Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

Weingut Mohr

Das Foto zeigt die Winzerfamilie Mohr aus Lorch im Rheingau.

Jochen Neher, der im Betrieb seiner Familie für die Weine von über 6 Hektar Rebfläche rund um Lorch verantwortlich zeichnet, betreibt nebenher noch eine idyllische Straußwirtschaft. Neben einem Rieslinganteil von ca. 60 Prozent wird noch etwas Spätburgunder angebaut. Der Ausbau erfolgt im Edelstahl- bzw. im 300-Liter-Barrique aus deutscher Eiche. 

  • Lorcher Krone

    Die ersten Erwähnungen über diese Lage erschienen 1339, 1449 und 1458 unter der Bezeichnung "an den cronen". Wahrscheinlich ist der Name von einem alten Hausnamen in Lorch abgeleitet, möglich wäre aber auch die Ableitung von einer überragenden Baumkrone oder einem Felsen. Die Lage ist mit einer Steigung von 30-50% nach Südwesten geneigt und liegt auf einer Höhe von 58 m über NN. Der über den Weinbergen ansteigende Wald des Rheingaugebirges schirmt die Reben vor Kaltluft ab. Gleichzeitig sorgt der in unmittelbarer Nähe gelegene Rhein für ein wärmendes und ausgeglichenes Kleinklima. Der Boden besteht aus mittel- bis tiefgründigen Schiefer- und Quarzitböden (Hunsrückschiefer, Taunusquarzit). VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation. Zur Lage
  • Lorcher Kapellenberg

    Die Abbildung zeigt den Ort lorch mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Wo der Rheingau noch zu spüren, der Mittelrhein schon zu ahnen ist, in dieser Postkartenidylle liegt die Lage Lorcher Kapellenberg der alten Weinbaugemeinde Lorch.

    1480 fand der Kapellenberg als "hinter der Capelle" seine erste Erwähnung. Der Name stammt von der 1364 erwähnten, inzwischen untergegangenen St. Markus Kapelle. Eine Tafel in der Lorcher Rheinstraße hält die Erinnerung an die "capellen zu sente Marx in dem capellhoffe zu Lorche" wach. Die Lage Kapellenberg ist ein Südhang entlang des Rheins zwischen Assmannshausen und Lorch, von dessen als Erste-Gewächs-Lage ausgewiesenem Filetstück knapp 3,5 ha im Besitz des Weinguts Graf von Kanitz sind. Die Bodenstruktur ist mittel- bis tiefgründig und besteht im Unterboden aus lößhaltigen Schieferverwitterungen. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Lorcher Pfaffenwies

    Die Abbildung zeigt den Ort lorch mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Zwischen Assmannshausen und Lorch, dem Rhein zugeneigt, zieht sich die Lage von der Bahnlinie aufwärts, erst etwas flacher, dann steil in die Höhe.

    Der Lagenname wurde erstmals 1211 als „pafenwies“ und 1235 als „pfaffenwissen“ erwähnt. Benannt wurde sie nach Pfarrer Dydo, dem Sohn des Ritters Nikolaus von Scharfenstein, der auch „Pfaffe“ genannt wurde. Die Lage profitiert von der ausgleichenden Kraft des Rheines mit dem Treibhauseffekt seiner feuchten Wärme. Sie besteht aus flachgründigen, steinig-grusigen Hunsrückschiefer- und Taunusquarzitböden mit tiefgründigen Lößen in den Unterhängen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Das Foto zeigt die Winzerfamilie Neher, Inhaber von Weingut Mohr, aus Lorch im Rheingau
  • Das Foto zeigt das Gutshaus von Weingut Mohr in Lorch im Rheingau.
  • rebstock
  • flaschemitweinglasmohr web
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2013

Die 2013er Kollektion präsentiert sich hefig-pikant und bereitet viel Trinkfreude. Jahrgangsbedingt kommt sie jedoch nicht ganz an das Vorjahr heran. Neben dem exotisch-schmelzigen Ersten Gewächs aus dem Lorcher Bodental-Steinberg begeistert uns der saftig-klare Riesling Alte Reben trocken - für 12,90 Euro ein klarer Kauf! Die Weingutsbewertung sehen wir mit RR+ (gut) voll bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung 2012

Nachdem dann 2010 nicht angestellt worden ist, können wir gemeinsam mit der 2012er Kollektion drei fulminante edelsüße Rieslinge aus 2011 verkosten, die einen deutlichen Schritt nach vorne darstellen. Und auch die beiden Ersten Gewächse vom Riesling des Jahrgangs 2012 bewegen sich auf sehr gutem Niveau. Die Weingutsbewertung weist so weiter nach oben: RR+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2011

Nachdem dann 2010 nicht angestellt worden ist, können wir gemeinsam mit der 2012er Kollektion drei fulminante edelsüße Rieslinge aus 2011 verkosten, die einen deutlichen Schritt nach vorne darstellen. Und auch die beiden Ersten Gewächse vom Riesling des Jahrgangs 2012 bewegen sich auf sehr gutem Niveau. Die Weingutsbewertung weist so weiter nach oben: RR+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2009

Die 2009er Kollektion bewegt sich dann auf dem Niveau des Vorjahres. An der Spitze stehen ein extraktreich-kräuteriges Erstes Gewächs sowie eine würzig-süße Trockenbeerenauslese, beide aus dem Lorcher Bodental-Steinberg. Die Weingutsbewertung bleibt so bestätigt: RR+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2008

Die Weissweine des Jahrgangs 2008 kommen dann nicht ganz an das Vorjahr heran. Sehr gut gelungen sind aber die Spätburgunder mit ihrer rauchig-mineralischen Würze. Die Weingutsbewertung bleibt so voll bestätigt: RR+ (gut).

Jahrgangsbeschreibung 2007

Der 2007er Jahrgang bestätigt die positive Tendenz. Vor allem die Ersten Gewächsen vermögen mit ihrer salzig-extraktreichen Würze zu überzeugen. So heben wir die Weingutsbewertung weiter auf RR+ (gut) an.

Jahrgangsbeschreibung 2006

Beim 2006er blieb zwar noch eine gewisse Schwäche bei den einfachen trockenen Rieslingen, doch beim Rest der Kollektion ging es einen deutlichen Schritt nach vorne. Insbesondere die Ersten Gewächse konnten begeistern, und auch die rest- und edelsüßen Weine präsentierten sich noch klarer und saftiger. So heben wir die Weingutsbewertung weiter auf RR (gut) an.

Jahrgangsbeschreibung 2005

Die Weine des 2005er Jahrgangs, mit denen Mohr bei Riesling.de debutiert, sind insgesamt gut gelungen. Während die trockene Kollektion noch etwas homogener ausfallen hätte können, überzeugten vor allem die klassisch gemachten edelsüßen Rieslinge, allen voran die Beerenauslese aus dem Locher Bodental-Steinberg. So kommt die Weingutsbewertung auf R (empfehlenswert) an.

Jahrgangsbeschreibung 2004

Jahrgangsbeschreibung 2003

Jahrgangsbeschreibung 2002

Jahrgangsbeschreibung 2001

Jahrgangsbeschreibung 1997

Punkte
2013er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Duftige Pfirsichnase, etwas Maracuja, sich entwickelnde Mineralik, schöne Exotik. Im Mund dann schmelzig-exotische Würze, wieder Maracuja, helle Pfirsiche, Äpfel, zart-herbe Mineralik, kandierte Zitrusfrüchte, guter Abgang, animierend-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Rheingauer Riesling Auslese 88
Weingut Mohr | Rheingau

Präsentes, fruchtige Spiel in der Nase, Nektarine, Pfirsiche, Blüten. Im Mund dann süß und frisch, Orangen, gelbe Pfirsiche, wieder Nektarine, klares Fruchtspiel, dahinter etwas Grapefruit, pikante Säure, guter Abgang, animierend-fruchtiger Nachhall. Sehr, sehr süffig.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Rheingauer Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Mohr | Rheingau

Dezente Apfel-Pfirsichnase, etwas Zitrus, klar und direkt. Im Mund dann würzig, Hefe, dunkles Steinobst, Tabak, Süßholz, leicht salzige Mineralik, guter Abgang, mineralisch-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Lorcher Schlossberg Riesling 34 trocken 86
Weingut Mohr | Rheingau

Hefige Birnennase, Kompott, Kandis, duftige Mineralik. Im Mund dann hefig-herbe, leicht ätherische Mineralik, wieder Kernobst, Birnenkompott, Wiesenheu, guter Abgang, hefig-kräuteriger, leicht gerbstoffiger Nachhall.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Rheingauer Riesling Alte Reben trocken 86
Weingut Mohr | Rheingau

Kompakte Pfirsich-Apfelnase, Wiesenkräuter, pikant und direkt. Im Mund dann ebenfalls saftig und klar, pikantes Säurespiel, wieder Pfirsiche, Äpfel, guter Abgang, macht Spaß.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Lorcher Krone Weißburgunder trocken 85
Weingut Mohr | Rheingau

Süßlich-nussige Nase, Reneklode, gelbe Pflaumen, dezente Mineralik. Im Mund dann kompakter, kräuteriger Schmelz, gekochtes Steinobst, wieder nussige Noten, etwas grüne Walnüsse, dann Vanille, Holz, ordentlicher bis guter Abgang, leicht rustikaler Typ.

jk/riesling.de // 25.10.2014
2013er Rheingauer Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Mohr | Rheingau

Kräuterig-vielschichtige Würze in der Nase, leicht ätherische Noten, Hefe, Kernobst, Weinbergspfirsiche. Im Mund dann kräuterig-extraktreiche Frucht, mineralisches Spiel, fruchtige-pikante Säurespiel, wieder Kräuter, ordentlicher bis guter Abgang.

jk/riesling.de // 25.10.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs 89
Weingut Mohr | Rheingau

Süßlich-schmelzige Würze in der Nase, Süßholz, Kandis, reife Birnen, sich entwickelnde Mineralik. Im Mund dann kompakte, schmelzig-weiche Mineralik, feines Kräuterextrakt, Salz, Malz, Pfirsich-Kompott, noch etwas Hefe, sehr guter Abgang, zupackender, mineralisch-Würziger Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2012er Lorcher Krone Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Schmelzig-würzige Nase, Reneklode, Zitrus, Kandis, dezente, salzig-rauchige Mineralik. Im Mund dann sehr kräuterige, mineralische Würze, Kernobst, Süßholz, pikant-saftiges Säurespiel, sehr guter Abgang, würzig-kräuteriger Nachhall mit schöner Extraktsüße. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2012er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder trocken 86
Weingut Mohr | Rheingau

Pikante Würze, Waldbeeren, Röstaromen, schwarze Johannisbeeren, Blätter von selbigen, Herbstlaub, Kompott. Im Mund dann grüner Pfeffer, pikante Holzwürze, etwas Wachs, rauchige Würze, Süßholz, Speck, guter Abgang, leicht pfeffriger Nachhall.

jk/riesling.de // 18.12.2014
2012er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Alte Reben trocken 87
Weingut Mohr | Rheingau

Herbwürzige Nase, sehr pikant, rote Waldbeeren, Kompott, viel Holz, fast pfeffrig. Im Mund dann herb-würziger Körper, pikantes Säurespiel, wieder holzbetont, Salz, leicht rauchige Noten, Lakritze, guter Abgang, pikanter, herbwürziger Nachhall, wieder holzbetont.

jk/riesling.de // 18.12.2014
2012er Rheingau Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Mohr | Rheingau

Duftig-kräuterige Pfirsich-Birnennase, Zitrus, feine, leicht rauchige Mineralik. Im Mund dann würzig-süßliche Aprikosen-Pfirsichfrucht, salzige Mineralik, rotwürzig, filigranes Säurespiel, mineralisch-rotwürziger Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2012er Lorcher Schlossberg Riesling 34 trocken 86
Weingut Mohr | Rheingau

Kräuterig-würzige Nase, Zitrus, etwas Hefe. Im Mund dann saftig-kräuterige Würze, Zitrus, gelbe Pfirsiche, Haselnüsse, Kandis, guter bis sehr guter Abgang, pikant-mineralischer Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2012er Rheingau Riesling Alte Reben trocken 85
Weingut Mohr | Rheingau

Animierend-würzige Birnen-Pfirsichnase, zarte Mineralik. Im Mund dann kompakte, schmelzige Würze und Mineralik, Zitrus, etwas Hefe, filigranes, und recht animierendes Säurespiel, etwas rotbeerige Noten, guter Abgang, kräftig-würziger Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2012er Rheingauer Riesling Sekt brut 86
Weingut Mohr | Rheingau
2012er Lorcher Krone Riesling Auslese
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Lorcher Schlossberg Riesling Trockenbeerenauslese 94
Weingut Mohr | Rheingau

Dichte, würzige Botrytisnase, Tabak, kandierte Nüsse, Dörrobst. Im Mund dann ebenso, cremig-weiche, Frucht mit sehr dichten, süßem Extrakt, mollig eingepacktes Säurespiel, Tabak, Karamell, kandierte Blüten, Malz, sehr guter Abgang, langer, würzig-süßer Nachhall. Sehr süßer, leicht rustikaler Typ. Liegen lassen.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2011er Lorcher Krone Riesling Trockenbeerenauslese 93
Weingut Mohr | Rheingau

Dichte, konzentrierte, süße Pfirsich-Zitrusnase, Honig, gekochte Birnen, Kräuter. Im Mund dann süßes, cremiges Extrakt, Karamell, Honig, gebrannte Mandeln, Reneklode, Blüten, dichtes Fruchtextrakt, feines Säurespiel, das von der Süße noch verdeckt wird, sehr guter Abgang, langer, sehr süßer und unentwickelter Nachhall.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2011er Lorcher Krone Riesling Beerenauslese 90
Weingut Mohr | Rheingau

Duftig-kräuteriges Spiel in der Nase Dörrobst, kandierte Zitrusfrüchte, Kandis. Ebenso im Mund, cremig-saftig-süße Frucht, viel Extrakt, wieder Karamell, Sahne, Kompott, sehr guter Abgang, süßer, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2011er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken 87
Weingut Mohr | Rheingau

Präsente, holzwürzige Nase, Waldbeeren, recht pikant und jung. Im Mund dann pikante-herbe Würze und Mineralik, wieder Waldbeeren, Cassis, Pfeffer, etwas Lakritze, Würzkräuter, guter Abgang, herb-würziger Nachhall mit dezenter Süße.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2011er Rheingau Riesling Sekt brut
Weingut Mohr | Rheingau
2011er Rheingau Sekt Pinot brut
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-kräuterige Nase, fast etwas ruppig, herbe Mineralik, Kernobst, Zitrus. Im Mund dann leicht süßlich, extraktreiche Kräuterwürze, wieder viel Zitrus, Hefe, zupackendes Säurespiel, noch unentwickelt, guter Abgang, würzig-süßer Nachhall. Braucht noch etwas Zeit. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Trockenbeerenauslese 88
Weingut Mohr | Rheingau

Viel Karamell, Kräuter und Waldlaub in der Nase, Kernobst, schalen. Im Mund dann würzig-süßes Spiel wieder viel Karamell, Sahne, Ahornsirup, gedörrtes Kernobst, unkomplizierter betont süßer Typ, sehr guter Abgang, süßer, kräuteriger Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 28.12.2011
2009er Rheingau Riesling Alte Reben trocken 87
Weingut Mohr | Rheingau

Herbwürzige Nase, Steinobst, Äpfel, Zitrus, sehr animierende Mineralik. Im Mund dann pikant und zupackend, viel Steinobst, Birne, Kräuter, nicht ganz trockener Typ, sehr animierendes Säurespiel, sehr guter Abgang, animierend-würziger Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Lorcher Krone Weißburgunder trocken 86
Weingut Mohr | Rheingau

Würzige Steinobstnase mit dezent-nussigen Noten, Birne, Zitrus. Im dann weiche, würzige Frucht, gut eingebundenes Holz, wieder Birne, Reneklode, kompakte Mineralik, guter Abgang, animierender Nachhall. Lecker. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Lorcher Krone Riesling Erstes Gewächs 86
Weingut Mohr | Rheingau

Herbwürziger Schmelz in der Nase, Kräuter, kompakte Mineralik, Reneklode, Zitrusfrüchte. Im Mund dann kompakte Mineralik, zupackendes Säurespiel, herb-kräuteriger Würze, Kernobst, wieder Zitrus, guter Abgang, würziger- leicht rustikaler Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Rheingau Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Mohr | Rheingau

Kräuterig-duftige Steinobstnase, Zitrus, recht schmelzig. Im Mund dann würzig-schmelzig mit leicht süßlicher Frucht, etwas Gerbstoff, Tabak, guter Abgang, würzig-süßlicher Nachhall. Sehr süffig. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Lorcher Krone Riesling Beerenauslese 85
Weingut Mohr | Rheingau

Herb-rustikale Kräuternase, leicht medizinische Noten, Kernobst, etwas Hing. Im Mund dann sehr süße, leicht mostige Kernobstfrucht, wieder Karamell, Sahne, Kräuter, rustikaler Stil, guter Abgang. Süßer Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 28.12.2011
2009er Muskateller trocken 83
Weingut Mohr | Rheingau

Pikant-exotische Frucht in der Nase, zartherbe Würze. Im Mund dann kompakte, pikant-würzige Frucht, Kräuter, etwas gelber Pfirsich, Limette, Litschi, leicht salzige Würze, süffiger Typ, guter Abgang, würzig-salziger, leicht an Bitterorange erinnernder Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Silvaner trocken 83
Weingut Mohr | Rheingau

Dezent-würzige Kernobstnase, pikante Kräuternoten. Im Mund dann schmelzig-würzig, Birne, leicht süßlich, etwas Melone, Reneklode, animierendes Säurespiel, weich und harmonisch, guter Abgang.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Weißburgunder trocken 82
Weingut Mohr | Rheingau

Dezent-duftige Kernobstnase, leicht kräuterig. Im Mund dann weiche Kernobstfrucht, etwas Melone, dezente Kräuterwürze, animierend und unkompliziert, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Blanc de Noir Weißwein trocken 81
Weingut Mohr | Rheingau

Dezent-duftige Nase, dunkles Steinobst, rote Beeren. Im Mund dann süßes Fruchtspiel, rote Beeren, Erdbeeren, gekochte Äpfel süffig und animierende. Guter Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Blanc de Blancs Weißwein trocken 80
Weingut Mohr | Rheingau

Duftig-würzige Kernobstnase. Im Mund süße Frucht, gekochtes Kernobst, Kandis, animierend und süffig. Ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 06.03.2011
2009er Lorcher Krone Riesling Grande Réserve extra brut
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder Erstes Gewächs 89
Weingut Mohr | Rheingau

Rotwürzige-süße Beerennase, dezente Salz, etwas Lakritz, gedörrte Kräuter. Im Mund dann pikante, mineralische Kräuterwürze, Cassis, Waldbeeren, guter Abgang, dezent-rauchige Mineralik im Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 28.12.2011
2008er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Alte Reben trocken 89
Weingut Mohr | Rheingau

Sehr würzige Nase, rote Beeren, feines Holz, gedörrte Früchte. Im Mund kompakte, leicht rauchige Mineralik, Salz, Nelken, fast weihnachtlich anmutend, dezentes Salz, sehr guter Abgang, würzig-pikanter Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 28.12.2011
2008er Lorcher Krone Riesling Erstes Gewächs 86
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-schmelzige Nase, recht elegant und duftig, Reneklode, schönes Extrakt. Im Mund dann kompakte, herb-kräuterige Würze, recht mineralisch, Kernobst, pikantes Säurespiel, guter Abgang. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2008er Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-schmelzige Steinobstnase, Zitrus. Im Mund dann kompakte Mineralik, recht würzig, leichter Gerbstoff, saftig-animierender Typ, guter Abgang. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2008er Riesling Alte Reben trocken 84
Weingut Mohr | Rheingau

In der Nase herb-würzige, leicht pflanzliche Pfirsich-Kernobstfrucht. Im Mund dann pikant und kräuterige, wieder Steinobst, Birne, etwas Gerbstoff, guter Abgang. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2008er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Beerenauslese 84
Weingut Mohr | Rheingau

Erst herbe, mostige Nase, kandierte Äpfel, Botrytis, gebrannter Zucker. Im Mund dann süße Apfelfrucht, Kandis, Sahne, Honig, dabei eher schlanker, unentwickelter Typ, guter Abgang, süßer Nachhall. Ob der Wein sich noch entwickelnd wird?? Glasverschluss.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2008er Lorcher Krone Weißburgunder trocken 83
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-nussige Steinobstnase, Äpfel, Melone. Im Mund klare, kompakte Würze und Frucht, dezentes Holz, wieder Melone, Reneklode, etwas Gerbstoff, guter Abgang mit eher rustikalem Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2008er Silvaner trocken 79
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-schmelzige Kernobstnase, pikant und rustikal. Im Mund dann frische und direkt, dezente Säurespiel, Reneklode, Melone, ordentlicher Abgang. Eher verhaltener Typ.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2008er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs 90
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-kräuterige Mineralik in der Nase, leicht öliges Extrakt, Steinobst, Zitrus. Im Mund nicht ganz trockener Typ, leicht salzige, extraktreiche Kräuterwürze, filigranes, aber präsentes Säurespiel, sehr guter Abgang, würzig-süßer Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Lorcher Krone Riesling Beerenauslese 89
Weingut Mohr | Rheingau

Kräuterig-süße Botrytisnase, Rosinen, gebrannter Zucker, herbsüße Mineralik. Im Mund dann süß und dicht, feines Säurespiel, Honig, gedörrtes Steinobst, guter Abgang, süßer, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Riesling Eiswein 89
Weingut Mohr | Rheingau

Pikante Würze in der Nase, zitroniges Säurespiel, kandierte Birne, leicht medizinale Noten. Im Mund dann klar und sehr süß, cremig, viel Kandis, kandierte Pfirsiche, Aprikosen, leichte Noten von Datteln, prägnantes, aber fein ziseliertes Säurespiel, sich entwickelnde Würze, guter Abgang, süß-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Lorcher Krone Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Zart-schmelzige, leicht ölige Würze, Kernobst, etwas Reneklode, Rosenholz, etwas Anis. Im Mund kompakter, sehr kräftiger Typ, Kernobst, schmelzig-würziges, leicht süßes Extrakt, guter Abgang. Könnte druckvoller sein.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Alte Reben trocken 88
Weingut Mohr | Rheingau

Konzentrierte Beerenfrucht in der Nase, an Zinfandel erinnernd, Stachelbeere, reife, schwarze Johannisbeere, etwas Salz, Rauch. Im Mund würzig-rauchig im Mund wieder an Zinfandel erinnernd, feines Salz, dann unkompliziert und süffig, guter Abgang.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2007er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Feinmineralische Beerennase, dezente Rauchnoten, Meersalz, Weihrauch, feine Pikanz. Im Mund feine Pikant, mineralische Kräuterwürze, Räuchernoten, dezentes Salz, Waldbeeren, guter Abgang, feinmineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 03.08.2010
2007er Riesling Alte Reben trocken 87
Weingut Mohr | Rheingau

Herbwürzige Pfirsich-Kernobstnase. Im Mund dann pikante, kräuterige Würze, wieder Steinobst, reife Birne, etwas Gerbstoff, gute Balance, guter Abgang.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Mohr | Rheingau

Schmelzige Kernobstnase, etwas Melone, recht verschlossen. Im Mund kompakter, animierender Typ, etwas Zitrus, Pfirsich, kräuterige Mineralik, ordentlicher Abgang, klassisch-trockener Typ.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Scheurebe Spätlese 84
Weingut Mohr | Rheingau

Sehr klare, exotische Nase, etwas Kandis, Litschi. Im Mund herb, dann wieder Litschi, etwas rote Beere, Gerbstoff, Orangen, leicht ruppig-kräftiger Typ, ordentlicher Abgang, kräftiger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Lorcher Krone Weißburgunder trocken 80
Weingut Mohr | Rheingau

Würzig-animierende Steinobstnase, etwas Melone, Vanille und Holz. Im Mund sehr kompakt, Holz, wieder Melone, Reneklode, recht pikant, nicht allzu tief, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 16.06.2009
2007er Silvaner trocken 79
Weingut Mohr | Rheingau

Gedeckte Kernobst-Pfirsichnase. Im Mund unentwickelte Frucht, recht kompakt, leicht animierend, etwas gelbe Früchte, knapper Abgang. Kunststoffverschluss.

jk/riesling.de // 16.06.2009
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Lorcher Schlossberg Riesling Beerenauslese 89
Weingut Mohr | Rheingau

Süße Botrytisnase, Dörrobst, etwas Karamell, gebrannter Zucker, feine Pikanz. Im Mund klar und süß, kompakte Körper, mit feinem Säurespiel, mittleres Extrakt, unkomplizierter Stil, sehr guter Abgang, hat Länge, pikant-würziger Nachhall. Glaskorken.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Verhaltenduftige Steinobstnase, Blüten, feine Exotik, dann immer würziger und mineralischer werdend. Im Mund volle, weiche Textur, nicht ganz trockener Stil , recht tiefgründige, würzige Mineralik, gelber Pfirsich, etwas Heidelbeere, bestens balanciert, die Fülle Überlagert die filigrane Säure noch, etwas barocker Typ, sehr guter Abgang, würzig-süßlicher Nachhall. Glaskorken.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Lorcher Krone Riesling Erstets Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Recht würzige Nase mit kräuteriger Mineralik, schmelzig, Kernobst. Im Mund dann dezente Süße, schmelzige Steinobstnoten, feines Säurespiel, recht voller Typ, sehr guter Abgang mit etwas Alkohol im ansonsten mineralischen Nachhall. Glaskorken.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Scheurebe Spätlese 87
Weingut Mohr | Rheingau

Animierende, leicht exotische Nase, feine Pikanz. Im Mund saftig-süß, Ananas, Litschi, süße Orangen, viel Schmelz und Spiel, bestens balanciert, sehr guter Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Riesling Spätlese 85
Weingut Mohr | Rheingau

Süßliche Apfelfrucht in der Nase, dezente Mineralik. Im Mund klar und süß, wieder Apfel, gelber Pfirsich, etwas Kandis, nicht allzu tief, guter Abgang. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Riesling Spätlese trocken 82
Weingut Mohr | Rheingau

Herbwürzig-schmelzige Kernobstnase, rustikaler Stil, etwas stumpfer Gerbstoff. Im Mund pikant mit kompakten Schmelz, Kräuter, ausgewogener Stil, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Weißburgunder trocken 79
Weingut Mohr | Rheingau

Diffuse, würzige Steinobstnase, etwas Melone. Im Mund würziger Schmelz, wieder etwas Steinobst Melone, sehr unkomplizierter Stil, voller Typ mit dezenter Restsüße, ordentlicher Abgang. Kunsthoffkorken.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2006er Riesling Kabinett trocken 77
Weingut Mohr | Rheingau

Reife, etwas rustikal gewirkte Nase, Kräuter, Reneklode. Im Mund nicht ganz trockener Stil, weiche Textur, etwas Steinobst, Kräuterwürze, nicht allzu tief, ordentlicher Abgang. Kunsthoffkorken.

jk/riesling.de // 29.04.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Beerenauslese 88
Weingut Mohr | Rheingau

Feinduftige Nase, Kandis, Apfel, gelber Pfirsich, feine Karamellnoten. Im Mund betont süße, saftige Frucht, gute eingebundene Säure, guter Abgang. Schon schön zu trinken.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Trockenbeerenauslese 87
Weingut Mohr | Rheingau

In der Nase noch unfertig und rustikal wirkend, Kandis, Apfel, Birne. Im Mund dann äußerst süß, wieder Apfel, Karamell, weiche, cremige Textur, Gerbstoff, der auch den ansonsten ordentlichen Abgang prägt. Potenzial: 90 Punkte.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Auslese 85
Weingut Mohr | Rheingau

Apfel-Pfirsichnase mit etwas Gerbstoff. Im Mund klar und fruchtig-süß, gutes Süß-Säurespiel, geradlinig und unkompliziert. Ordentlicher Abgang mit herben Noten in Nachhall.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Riesling Auslese 84
Weingut Mohr | Rheingau

Feine, duftige Apfelnase, klar gegliedert. Im Mund unkompliziert und süffig, gut balanciert, etwas Steinobst, nicht allzu tief. Ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Riesling Spätlese 84
Weingut Mohr | Rheingau

Apfelnase mit herber Würze im Hintergrund, etwas Gerbstoff. Im Mund geradlinig und weich, gelber Pfirsich, etwas rote Beeren, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Scheurebe Spätlese trocken 82
Weingut Mohr | Rheingau

Saftige, feinwürzige Nase mit schöner Exotik, recht klar. Im Mund dann süße Frucht mit feiner Pikant, recht geradlinig, süffig, im Abgang ordentlich, dezente Bitternoten im Nachhall.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Riesling Spätlese trocken 80
Weingut Mohr | Rheingau

Herbe, dezente Apfelnase, recht duftig, etwas Gerbstoff. Im Mund direkt und klar ohne allzu viel Tiefe, wieder Apfel, pikante Säure, wieder Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Weißburgunder trocken 78
Weingut Mohr | Rheingau

Dezente, etwas süßliche Steinobstnote in der Nase. Dezenter, würziger Schmelz, herbe Noten im verhaltenen Nachhall. Plastikkorken.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2005er Silvaner trocken 75
Weingut Mohr | Rheingau

Dezente, etwas süßliche Steinobstnote in der Nase. Im Mund defensiv, etwas Pfirsich, grüne Noten. Verhaltener Abgang, herb-bitterer Nachhall. Plastikkorken.

jk/riesling.de // 22.05.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder Erstes Gewächs 88
Weingut Mohr | Rheingau

Feine Kirschnase, elegantes Tannin, Beeren in der Nase. Im Mund sehr gute Balance, gut eingebundenes Tannin, Zedernholz, Waldfrüchte, sehr erfrischend, fast zitrusartige Noten, feines Extrakt, hat Substanz, guter Abgang.

jk/riesling.de // 29.04.2008
2004er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Alte Rebe trocken 83
Weingut Mohr | Rheingau

Pikante dunkelfruchtige Nase mit Räuchernoten. Im Mund sehr pikant und würzig, Gerbstoffe, Altholz, grüne Noten, verhaltener Abgang mit Bittertönen im Nachhall.

jk/riesling.de // 22.05.2007
2004er Pinot brut Sekt b.A.
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Trockenbeerenauslese 88
Weingut Mohr | Rheingau

Dunkelbraunes, helles Karamell im Glas. In der Nase Röstnoten, gebrannte Mandeln, Karamell, Blüten, Dörrobst, Datteln, süßer Schwarzer Tee, etwas sahniger werdend, Süßholz. Im Mund dann süße, rosinige Würze, gebrannter Zucker, Sahnekaramell, dahinter Dörrobst, dann filigraner, zarter werdend, sich entwickelndes, animierendes Spiel, süße, eher rustikal gewirkte Trockenbeerenauslese, perfekt zur gebratenen Gänsestopfleber, zeitlos.

jk/riesling.de // 18.12.2014
2003er Rheingauer Spätburgunder Spätlese trocken 86
Weingut Mohr | Rheingau

Kompott von roten Kirschen in der Nase, Weihrauch, Waldkräuter, Waldlaub, Kandis, Veilchen. Im Mund dann pikante, ätherisch-süße Würze, Salz, gekochte Waldbeeren, wieder Veilchen, Lakritze, betonte Alkoholwürze, etwas Teeröl, guter Abgang, rauchig-kräuteriger Abgang, wuchtig-würziger Nachhall, leicht vom Alkohol dominiert.

jk/riesling.de // 18.12.2014
2003er Riesling Sekt b.A.brut
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Lorcher Pfaffenwies Riesling Beerenauslese 88
Weingut Mohr | Rheingau

Duftig-pikante Nase, Karamell, Blüten, viel Botrytis, gereifte Würze. Im Mund dann sämiges Extrakt, pikantes, dichte Süße, dahinter gedörrte Früchte, viel Extrakt, feines Säurespiel, wieder Karamell, etwas Gerbstoff, rustikaler Typ, guter Abgang, nussig-süßer Nachhall.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2002er Lorcher Kapellenberg Riesling Auslese 86
Weingut Mohr | Rheingau

Schmelzige Würze in der Nase, gebrannter Zucker, Kernobst, gekochte Pfirsiche, Kandis. Rapsblüten. Im Mund dann zart-schmelzig und süß, Karamell, kandierte Birnen, zarter, mineralischer Schmelz, guter Abgang, weicher, würzig-animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2002er Lorcher Bodental-Steinberg Riesling Erstes Gewächs 83
Weingut Mohr | Rheingau

Helles Bernstein im Glas. in der Nase, Mürbe Äpfel, Kandis, Karamell dezent-rauchige Noten, recht reif. Im Mund dann pikant-kräuterige Würze, gebrannter Zucker, Apfelschalen, Karamell, präsente Säurespiel, Gerbstoff, ordentlicher Abgang, karamelliger-pikanter Nachhall. Hat leider seinen Höhepunkt überschritten.

jk/riesling.de // 08.11.2013
2002er Lorcher Kapellenberg Riesling Eiswein 88
Weingut Mohr | Rheingau
2002er Lorcher Krone Riesling Erstes Gewächs 87
Weingut Mohr | Rheingau
2002er Lorcher Krone Riesling Auslese 87
Weingut Mohr | Rheingau
2002er Lorcher Pfaffenwies Riesling Spätlese trocken 84
Weingut Mohr | Rheingau
2002er Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Mohr | Rheingau
2002er Riesling trocken 82
Weingut Mohr | Rheingau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1997er Lorcher Krone Riesling Auslese 85
Weingut Mohr | Rheingau

Rauchige Aprikosenoten in der Nase, gedörrte Papaya, Honig. Im Mund Steinquendel, rauchige Mineralik, feine Pikanz, Kandis, etwas Karamell, gebrannter Zucker, gekochter Pfirsich, rustikaler Typ, guter Abgang, animierend Kräuternoten im Nachhall.

jk/riesling.de // 16.06.2009
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.