Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1
  • Pündericher Marienburg

    Ein ehemaliges Augustinerkloster auf dem Bergrücken ist der Namensgeber des Pündericher Marienberg. Aus früheren Gewannen zusammengesetzt, verfügt Marienberg über viele unterschiedliche Kleinterroirs.

    Auf engstem Raum gibt es verschiedene Schieferarten und unterschiedliche Mikroklimate. Diese ergeben sich schon deswegen, weil die Mosel bei Pünderich eine beeindruckende Schleife schlägt. Somit Sonneneinstrahlung, Wind und Ausrichtung stark abweichen können. Diese Diversität macht den großen Reiz der Lage Marienburg aus.

    Durch die Parzelle Rothenpfad, direkt über dem Bahnviadukt, läuft eine Ader mit rotem Schiefer, sehr selten an der Mosel. Dieser besondere Schiefer bringt den Weinen eine eigene würzige Mineralität.

    Der Bereich Fahrlay liegt direkt neben der Pündericher Fähranlegestelle und ist der einzige Bereich der Pündericher Marienburg wo blauer Schiefer dominiert. Sehr hoher und tief gehender Steinanteil.

    Die Parzelle Falkenlay liegt zwischen Fahrlay und Rothenpfad, ist tiefgründiger und vom Grauschiefer geprägt. Durch die sehr geschützte Lage erreichen die Trauben hier immer eine besondere Reife. Prädestiniert für edelsüße Auslesen und Beerenauslesen aus Botrytisselektionen.

    Die Parzelle Raffes innerhalb des Falkenlays mit den ältesten Rebstöcken erbringt die dichtesten aller trockenen Weine.

    Der Bereich Felsterrasse besteht aus hellgrauem Schiefer mit eisenhaltigen Schichten durchzogen und ist weniger verwittert als die angrenzenden Bereiche. Sie bringt Weine hervor, die einige Jahre Zeit benötigen. In der gesamten Lage Marienburg ist es wunderbar zu sehen, wie Grau-, Blau- und Rotschiefer sich abwechseln.

    Grau-, Blau- und Rotschiefer | Süd-Südost bis Süd-Südwest | 50-70% | 110-190m ü.NN

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2013

Während der 2012er Jahrgang, mit dem das Weingut seinen Einstand bei Riesling.de gab, uns direkt überraschte, bleiben die nun verkosteten 2013er Weine jahrgangsbedingt etwas dahinter zurück. Sie wirken weicher und nicht ganz so präsent wie im Vorjahr. Gleichwohl bieten Sie immer noch viel Trinkgenuss - ganz besonders die restsüße, saftig-süffige Spätlese aus dem Briedeler Schäferlay. Die Weingutsbewertung sehen wir mit RR (gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung 2012

Mit einer gelungenen 2012er Kollektion stellt sich das Weingut von Alfred und Gerrit Walter erstmals bei Riesling.de vor: die Rieslinge fallen sehr homogen aus und überzeugen von der restsüßen Spätlese bis zum trockenen Lagen-Riesling in bester Moselart. Die Weingutsbewertung sehen wir auf Anhieb bei RR (gut). Wir sind gespannt auf den nächsten Jahrgang.

Jahrgangsbeschreibung 2011

Punkte
2013er Briedeler Schäferlay Riesling Spätlese 86
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kompakte, hefige Schiefermineralik in der Nase, Äpfel, Kandis, gelbe Pfirsiche. Im Mund dann ebenso, saftig-animierendes Spiel, frische Pfirsiche, dahinter, etwas rote Früchte, süffiger Typ, guter Abgang, animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Briedeler Riesling trocken 85
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kompakte, kräuterige Pfirsich-Apfelnase. Im Mund dann saftig-frische Kräuterwürze, Hefe, Äpfel, animierendes Säurespiel, guter Abgang, pikant-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Weisserberg Riesling trocken 85
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-würzige Nase, herb und extraktreich, reife Pfirsiche, Mirabelle. Im Mund dann schmelzig-würzige Mineralik, hefig-wachsige Noten, Kernobst, Kompott, feines Säurespiel, guter Abgang, braucht noch Zeit.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Marienburg Riesling trocken 85
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Würzig-kräuterige Pfirsichnase, Hefe, Zitrusfrüchte, etwas Heu. Im Mund dann feine, kräuterige Mineralik, schmelzig und zart gewirkt, guter Abgang, kräuterig-floraler Nachhall.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Weißburgunder trocken 84
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Herb-nussige und leicht pikante Kernobstfrucht in der Nase. Im Mund dann schmelzig-weich, Aprikose, wieder nussige Noten, süffige, weiche Art, guter Abgang, animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Riesling Kabinett 84
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Zartduftige Nase, Kandis, Äpfel, dezente Schiefermineralik. Im Mund dann zarte, animierende Schiefermineralik, Blüten, etwas Hefe, kandierte Äpfel, weiches Säurespiel, guter Abgang, klassischer Typ.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Briedeler Riesling feinherb 83
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kompakte, herbsüße Apfel-Pfirsichnase, kandierte Äpfel. Im Mund dann süßliche Kandis-Birnenfrucht, Äpfel, etwas Hefe, süffig und weich, ordentlicher Abgang, noch unentwickelter, leicht hefiger Nachhall.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Riesling trocken 81
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Herbe, nussig-würzige Kernobstnase, Kräuter. Im Mund dann animierende, leicht wachsige Kernobstfrucht, hefige, frische Würze, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 23.09.2014
2013er Riesling Classic 70
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Weiche, leicht wachsige Aprikosennase, etwas an Knetmasse erinnernd. Im Mund dann ebenso, recht unkomplizierte Apfel-Pfirsichfrucht, ordentlicher Abgang, nicht allzu tief.

jk/riesling.de // 23.09.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Briedeler Schäferlay Riesling Spätlese 86
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kompakte, kräuterwürzige Schiefernase, recht schmelzig, kandierte Äpfel, Susinen. Im Mund dann sehr frisches, animierendes Süß-Säure-Spiel, viel Kandis, gelbe Früchte, nicht allzu tiefer, unkomplizierter Typ, guter Abgang, filigraner, fruchtig-süßer Nachhall.

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Pündericher Marienburg Riesling trocken 86
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-würzige Nase, gelbe Pfirsiche, weißer Pfeffer. Im Mund dann feine, kräuterige Würze und ebensolches Säurespiel, wieder gelbe Pfirsiche, reife Äpfel, guter Abgang, kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Riesling Kabinett 86
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Duftig-vielschichtige Kandis-Apfelnase, präsente Schiefermineralik. Im Mund dann fische, direkte Art, CO2, Hefe, schön balanciertes Säurespiel, Äpfel, rote Steinobst, Kandis, Wiesenkräuter, guter Abgang, animierender, schiefriger Nachhall. (roter Schiefer?) Lecker!

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Briedeler Weisserberg Riesling trocken 84
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-ätherische Nase, Hefe, Kernobst, reife Pfirsiche. Im Mund dann kompakte, unentwickelt Mineralik, Äpfel, Kompott, schlank und zurückhaltend, etwas Hefe, ordentlicher bis guter Abgang, dezenter Nachhall. Braucht noch etwas Zeit.

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Briedel Riesling Spätlese feinherb 85
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-hefige, Apfel-Pfirsichnase, Wiesenheu, Kandis. Im Mund dann süßlich-kräuterige Steinobstfrucht, Äpfel, Kandis, guter Abgang, kräuterig-schiefriger Nachhall.

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Briedel Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Wiesenkräuter, Apfel, Zitrus in der Nase. Im Mund dann kompakte Mineralik, geradliniger Typ, Äpfel, helle Pfirsiche, animierendes und zugleich harmonisches Säurespiel, guter Abgang.

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Riesling trocken 80
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-duftige Kernobstnase mit erdiger Mineralik. Im Mund dann dezent-kräuterige Kernobstfrucht, leicht wachsige, ruhige Art, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 28.01.2014
2012er Weißburgunder trocken 82
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Pündericher Marienburg Riesling trocken 85
Weingut Walter | Mosel (Saar, Ruwer)

Schmelzig-reife, leicht ätherische Würze in der Nase, Kamille, Birnen, reife, mehlige Äpfel. Im Mund dann kompakte Würze, Birnenkompott, helle Kirschen, schlanker Typ, der bereits eine schöne Reife zeigt, guter Abgang, fein-würziger, leicht rotfruchtiger Nachhall.

jk/riesling.de // 28.01.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.