Home Weingut

Weingut Freiherr Langwerth von Simmern

  • Inhaber: Georg-Reinhard Freiherr Langwerth von Simmern
  • Kellermeister: Uwe Lex

Die Historie des Weingutes der Freiherren Langwerth von Simmern im Rheingau geht zurück bis in das Jahr 1464. Johann Langwerth von Simmern wurde für seine Verdienste als Kanzler des Herzogs Ludwig von Pfalz-Zweibrücken mit 32 2/3 Morgen Hattenheimer Mannberg belehnt. Endgültig nahm die Familie 1472, nach dem Erwerb der Hattenheimer Burg, ihren Wohnsitz im Rheingau. 1711, nach dem Kauf des Stockheimer Hofes, zog die Familie nach Eltville. Der Stockheimer Hof war 1721 der Geburtsort der Mutter des Freiherrn vom Stein. Durch den Kauf des Lichtenstern'schen Hofes 1753 wurde die Grundlage des heutigen Anwesens gelegt. Die beiden Gebäude prägen das Bild des heutigen Langwerther Hofes. Das Hauptaugenmerk des Weinguts liegt mit fast 100-prozentigen Anteil beim Riesling. Zu den knapp 30 Hektar Rebfläche, die heute bewirtschaftet werden, zählen die Lagen Erbacher Marcobrunn, Rauentaler Baiken sowie Hattenheimer Nussbrunnen, Wisselbrunnen und Mannberg. Foto: Weingut Freiherr Langwerth von Simmern

  • Hattenheimer Wisselbrunnen

    Das Foto zeigt die Lage Hattenheimer Wisselbrunnen im Rheingau. © Weingut Hans Lang

    Über den Ursprung des Namens Wisselbrunnen gibt es unterschiedliche Theorien.

    Einerseits wird von der Verwandtschaft mit Wiesel oder Wiese gesprochen, andererseits sieht man den Namen im lateinischen Wort "fistula" begründet, was soviel bedeutet wie "die Röhre", und Hinweis auf den dort befindlichen Brunnen gibt. Der Wisselbrunnen ist auf einer Höhe von 100 m über NN gelegen und nach Süd–Südwest exponiert, was für eine optimale Sonneneinstrahlung sorgt. Die leichten tertiären Mergelböden haben eine gute Wasserhaltefähigkeit, wodurch die Trauben auch in sehr trockenen Jahren eine hohe Reife erreichen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Hattenheimer Nussbrunnen

    hattenheimer_nussbrunnen © Weingut Balthasar Ress

    Der Nussbrunnen in Hattenheim, eine nach Süd–Südost exponierte Lage, hat ihren Namen von einer Quelle, deren Ursprung heute noch erkennbar ist, und die von Nussbäumen umstanden wurde.

    Der Nussbrunnen liegt auf dem unteren Hattenheimer Gewann, angrenzend an den Wisselbrunnen, auf einer Höhe von 87 m über NN und ist vor kalten Nordwinden geschützt. Der tiefgründige Lößboden läßt aufgrund wasserundurchlässiger Schichten im Untergrund die laterale Wasserversorgung zu und garantiert auch in trockenen Jahren einen ausgezeichneten Wasserhaushalt.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Erbacher Marcobrunn

    Die Abbildung zeigt den Ort erbach mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Marcobrunn liegt zwischen Erbach und Hattenheim auf einem nach Süden geneigten Hang.

    Der Name, vor 1200 als „markenburne", ab 1275 als „markenborne" erwähnt, kommt von „marka" (= Grenze) und bezeichnet einen Brunnen an der Gemarkungsgrenze Erbach-Hattenheim. Als die Erbacher um 1810 den Brunnen mit einer klassizistischen Umrahmung schmückten, schrieben sie auf den oberen Abschluss „Marcobrunnen Gemarkung Erbach", die darüber erbosten Hattenheimer schrieben später auf ihre Seite: „So ist es richtig und so soll es sein. Für Erbach das Wasser und für Hattenheim den Wein!“ Der mittelschwere Boden ist geprägt von glimmerführendem tertiärem Mergel mit zum Teil lateraler Wasserversorgung. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Rauenthaler Baiken

    Die Abbildung zeigt den Ort rauenthal mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der alte Weinort Rauenthal wurde bereits im Jahre 1293 urkundlich im Erbacher Zinsregister erwähnt. Die ersten Weinbergslagen sind gar schon seit 1211 bekannt.

    Das Dorf und die Weinberge liegen am Südhang des Taunusgebirges. Der Name „Rauenthaler Baiken“ leitet sich von ahd. bougen=biegen her und beschreibt die Lage in der Beuge des Rauenthaler Berges zum Sulzbach hin. Die Eberbacher Abtei besaß zwar auch im Mittelalter in Rauenthal Grundeigentum, doch ist die Entstehung des Rauenthaler Staatsweingutes auf Ankauf aus privater Hand zurückzuführen. Im ausgehenden 19. Jahrhundert erlangen die Rauenthaler Weine Weltruf. Für die königlich-preußische Dominialverwaltung ein guter Grund, mit dem Erlös des Verkaufes des Wiesbadener Neroberges das Wilhelmy’sche Weingut in Rauenthal zu erwerben. Der Baiken ist geprägt von mittel- und tiefgründigen Phyllitböden.

    Zur Lage
  • Hattenheimer Mannberg

    Die Abbildung zeigt den Ort hattenheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Eine alte Lehensurkunde aus dem Jahre 1464 zeugt von der Übergabe des heutigen Mannbergs, damals Mannwerk genannt, durch Pfalzgraf Ludwig an seinen Kanzler Johann Langwerth von Simmern.

    Das war der Beginn einer 500 Jahre alten Weintradition. Die Südlage, mit einer Steigung von 18-27% ist zwischen Hattenheim und Erbach am Rhein gelegen. Durch unterirdische Wasseradern ist im Mannberg eine optimale Rebenversorgung garantiert. Der Boden ist ein tiefgründiger, kalkhaltiger Lößboden. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Aus letzterer Lage kommt auch das Grosse Gewächs des Gutes, das sich mit seinen 2006er Rieslingen erstmals bei Riesling.de präsentierte. Die sehr homogene Kollektion zeigte, welch Potenzial in dem Betreib steckt und führte auf Anhieb zu einer Gesamtbewertung von RRR (sehr gut). Am besten gefielen uns die Auslese und das Grosse Gewächs aus dem Hattenheimer Mannberg. Eine Einschätzung, die von den 2007er Rieslingen bestätigt wird.

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2015er Eltviller Rheinberg Riesling trocken
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Hattenheimer Mannberg Riesling Erstes Gewächs 90
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Direkte, saftige Art in der Nase, Zitrus, dann weicher duftiger werdend, im Mund sauber und klar, mineralische Steinobstfrucht, Kräuter, etwas Kandis, eine Spur Karamell, guter Abgang, klassischer Typ. Könnte druckvoller sein.

2007er Hattenheimer Mannberg Riesling Spätlese Blaukapsel 89
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Zartwürzige Nase, Reneklode, Kandis, dezente Kräuternoten. Im Mund saftig-süß, viel Steinobst, wieder Reneklode, Äpfel, Kandis, herb-kräuterig, präsentes Säurespiel, schönes Extrakt, sehr guter Abgang, braucht Zeit, klassischer Stil.

2007er Erbacher Marcobrunn Riesling Spätlese Blaukapsel 88
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Mineralisch-würzige Nase, Pfirsich, etwas Zitrus, Kandis. Im Mund süße, saftige Frucht, animierende Würze, gelber Pfirsich etwas Karamell, Kandis, Kräuter, kompakte Mineralik, stoffiger, voller Stil, guter Abgang.

2007er Rauenthaler Baiken Riesling Auslese Blaukapsel 88
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

In der Nase, zartherbe Würze, Kandis, Reneklode, Zitrus. Im Mund rosinig-süß, dann herbe Würze, Reneklode, Äpfel, etwas Kandis, filigranes, leicht rustikales Säurespiel, sehr guter Abgang, süße-herbe Würze im Nachhall.

2007er Rauenthaler Baiken Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Noch verhaltene, recht junge Nase, mineralische Würze, Kernobst, etwas Holz. Im Mund recht voll, rotbeerige Würze, hat gewissen Druck, Birne, sehr guter Abgang, hat Substanz.

2007er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Kabinett 85
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Herbsüße Steinobstnase, etwas Birne. Klares mineralisch-süßes Spiel, rotwürzige Steinobstfrucht, präsentes Säurespiel, klassisch-volle Art, guter Abgang, hat Substanz und Länge.

2007er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Duftige Apfelnase, etwas Wiesenkräuter. Im Mund klarer würzig-mineralischer Stil, etwas Salz, Steinobst, rotbeerige Würze, Wiesenkräuter, nicht ganz trockner Stil, würzige Mineralik, guter Abgang.

2007er Erbacher Marcobrunn Riesling Kabinett 83
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Recht verhalten-duftige Nase, sehr jugendlich, Äpfel, etwas Kandis. Im Mund süße, würzige Frucht, Steinobst, rote Beeren, etwas Stachelbeere, dezentes mineralisches Extrakt, kräftiger Typ, etwas Holz, guter Abgang, animierender würziger Nachhall.

2007er Hattenheimer Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Dezente, kräuterige Apfelnase, klarer Schmelz. Im Mund klar und saftig, Zitrus, rotbeerige Würze, Wiesenkräuter, kompakte Mineralik, guter Abgang. Süffig und unkompliziert. Schraubverschluss.

2007er Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Verhalten-frische Nase, dezente Noten von Apfel und Zitrus. Im Mund geradliniger Stil, zitroniges Säurespiel, animierender Schmelz, dezente Mineralik, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

2007er Rauenthaler Baiken Riesling Kabinett trocken 79
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Kompakte, würzige, Zitrus-Steinobstnase. Im Mund würzige Mineralik, recht kompakter Stil, Kräuter, feines, gut eingebundenes Süß-Säure-Spiel, nicht ganz trockene, recht harmonische Art, guter Abgang.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Hattenheimer Mannberg Riesling Auslese 90
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Präsente, betörende Frucht in der Nase, gelber Pfirsich, Ananas, pikantes, dabei elegant gewirkte Säurespiel, etwas Karamell. Im Mund süße, dicht gewirkte Frucht und Mineralik, pikantes Säurespiel, recht elegant, wieder Pfirsich, Ananas, Kandis, leicht angedörrte Äpfel, sehr guter Abgang. Hat Substanz und Länge.

2006er Hattenheimer Mannberg Riesling Erstes Gewächs 89
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Offenes Bouquet, Aprikose, Zitrus, etwas Ananas sehr harmonisch und bestens balanciert. Im Mund offensive, zartwürzige Frucht, dezentesüßes Extrakt, etwas rote Beeren, Birne, klassische Art und direkt gewirkt, guter Abgang, schmalzig-fruchtiger Nachhall. Sollte noch reifen!

2006er Rauenthaler Baiken Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Pikant-mineralische Pfirsich-Zitrusnase, klarer Rheingau-Stil. Im Mund sehr würzig, rotbeerig, wieder Steinobst und Zitrus, Wiesenkräuter, etwas Birne, sehr guter Abgang, klarer Stil.

2006er Erbacher Marcobrunn Riesling Spätlese 87
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Mineralisches Spiel in der Nase, Pfirsich, etwas Zitrus, Kandis. Im Mund süße, saftige Frucht animierender Stil, Aprikose, gelber Pfirsich etwas Karamell, Kandis, Kräuter, kompakte Mineralik, dich sich mit zunehmender Luft entwickelt, klassischer, stoffiger Stil, guter Abgang.

2006er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Kabinett trocken 85
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Recht vielschichtige Mineralik in der Nase, Zitrus, heller Pfirsich, etwas Äpfel, Kandis. Im Mund präsentes, filigran gewirktes Säreuspiel, direkte Art, wieder viel Zitrus, heller Pfirsich, kräuteriges Extrakt, hat Substanz, guter Abgang, sollte noch reifen, klassisch-trockene Art.

2006er Rauenthaler Baiken Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Sehr junge, noch etwas hefige Nase, Zitrus, Pfirsich. Im Mund ebenfalls noch leicht hefige Mineralik, direkte, säurebetonte Art, recht mineralischer Stil, wieder Zitrus Pfirsich, guter Abgang. Klassisch-trockener Stil.

2006er Riesling trocken 84
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Saftig-fruchtiger Schmelz in der Nase, Pfirsich, Orange, Zitrus. Im Mund direkte, frisch Art, viel Pfirsich und Zitrus, sehr süffig, nicht allzu tief, unkomplizierte Stil, guter Abgang, sehr schöner Trinkwein. Schraubverschluss.

2006er Hattenheimer Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Dezente, kräuterige Mineralik in der Nase, Pfirsiche, Äpfel. Im Mund klar und geradlinig, junger, frischer Stil, Zitrus, Steinobst, Wiesenkräuter, herbwürzige Mineralik. ordentlicher Abgang.

2006er Eltviller Rheinberg Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Verhaltene Nase, dezent-kräuterige Noten, Apfel und Zitrus. Im Mund geradliniger Stil, zitroniges Säurespiel, pikanter Schmelz, dezente Mineralik, eher rustikaler Stil, ordentlicher Abgang.

2006er Hattenheimer Mannberg Riesling Erstes Gewächs
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Rauenthaler Baiken Riesling Spätlese Blaukapsel 92
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
2005er Hattenheimer Mannberg Riesling 1. Gewächs 89
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Vorläufige Bewertung. Verkostung auf verschiedenen VDP-Veranstaltungen. Daher ohne Beschreibung.

2005er Rauenthaler Baiken Riesling Spätlese trocken
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Hattenheimer Mannberg Riesling Erstes Gewächs 84
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation. Detaillierte Bewertung erfolgt im Rahmen der Jahrgangsverkostungen.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1998er Erbacher Marcobrunn Riesling Spätlese 88
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1992er Erbacher Marcobrunn Riesling Auslese 84
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1991er Hattenheimer Mannberg Riesling Spätlese 84
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1973er Erbacher Marcobrunn Riesling
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
1973er Erbacher Marcobrunn Riesling Beerenauslese
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1961er Eltviller Sonnenberg Riesling 87
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1959er Erbacher Marcobrunn Riesling Auslese Cabinet 95
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!