Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2017er Dienheimer Tafelstein Riesling trocken

Erzeuger: Weingut Jakob Neumer - Familie Weinmann
Region: Rheinhessen
Kategorie: Weißwein / Riesling
Gault Millau: 86 Punkte
User Bewertung: 87 Punkte
Riesling.de: 88 Punkte
88
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Feiner Steinobstduft, balsamisch und mit etwas Rauch. Im Mund eine zarte Honigsüße, feinste saftige Säure und zungenneckende Mineralität. Reiche aromatische Entwicklung mit reifem Steinobst und zartherben Kräutertönen. Sehr schöner Nachhall, feinfruchtig, herbfrisch und körperreich.
mwb/riesling.de // 05.04.2019 // 0,75 l // Schraubverschluss // 88 Punkte //
Weingut

Weingut Jakob Neumer - Familie Weinmann

Das Foto zeigt Familie Weinmann, Inhaber von Weingut Jakob Neumer in Uelversheim, Rheingau.

Familie Weinmann (v.l.nr.r.): Paul, Hubertus, Lucia, Felix und Theo Weinmann.
© Weingut Jakob Neumer

Die erste urkundliche Erwähnung fand vor ca. 350 Jahren statt, als Balthasar Neumer Äckern und Weingärten von Klöstern der Umgebung und von den Grafen von Leiningen erworben hatte. Der Wein und Ackerbaubetrieb der Neumers blieb seit dem ununterbrochen in Familienbesitz und in Uelversheim ansässig. Der letzte Generationenwechsel erfolgte 1991 als Walter und Jutta Neumer den Betrieb an ihre Tochter Lucia und den Schwiegersohn Hubertus Weinmann übergaben. Im gleichen Jahr fand die Umstellung zum ökologischen Weinbau und der Beitritt bei ECOVIN statt.

Lage

Dienheimer Tafelstein

Das Foto zeigt die Weinbergslage Dienheimer Tafelstein im Rheingau.

Blick von der Lage Dienheimer Tafelstein.
© Weingut Jakob Neumer

Die Ost-Südost Lage Tafelstein liegt zwischen Dienheim und Ludwigshöhe.

Die Parzelle für das GROSSE GEWÄCHS am westlichen Rand des Tafelsteins ist eine gegen kalte wie austrocknende Winde gleichermaßen geschützte Kessellage, um deren Vorzüge schon die Römer wussten. Aufgrund der hohen Fruchtbarkeit und der begünstigten Wasserführung (u. a. belegt durch die Siliusquelle), die in der Lage gefasst ist, siedelten sie sich dort an und errichteten ein Kastell. Die Bodenstruktur ist typisch für die Rheinterrassen südlich von Oppenheim: tiefgründige Lößböden, im Unterboden Kalkmerkelgestein und eine humose Auflage.

VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.