Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut

Weingut F. X. Pichler

  • Inhaber: Franz Xaver Pichler
  • Kellermeister: Franz Xaver und Lukas Pichler
  • www.fx-pichler.at

Kaum ein Weingut in Österreich das in den letzten Jahren für soviel Furore gesorgt hat. Legendär die Rieslinge und Grüner Veltliner mit dem Zusatz „Unendlich“. Nur Weine aus besten Jahrgängen und den ausgewähltesten Trauben erhalten diesen Beinamen. Man kann es für einen Marketinggag halten, doch der Abgang dieser Weine mutet wirklich schier unendlich an.

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Franz Xaver und Sohn Lukas bewirtschaften über 10 Hektar Rebfläche in den Spitzenlagen Kellerberg, Loibnerberg und Steinertal. Das Kleinklima mit dem starken Wechsel zwischen kühlen Nächten und warmen Tagen sowie die kargen Urgesteinverwitterungsböden sorgen für die Tiefgründigkeit, Fruchtigkeit und Mineralität der Weine. Das Vorbild seiner Weine liegt für Lukas Pichler im Burgund begründet. Beim Ausbau wird auf botrytisfreies Lesegut akribisch geachtet. Maischestandzeiten von bis zu 36 Stunden sind keine Seltenheit. Vergoren wird spontan im Stahl, es folgt einen 6 bis 8-monatige Lagerung in Holzfässern.

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2006er Loibenberg Riesling Smaragd 90
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Kurzverkostung: Kräftig und voll, Steinobst, Marille, sehr wuchtig, Alkohol, guter Abgang, hat Länge, aber nicht den gewohnten Schliff.

jk/riesling.de // 04.06.2008
2006er Von den Terrassen Riesling Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
2006er Unendlich Riesling Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
2006er M Grüner Veltliner Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Von den Terrassen Riesling Smaragd 89
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Üppig-süße Frucht in der Nase, etwas Alkohol, dann Druck und dichtes Extrakt, Pirsich, dichte Mineralik, guter Abgang.

jk/riesling.de // 10.09.2007
2005er Loibener Loibenberg Riesling Federspiel 87
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Herbe Kräuernase, Apfel, Pfisich, im Mund herb und frisch, direkte Art, recht unkompliziert, guter Abgang.

jk/riesling.de // 10.09.2007
2005er Unendlich Riesling
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Dürnsteiner Kellerberg Grüner Veltliner Smaragd 93
Weingut F. X. Pichler | Wachau

In der Nase dichte Mineralik, äußerst präsent, fast monumental!, konzentrierte Frucht, die äußerst dicht ist und exotisch. Am Gaumen extrem würzig, äußerst dichte Frucht und Noten von Lakritz, ölige, weiche Konsistenz. Extrem langer Abgang, wieder sehr dicht mit langanhaltendem würzigem Nachhall.

jk/riesling.de // 20.09.2004
2003er Loibener Steinertal Riesling Smaragd 93
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Dichte Extraktsüße Nase, viel Spiel, gelbe Fürchte, Maracuja, Quitte, Kompott, duftig-elegante Mineralik, leicht rauchige Würze, gekochte Äpfel, Vanille, sehr präsent. Im Mund dann dicht und schmelzig-süße, forderndes, aber hochelegantes Fruchtextrakt, Marille, gedörrte gelbe Pfirsiche, kandiertes Zitrusfrüchte, Honignoten, gelbe Blüten, dann leicht salzige Mineralik, weißer Speck, immer pikanter, und tiefgründiger werdend, sehr guter Abgang, langer, mineralisch-dichter Nachhall. Groß und zeitlos!

jk/riesling.de // 12.08.2015
2003er Loibener Loibenberg Grüner Veltliner Smaragd 91
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Konzentrierte, extraktreiche Nase, Rosennoten, Öl, Sandelholz, dann kompottige Steinobstfrucht, Nelke, Blütenhonig, dezente Rauchnoten, vielschichtig und reif und dicht. Im Mund dann süßes, kompottiges Extrakt, Salz, Veilchen, etwas Lakritze, heller Speck, dann Quitte, gekochter Gravensteiner Apfel, sehr guter Abgang, langer würzig-mineralischer, leicht rauchiger Nachhall, großartig.

jk/riesling.de // 12.08.2015
2003er Von den Terrassen Grüner Veltliner Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
2003er Von den Terrassen Riesling Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
2003er Von den Terrassen Riesling Federspiel
Weingut F. X. Pichler | Wachau
2003er Loibener Loibenberg Riesling Smaragd 90
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Zunächst in der Nase dezente Würze, dicht, dann mit zunehmender Luft immer opulenter werdend, deutliche volle Mineralik. Im Mund konzentriert-ölig. Dichtes Extrakt, sahnige Konsistenz, komplexe Frucht. Sehr, sehr nachhaltiger Abgang mit feiner, salziger Würze, tollem Nachhall, der noch (leider!) etwas von wahrnehmbarem Alkohol geprägt ist. Potenzial 92 Punkte.

jk/riesling.de // 20.09.2004
2003er Dürnsteiner Kellerberg Riesling Smaragd 94
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Dichte, filigrane Nase mit äußerst würziger Mineralik. Sehr vielschichtig und schön verwoben, dahinter feine Frucht (heller Pfirsich, Stachelbeere). Am Gaumen ungeheuer groß mit warmem Schmelz und extrem dichter, konzentrierter, vielschichtiger Frucht (Pfirsich, Limette, Grapefruit). Extrem langes Finish, äußerst komplex und dicht und dennoch von würzigem Nachhall. Ungeheuer großer Wein, der noch Zeit zum Reifen braucht.

jk/riesling.de // 20.09.2004
2003er M Grüner Veltliner Smaragd 93
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Salzig würziges Bukett, Kerne, weißer Pfeffer, dunkle Beeren, cremig-sahnig. Im Mund ebenfalls extreme Würze, dicht und konzentriert, ungeheuer komplex und eigenständig, so dass einzelne Aromen gar nicht mehr zuordbar sind. Extrem langer Abgang mit ungeheuer tiefer Würze und langem, mineralisch-salzig-süßem Nachhall. Perfekter geht es (fast) nicht.

jk/riesling.de // 20.09.2004
2003er Unendlich Grüner Veltliner Smaragd 94
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Schon in der Nase extreme Konzentration, salzige Mineralik, vibrierende, dichte Frucht. Durchdringe, tiefe Aromatik, exotische Frucht, Feuerstein - monumental! Im Munde ebenfalls extrem dicht, tolle, faszinierende Konsitenz mit faszinierender Exotik, weich und salziger Mineralik, dahinter etwas Pampelmuse, Pfeffer, kräuterige Würze. Und im Abgang? Unendlich! Was sonst. Der Wein macht seinem Namen (und dem Grünen Veltliner an und für sich) alle Ehre.

jk/riesling.de // 20.09.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2001er M Riesling Reserve
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2000er Loibener Steinertal Riesling Smaragd 92
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1999er Dürnsteiner Kellerberg Riesling Smaragd trocken 92
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1998er Dürnsteiner Kellerberg Grüner Veltliner Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1997er Loibener Steinertal Riesling Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
1997er Dürnsteiner Kellerberg Gelber Muskateller Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1996er Loibener Steinertal Riesling Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1995er von den Terrassen Riesling Smaragd
Weingut F. X. Pichler | Wachau
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1994er Von den Terrassen Riesling Smaragd 84
Weingut F. X. Pichler | Wachau

Leicht rauchige Nase mit feinem Schmelz und sehr reifer Säure. Am Gaumen sehr säurebetont, dicht, dahinter filigrane kräuterige Noten mit betonter Reife. Langer Abgang mit reifem Nachhall.

riesling.de // 22.09.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.