Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

01/01/1967

  • Inhaber: aYlNlfdX
  • Kellermeister: 01/01/1967
  • 01/01/1967

Einer der Aufsteiger in der Pfalz und Mitglied bei den „jungen Talenten“ des VDPs.. Philipp Kuhn, der den elterlichen Betrieb 1994 übernommen hatte, erweiterte die Rebflächen des Weingutes inzwischen auf 16 Hektar. Im Rebsortenspiegel dominieren mit jeweils 20% Riesling und Spätburgunder, die in den Lagen von Laumersheim und Großkarlbach angebaut werden.

  • Großkarlbacher Burgweg

    Das Foto zeigt die erste Lage Großkarlbacher Burgweg von Weingut Knipser. © Weingut Knipser

    Die Lage wurde im Jahr 1495 zum ersten Mal als „uff den Burgweg” erwähnt. Der relativ steile Südhang liegt über dem Eckbachtal.

    Am Ortsrand gelegen ist das Kernstück, die Gewanne „Im großen Garten”, auf beiden Seiten von Häusern umgeben und somit sehr geschützt und warm. Die Bodenart wechselt hier sehr häufig. Auf engstem Raum ist die Struktur geprägt von Kies über Ton bis zu tertiärem Kalksteinverwitterungsboden.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Laumersheimer Kirschgarten

    Das Foto zeigt die Erste Lage Laumersheimer Kirschgarten. © Weingut Knipser

    Das Grundstück war ursprünglich im Besitz des ehemaligen Nonnenhofes, eines Hofes des Klosters Kirschgarten in Worms.

    Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1654 lautete „Im Kirschgarthen“. Die Parzelle liegt am unteren Ende des Kirschgartens, direkt am Ortsrand von Laumersheim, 138 m über NN. Durch die Ortsrandlage wird der Weinberg durch Häuser aber auch durch eine westlich gelegene Böschung abgegrenzt und weist dadurch besonders günstige kleinklimatische Bedingungen auf. Kalte Westwinde werden ohnehin im ganzen Kirschgarten durch die westlich vorgelagerte Höhe des Ohlenberges abgehalten. Im Sommer fällt häufig wochenlang kein Regen, so dass der Niederschlag im langjährigen Mittel bei unter 500 mm liegt. Der Lößlehmboden besitzt gute Wasserhaltekraft; im Untergrund wird er durch Kalkgestein geprägt. Dieser verleiht den Burgundern eine große Fülle und Tiefe.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Laumersheimer Mandelberg

    Die Abbildung zeigt den Ort laumersheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag
    Mit dem 1971er Weingesetz wurde aus verschiedenen kleinen Einzellagen (Steinbuckel, Halde etc.) eine neue, größere Einzellage geschaffen: Der Laumersheimer Mandelberg.

    Als mit Einführung der Großen Gewächse aber (VDP intern) eine Parzellengenaue Abgrenzung erfolgte, und die Weingüter Kuhn und Knipser in der Parzelle Steinbuckel eines ihrer wichtigsten GG's produzierten, wurde der Name Steinbuckel von diesen auf das Etikett übernommen.

    Das wiederum wurde von der Weinkontrolle beanstandet, aber einige Jahre geduldet und 2008 schließlich untersagt.

    Daraufhin haben alle Winzer in Laumersheim bei einer Zusammenkunft offiziell beschlossen, die Lage von Mandelberg in Steinbuckel umzutaufen. So ist nun seit 2009 die auch amtlich offizielle Bezeichnung der Einzellage: Laumersheimer Steinbuckel

    Zur Lage
  • Laumersheimer Steinbuckel

    Das Foto zeigt die Erste Lage Laumersheimer Steinbuckel von Weingut Knipser. © Weingut Knipser

    Mit dem 1971er Weingesetz wurde aus verschiedenen kleinen Einzellagen (Steinbuckel, Halde etc.) eine neue, größere Einzellage geschaffen: Der Laumersheimer Mandelberg.

     

    Als mit Einführung der Großen Gewächse aber (VDP intern) eine Parzellengenaue Abgrenzung erfolgte, und die Weingüter Kuhn und Knipser in der Parzelle Steinbuckel eines ihrer wichtigsten GG's produzierten, wurde der Name Steinbuckel von diesen auf das Etikett übernommen. Das wiederum wurde von der Weinkontrolle beanstandet, aber einige Jahre geduldet und 2008 schließlich untersagt.

    Daraufhin haben alle Winzer in Laumersheim bei einer Zusammenkunft offiziell beschlossen, die Lage von Mandelberg in Steinbuckel umzutaufen. So ist nun seit 2009 die auch amtlich offizielle Bezeichnung der Einzellage: Laumersheimer Steinbuckel.

     

     

    Zur Lage
  • Riesling Champion 2016: Pfalz und Rheinhessen ganz vorne

    VINUM

    Das europäische Weinmagazin VINUM, das seit einigen Jahren den Wettbewerb „Riesling Champion“ ausrichtet, ehrte Anfang September die Erzeuger der besten Weine im Rahmen einer Gala. Nach einer Vorrunde und zwei Finalrunden inklusive Stechen standen die Sieger fest.

    weiterlesen
  • Riesling Champion 2014: Die Sieger

    vinum riesling champion

    Die Sieger der diesjährigen Veranstaltung.

    Philipp Kuhn gewinnt Champion-Titel

    Zum dritten Mal hat das Weinmagazin VINUM seinen „Riesling Champion“ gekürt. Gesamtsieger nach Punkten ist Philipp Kuhn aus dem pfälzischen Laumersheim. Im Rahmen des Wettbewerbs beurteilte die Jury 1.361 Weine von mehr als 300 Erzeugern. Das allgemeine Qualitätsniveau der diesjährigen Einreichungen wurde dabei als „auffallend hoch“ bewertet.

    weiterlesen
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Nun, erstmals bei riesling.de vertreten, über zeugen seine 2005er Weine durchweg. Ganz vorne dabei sein Riesling Großes Gewächs „Im großen Garten“, das zur Pfälzer Spitze gehört. Gut auch die Rotweine, die zumeist vom Jahrgang 2004 stammen. Bei der Betriebsbewertung können wir aus dem Stand RRR vergeben. Glückwunsch!

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2018er Kallstadter Steinacker Riesling Erste Lage trocken 87
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2017er Tradition Riesling trocken 86
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Tradition Riesling trocken 85
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2010er Laumersheimer Kirschgarten Spätburgunder Grosses Gewächs
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Laumersheimer Kirschgarten Riesling Grosses Gewächs 92
01/01/1967 | Pfalz

Sponti, viel Kraft, Birne, Steinobst; viel Kraft, essenz, wieder viel Steinobst, jung, sehr lang und tief, guter Abgang.

simba // 05.12.2008
2007er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs 90
01/01/1967 | Pfalz

Frisch, stahlig, klar, kuehle Frucht; Glasklar!, schoene kuehle Frucht, mitlerer Abgang.

simba // 05.12.2008
2007er Großkarlbacher Burgweg Im großen Garten Riesling Grosses Gewächs 88
01/01/1967 | Pfalz

Kuehl, Sponti, feine Frucht, etwas Mineral; Steinobst, etwas Apfel, frisch, mittlere laenge und tiefe.

simba // 05.12.2008
2007er Laumersheimer Kirschgarten Frühburgunder Barrique Ausbau trocken 90
01/01/1967 | Pfalz

Zarte, sanfte, dunkle und rotbeerige Nase. Im Mund harmonisch, gut strukturiert und tiefgängig, weiche Frucht nach eingemachten Beeren. Gut eingebundene, feinwürzige und schokoladige Holznoten, passende Tannine, Mineralität und Extraktsüße, schöner Nachhall. Sehr gut, kann aber noch ein bisschen liegen. Lange dekantieren!

jw // 11.05.2009
2007er Laumersheimer Kirschgarten Weißburgunder Grosses Gewächs
01/01/1967 | Pfalz
2007er Laumersheimer Mandelberg alte Reben Riesling Spätlese trocken
01/01/1967 | Pfalz
2007er Laumersheimer Kirschgarten Spätburgunder Grosses Gewächs
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel Spätburgunder Grosses Gewächs 93
01/01/1967 | Pfalz

Brombeere, schoenes Vanille, leichter Bluetenduft; verschlossen, oeffnet sich im Glas, viel reife Frucht, substanz, saftig, Tannine, spuerbarer Alkohol aber nicht Brandig, Potenzial!

simba // 20.12.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Im großen Garten Riesling Grosses Gewächs 91
01/01/1967 | Pfalz

Präsente, blitzsaubere Nase, anspringende Mineralik, Steinobst, Zitrus. Im Mund dann sehr direkt und klar, eindringliche, präsente Mineralik, Kräuter, dann feines, fast elegant anmutendes Säurespiel, schöne Tiefe. Sehr guter Abgang, mineralisch und fest im Abgang. Großartig gemacht.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2005er Im großen Garten Riesling Grosses Gewächs 90
01/01/1967 | Pfalz

Weiche, finessenreiche Nase, süßes Extrakt, rauchige Pfirsichfrucht, Aprikosen, Trauben, etwas Dörrobst, Rapsblüten. Dann filigrane, vielschichtige Mineralik, etwas heller Pfeffer, gereiftes Kernobst, Lardo, wieder gelbe Blüten, sehr guter Abgang, langer, filigran-mineralischer Nachhall. Perfekte Reife, zeitloser Typ. Einen Tag vorher öffnen.

jk/riesling.de // 08.01.2018
2005er Burgweg Riesling trocken 89
01/01/1967 | Pfalz

Präsente, würzige Nase, recht mineralisch gewirkt, Pfirsich, Äpfel, etwas Zitrus. Im Mund sehr klar und präsent, direkte Art mit saftiger Steinobst-Kernobst-Frucht. Guter Abgang, feinwürziger Nachhall.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2005er Burgweg Riesling trocken 89
01/01/1967 | Pfalz

Vollreifer Riesling mit feinen Kräuterdüften, hellgelben Pfirsichnoten, zarte Orangen und etwas Honig. Würziger Mundeindruck, druckvolle, jugendliche Säure, Würze, einige Mineralität. Es entwickeln sich feine Steinobsttöne, umspielt von herb-frischen Zitrusfruchtaromen. Sehr guter, ruhiger Nachhall, komplex und elegant zugleich. Sehr schön gereifter Riesling.

mwb/riesling.de // 21.11.2019
2005er Mandelpfad Sauvignon blanc trocken 87
01/01/1967 | Pfalz

Sehr tiefgründige, exotisch-würzige Nase, recht dicht gewirkt, Litschi, Melone, Johannisbeere. Im Mund blitzsauber, pikantwürzige, dichte Struktur, weich und pikant, würzige, sehr klare Struktur, feine Mineralik, rote Beere, Johannisbeere.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2005er Mandelberg Grauburgunder trocken 87
01/01/1967 | Pfalz

Dezente, süßlich-duftige Nase, Reneklode, etwas Melone, sehr reif. Im Mund dichter Schmelz mit feiner, würziger Pikanz, reifes Steinobst, Haselnuss, guter Abgang.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2005er Kirschgärten Weißburgunder trocken 87
01/01/1967 | Pfalz

Recht klare Nase, Apfel, Birne, dahinter mineralisch, etwas Haselnuss. Ebenso im Mund, reife Frucht, Apfel, Birne, etwas Holz, feine, mineralische Pikanz, guter Abgang.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2005er Kirschgarten Riesling trocken 86
01/01/1967 | Pfalz

Würzig-ölige, rotbeerige Nase, Äpfel, etwas Aprikose, dahinter dezente Mineralik. Im Mund kräftig-fruchtiger Schmelz, wieder recht ölig, fast salzig, Steinobst, etwas Zitrus, guter Abgang mit würzig-süßem Nachhall.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2005er Blanc de Nior 85
01/01/1967 | Pfalz

Verhaltenes, mineralisch-feinwürzige Bouquet. Im Mund, sehr klar, kräftig-mineralische Würze, dicht gewirkt, rote Beere, Reneklode, bestens balanciert, kräftiges Rückgrat, feiner Gerbstoff, guter Abgang. Süffig.

jk/riesling.de // 17.05.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Mergelweg barrique Spätburgunder 89
01/01/1967 | Pfalz

Betörende, vielschichtige Gewürznase, Nelke, Zimt, Zeder, rote Früchte. Im mund dann kräftig-pikant, dabei komplex gewirkt, kräftige Brombeerfrucht, Tannin, wieder intensive Gewürze, gute Balance, dahinter noch unentwickelte Mineralik, sehr guter Abgang, würzig-wärmender Nachhall.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2004er Cuvee Luitmar Barrique 88
01/01/1967 | Pfalz

Holzwürzige, bissfeste Nase, rote Beeren, Zeder. Im Mund pikant und kräftig, dann feines Holz, Waldbeeren, sehr jung, kompakt gewirkt, guter Abgang, schöne Länge, noch sehr jung.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2004er Kirschgarten barrique Spätburgunder 87
01/01/1967 | Pfalz

Holzwürzige Nase mit roten Waldbeeren, Kirsche, Vanille. Im Mund dann sehr vom Holz geprägt, dabei nicht unelegant, Vanille, Röstnoten, Heidelbeere, würzige Pikanz, guter Abgang, würzig-holziger Nachhall.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2004er Kirschgarten Frühburgunder 86
01/01/1967 | Pfalz

Feine, fruchtige Nase, betörendes Spiel, weihnachtliche Gewürze, etwas Holz. Im Mund dann pikante Würze, betontes Tannin, das die Frucht noch überdeckt, an Tiefe gewinnend. Guter Abgang.

jk/riesling.de // 17.05.2007
2004er Mandelberg Barrique Cabernet Sauvignon 85
01/01/1967 | Pfalz

Etwas holzige Nase, rotbeerige, recht tiefe Würze, etwas Malz, Wiesenkräuter. Im Mund kräuterige Würze, etwas herb, dann Brombeere, Tannin, etwas rustikaler Stil, guter Abgang.

jk/riesling.de // 17.05.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Laumersheimer Kirschgarten Weißburgunder trocken 92
01/01/1967 | Pfalz

Mineralischer Duft nach Birnen und Honigmelonen mit Pfirsichnoten. Klar und geradlinig im Mund, feingliedrige Säure, am Gaumen mineralisch, tief und sehr nachhaltig, mit animierender Würze, erstaunliche Eleganz für den hohen Alkohol, perfekte Balance, langer, feinfruchtiger und mineralisch-würziger Abgang.

woifunatiker // 04.10.2004
2003er Laumersheimer Mandelberg Grauburgunder trocken 90
01/01/1967 | Pfalz

Nussiger Duft Aromen von Zitrusfrüchten, etwas Pfirsich und Äpfeln mit pfeffriger Würze. Feinsaftig, feinmineralisch am Gaumen, wirkt trotz des mächtigen Körpers elegant und fein, sehr nachhaltig am Gaumen, gute Dichte und Tiefe, recht lang.

woifunatiker // 04.10.2004
2003er Laumersheimer Kirschgarten Riesling trocken 85
01/01/1967 | Pfalz

Mineralischer Steinobstduft mit Noten von Birnen und schwarzen Beeren.Feinsaftige Frucht mit präsenter Säure, mineralische Würze am Gaumen,gute Struktur und feine Säure, guter Abgang.

woifunatiker // 04.10.2004
2003er Laumersheimer Kirschgarten Riesling
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Laumersheimer Kirschgarten Riesling trocken 88
01/01/1967 | Pfalz
2002er Großkarlbacher Burgweg Riesling trocken 87
01/01/1967 | Pfalz
2002er Riesling trocken 82
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2001er Großkarlbacher Burgweg Riesling S trocken 85
01/01/1967 | Pfalz
2001er Großkarlbacher Burgweg Riesling Spätlese Selection trocken 84
01/01/1967 | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.