Home Weingut

Weingut Müller-Dr. Becker

Das Weingut von Jochen Becker gehört zu den aufstrebenden Gütern in Rheinhessen. Wirtschaftet werden 14 Hektar Rebfläche wobei 28% mit Riesling bestockt sind. Zu den Spitzenlagen gehören Teile aus dem Dalsheimer Hubacker und Bürgel. Interessant ist auch die Lage Dalsheimer Sauloch vom Brummelochsenboden mit ihrer ganz eigenen Geschichte.

  • Dalsheimer Hubacker

    Das Foto zeigt den Natursteinturm aus Kalksteinfels in der Lage Dalsheimer Hubacker. © Weingut Keller

    Der Hubacker liegt 1 km nördlich von Dalsheim. Ein sechs Meter hoher Natursteinturm aus Kalksteinfels kennzeichnet das Filetstück der Lage: den "Oberen" Hubacker.

    Die Entstehung des Lagennamens geht auf das Dalsheimer Seelenbuch von 1490 zurück, in dem von „fünf Huffen" berichtet wird. Eine Huffe (später: Hube) war die damalige Bezeichnung für ein Stück Land bestimmte Größe. Der 4 ha große 25-30% südöstlich geneigte Hangteil ist zu 95% mit Riesling bepflanzt. Der skelettreiche Boden ist geprägt von Tonmergel und Kalkstein.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Dalsheimer Bürgel

    Die Abbildung zeigt den Ort dalsheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Dalsheimer Bürgel ist die klassische Lage für weiße und rote Burgundersorten in Dalsheim.

    In geschützter Südlage, der Dalsheimer Fleckenmauer vorgelagert, bilden die ockerfarbenen Terra Fusca Böden die Voraussetzung zur Erzeugung gehaltvoller, komplexer Burgunder. Der hohe Kalkgehalt der Lage sorgt für ideale Säurebalance in den Weinen. In trockenen Sommern (im langjährigen Mittel liegen die Niederschlagsmengen im Hügelland bei 500 mm) begünstigt ein reduziertes vegetatives Wachstum die Bildung von Farbstoffen sowie Aromen und garantiert ein gutes Ausreifen der Trauben. Schrumpfrisse, die durch Austrocknung im Kalksteinbraunlehm entstehen, begünstigen die Wasser- und Luftdurch-lässigkeit. Diese Eigenschaften und das trockene Klima verhindern die Staunässebildung im Unterboden. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Das Weingut aus Flörsheim-Dalsheim stellt sich mit seiner 2014er-Kollektion erstmals bei riesling.de vor und vermag auf Anhieb zu überzeugen. Neben dem Dalsheimer Hubacker MDCXXV Riesling feinherb, der üppig exotisch und dennoch sehr klar ausfällt, gefällt uns der Riesling aus dem Dalsheimer Sauloch namens „Vom Brummelochsenboden“ besonders gut. Die Weingutsbewertung sehen wir auf Anhieb auf R+ (empfehlenswert). Weiter so!

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2014er Dalsheimer Hubacker MDCXXV Riesling feinherb 88
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen

Würziger Pfirsichduft mit feiner Mineralität und etwas rauchigem Speck Im Mund üppige, trockene Fruchtaromen, bestens flankiert von einer pikanten Säure und nur einem Hauch feiner Süße. Mineralischer Hintergrund. Sehr guter Abgang mit exotischen Fruchtanklängen und etwas Kandis. Langer, sehr klarer Nachhall.

2014er Dalsheimer Sauloch vom Brummelochsenboden Riesling trocken 87
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen

Schmelzig-würzige Mineralik in der Nase, Speck, Talk, Kernobst. Im Mund dann süffig-klare Art, rotfruchtiger Schmelz, pikantes, aber sehr gut eingebundenes Säurespiel, dahinter kompakte Mineralik, etwas Maracuja, Vanille, schönes Spiel, macht Namen und Story zum Wein alle Ehre.

2014er Dalsheimer Steig Riesling trocken 85
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen

Dezent-mineralischer Schmelz, feine Steinobstfrucht, Heu, Kandis, Rosennoten. Im Mund dann kompakte rotfruchtige Würze, Beeren, dezente Mineralik, harmonisch und klar gewirkt, guter Abgang dezent-würziger Nachhall.

2014er Dalsheimer Steig MDCXXV Alte Reben Weißburgunder trocken 84
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen

Konzentrierte Würze und Frucht in der Nase, Orangenschalen, Klaräpfel. Im Mund dann kompakt und schmelzig, wieder Apfelextrakt, Orangeat, etwas Alkohol, dann kompaktes Holz, Wiesenkräuter, ordentlicher bis guter Abgang, kräftiger, leicht alkoholischer Nachhall.

2014er Dalsheimer Bürgel Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen

Recht klarer, nussiger Schmelz in der Nase, Kernobst, kompakte Mineralik. Im Mund dann Beeren, Kräuter, rauchig-salzig, Tee, herbe Würze, rotes Steinobst, guter Abgang, kompakter Nachhall.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2013er Dalsheimer Bürgel Chardonnay trocken 85
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen

Pikante, recht betonte Holzwürze in der Nase, Vanille, Karamell, dezente Steinobstfrucht. Im Mund dann ebenso, rauchige Holzwürze, Tabak, etwas Salz, dann Steinobst, gekochte Äpfel, ordentlicher bis guter Abgang, für Freunde kräftiger Holznoten.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Dalsheimer Bürgel St. Laurent trocken 84
Weingut Müller-Dr. Becker | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!