Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2007er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Erzeuger: Weingut A. Christmann
Region: Pfalz
Kategorie: Weißwein / Riesling
Gault Millau: 91 Punkte
User Bewertung: 95 Punkte
Riesling.de: 95 Punkte
95
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Hochelegantes, animierend-kräuteriges Spiel in der Nase, gedörrte, exotische Früchte, etwas Kandis, Papaya, Zitrus, sehr vielschichtig und dicht. Im Mund dann erst weiche, fast sämige Textur, dicht gepackte, exotische Frucht, Kandis, kandierte Zitrusfrüchte, gelbe Blüten, dann mit viel Luft explodierende Mineralik, vielschichtig und betörend, sehr guter Abgang, langer vielschichtig-pikanter Nachhall. Großartig!
jk/riesling.de // 04.07.2018 // 95 Punkte //
Völlig unentwickelte, Würznase, schmelzige Mineralik, komplex und vielschichtig, Zitrus, Nektarine. Im Mund konzentrierte, sehr tiefgründige Mineralik, unentwickelte Frucht, kompakter Nachhall im sehr guter Abgang. Weniger üppiger Stil als in den Vorjahren, dafür mehr Druck und Tiefe, braucht Zeit!
jk/riesling.de // 26.03.2009 // 93 Punkte //
Weitere Jahrgänge

2006er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Sehr tiefgründige, dichte Nase mit schmelzig-reifer Mineralik, vielschichtig und komplex, Steinobst, etwas gekocht, dahinter kandierte Kräuter, Akazienblüten. Im Mund pikantes konzentriertes Extrakt, Meersalz, Marille, Kräuter, eine Spür Kandis, Grapefruit, druckvoll, sehr nachhaltig und dicht gewirkt, reifer, geschliffener Stil, sehr guter Abgang. 92 p.

Punkte
2006er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 92
Weingut A. Christmann | Pfalz

2005er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Sehr konzentrierte, dichte Nase mit schmelzig-reifer Mineralik, vielschichtig und komplex, Steinobst, etwas gekocht, dahinter kandierte Kräuter, Akazienblüten. Im Mund pikantes konzentriertes Extrakt, Marille, Kräuter, eine Spür Kandis, Grapefruit, sehr nachhaltig und dicht gewirkt, reifer, üppiger Stil, sehr guter Abgang, wärmender Alk. im Nachhall. Ein Klassiker. Typisch Idig.

Punkte
2005er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut A. Christmann | Pfalz

2004er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Mit viel Luft eindringliche mineralische Würze schon in der Nase, fast opulent anmutende, reife Frucht, Steinobst, Steine. Im Mund extrem dicht und facettenreich, irgendwie an einen Opal erinnernd, hochkomplexes Frucht-Süße-Säure-Spiel, dann wieder zarte, aber pikante Würze. Sehr langer ,fast endloser Abgang, elegant und finessenreich. Fast schon ein Klassiker.

Punkte
2004er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 94
Weingut A. Christmann | Pfalz

2003er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Öffnet sich nach dem jetzigen Zustand erst nach dem Dekantieren: Dann opulente, mineralische Würze und konzentrierte Frucht in der Nase, gepaart mit der Idig-eigenen pikanten, reifen aber dennoch feinen Säure. Am Gaumen vielschichtige, konzentrierte Frucht mit pikanter Aromatik. Sehr langer Abgang mit großem Potenzial und faszinierender Struktur. Viel zu jung. Trinken 2006-2014

Punkte
2003er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut A. Christmann | Pfalz

2008er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Weiche, extrem dicht gewirkte Würznase, Marillenkompott, etwas Akazienhonig, Akazienblüten, immer duftiger werdend. Im Mund erst herbe Würze, dann wieder Blutorange, reife, üppige Nektarinenfrucht, Grapefruit, sehr elegantes Säurespiel, Kandis, immer mehr Druck zeigend, kandierte Wiesenkräuter, wesentlich kompakterer Stil, sehr guter Abgang, langer mineralischer Nachhall. Lecker.

Punkte
2008er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 92
Weingut A. Christmann | Pfalz

2009er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Sehr dichte, extraktreiche Nase, Zitrus, Marille, Salz, sehr pikante, druckvolle Mineralik. Im Mund dann extrem dichtes Konzentrat, Marille, Reneklode, Dörrobst, kandierte Zitrusfrüchte, wieder Papaya, Blutorangen, sehr druckvoll, prägnantes, dabei sehr geschliffenes Säurespiel, tiefgründige Mineralik, sehr druckvoll, sehr guter Abgang, endloser, mineralischer Nachhall. Noch etwas von Alkohol geprägt.

Punkte
2009er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 92
Weingut A. Christmann | Pfalz

2010er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Betörende, kräuterwürzige Nase, Salz, Speck, Aprikosen, hat Druck und Kraft. Im Mund dann sehr kompakte, leicht rustikale Würze, Salz, sehr dichtes, intensives Extrakt, tiefgründige Mineralik, unentwickelt und kraftvoll, sehr guter Abgang, langer kräuterwürziger Nachhall.

Punkte
2010er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut A. Christmann | Pfalz

2011er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs

Pikante, herb-mineralische Würze in der Nase, Zitrus, Hefe, Grapefruit, dichtes, vielschichtige Kräuterextrakt. Im Mund dann kristallklar und dicht gewirkt, kraftvolles Spiel, Salz, Kräuter, kandierte Zitrusfrüchte, endlos tief und dicht, Groß! Brauch noch Zeit!

Punkte
2011er Königsbacher Idig Riesling Grosses Gewächs 94
Weingut A. Christmann | Pfalz
Weingut

Weingut A. Christmann

Schild am Eingang des Weinguts A. Christmann.


© Weingut A. Christmann

1995 übernahm Steffen Christmann, der inzwischen Präsident des VDP ist, das Weingut seiner Eltern und in den letzten Jahren hat es sich mit seinen feinfruchtigen Rieslingen zur Rieslingelite der Pfalz hochgearbeitet. Besonders die Rieslinge aus der Lage Königsbacher Idig räumen jährlich diverse Preise ab, und das Grosse Gewächs aus der Lage zählt zu den Klassikern unter den Grossen Gewächsen. Alle Weine des Gutes können im gutseigenen Ausschank probiert werden.

Lage

Königsbacher Idig

Impressionen des Weinanbaus in der Lage Idig beim Weingut A. Christmann.

Der Königsbacher Idig liegt auf einem Kalkriff des Tertiärs.
© Weingut A. Christmann.

Der Idig ist zwar eine absolute Traditionslage, war jedoch in den letzten Jahren nahezu in Vergessenheit geraten.

Seinen etwas seltsam anmutenden Namen hat der Weinberg von der Inschrift eines Feldkreuzes I D, für Jesus Domini, was ihn als “Stück des Herren” auswies. Eine Besonderheit stellt der für Pfälzer Verhältnisse steile Südhang dar, der nach Westen gut abgeschirmt und so vor Kaltluft geschützt ist. So bildet er einen Kessel, der höchste Temperaturen aufweist. Der Boden des Idig ist von den unzähligen Kalksteinen geprägt. Aus ihnen bildete sich ein kräftiger Mergelboden. Klima und Boden prägen die Idig-Weine und zeichnen sie nicht nur als Herkunft für den Riesling, sondern auch für den Spätburgunder aus. Erst nach einer gewissen Lagerzeit entwickeln die Riesling-Weine ihre volle Eleganz. Sie sind dabei fruchtig und extrem komplex. Sie haben abgeschliffene Fruchtsäure und wirken niemals sauer. Auch die Spätburgunder aus dem Idig benötigen ein langes Fass- und ein noch längeres Flaschenlager.

VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.