling.de // 18.10.2014 // 0,75 l // 90 Punkte //
Weitere Jahrgänge

2011er Laumersheimer Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Klare, kräuterige Mineralik in der Nase, Walkräuter, Steinobst, feines Meersalz. Im Mund dann pikantes, mineralische Extrakt, sehr geschliffene und elegante Würze, zeigt Druck und Kraft, Aprikose, dunkle Beeren, Grapefruit, feine Karamellnoten, sehr guter Abgang. Langer pikant-mineralischer Nachhall.

Punkte
2011er Laumersheimer Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 92
01/01/1967 | Pfalz

2010er Laumersheimer Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Kräuterig-würzige, recht erdige Nase, sehr mineralisch, Aprikose, Reneklode, Zitrusfrüchte. Im Mund dann würzig-frisch, herbe Zitrusnoten, Aprikose, Äpfel, animierendes Säurespiel, etwas Grapefruit, feines Salz, sehr guter Abgang, kräuteriger, feinherber Nachhall. Lecker.

Punkte
2010er Laumersheimer Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 90
01/01/1967 | Pfalz

2008er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Zarter, kräuteriger Schmelz in der Nase, kompakte, immer mehr Spiel entwickelnde Mineralik, Zitrus, florale Noten. Im Mund würzig-pikante Steinobstfrucht, Marille, präsentes Säurespiel, etwas Grapefruit, dezente Süße, eine Spur Kandis, sehr guter Abgang. Hat Länge und Kraft.

Punkte
2008er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 89
01/01/1967 | Pfalz

2005er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Frisch und von der Kohlensäure noch etwas unruhig in der Nase, Steinobst, etwas Grapefruit, dann präsente, etwas nervige Mineralik. Pikant-Konzentrierte Zitrus-Aprikosenfrucht im Mund, dann sehr klarer, aber defensiver Körper, noch etwas unentwickelt und ohne Druck, dabei harmonisch rund, guter Abgang.

Punkte
2005er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 90
01/01/1967 | Pfalz

2004er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Recht mineralisch-reife Nase, Kandis, gekochtes Kernobst, Apfel-Tarte, reife Aprikosen, etwas Orange. Im Mund dann pikanter, sehr substanzreicher Schmelz, pikantes, Intensive Säurespiel, dichte, forderndes Mineralik, dann zarte Würze, Kandis leicht rauchig, Aprikosen, Steinobst, zeitlos gereifte Mineralik, sehr guter Abgang, langer, vielschichtig-mineralischer Nachhall. Wunderbar!

Punkte
2004er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 91
01/01/1967 | Pfalz

2003er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Extrem tiefgründige Nase, explodierende Mineralik, klar und brillante Pfirsich- und Zitrusnoten, zarte Würzkräuter. Im Mund erst kompakt, drahtig und fest, dann immer vielschichtiger werden, stoffig und tief, sehr mineralisch, saftig-dichtes Spiel, sehr nachhaltig. Sehr guter Abgang, tolles Potenzial. Sollte noch reifen.

Punkte
2003er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 91
01/01/1967 | Pfalz
Weingut

01/01/1967

Knipser_Start

Familie Knipser: Stephan, Sabine, Volker nd Werner Knipser (v.l.n.r.).
© Weingut Knipser

Die Knipsers waren Anfang der 80er Jahre Vorreiter im Bereich Barriqueausbau. Mittlerweile beherrschen sie ihr Handwerk nahezu perfekt. Und auch der Riesling aus dem Barrique ist (auch wenn wir sonst laut aufschreien) wenigstens eine Probe wert ... 40 Hektar umfasst der Rebbesitz der Familie. Internationale Rebsorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon und -Franc werden in den Weinbergen ebenso gepflegt wie diverse Burgundersorten und natürlich Riesling.

Lage

Laumersheimer Steinbuckel

Das Foto zeigt die Erste Lage Laumersheimer Steinbuckel von Weingut Knipser.

Blick von der Ersten Lage Laumersheimer Steinbuckel.
© Weingut Knipser

Mit dem 1971er Weingesetz wurde aus verschiedenen kleinen Einzellagen (Steinbuckel, Halde etc.) eine neue, größere Einzellage geschaffen: Der Laumersheimer Mandelberg.

 

Als mit Einführung der Großen Gewächse aber (VDP intern) eine Parzellengenaue Abgrenzung erfolgte, und die Weingüter Kuhn und Knipser in der Parzelle Steinbuckel eines ihrer wichtigsten GG's produzierten, wurde der Name Steinbuckel von diesen auf das Etikett übernommen. Das wiederum wurde von der Weinkontrolle beanstandet, aber einige Jahre geduldet und 2008 schließlich untersagt.

Daraufhin haben alle Winzer in Laumersheim bei einer Zusammenkunft offiziell beschlossen, die Lage von Mandelberg in Steinbuckel umzutaufen. So ist nun seit 2009 die auch amtlich offizielle Bezeichnung der Einzellage: Laumersheimer Steinbuckel.

 

 

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.