Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2006er Schloss Proschwitz Weißburgunder Grosses Gewächs

Erzeuger: Weingut Schloss Proschwitz
Region: Sachsen
Kategorie: Weißwein / Weißburgunder
Alkoholgehalt: 14 %Vol.
Säuregehalt: 6,0
Restzucker: 6,3 g
Gault Millau: 89 Punkte
User Bewertung: 88 Punkte
Riesling.de: 87 Punkte
87
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Würzig-wachsige Nase, rote Beeren, etwas Lack, mehlige Äpfel, immer präsenter werdend. Im Mund dann kompakt und klar gewirkt, helle Kirschen, Veilchen, süße Lakritze, Süßholz, Pflaumengeist, Kirschwasser, Trockenkräuter, dezente Honigreife, guter Abgang, würzig-pikanter Nachhall. Überraschend präsent.

jk/riesling.de // 25.05.2018 // 87 Punkte //

Sehr zurückhaltende, fast kühle Mineralik in der Nase, Kernobst. Im Mund sehr mineralisch und würzig, Kernobst, gelbe Fruchte, Maikräuter, Steinobst, hat Substanz und Tiefe, etwas Gerbstoff, guter Abgang.

jk/riesling.de // 05.04.2008 // 88 Punkte //

Weingut

Weingut Schloss Proschwitz

Weingut Schloss Proschwitz Start


© Weingut Schloß Proschwitz

Nach der Wende 1989 konnte der Prinz zur Lippe das Schloss Proschwitz samt angehörigem Weingut zurückerwerben. Seitdem geht es mit der Weinqualität wieder bergauf. Viele Invesitionen stehen an oder sind bereits umgesetzt. Die Ertragsrebfläche wird von 50 auf fast 90 Hektar erweitert, wovon knapp 80 ha im Ertrag stehen. Zu den Spitzenlagen gehören die Lagen Schloss Proschwitz und die Seußlitzer Heinrichsburg.

Lage

Schloss Proschwitz

Schloss_Proschwitz_Weinberg

Auf den Weinbergen entlang der Elbe mit Blick auf die weltbekannte Porzellanstadt Meißen und deren mächtiges Wahrzeichen, die Meißner Albrechtsburg, reifen die Weine des Gutes Schloss Proschwitz.
© Weingut Schloß Proschwitz

Im Herzen des sächsischen Weinanbaugebietes, mit Blick auf die mächtige Albrechtsburg zu Meißen und das Elbtal, erstrecken sich die Proschwitzer Weinberge entlang des Elbstromes.

Bereits zu Beginn des zwölften Jahrhunderts wurden hier unter Bischof Benno die erstem Reben gepflanzt. Ca. 170 m über NN gelegen, weist die Proschwitzer Lage bis zu 30 % Steigung auf. Im Bereich des kontinentalen Klimas des Elbtals macht sich in Proschwitz vor allem die Elbnähe positiv bemerkbar, da hierdurch die frostigen Wintertemperaturen nicht so weit herabsinken wie im Hinterland der Elbe. Der fruchtig, elegante Charakter und die feine Mineralität der Weine wird vor allem durch die Kombination aus rotem Granit und einer bis zu 6 m mächtigen Lößlehmschicht geprägt, die über ein sehr gutes Wasserhaltevermögen verfügt. Die südliche Disposition und die windoffene Lage ermöglichen ein schnelles Abtrocknen der Laubwände und Traubenzonen und vermindern somit das Risiko von Pilzbefall erheblich. Gerade die Burgundersorten profitieren in erheblichem Maße von der Bodenkombination aus Löß und Graniturgestein.

VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.