Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2006er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs

Erzeuger: Weingut Juliusspital Würzburg
Region: Franken
Kategorie: Weißwein / Riesling
Alkoholgehalt: 12,5 %Vol.
Säuregehalt: 6,8
Restzucker: 8,7 g
Gault Millau: 87 Punkte
User Bewertung: 90 Punkte
Riesling.de: 90 Punkte
90
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Feines, süßes Aprikosenextrakt in der Nase, gereifte, feine Kräutermineralik, gekochte Äpfel, Kandis, etwas Malz. Im Mund dann süßlich-reife Steinobstfrucht, leicht sahniger Schmelz, pikantes Säurespiel und ebensolche Mineralik, zeigt sehr gute Tiefe und Präsenz, sehr guter Abgang, langer pikant-animierender Nachhall. War nach dem ersten Öffnen etwas irritierend, nach einem Tag mit viel Luft dann präsent und sehr zeitlos!
jk/riesling.de // 25.05.2018 // 90 Punkte //
Würzig-schmelzige, Nase, sehr mineralisch, Birne, heller Pfirsich, etwas Melone. Im Mund vielschichtig, und komplex, dabei weiche Textur, sehr harmonischer, mineralisch-fruchtiger Schmelz, Steinobst, etwas Melone, schöne Tiefe, sehr gut gemacht.
jk/riesling.de // 05.04.2008 // 88 Punkte //
Weitere Jahrgänge

2005er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs

Heller Bernstein im Glas. In der Nase sehr elegantes, forderndes, würziges Spiel, feine Karamellnoten, etwas Schokolade, Maikräuter, dichtes Extrakt. Im Mund dann frisch, süß und pikant, kräuteriges Extrakt, pikante Würze, Karamell, fein und sehr gute balanciert, dann herber werdende Mineralik, sehr guter Abgang, langer, süßer Nachhall mit recht langem mineralischem Extrakt.

Punkte
2005er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut Juliusspital Würzburg | Franken

2004er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs

In der Nase würzig-weich, duftiges, gelbes Steinobst, Zitrus, feine Kräuterwürze, etwas dunkle Beeren. Im Mund recht dicht mit klarer Zitrusfrucht, feinem Säurespiel, mineralisch-pikanter, fast öliger Textur. Guter Abgang mit kräuterwürzigem, etwas von Alkohol geprägtem Nachhall. Solle noch reifen, Gewinnt mit Luft.

Punkte
2004er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Juliusspital Würzburg | Franken

2003er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs

Präsente, brilliante Nase mit wunderbar differenzierter Struktur, würzig-erdige Noten, konzentrierte Zitrusaromen sowie gelbes Steinobst, frisch, fast tänzelnd, dahinter dunkle, reife Kirsche, vielschichtige Aromatik. Am Gaumen dicht, konzentriert-würzig mit ungeheuer spannender Balance, sehr reintönig. Sehr gute Länge im Abgang mit guter Balance und fein-würzigem langem Nachhall. Die 14 % Alkohol sind weder schmeckbar noch störend. Großes "Großes Gewächs" mit schönem Potenzial. trinken 2005-2010

Punkte
2003er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut Juliusspital Würzburg | Franken

2010er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs

Kompakte, recht mineralisch gewirkte Kräuternase, Äpfel, Kandis, Aprikosen. Im Mund dann herber-würziger Schmelz, wieder kandierte Früchte, Kompott, Süßholz, Salz, animierendes Säurespiel, zeigt bei aller Kraft gewisse Eleganz, sehr guter Abgang, animierend-kräuteriger Nachhall. Schraubverschluss. Lecker!

Punkte
2010er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Juliusspital Würzburg | Franken

2011er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs

Sehr feine, mineralische Aprikosennase, Kandis, Wiesenkräuter, feine Reife zeigend, vielschichtig mit leicht rotfruchtigen Noten Im Mund dann kompakte, sehr elegante, pikant-schmelzige Mineralik, rotes Steinobst, Salz, ölig-dichtes Extrakt, etwas Lakritze, Haselnüsse, wieder Kandis, sehr guter Abgang, langer, mineralisch-dichter Nachhall. Wunderbar!

Punkte
2011er Würzburger Stein Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut Juliusspital Würzburg | Franken
Weingut

Weingut Juliusspital Würzburg

das Foto zeigt Horst Kolesch und Nic Frauer vom Weingut Juliusspital Würzburg.

Horst Kolesch, Leiter des Weinguts, und Kellermeister Nicolas Frauer im Holzfasskeller.
© Weingut Juliusspital Würzburg.

Das Traditionsweingut in Würzburg blickt auf eine lange Vergangenheit bis ins Jahr 1576 zurück. Die 180 Hektar Weinberge tragen die klangvollen Namen der Spitzenlagen Würzburger Stein, Iphöfer Julius-Echter-Berg, Escherndorfer Lump und noch einige mehr. Der Riesling-Anteil beträgt 20 Prozent, die unter der Leitung von Nicolas Frauer ausgebaut werden. Sehenswert ist das Weingut mit seinem uralten Keller und dem barockem Fürstenbau allemal.

Lage

Würzburger Stein

Das Foto zeigt die Lage Würzburger Stein.

Blick auf den Würzburger Stein.
© Weingut am Stein

Der Würzburger Stein ist eine nach Süden geöffnete Lage, die sich muschelförmig am Main entlang zieht und einen wunderbaren Blick auf die Stadt bietet.

Er liegt auf einer Höhe von 210 bis 250 m über NN. Der schmale Bergrücken fällt an der Rückseite steil ab. Der Weinberg selber ist geschützt vor den wärmeentführenden Westwinden, sowie vor Nord- und Ostwinden. Der Name Stein wird abgeleitet von dem sonnendurchglühten, sehr steilen Kalksteilhang. Beim Boden handelt es sich um Verwitterungen des Muschelkalks, in den stellenweise Lehm- und Tonschichten eingelagert sind. Mineralische, rauchige Aromanoten bei hohem Fruchtpotenzial und strukturierter Dichte zeichnen diese Weine aus.

VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.