Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1.75
  • Rüdesheimer Berg Rottland

    Das Foto zeigt die erste Lage Rüdesheimer Berg Rottland bei Rüdesheim am Rhein. © Weingut Dr. Nägler

    Beim Berg Rottland handelt sich um eine Steillage mit einer Hangneigung von 33% am westlichen Ortsrand von Rüdesheim, nahe dem Binger Loch.

    Der Name leitet sich ab von "reuten, rotten, roden", worunter man die Urbarmachung für weinbauliche Nutzung verstand. Er ist wohl unmittelbar zurückzuführen auf eine in den Jahren von 1031-1051 vom Mainzer Erzbischof gemachte Schenkung an die Rüdesheimer und Eibinger Winzer, mit der er ihnen Brachland für die Rodung überließ. Die Bodenzusammensetzung im Berg Rottland wechselt und ist sehr steinig mit Anteilen von Schiefer, Quarzit und Kies, die zum Teil leicht mit Löß abgedeckt sind. Bedingt durch das optimale Kleinklima mit hohen Licht- und Strahlungsmengen gelangen die Trauben im Berg Rottland zu großer Reife.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Rüdesheimer Berg Schlossberg

    Das Foto zeigt die Weinbergslage Rüdesheimer Berg Schlossberg. © Weingut Georg Breuer

    Der Rüdesheimer Berg Schlossberg ist mit 70% Steigung die steilste Weinbergslage im Rheingau.

    Seinen Namen verdankt diese Lage der Ehrenfelser Schlossruine. Gerade die Weinberge des Rüdesheimer Berges, insbesondere aus dem geschützten Berg Schlossberg, genießen eine intensive Sonneneinstrahlung. Schiefer und Taunusquarzit speichern tagsüber Wärme, die sie nachts an die Reben wieder abgeben.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Rüdesheimer Berg Roseneck

    Das Foto zeigt die Weinbergslage Rüdesheimer Berg Roseneck, in der das Weingut Georg Breuer Parzellen bewirtschaftet. © Weingut Georg Breuer

    Der Rüdesheimer Berg Roseneck ist eingebettet zwischen den Lagen Berg Schlossberg und Drachenstein.

    Der Name Roseneck beschreibt die Wildrosenhecken, die hier vielfach auf den Felsvorsprüngen anzutreffen sind. Die Lage gliedert sich in einen östlichen und einen westlichen Teil. Im westlichen Bereich befindet sich ein schluchtenartiger Einschnitt mit den steilsten Weinbergen. Der Boden hier ist an den meisten Stellen mitteltiefgründig mit extrem steinigen Abschnitten. Weiter in östlicher Richtung läuft der Bereich eher flach aus und wird im Osten durch einen Felsvorsprung begrenzt. Hier findet man tiefgründige Lößlehmböden. Über seine komplette Größe ist der Berg Roseneck, mit einer Steigung von 33%, nach Süden ausgerichtet.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Rüdesheimer Bischofsberg

    Das Foto zeigt die die Erste Lage Rüdesheimer Bischofsberg. © Weingut Dr. Nägler

    Im Jahre 1074 verfügte Erzbischof Siegfried von Mainz die Urbarmachung dieses Teiles des Rüdesheimer „Oberfeldes“. Gegen eine geringe jährliche Naturalabgabe, die deutlich unter dem üblichen Zehnten des Ertrages lag, wurde die Fläche mit Grenzsteinen parzelliert und den Rüdesheimer „Untertanen“ zum Anbau von Weinbergen überlassen. Zu Ehre und zum Andenken an diese mittelalterliche, steuerliche Investitionsförderung trägt die Lage noch heute den Namen Bischofsberg.

    Die Lage ist die westlichste Rheingauer Lage mit Sedimentböden. Danach bricht der Rhein eine Schneise durch das rheinische Mittelgebirge und lässt an seinen Flanken in Rüdesheim die Urgesteinsböden zurück. Die so genannten Wisperwinde, diese ziehen am Morgen über den Bischofsberg in Ost-West-Richtung, bedingen, dass hier der Dunst der Morgenstunden, nicht wie im Rest des Rheingaus, stehen bleibt. Die Reben haben dadurch eine nicht so hohe Feuchte und trocknen schneller ab. Von Norden sind sie durch den Niederwald vor kalten Winden geschützt. Die tiefgründigen Böden verfügen über eine gute Wasserhaltefähigkeit.

    Zur Lage
  • Das Foto zeigt Diplom-Weinbau-Ingenieur Tilbert Nägler, Inhaber und Kellermeister von Weingut Dr. Nägler in Rüdesheim am Rhein.
  • Das Foto zeigt den Hof von Weingut Dr. Nägler in Rüdesheim am Rhein.
  • Das Foto zeigt die die Erste Lage Rüdesheimer Bischofsberg.
  • Das Foto zeigt die erste Lage Rüdesheimer Berg Rottland bei Rüdesheim am Rhein.
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2017

Nach einer kleinen Auszeit konnten wir 2017er Weine des traditionsreichen Rheingauer Weinguts verkosten. Gleich drei Rieslinge, zwei edelsüße und ein trockener, stehen mit 87 Punkten an der Spitze. Nur der Basis-Riesling schwächelt ein wenig. Insgesamt ein erfreuliches Ergebnis! Die Weine spiegeln ihre Herkunft, ein wichtiges Kriterium. Bei einer Bestätigung im kommenden Jahr ist der Aufstieg in Reichweite. Es bleibt bei R+ (Empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2013

Der gute Eindruck des Vorjahres wird auch mit der 2013er Kollektion bestätigt, an deren Spitze eine harmonisch-kräuterige Spätlese aus den Rüdesheimer Berg Roseneck steht. Die Weingutsbewertung bleibt so sicher bestehen: R+ (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2012

Die 2012er Kollektion zeigt sich mit ihren kantig-herben Rieslingen gegenüber dem Vorjahr leicht gefestigt, auch wenn diesmal keine Edelsüssen verkostet werden können. Die Weingutsbewertung heben wir so erwartungsvoll leicht nach oben: R+ (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2011

Mit dem Jahrgang 2011 stellt sich das Weingut Dr. Nägler erstmals bei Riesling.de vor. Während die grundsolide Kollektion sicherlich noch ausbaufähig ist, begeistert uns eine klassisch-dichte Trockenbeerenauslese aus dem Rüdesheimer Berg Schlossberg. Die Weingutsbewertung heben wir so gerne auf R (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2008

Jahrgangsbeschreibung 2007

Jahrgangsbeschreibung 2004

Jahrgangsbeschreibung 2002

Punkte
2017er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Auslese 87
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Fruchtig-ernster, dichter Duft mit reifem, dunklem Steinobst. Feinsüßer Mundeindruck mit zarter Säure. In der aromatischen Entwicklung Pflaumen und ihre Kerne. Nachhall mit etwas Salz akzentuiert.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Spätlese 87
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Verspielter Pfirsichduft mit einem Hauch von Orangenschalen und weißen Blüten. Ausgewogener Süße-Säureeindruck im Mund. Feinwürziges, gelbfruchtiges Aroma, etwas Mineralität, aber auch florale Duftigkeit in der Entwicklung. Langer, sehr aromatischer, auch frischer Nachhall.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Würzige, mineralische Nase mit dunklen Tönen und trockenfruchtigen Pfirsichnoten. Im Mund ein Hauch Süße, die von der persistenten Säure, feinen Tanninen und etwas staubiger Mineralität gut eingebunden wird. In der Entwicklung saftig mit einer dunklen Fruchtaromatik und trockener Kräuterwürze. Im leicht herben Nachhall ist eine fast spitze Säure lange zu spüren.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Kabinett 85
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Mentholischer Kräuterduft in einem mildgelben Ambiente, zarter Rosenduft, tatsächlich. und etwas geriebener Stein. Feinsüßer Mundeindruck mit schönen Zitruszesten und eleganten Tanninen. In der Entwicklung wieder etwas Rose, eingebettet in ein feines, duftiges und saftiges Pfirsichambiente. Guter, klarer Nachhall.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Rüdesheimer Riesling feinherb 83
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Heller Kräuterduft mit zarten Blüten und gelben Fruchtaromen, im Hintergrund einige reife Pflaumen. Spürbare Süße und ausgewogene Säure, begleitet von kräuterherben Tönen und etwas Salz im Mund. Sich fein entwickelnde, gelbe Fruchtaromen, ein Kräuterbouquet wedelt an der Nase vorbei, Würze kommt auf. Im guten, klaren Nachhall nochmals eine kleine, angenehme Salzspur.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Rüdesheimer Riesling trocken 81
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Duftig Aromen von knackigem Pfirsich mit grünen Blättern. Im Mund ein Spiel zwischen zitrusfrischer Säure, feinen Gerbstoffe und einem Hauch Süße. Es entfalten sich saftig-frische Apfelaromen, gewürzt mit gelben Zitronenschalen. Guter, saftiger Nachhall mit feinen Tanninen.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2013er Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Spätlese 86
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Kräuterige Kandisnase, Rosennoten, gelbe Pfirsiche. Im Mund dann ebenso kräuterige Noten, feines Säurespiel, etwas Karamell, gelbe Früchte, Kandis, sehr harmonisches Süß-Säure-Spiel, guter Abgang, animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 03.02.2015
2013er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

In der Nase Kernobst, Wiesenkräuter, Pfirsiche. Im Mund dann fruchtig-klare Würze, Orangen, Äpfel, feines Säurespiel, nicht ganz trockener Typ, guter Abgang, süffiger Nachhall.

jk/riesling.de // 03.02.2015
2013er Rüdesheimer "vom Schiefer" Riesling trocken 83
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Kräuterige Zitrusnase, Äpfel, Steinobst. Im Mund dann pikantes Säurespiel, zarte Zitrus-Apfelfrucht, kompakte Mineralik, ordentlicher bis guter Abgang.

jk/riesling.de // 07.02.2015
2013er Rüdesheimer Riesling halbtrocken 83
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Schmelzige-herbe Kernobstnase, recht verhalten. Im Mund dann süßliche-pikanter Schmelz, Äpfel, Kompott, Pflaumen, ordentlicher bis guter Abgang, kompakter Apfeliger Nachhall.

jk/riesling.de // 07.02.2015
2013er Rüdesheimer Bischofsberg Riesling Kabinett feinherb 81
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Pikant-duftige Würze in der Nase, grüne Pflaumen, Pfirsiche, Äpfel. Im Mund dann ebenso, pikantes Säurespiel, kräuterig-rustikaler Nachhall im ansonsten ordentlichen Abgang.

jk/riesling.de // 07.02.2015
2013er Riesling Classic 80
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Dezente, kräuterige Pfirsichnase, etwas Zitrus. Im Mund dann Kernobst, Zitrus, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 07.02.2015
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Alte Reben 84
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Kräuterig-würzige Zitrus-Pfirsichnase, Süßholz. Im Mund dann präsentes Säurespiel, herbe Kräuternoten, Wiesenheu, Pfirsiche, kompakte Mineralik, guter Abgang, nicht ganz trockener Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.10.2013
2012er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Pikante, kräuterige Zitrusnase, Äpfel. Im Mund dann saftig-animierende Frucht, schmelzige Kräuternoten, recht geradlinig, ordentlicher bis guter Abgang, animierender Nachhall. Nicht ganz trockener Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.10.2013
2012er Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Kabinett Große Lage 84
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Würzige, fast ätherische, Kernobst-Zitrusnase, dunkle Beeren, salzige Noten, sehr präsent. Im Mund dann frisches Säurespiel, Beeren, gelbe Pfirsiche, Cassis, etwas an Aperol erinnernd, CO2, guter Abgang, frischer rotfruchtiger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.10.2013
2012er Rüdesheimer Bischofsberg Riesling Kabinett feinherb 81
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Frische, kräuterige Pfirsichnase, Zitrus, dezent-florale Noten. Im Mund dann ebenso, herber werdend, Äpfel, Tabak, etwas Sauerklee, präsentes Säurespiel, ordentlicher Abgang. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 28.10.2013
2012er Rüdesheim Riesling trocken 81
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Würzige, leicht wachsige Kernobstnase, Pfirsiche. Im Mund dann saftig-pikante Frucht, Zitrus, animierendes Säurespiel, ordentlicher Abgang, nicht ganz trockener Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.10.2013
2012er Riesling Classic 79
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Duftig-würzige Nase, leicht gemüsige Noten, Pfirsiche, Orangen. Im Mund dann wachsig-herber Schmelz, Kernobst, ordentlicher Abgang. Recht rustikaler Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.10.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Trockenbeerenauslese 207° 90
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Helles Bernstein im Glas. In der Nase süße, dichte Botrytisnoten, Rosinen, kandierte Kräuter, gedörrtes Kernobst, Karamell. Im Mund weiche, sämig-cremige Textur, Karamell, etwas gebrannter Zucker, ölig-ätherische Würze, sehr süß, dahinter dezent-salzige Kräuternoten, guter bis sehr guter Abgang, würzig süßlicher Nachhall, der sehr gute Länge zeigt. Klassischer Trockenbeerenauslese-Typ. Hat viel, viel Zeit.

jk/riesling.de // 02.04.2013
2011er Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Kompakte, würzige Kernobstnase, etwas Holunder, dunkle Johannisbeere. Im Mund dann volle, dichte Würze, Beerenkompott, dunkles Steinobst, Zitrusfrüchte, ordentlicher bis guter Abgang, würzig-schmelziger Nachhall.

jk/riesling.de // 02.04.2013
2011er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Kräuterige Zitrus-Pfirsichnase. Im Mund dann saftig-pikante Frucht, etwas Cassis, Kernobst, wieder Zitrus, Strohblumen, nicht ganz trockener Typ, ordentlicher bis guter Abgang.

jk/riesling.de // 02.04.2013
2011er Rüdesheim Riesling trocken 81
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Pikant-würzige Kernobstnase, Zitrus, Lorbeernoten. Im Mund dann herb-würzige Zitrusfrucht, leicht wachsig, etwas Gerbstoff, guter Abgang, reifes Kernobst, ordentlicher Abgang, rustikaler Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 02.04.2013
2011er Rüdesheimer Bischofsberg Riesling Kabinett feinherb 81
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Herb-kräuteriger Kernobstduft in der Nase, Renekloden, etwas Zitrus. Im Mund dann süßlich-würzige Frucht, Tabak, Kräuter, dezentes, animierendes Säurespiel, Kandis, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 02.04.2013
2011er Riesling Classic 78
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Würzig-herbe Kernobstfrucht, Stachelbeere, Heu, weiße Johannisbeeren. Im Mund dann gereifte Frucht wieder Kernobst, Beere, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 02.04.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Erstes Gewächs
Weingut Dr. Nägler | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Auslese 90
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

In der Nase leicht ölig-mürbe Apfelnoten, rauchige Mineralik, Salz, Birnenkompott, Orangenöl, präsente Mineralik. Im Mund dann süße Botrytiswürze gepaart mit frischem, sehr elegantem Säurespiel, Kandis, Sahnekaramell, gedörrte Äpfel und Birnen etwas Brioche, wieder Salz, gedörrte Blüten, mit Luft übernimmt das Süß-Säure-Spiel die Überhand und der Wein wird immer zeitloser, sehr guter Abgang, dichter, süßer Nachhall. Wunderbar!

jk/riesling.de // 12.10.2018
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Erstes Gewächs
Weingut Dr. Nägler | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Erstes Gewächs 86
Weingut Dr. Nägler | Rheingau

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation der Grossen Gewächse im Rheingau, 3. Oktober 2003, daher ohne Beschreibung

jk/riesling.de // 07.10.2003
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.