Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

01/01/1967

  • Inhaber: aYlNlfdX
  • Kellermeister: 01/01/1967
  • 01/01/1967

In den 1980ern begann Harald Rauen den Weinbau zu erlernen und bewirtschaftete gemeinsam mit den Eltern den Betrieb unter dem Namen „Weingut Eduard Rauen und Sohn“. Ab 1983 konzentrierte man sich auf die Flaschenweinvermarktung, denn vorher wurde der Wein noch im Fass verkauft und im kleinen Kundenkreis gehandelt. Seit 1990 bewirtschaften Harald und Maria Rauen den Betrieb gemeinsam unter dem Namen „Weingut Familie Rauen“.

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Wir freuen uns über die Neuanstellung eines Weinguts von der Mittelmosel. Hauptrebe der Familie Rauen ist der Riesling, der in einem breiten Sortiment vom Kabinett bis zum Eiswein vorgestellt wird. Das Spektrum wird gekonnt bespielt. Die trockenen 2018er Rieslinge sind kompromisslos trocken, die halbtrockenen/feinherben Weine erfreulich vielschichtig. Die süßen und edelsüßen Weine überzeugen ebenfalls. Die beste Bewertung mit 89 Punkten erhält die noble Beerenauslese aus dem Maximiner Klosterlay. Das Weingut wird mit diesem sehr gelungenen Jahrgang mit einem erfreulichen RR (gut) bewertet. Herzlichen Glückwunsch!

Punkte
2019er Riesling Beerenauslese 88
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Eleganter Duft von halbgetrockneten Aprikosen, feinen Gewürzen und etwas gut gebackenem Mürbeteig. Viskose-süßer Mundeindruck mit passender, frischer Säure; etwas Mineralität. Getrocknete Weinbeeren in der Entwicklung mit ihren leicht metallischen Anklängen und gekochten Karamelaromatik, etwas kandierte Ananas und kandierte Zitronenschale. Auch im Nachhall süß, aber auch frisch, von sehr guter Persistenz.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Hinkellay Riesling trocken 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Duft von frischem Hefeteig mit reifen Mirabellen und zarten Maikräutern. Sehr saftiger und säurefrischer Mundeindruck, mit deutlicher Süße und feiner Mineralität. Es entwickeln sich fein Fruchtaromen von hellroten Beeren, Birnen und kandierten Zitrusschalen. Guter Nachhall, ausgewogen und klar.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Kirchenberg Riesling Alte Reben trocken 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Duft von cremigen Pfirsichen mit deutlicher Hefewürze. Auch im Mund viel Würze, fast trocken, mit schöner Säure und spürbarer Kohlensäure. In der Entwicklung spielen gelbe Fruchtaromen mit reifen Zitrustönen und herber Pflanzlichkeit. Der Nachhall ist dicht und kraftvoll.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Thörnicher Ritsch Riesling Spätlese 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Kühler, frischer Duft von reifen Aprikosen und gelbem Honig mit einem Hauch Kräuterwürze. Saftig-süßer Mundeindruck mit feiner, doch persistenter Säure. Zarte gelbfruchtige Aromen in Begleitung von süßen Zitrusaromen in der Entwicklung. Lebendiger, säureerfrischter Nachhall.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Felsenterrasse Riesling Auslese 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Zarter Pfirsichduft mit reichlicher pflanzlich-kräuterigen Begleitung, parfümiert mit einigen Blüten. Süßer, leicht trocknender Mundeindruck mit präziser, frischer Säure und etwas Mineralität. Es entwickeln sich hochfeine Aromen von perfekt gereiftem, makellosem und saftigem Steinobst. Duftig-süßer Nachhall, frisch und ein wenig mineralisch.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Meilenstein Riesling trocken 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Im würzigen Duft trifft Pfirsichkonfitüre auf aromatische Trockenkräuter. Im Mund deutlich süß, mit viel Würze, feiner, belebender Säure, etwas Tannin und Mineralität. Feine, reife Steinobstaromen in der Entwicklung vor einem einer deutlichen Kräuterkulisse. Im Nachhall würzige Süße und reife Säure.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Edition Matthias Riesling halbtrocken 85
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Duft von vollreifen Stachelbeeren, reifen Pfirsichen, einige Kräutertöne und feine Hefe in der Nase. Im Mund dezent süß, mit toller Säure. In der Entwicklung helle Fruchtaromen von knackigem Obst, eine Zitronenzeste und ein Hauch Süßholz. Guter Nachhall, mild und frisch zugleich.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Schieferfels Riesling feinherb 85
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Zarter Duft von Hefebrot mit Aprikosengelée, auf dem Tisch ein Korb mit frischen Kräutern, daneben ein Töpfchen mit würzigem Honig. Im Mund ausgewogen und vielschichtig: Würze, zarte Süße, reife Säure, einige Tannine, etwas Mineralität. Dezente aromatische Entwicklung mit zarten Aprikosen- und feinherben Zitrustönen. Langer, nahezu ernster Nachhall mit nur einem Hauch Süße und etwas Salz.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2019er Sauvignon blanc trocken 82
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Sehr präsente, säurebetonte Nase, Zitrus, Litschi, frisch und pikant. Im Mund dann dominantes Säurespiel, dahinter Litschi, Zitrus, ordentlicher Abgang, kräuterig-pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 14.10.2020
2019er Meilenstein Riesling Alte Reben feinherb
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)
2019er Riesling Trockenbeerenauslese
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2018er Riesling Trockenbeerenauslese 89
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Recht dunkler Duft mit Aromen von getrockneten Feigen, kandierter Orangenschale und einem Tropfen dunklem Honig. Dichte Süße im Mund, mühsam erfrischt von klarer Säure und etwas Mineralität. Dichte, dunkle und karamellige Eindrücke von getrockneten Weinbeeren und dunklen Aprikosen in der aromatischen Entwicklung, einige Streifchen von kandierten gelben und orangenen Zitrusfrüchten. Der sehr lange Nachhall ist bei aller Süße doch säurefrisch.

mwb/riesling.de // 14.12.2020
2018er Detzemer Maximiner Klosterlay Riesling Beerenauslese 89
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Nobler Duft von eingetrockneten Beeren, Aprikosen und dunklem Honig; einige kandierte Orangen. Cremig-süßer Mundeindruck, von feiner, doch auch kraftvoller Säure und von einem Körnchen Fleur de Sel belebt. In der aromatischen Entwicklung Rosinen mit Zitronenfrische, Aprikosen mit Orangenconfit und saftig-reife Pfirsiche. Nachhall lang, honigherb und mineralisch.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Thörnicher Ritsch Riesling Spätlese 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Sehr frischer Duft mit Zitrustönen, reifen gelben Früchten und einer Spur hellen Honigs. Viel frische Süße im Mund, wunderbar eingefasst von einer kristallklaren Säure; eine Spur Mineralität. In der aromatischen Entwicklung feingesüßter Zitronenjoghurt mit einem Salzkorn. Schwellenloser Übergang in einen sehr guten Nachhall.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Detzemer Maximiner Klosterlay Maximin Riesling Spätlese 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Üppiger Duft nach feinsten Aprikosen. Im Hintergrund ein Hauch von dunklem Honig. Etwas Staub in der Nase. Schnörkellose Süße im Mund, von feiner Säure erfrischt. Elegante Aromen von saftig-süßem Steinobst in der Entwicklung, mit Zitronenabrieb feinherb gewürzt. Sehr guter Nachhall, bei dem die Zunge feinherbe Belebung erfährt.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Detzemer Maximiner Klosterlay Grauschiefer Riesling halbtrocken 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Gelber Kernobstduft mit Sommerkräutern und einer Andeutung von gerösteten Mandeln. Saftiger Mundeindruck mit zarter Süße, herber Belebung und zitronenfrischer Säure; etwas Salz. Es entwickeln sich die Aromen von saftig-reifem Steinobst mit einigen Spritzern Zitronensaft und kandierter Zitronenschale, aber auch herbe Töne von welken Blättern. Sehr guter, vielschichtiger Nachhall mit einem Hauch Süße, zungenneckenden herben Spitzen, begleitender Säure und zarter Mineralität.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Detzemer Maximiner Klosterlay Riesling Auslese 88
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Elegant-milde Steinobstnase, etwas heller Honig und einige Kräuterblättchen, eine Limonenzeste. Hellsüßer Mundeindruck, feine Tannine und belebende Säure; spürbare, zartsalzige Mineralität. Nahzu überreife Pfirsicharomen, Akazienhonig und halbkandierte Zitronenschale in der aromatischen Entwicklung. Anspruchsvoller, langer Nachhall.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Thörnicher Sankt Michael Riesling Eiswein 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Konzentrierter Steinobstduft mit einer kleinen Säurespitze in der Nase, zarte Champignonaromen. Sehr elegante Süße im Mund, leicht herb gedeckt. Feinherbe Töne auch in der fruchtsüßen Entwicklung mit Aprikosenaromen und Orangenschalen. Wieder einige Champignonakzente. Guter Nachhall.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Detzemer Würzgarten Hinkellay Riesling trocken 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Füllig-würziger Duft von feinem Hefegebäck mit einem Hauch Aprikose und einigen gerösteten Mandelscheibchen. Trockener Mundeindruck mit geschmeidiger Fülle, Säurefrische und animierendem Tannin und Salz. Saftige gelbe Früchte und eingekochte Zitronenschale in der trocken-aromatischen Entwicklung. Sehr guter, frischer Nachhall mit feinen Tanninen und etwas Mineralität.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Detzemer Würzgarten Riesling Kabinett trocken 83
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Milder, gelbfruchtiger Duft mit würzig-herben Kräutern. Im Mund trocken und von einer zupackenden Säure dominiert. In der Entwicklung grünes Obst und saftige Zitrusfrüchte. Klarer, zitrusherber Nachhall.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Thörnicher Sauvignon blanc trocken 85
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Präsente, pikante Sauvignon-Nase, helle Johannisbeeren, Litschi. Im Mund dann schmelzig-frisch, klar und pikant gewirkt, dahinter etwas Süßholz, rote Beeren, guter Abgang, kräuterig-nussiger Nachhall. Sehr unkomplizierter Genuss.

jk/riesling.de // 11.12.2019
2018er Detzemer Maximiner Klosterlay vom Schieferfels Riesling feinherb 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

In der Nase warme Gewürze und saftig-reife, dunkle Pflaumen mit ihren Kernen; mentholige Frische. Feinsüßer Mundeindruck, herbe, leicht trocknende Tannine, eine Spur Mineralität. Wieder Gewürzanklänge nach Zimt und Nelken. Saftiges Obst, Zitrusfruchtschalen, herbe Kräuteraromen. Einnehmender Nachhall, vielschichtig und lang.

mwb/riesling.de // 19.08.2019
2018er Riesling
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)
2018er Riesling Trockenbeerenauslese
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.