Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2011er Rauenthaler Nonnenberg Riesling

Erzeuger: 01/01/1967
Region: Rheingau
Kategorie: Weißwein / Riesling
Alkoholgehalt: 11,5 %Vol.
Säuregehalt: 8
Restzucker: 10,4 g
Gault Millau: 94 Punkte
User Bewertung: 94 Punkte
Riesling.de: 94 Punkte
Preis: 38,00 €
94
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Kompakte Mineralik und Zitruswürze in der Nase, Pfirsiche, Hefe, Süßholz. Im Mund dann saftig-schmelzig, feine Extraktsüße, animierendes, frisches Säurespiel, Wiesenkräuter, wieder Hefe, sehr guter Abgang, animierend-schmelziger Nachhall. Braucht Zeit.
jk/riesling.de // 25.07.2013 // 0,75 l // 94 Punkte //
Weitere Jahrgänge

2008er Rauenthaler Nonnenberg Monopol Riesling

Unentwickelte, würzige Mineralik in der Nase, Kräuter, Äpfel, heller Pfirsich, etwas Minze. Im Mund dann feiner, eleganter Schmelz, aber noch unentwickelt und jung, präsentes Säurespiel, florale Noten, Kandis, Zitrus, sehr mineralische Würze, Salz, sehr guter Abgang, elegant-schmelziger Nachhall, braucht noch viel Zeit.

Punkte
2008er Rauenthaler Nonnenberg Monopol Riesling 91
01/01/1967 | Rheingau

2007er Rauenthaler Nonnenberg Monopol Riesling

Sehr kompakte Mineralik in der Nase, pikante Würze, heller Pfirsich. Im Mund schmelzige, extraktsüße Mineralik, gedörrte Blüten, sehr jung und unentwickelt, sehr guter Abgang, braucht Zeit. Potenzial: 92 Punkte.

Punkte
2007er Rauenthaler Nonnenberg Monopol Riesling 91
01/01/1967 | Rheingau

Punkte
|

2013er Rauenthaler Nonnenberg Riesling

Dichtes, mineralisches Extrakt in der Nase, Zitruswürze, gelbe Früchte, Wiesenkräuter, fordernd und vielschichtig. Im Mund dann ebenso, kraftvolle Zitruswürze, die aber dennoch elegant und fein gebaut ist, wieder Wiesenkräuter, dichtes Extrakt, dabei jung und unentwickelt, sehr guter Abgang, eleganter, kräuterig-mineralischer Nachhall. Wunderbar!

Punkte
2013er Rauenthaler Nonnenberg Riesling 92
01/01/1967 | Rheingau

2014er Rauenthaler Nonnenberg Riesling

Vielschichtig-elegante Mineralik in der Nase, Wiesenkräuter, Maikräuter, Rosennoten, sehr fein und dicht. Im Mund dann betont herbe Zitruswürze, präsente, dichte Mineralik, dabei schon eine gewisse Eleganz andeutend, etwas Hefe, sehr guter Abgang, langer, endlos-mineralischer Nachhall. Großartig!

Punkte
2014er Rauenthaler Nonnenberg Riesling 93
01/01/1967 | Rheingau
Weingut

01/01/1967

Das Foto zeigt Theresa Breuer von Weingut Georg Breuer aus Rüdesheim im Rheingau.


© Weingut Georg Breuer

Berhard Breuer war wohl unbestritten eine der großen Rieslingpersönlichkeiten im Rheingau. Er war Mitinitiator der Charta-Vereinigung und Verfechter der Rheingauer Lagenklassifizierung. 2001 trat er nach Querelen unter anderem zu diesem Thema aus dem VDP aus. Mit seinem überraschenden Tod 2004 übernahm sein Bruder Heinrich die Leitung gemeinsam mit Hermann Schmoranz, der als Kellermeister schon viele Jahre im Weingut tätig war. Ab 2006 wurden die beiden von Theresa Breuer unterstützt, der auch heute die Leitung des Gutes oblieget – unterstützt wird sie weiterhin von Hermann Schmoranz und Kellermeister Karkus Lundén. Marlene und Marcia Breuer begleiten das Weinguts­geschehen verwaltend und gestalterisch.

An der Philosophie hat sich dabei nichts geändert: Geringe Durchschnittserträgen von 40 hl pro Hektar, aufwendige Laubarbeiten und saisonale Begrünung machen den naturnahen Anbau der Trauben aus. Beim Ausbau der Weine kommen schließlich nur traditionell handwerkliche Methoden einschließlich des Maischekontaktes bei den Rieslingtrauben zum Einsatz. Mehr als 2/3 der Weine, angefangen bei den Besten, werden in weingrünen Stückfässern vergoren und reifen bis in den folgenden Sommer hinein. Zur Familie Breuer gehört auch das Hotel Breuer`s Rüdesheimer Schloss.

Lage

Rauenthaler Nonnenberg

Das Foto zeigt die Weinbergslage Rauenthaler Nonnenberg, die von dem Rüdesheimer Weingut Georg Breuer Parzellen bewirtschaftet wird.

Rauenthaler Nonnenberg: In der spätklassizistischen Villa auf der Spitze der Hanglage Nonnenberg lebten einst Nonnen des nahen Klosters Tiefenthal, die den Weinberg bewirtschafteten. So erhielt die Lage ihren heutigen Namen.
© Weingut Georg Breuer

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.