Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut

Weingut Fitz-Ritter

Das Foto zeigt Winzer Johann Fitz in der Weinbergslage Ungsteiner Herrenberg.

25 Hektar umfassen die Weinlagen des Gutes, das bereits in neunter Generation von der Familie Fitz geführt wird. Johann Fitz übernahm das Weingut 2007 von Konrad Fitz, der 40 Jahre für die Geschicke des Familienbetriebs verantwortlich zeichnete. Der Riesling nimmt mit gut 65 % den größten Anteil der Produktion ein.

  • Dürkheimer Michelsberg

    Die Abbildung zeigt den Ort bad dürkheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Michelsberg in Bad Dürkheim liegt auf einer Höhe von ca. 150 m über dem Meeresspiegel und ist lediglich 4,8 ha groß.

    Die ehemalige Gletscherinsel östlich von Bad Dürkheim ist nach Süden geneigt. Die Weinberge sind in Terrassen angelegt, die nie flurbereinigt wurden. So ist dieser frostgeschützte, luftige Südhang von Sandsteinmauern umgeben, die zusätzlich zur optimalen Sonneneinstrahlung nochmals Wärme speichern und in der Nacht abgeben.

    Den Namen erhielt die Lage von der Wallfahrtskapelle St. Michael, die bis zum Jahre 1601 dort stand. Der Boden ist geprägt von kräftigem Kalk-Mergel, so daß die Weine aus dem Michelsberg sich durch ihre Mineralität und Würze auszeichnen und sehr lagerfähig sind.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Dürkheimer Spielberg

    Das Foto zeigt die Weinbergslage Dürkheimer Spielberg. © Weingut Karl Schaefer

    Die Römer errichteten hier einen „specula“ genannten Beobachtungsposten, woraus bals „speculum“ (Spiegel) wurde.

    Über Jahrhunderte entwickelte sich der Name „Spiegelberg“ zum „Spielberg“. Auf dem massiven Muschelkalk dieser Lage gedeihen opulente Rieslinge.

    Quelle: Weingut Karl Schaefer

    Zur Lage
  • Ungsteiner Herrenberg

    Das Foto zeigt Winzer Johann Fitz in der Weinbergslage Ungsteiner Herrenberg. © Weingut Fitz-Ritter

    Der Name Herrenberg ist zurückzuführen auf die „Herren“ der Region, die Grafen von Leiningen. Er zählt zu den berühmtesten Lagen der Mittelhaardt. Seine besondere klimatische Stellung beruht auf der Südost - Ausrichtung der Weinberge. Der Herrenberg befindet sich an den vor Kälteeinflüssen geschützten Hängen eines zum Pfälzer Wald parallel verlaufenden Hügels. Die Lage gliedert sich in verschiedene Bereiche:

    HERRENBERG „MARDELSKOPF“
    Eine der interessantesten Parzellen im Herrenberg ist der „Mardelskopf“. Diese ökologische Nische wird geschützt durch Sandsteinmauern und Hecken, welche zu einem sehr günstigen Kleinklima beitragen. Im Gegensatz zum sonst an der Mittelhaardt vorherrschenden Buntsandstein besteht der Boden des Herrenbergs aus Lößlehm mit hohem Kalksteingehalt.

    HERRENBERG „VOGELSANG“
    Die interessanteste Parzelle im Herrenberg für Burgundersorten ist der „Vogelsang“. Diese ökologische Nische hat Ihren Namen durch das Vorkommen bedrohter Vogelarten wie dem Kuckuck und der Zaunammer. Im Gegensatz zum sonst an der Mittelhaardt vorherrschenden Buntsan dstein besteht der Boden des Herrenberg aus Kalkstein mit einer Löß - Lehm - Auflage. Dies macht die Weine aus einer solchen Lage unverwechselbar: mineralische Frische, charmantes Fruchtspiel und ein charaktervoller Körper sorgen für besondere Langlebigkeit der Weine. Der tiefgründige Lehmboden ist zudem ein idealer Standort für Burgundersorten.

    HERRENBERG „KANZEL“
    Der höchstgelegene Weinberg innerhalb der Lage Ungsteiner Herrenberg ist die „Kanzel“. Auf bis zu 4 m hohen, alten Weinbergsmauern ragt diese Kleinlage sehr exponiert über die Landschaft. Seit Jahrhunderten reifen hier Riesling Trauben von höchster Qualität. Im Gegensatz zum sonst vorherrschenden Buntsandstein, besteht der Boden des Herrenberges aus Lößlehm mit hohem Kalksteingehalt. Dies macht die Weine aus der „Kanzel“ unverwechselbar; mineralische Frische, charmantes Fruchtspiel und ein kräftiger Körper sorgen für besondere Langlebigkeit der Weine.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

     

    Zur Lage
  • Das Foto zeigt Winzer Johann Fitz in der Weinbergslage Ungsteiner Herrenberg.
  • Das Foto zeigt den Weinkeller von Weingut Fitz-Ritter in Bad Dürkheim
  • VDP.Weinherbst 2014

    csm weinherbst2014 by carinaullmer vdp pfalz bb132f93b5

    Weinherbst 2014

    Simmen aus den Prädikatsweingütern

    +++ Lesebeginn +++ Verlauf der Weinlese +++ Welche Sorten wurden wann gelesen +++ Zustand des Traubengutes +++ Besonderheiten des Jahrgangs 2014 +++ Mengen und Aromatik +++

    weiterlesen
  • Fitz-Ritters Rieslinge

    Fitz-Ritters Rieslinge weiterlesen
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

In der Beta-Phase von Riesling.de, dem Jahrgang 2003 war das Weingut Fitz-Ritter mit einzelnen Weinen vertreten. Danach konnten wir nur bei verschiedenen Gelegenheiten einzelne Grosse Gewächse verkosten. Nun stellt Johann Fitz die eingängig gemachten Grosse Gewächse der Jahrgänge 2012 und 2011 vor, deren feine Reife besondere Trinkfreude bereitet. Die Weingutsbewertung sehen wir bei abwartenden R (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2017er Wachenheimer Grauburgunder trocken 83
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Dürkheimer Spielberg Chardonnay Erste Lage trocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Ungsteiner Herrenberg Riesling Grosses Gewächs trocken 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Reife, zart-würzige Noten, reife Äpfel, Kamille, Kandis. Im Mund dann herb-süße Würze, pikante Schmelz, wieder reife Äpfel, etwas stumpfer Gerbstoff, guter Abgang, gereifter Typ, jetzt gut zu trinken.

jk/riesling.de // 01.08.2015
2012er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs trocken 86
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Kräuterige Kernobstnase, leicht stängelige, ätherische Noten. Im Mund dann unkomplizierte, schmelzige Kernobstfrucht, kandierte Wiesenkräuter, guter Abgang, unkomplizierter, gastronomischer Stil.

jk/riesling.de // 22.09.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs trocken 88
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Schmelzig-duftige Kernobstnase, Kandis, etwas Karamell, gereifte Mineralik, mürbe Äpfel. Im Mund dann kompakte, animierend Mineralik, helle Pfirsiche, wieder Kandis, leicht rauchige Würze, Kernobst, Zitrus, feines Salz, sehr guter Abgang, kompakter, mineralischer Nachhall. Jetzt perfekt zu trinken.

jk/riesling.de // 22.09.2014
2011er Ungsteiner Herrenberg Riesling Grosses Gewächs trocken 86
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Kräuterig-reife Mineralik in der Nase, mürbe Äpfel, schmelzig und direkt. Im Mund dann ebenso rauchige Mineralik, mürbe Äpfel, Zitrus, etwas Salz, bestens balancierter, süffiger Stil, guter bis sehr guter Abgang, animierend-schmelziger Nachhall. Jetzt perfekt zu trinken, lecker.

jk/riesling.de // 22.09.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Dürkheimer Hochbenn Riesling Eiswein 89
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Pikante, animierendes Pfirsichnase, viel Zitrus. Im Mund dann klar und süß, feine, leicht sämige Textur, Sirup, schmelzig, sehr guter Abgang, süßer Nachhall. Klassischer Typ.

jk/riesling.de // 24.04.2011
2009er Ungsteiner Herrenberg Kanzel Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Würzige, leicht diffuse Steinobstnase, Kandis, recht unkompliziert. Im Mund dann klare, pikante Würze, unkomplizierter Stil, Hefe, Kernobst, guter Abgang, würziger Nachhall, nicht ganz trockener Typ.

jk/riesling.de // 24.04.2011
2009er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Herb-kräuterige Kernobstnase, leicht stängelige, ätherische Noten, Zitrus. Im Mund dann einfache, schmelzige Kernobstfrucht, prägnantes Säurespiel, leicht rotwürzige Noten, kandierte Wiesenkräuter, guter Abgang, unkomplizierter, gastronomischer Stil.

jk/riesling.de // 24.04.2011
2009er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Herbduftige Kernobstnase, eine Spur Zitrus. Im Mund dezente Mineralik, Haselnuss, wieder Kernobst, weiches, animierendes Säurespiel, etwas rotwürzig, guter Abgang, schmelziger Nachhall. Glasverschluss

jk/riesling.de // 24.04.2011
2009er Dürkheimer Rittergarten Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Dezente Apfel-Pfirsichnase. Im Mund dann Äpfel, heller Pfirsich, animierendes Säurespiel. Guter Abgang. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 24.04.2011
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Ungsteiner Herrenberg Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Herbduftige Kernobstnase, rotwürzige Noten, Blüten. Im Mund dann ebenfalls herbe, weiche würze, sehr pikant Zitrusnoten, Äpfel, rotwürzige Noten, guter Abgang, recht rustikaler Typ. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 24.04.2011
2008er Ungsteiner Herrenberg Kanzel Riesling Grosses Gewächs 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Würzig-kräuteriger Kernobstnase, nicht ganz klar, Kandis. Im Mund dann prägnantes Säurespiel, Kernobst, herbe Kräuternoten, Gerbstoff, kompakt gewirkt, guter Abgang, herb-pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 24.04.2011
2008er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Dürkheimer Michelsberg Riesling Beerenauslese
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2007er Dürkheimer Hochbenn Riesling Brut traditionelle Flaschengährung
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er kanzel Riesling Grosses Gewächs 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Kurzverkostung im Rahmen von Vergleichsproben, daher ohne detaillierte Beschreibung.

jk/riesling.de // 04.06.2008
2006er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Kurzverkostung im Rahmen von Vergleichsproben, daher ohne detaillierte Beschreibung.

jk/riesling.de // 04.06.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Ungsteiner Herrenberg Kanzel Riesling Grosses Gewächs
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2005er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Ungsteiner Herrenberg Kanzel Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation. Detaillierte Bewertung erfolgt im Rahmen der Jahrgangsverkostungen.

jk/riesling.de // 16.09.2005
2004er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs 86
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation. Detaillierte Bewertung erfolgt im Rahmen der Jahrgangsverkostungen.

jk/riesling.de // 16.09.2005
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Dürkheimer Hochbenn Riesling Eiswein 91
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Präsente, süße Frucht, dicht und saftig, Litschi, Mango, Passionsfrucht. Saftig-dichter, fast öliger Schmelz, pikant und dennoch zart, weiche, dichte Textur, etwas Kandis, Rosinen, dann frische, reife Pfirsiche, Zitrusfrüchte, sehr klar. Sehr gute Länge im Abgang, pikant-fruchtig. Sollte noch reifen.

jk/riesling.de // 12.04.2005
2003er Dürkheimer Abtsfronhof Gewürztraminer Spätlese trocken 90
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2003er Dürkheimer Spielberg Chardonnay Spätlese trocken 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2003er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Dichte, reife Nase, Zitrus, Cassis, Heidelbeere, etwas Mokka, mit dezenter Mineralik im Hintergrund. Dicht und Kompakt im Mund, sehr ausgewogen und harmonisch, weiße Pfirsiche, wieder Zitrus, Heidelbeere, sicher immer mehr öffnende Tiefe, feine Restsüße. Guter Abgang mit feinwürzigem und lang anhaltendem Nachhall.

jk/riesling.de // 12.04.2005
2003er Rieslaner Beerenauslese 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

In der Nase sehr jung und noch etwas durcheinander, süße Frucht, duftig, dann Gerbstoffe, etwas Hefe, Schwefel, Rosinen und Dörrobst. Am Gaumen spiegelt sich die Nase konsequent wider, etwas Karamell, Kandis, kandiertes Steinobst, sehr verschlossen. In Ansätzen guter Abgang. Sollte unbedingt noch reifen. Potenzial 89+ Punkte.

jk/riesling.de // 12.04.2005
2003er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Dezente Würznase, dunkle Beeren, etwas Birne, filigrane Kräuternoten, etwas Minze. Würzig-weich im Mund, zart-herber Schmelz, Cassis, etwas Marille und wieder feine Kräuter. Guter Abgang mit feinem Schmelz im Nachhall.

jk/riesling.de // 12.04.2005
2003er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Spätlese halbtrocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Feine Würznase mit zartem Schmelz, dunkle Beeren, Steinobst, dezente Mineralik, Anklänge von floralen Noten. Feinwürzig-pikanter Schmelz, geradlinige Zitrus-Steinobstfrucht, gutes Süß-Säure-Spiel, ordentlicher Abgang mit zartherben Noten.

jk/riesling.de // 12.04.2005
2003er Fitz Ritter Riesling Kabinett trocken 80
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Dezente Würznoten in der Nase, sehr frisch. Saftig mit betonter Säure und sehr dezenter Apfel-Zitrusfrucht. Pikant im Abgang. Insgesamt sehr süffig. SC.

jk/riesling.de // 12.04.2005
2003er Ungsteiner Herrenberg Riesling Spätlese trocken 82
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Etwas rustikale Nase mit dezenten Holzaromen, dahinter verdeckte Frucht (Zitrus) mit Kräutermineralik. Am Gaumen noch sehr rustikal und unfertig, dicht und verschlossen. Ebenso im Abgang, dessen Potential man nur erahnen (erhoffen) kann.

jk/riesling.de // 17.05.2004
2003er Riesling Kabinett trocken
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Dürkheimer Michelsberg Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2002er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2002er Dürkheimer Hochbenn Riesling Kabinett 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2002er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Spätlese halbtrocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2002er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2002er Riesling Kabinett trocken 80
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2002er Dürkheimer Michelsberg Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Saftige, offensive Nase mit präsenter Frucht (vor allem Birne). Gradliniger Körper, dicht, gelbe Pampelmuse, reife Säure, feine Bittertöne. Körper mit dezenter Mineralik und guten Kräuternoten, mittellanger Abgang mit zartbitterem Nachhall.

jk/riesling.de // 14.06.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2001er Dürkheimer Hochbenn Riesling Eiswein 88
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Sehr präsente Nase mit Pfirsich-Stachelbeerfucht und sehr reifer animierender Säure. Am Gaumen dichter Körper mit sahniger Textur und kräftiger Süße mit gut balancierter, feiner Säure. Klarer Abgang mit schönem Nachhall. Potenzial 88+

jk/riesling.de // 14.06.2004
2001er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Spätlese halbtrocken 85
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2001er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2001er Dürkheimer Abtsfronhof Riesling Kabinett halbtrocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2001er Ungsteiner Herrenberg Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz
2001er Rieslaner Beerenauslese 87
Weingut Fitz-Ritter | Pfalz

Präsentes Bukett mit Tönen von dunklem Karamell und Rosinen sowie etwas Sherry. Am Gaumen sehr cremige Textur, kräftiger Körper (11 % Vol.), dicht, konzentrierte Rosinen, getrocknete Früchte mit präsenter Säure. Verhaltene Bittertöne, die wieder an süßen Sherry erinnert. Kräftiger, langer Abgang mit rosinigen Noten und würzig-süßem Karamell im Nachhall.

jk/riesling.de // 14.06.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.