Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1

Weingut Scherner-Kleinhanß

Weingut_Scherner-Kleinhanss_Start

In 9. Weinbau Generation wird das Weingut Scherner-Kleinhanß seit 1726 durchgängig in Familienbesitz geführt. Aktuell leitet Klaus R. Scherner den Betrieb. 1726 wurde das Stammhaus Scherner nebst Scheune und Weinkeller errichtet und somit der Grundstein des Weinguts gelegt. 1954 verband sich durch Heirat das Weingut Scherner mit dem Weingut Kleinhans aus dem Herzogtum Burgund. Auf Rund 12 Hektar bewirtschaften die Scherner-Kleinhanß unter anderem rund 20% Riesling, 25% Weißer Burgunder in Spitzenlagen wie dem Nieder-Flörsheimer Goldberg, dem Dalsheimer Bürgel und dem Nieder-Flörsheimer Frauenberg.

  • Dalsheimer Bürgel

    Die Abbildung zeigt den Ort dalsheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Dalsheimer Bürgel ist die klassische Lage für weiße und rote Burgundersorten in Dalsheim.

    In geschützter Südlage, der Dalsheimer Fleckenmauer vorgelagert, bilden die ockerfarbenen Terra Fusca Böden die Voraussetzung zur Erzeugung gehaltvoller, komplexer Burgunder. Der hohe Kalkgehalt der Lage sorgt für ideale Säurebalance in den Weinen. In trockenen Sommern (im langjährigen Mittel liegen die Niederschlagsmengen im Hügelland bei 500 mm) begünstigt ein reduziertes vegetatives Wachstum die Bildung von Farbstoffen sowie Aromen und garantiert ein gutes Ausreifen der Trauben. Schrumpfrisse, die durch Austrocknung im Kalksteinbraunlehm entstehen, begünstigen die Wasser- und Luftdurch-lässigkeit. Diese Eigenschaften und das trockene Klima verhindern die Staunässebildung im Unterboden. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Das Foto zeigt Klaus R. Scherner vor einem Weintank im Weingut Scherner-Kleinhanß.
  • Das Foto zeigt das Weingutsgebäude Scherner-Kleinhanß in Flörsheim-Dalsheim.
  • Das Foto zeigt Klaus R. Scherner in einem seiner Weinstöcke.
  • Das Foto zeigt Winzer Klaus R. Scherner in der Probierstube seines Weinguts.
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2018

Wieder sind einige Jahre ins Land gegangen, bis das Weingut mit dem Jahrgang 2018 erneut fünf Weine anstellt. Sie bestätigen durchweg die Eindrücke aus den vergangenen Jahren. Wiederum trägt ein Riesling aus dem Nieder-Flörsheimer Goldberg die Fackel. Die Weingutsbewertung bestätigt sich mit R (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2015

In unregelmäßigen Abständen erreichen uns die Rieslinge des Weinguts. Sie zeigen ordentliche Weine, unter denen 2015 eine trockener, kraftvoll-würziger Riesling aus dem Nieder-Flörsheimer Goldberg zu gefallen wusste. Die Weingutsbewertung verharrt bei R (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2013

Nachdem der Jahrgang 2012 nicht angestellt worden ist, bestätigt die kleine 2013er Kollektion den Eindruck der 2011er Weine. Die Weingutsbewertung leibt mit abwartenden R (empfehlenswert) bestehen.

Jahrgangsbeschreibung 2011

Die sehr süffigen 2011er könnten etwas klarer ausfallen. Auch fehlen der Kollektion die echten Spitzen. Die Weingutsbewertung passen wir auf R (empfehlenswert) an und sehen zuversichtlich dem nächsten Jahrgang entgegen.

Jahrgangsbeschreibung 2009

Da die 2007er und 2008er nicht angestellt wurden und die nun verkosteten 2009er zuweilen etwas rustikal ausfallen, reduzieren wir die Weingutsbewertung leicht auf R+ (empfehlenswert) und sehen zuversichtlich dem nächsten Jahrgang entgegen.

Jahrgangsbeschreibung 2006

Die 2006er bleiben hinter dem Vorjahr zurück. Nur die trockene, duftig-beerige Riesling Spätlese S aus dem Nieder-Flörsheimer Goldberg vermag zu überzeugen. Die Weingutsleistung sehen wir bei abwartenden RR (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2005

Die gute 2005er Kollektion mit ihren frischen Rieslingen bestätigt eine weitere Anhebung der Weingutsleistung auf RR (gut), auch wenn die 2004er nicht angestellt worden sind.

Jahrgangsbeschreibung 2003

Die gute 2003er Kollektion, mit der sich das Weingut erstmals bei Riesling.de präsentiert, rechtfertigt eine Anhebung der Weingutsleistung auf R+.

Jahrgangsbeschreibung 2002

Jahrgangsbeschreibung 2001

Punkte
2018er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling trocken 85
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Feiner, gelbfruchtig-kräuteriger Kernobstduft mit Nussanklängen und ein wenig Menthol. Süßlicher Mundeindruck mit frischer Säure und spürbaren Tanninen. Aromen von reifen gelben Früchten, etwas hellem Honig und herben Zitrusschalen entwickeln sich. Der vielschichtige Nachhall zeigt eine gute Länge.

mwb/riesling.de // 25.10.2019
2018er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling Kabinett feinherb 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Floraler, milder Duft, zart gekräutert, mit feinen Rauchakzenten. Trockener Mundeindruck trotz feiner Süße und eleganten Tanninen. Herbe und doch reife Zitrusfrüchte in der aromatischen Entwicklung. Recht guter, deutlich herber Nachhall.

mwb/riesling.de // 25.10.2019
2018 Dalsheimer Riesling trocken 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Frischer Kernobstduft mit einer neckischen Spur Süßholz. Milder Mundeindruck mit zarter Säure und markanten Tanninen. Zupackend herbe Entwicklung mit milden Apfelaromen. Ordentlicher, frisch-herber Nachhall.

mwb/riesling.de // 25.10.2019
2018er Riesling feinherb 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Kräftiger Duft von grünen Beeren und trockenen Küchenkräutern. Zartsüßer und tanninreicher Mundeindruck. Süß-säuerliche Zitrusaromen in der Entwicklung. Ordentlich frischer, süß-herber Nachhall.

mwb/riesling.de // 25.10.2019
2018er Riesling trocken 79
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2015er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling trocken 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Zartwürziger, kräuteriger Steinobstduft. Zunächst zarter, schnell kräftig-würziger Mundeindruck mit fruchtigen und herben Lichtern. In der Entwicklung zieht sich eine klare, elegant-herbe Linie bis in einen guten Nachhall.

mwb/riesling.de // 20.10.2016
2015er Dalsheimer Riesling trocken 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Duftige Kräuternase mit grasigen Aromen. Blumig-süßlicher Ersteindruck, in der Entwicklung ernster werdend, mit zartherben Einsprengseln. Gefällige Entwicklung, changierend zwischen süß und herb. Guter Nachhall. Schraubverschluss.

mwb/riesling.de // 20.10.2016
2015er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese trocken 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Staubig-grüne Steinobstnase. Im Mund etwas Fruchtkompott, betont Gerbstoffe über einer etwas stupfen Würze. In der stärker fruchtigen Entwicklung dunkle Beeren und Steinobst. Guter, aber etwas unkonturierter Nachhall mit etwas Steinobst und einer Ahnung von Mineralität. Schraubverschluss.

mwb/riesling.de // 20.10.2016
2015er Riesling trocken 81
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Grüne Apfelnase mit hefigen Noten. Im Mund saftig-pikant, dunkelfruchtige Aromen, in der Entwicklung zitrusfruchtige Frische. Im ordentlichen Nachhall feinherbe Würze. Schraubverschluss.

mwb/riesling.de // 20.10.2016
2015er Weinhaus Kleinhanß Riesling Spätlese trocken 80
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Zart gelbfruchtiger Duft. Süßliche Ansprache, die allzu schnell in eine würzig-herbe und wenig tiefe Entwicklung mündet. Nachhall ausdruckslos und von mäßiger Länge. Schraubverschluss.

mwb/riesling.de // 20.10.2016
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Dalsheimer Bürgel Riesling Spätlese trocken 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Weiche, schmelzige Steinobstfrucht in der Nase, Apfelkompott, leicht wachsig. Im Mund dann süffige, herbwürzige Kernobstfrucht, nicht ganz trockener Typ, Kräuter, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang, pikant-würzig, leicht nachbitternd im Finish. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 05.01.2013
2011er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling Spätlese 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Würzig-duftige Kernobstfrucht. Im Mund süßlich-süffige Apfelfrucht, leicht wachsige Noten, CO2, animierendes Säurespiel, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 05.01.2013
2011er Westhofener Morstein Riesling Kabinett trocken 81
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Frische, duftige Kernobstnase, CO2. Im Mund dann ebenfalls frische, kompakte Apfelfrucht, unkomplizierter, süffiger Typ, Wiesenheu, junge Äpfel, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 05.01.2013
2011er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese trocken 81
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Herbduftige Pfirsichnase, leicht pudrig. Im Mund dann unkomplizierte Apfel-Frucht, Gerbstoff, leicht wachsige Würze, rot Beeren, wieder Pfirsiche, ordentlicher Abgang, wachsig-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 05.01.2013
2011er Riesling trocken 81
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Duftig-pikante Aprikosennase, rotwürzige Noten. Im Mund dann pikant, herbfruchtige Würze, rote Beeren, Zitrus, ordentlicher Abgang. Kompakter, süffiger Schoppen-Riesling. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 05.01.2013
2011er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling feinherb 80
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Schmelzige, süßlich anmutende Pfirsich-Aprikosennase. Im Mund dann saftig-herbe Würze, süße Frucht, süffig und füllig, ordentlicher Abgang. Leicht nachbitternde Gerbstoffnoten. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 05.01.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Nieder-Flörsheimer Goldberg 4 Riesling Spätlese Alte Reben trocken 84
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Kräuterige Kernobstnase, etwas Hefe. Im Mund ebenso, volle Würze, etwas rote Beeren, gelbe Pfirsiche, animierendes Säurespiel, recht jung, guter Abgang, würzig-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Dezente Apfelnase. Im Mund dann süffig-süße Apfelfrucht, etwas gereift, ordentlicher Abgang, animierender Nachhall. Süffig und unkompliziert.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Dalsheimer Bürgel Riesling Spätlese trocken 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Dezente-duftige Kräuternase, Hefe, Zitrus. Im Mund dann zartschmelzige Würze, Wiesenkräuter, süße Äpfel, nicht ganz trockener Typ, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Dezent-duftige Pfirsichnase, Kandis, Hefe, Stachelbeere. Im Mund dann unkomplizierte Würze, Kernobst, schlanker, sehr süffiger Typ. guter Abgang.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Kabinett feinherb 79
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Diffuse Pfirsichnase, Wiesenkräuter. Im Mund dann kräuteriger Schmelz, etwas krautig und rustikal, dezente Süße, ordentlicher Abgang. Recht süffig.

jk/riesling.de // 23.01.2011
2009er Riesling trocken 79
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Duftige Aprikosennase, leicht diffuse Würze. Im Mund dann Kernobst, Kräuter, leicht rustikal, ordentlicher Abgang. Süffig. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 23.01.2011
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling S trocken 86
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Duftige Apfel-Pfirsichnase, recht frisch. Im Mund apfelige Kräuternoten, etwas rote Beeren, Flieder, gute Balance, guter Abgang, rotbeerige Würze im Nachhall.

jk/riesling.de // 06.03.2008
2006er Dalsheimer Bürgel Riesling Spätlese trocken 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Feinduftige Kräuternase, Zitrus, Steinobst, dezent florale Noten. Im Mund dann sehr frischer Stil, Apfel, etwas Steinobst, nicht ganz trocken, guter Abgang.

jk/riesling.de // 06.03.2008
2006er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Kabinett halbtrocken 81
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Etwas diffuse Apfelnase, dezente Kräuternoten. Im Mund pikant und schlank, etwas rotbeerige Würze, süffig und umkompliziert, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 06.03.2008
2006er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese trocken 79
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Präsente Würznase mit diffuse Mineralik, Kernobst, Stachelbeere. Im Mund pikante Würze, dezenter Schmelz, schlanker Typ, verhaltner Abgang.

jk/riesling.de // 06.03.2008
2006er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Kabinett feinherb 79
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Verhaltene, etwas diffuse Aprikosennase. Im Mund zitroniges Säreuspiel, etwas rotbeerige Noten, gelber Pfirsich, nicht allzu tief, Gerbstoff, rustikaler Typ, ordentlicher Abgang, herbe Würze Im Nachhall.

jk/riesling.de // 06.03.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling Spätlese S trocken 88
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Cremiger Steinobstduft, Karamell, feiner Honig, Reifenoten im Hintergrund, doch auch sehr frisch und lebendig. Eleganter Mundeindruck, trocken, aristokratische Gerbstoffe. Es entwickeln sich die feinen Aromen eines gereiften Rieslings: Pilzanklänge, sehr zartes Phenol, feines helles Steinobst. Langer, elegant-herber, trockener Nachhall.

mwb/riesling.de // 25.10.2019
2005er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese 85
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Zartherbe Apfel-Aprikosennase, recht frisch mit dezenter Mineralik. Im Mund dann pikant-frische Apfel-Steinobstfrucht, etwas helle Beeren, sehr jung, guter Abgang, pikant-süßer Nachhall mit zartherben Kräuternoten.

jk/riesling.de // 18.04.2007
2005er Dalsheimer Bürgel Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Feinduftige Kräuternase, Zitrus, Apfel. Im Mund dann sehr frischer Stil, wieder Apfel, etwas Steinobst, nicht ganz trocken, guter Abgang.

jk/riesling.de // 18.04.2007
2005er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Kabinett feinherb 83
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Junge, verhaltene Nase, zartfruchtige Kräuternoten, etwas Aprikose, Zitrus. Im Mund prickelnd frische, unkomplizierte Art, Apfel, heller Beeren, etwas Gerbstoff, ordentlicher Abgang, herbfruchtiger Nachhall.

jk/riesling.de // 18.04.2007
2005er Riesling trocken 81
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Zarte Pfirsichnase, animierende Kräuternoten. Im Mund nicht ganz trockener Stil, ebenfalls feines Süß-Säure-Spiel, Steinobst, Apfel, nicht allzu tief. Guter Abgang. Schöner, unkomplizierter Schoppenwein.

jk/riesling.de // 18.04.2007
2005er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese trocken
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Nieder-Flörsheimer Goldberg Riesling Spätlese S trocken 86
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Feinfruchtig, dezente Kräuter und Mineralik in der Nase, zeigt jetzt shcön im jungen Stadium eine harmonische Aromatik, feiner Nachhall, der wieder von Kräuteraromen geprägt ist. 86+

ae/riesling.de // 21.09.2004
2003er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese 86
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Feiner Duft nach Aprikosen, mineralische Noten, dichte Frucht mit einer prägnanten Fruchtsüße. Im Nachhall kommt die Säure mit ins Spiel und sorgt für eine gute Süß-Sauer Balance. Hefetöne sind noch schmeckbar. Wir sind auf sein Potenzial gespannt. 86+

ae/riesling.de // 21.09.2004
2003er Dalsheimer Bürgel Riesling Kabinett feinherb 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Zarte Pfirsichnoten und andere hellen Früchte (Knorpelkirsche) in der Nase. erfrischend und fruchtig am Gaumen. Leider zur Zeit etwas fett und bitter im Abgang.

ae/riesling.de // 21.09.2004
2003er Riesling trocken 82
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Mineralisch frische Nase mit zarten Pfirsichnoten, fein elegant am Gaumen, langer Abggang leider etwas bitter und einen Tacken zu viel Alkohol, dennoch lang und stoffig. Sehr guter Literwein!

ae/riesling.de // 21.09.2004
2003er Nieder-Flörsheimer Frauenberg Riesling Spätlese trocken 79
Weingut Scherner-Kleinhanß | Rheinhessen

Dieser Wein macht uns zur Zeit etwas zu schaffen. Die Nase ist sehr verhalten, mit etwas mehr Luft kommen kräuterige Noten zum Vorschein, die in negative Vegetative Noten übergehen. Feine Fruchtssüße dann im Mund. Es folgt es etwas rustikaler Abgang. Zur Zeit weder „Fisch noch Fleisch“. Wir sind gespannt wie er sich entwickelt.

ae/riesling.de // 21.09.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.