Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2017er Laubenheimer St. Remigiusberg Riesling trocken

Erzeuger: Weingut Tesch
Region: Nahe
Kategorie: Weißwein / Riesling
User Bewertung: 90 Punkte
Riesling.de: 90 Punkte
90
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Weiche, duftige Steinobst-Beerennase, recht tiefgründig und klar, noch etwas Hefe, Waldbeeren, mit Luft immer eleganter und vielschichtiger werdend. Im Mund dann pikante Zitrusfrucht, wieder Waldbeeren, Grapefruit, helles Steinobst, ein Hauch Fleur du sel, hat Tiefe und Kraft. Sehr guter Abgang, langer elegant-mineralischer Nachhall.
jk/riesling.de // 27.08.2018 // 0,75 l // Schraubverschluss // 90 Punkte //
Weingut

Weingut Tesch

Dieses Foto zeigt Dr. Martin Tesch, Inhaber von Weingut Tesch.

Dr. Martin Tesch.
© Weingut TESCH

Über 18 Hektar umfasst die mit Wein bestockte Fläche des Weingutes Tesch. Darunter fallen Spitzenlagen wie der Laubenheimer Karthauser und St. Remigiusberg, der Langenlonsheimer Königsschild und der Löhrer Berg. Die Böden reichen von Rotem Sandsteinverwitterungsboden, Lehm-Ton, Lehm mit rotem Schiefer und Löss. Die Terroirnoten in die Weine zu bringen haben sich Hartmut Tesch und Dr. Martin Tesch zum Ziel gesetzt. Und das machen sie konsequent.

Lage

Laubenheimer St. Remigiusberg

Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt des Ortes Laubenheim mit seinen Lagen. Aus der historischen Nahe-Weinbau-Karte für den Regierungsbezirk Koblenz aus dem Jahre 1901.

Laubenheim mit seinen Lagen. Ausschnitt aus der historischen Nahe-Weinbau-Karte für den Regierungsbezirk Koblenz aus dem Jahre 1901.

Der Laubenheimer St. Remigiusberg ist der südöstliche Teil des vom Laubenheimer Karthäuser gebildeten Talkessels. Beide Lagen sind also direkt benachbart. Dennoch bringen sie ganz verschiedene Weine hervor. Der Name St. Remigiusberg leitet sich von dessen Eigentümern im Mittelalter, einem Benediktinerkloster in Trier dessen Abt als St. Remigius heilig gesprochen wurde, ab. Das Alter der Rebstöcke beträgt im Durchschnitt 27 Jahre. Der St. Remigiusberg ist besonders gut gegen den Westwind geschützt. Die aufgehende Sonne wärmt den östlich orientierten St. Remigiusberg sofort auf und nachts gibt der Boden diese Wärme wieder an die Reben ab. Durch diese Wechselwirkung erreichen die Trauben alljährlich ihre maximale Reife.

VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.