Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

Weingut Egon Schmitt

Das Foto zeigt Oenologe Jochen Schmitt, Junior von Weingut Egon Schmitt.

Das Weingut der Familie Egon Schmitt gehört zu den aufstrebenden Betrieben in der Pfalz. In der heutigen Form wurde das Weingut 1976 gegründet und wird seit 1996 von Sohn Jochen verantwortet. Über 17 Hektar werden rund um Bad Dürkheim bewirtschaftet, darunter Parzellen aus den Spitzenlagen Dürkheimer Spielberg und Hochbenn und den Ungsteiner Herrenberg. Der Rieslinganteil beträgt insgesamt 40%. Zu unseren Lieblingen zählen der Spitzenriesling des Weingutes Herrenberg Ausblick“ sowie der Riesling „Retro“, der klassisch und mit seiner leichten Süße wie vor 20 Jahren jeden Sonntagnachmittag vergoldet.

  • Dürkheimer Spielberg

    Das Foto zeigt die Weinbergslage Dürkheimer Spielberg. © Weingut Karl Schaefer

    Die Römer errichteten hier einen „specula“ genannten Beobachtungsposten, woraus bals „speculum“ (Spiegel) wurde.

    Über Jahrhunderte entwickelte sich der Name „Spiegelberg“ zum „Spielberg“. Auf dem massiven Muschelkalk dieser Lage gedeihen opulente Rieslinge.

    Quelle: Weingut Karl Schaefer

    Zur Lage
  • Ungsteiner Herrenberg

    Das Foto zeigt Winzer Johann Fitz in der Weinbergslage Ungsteiner Herrenberg. © Weingut Fitz-Ritter

    Der Name Herrenberg ist zurückzuführen auf die „Herren“ der Region, die Grafen von Leiningen. Er zählt zu den berühmtesten Lagen der Mittelhaardt. Seine besondere klimatische Stellung beruht auf der Südost - Ausrichtung der Weinberge. Der Herrenberg befindet sich an den vor Kälteeinflüssen geschützten Hängen eines zum Pfälzer Wald parallel verlaufenden Hügels. Die Lage gliedert sich in verschiedene Bereiche:

    HERRENBERG „MARDELSKOPF“
    Eine der interessantesten Parzellen im Herrenberg ist der „Mardelskopf“. Diese ökologische Nische wird geschützt durch Sandsteinmauern und Hecken, welche zu einem sehr günstigen Kleinklima beitragen. Im Gegensatz zum sonst an der Mittelhaardt vorherrschenden Buntsandstein besteht der Boden des Herrenbergs aus Lößlehm mit hohem Kalksteingehalt.

    HERRENBERG „VOGELSANG“
    Die interessanteste Parzelle im Herrenberg für Burgundersorten ist der „Vogelsang“. Diese ökologische Nische hat Ihren Namen durch das Vorkommen bedrohter Vogelarten wie dem Kuckuck und der Zaunammer. Im Gegensatz zum sonst an der Mittelhaardt vorherrschenden Buntsan dstein besteht der Boden des Herrenberg aus Kalkstein mit einer Löß - Lehm - Auflage. Dies macht die Weine aus einer solchen Lage unverwechselbar: mineralische Frische, charmantes Fruchtspiel und ein charaktervoller Körper sorgen für besondere Langlebigkeit der Weine. Der tiefgründige Lehmboden ist zudem ein idealer Standort für Burgundersorten.

    HERRENBERG „KANZEL“
    Der höchstgelegene Weinberg innerhalb der Lage Ungsteiner Herrenberg ist die „Kanzel“. Auf bis zu 4 m hohen, alten Weinbergsmauern ragt diese Kleinlage sehr exponiert über die Landschaft. Seit Jahrhunderten reifen hier Riesling Trauben von höchster Qualität. Im Gegensatz zum sonst vorherrschenden Buntsandstein, besteht der Boden des Herrenberges aus Lößlehm mit hohem Kalksteingehalt. Dies macht die Weine aus der „Kanzel“ unverwechselbar; mineralische Frische, charmantes Fruchtspiel und ein kräftiger Körper sorgen für besondere Langlebigkeit der Weine.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

     

    Zur Lage
  • Das Foto zeigt Oenologe Jochen Schmitt, Junior von Weingut Egon Schmitt.
  • Weingut_Egon_Schmitt_5
  • Das Foto zeigt die Schatzkammer von Weingut Egon Schmitt.
  • Das Foto zeigt Bariquefässer im Weinkeller von Weingut Egon Schnitt.
  • Weingut_Egon_Schmitt_4
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2012

Mit dem 2012er Jahrgang knüpft Jochen Schmitt konsequent an das Vorjahr an: neben den beiden trockenen Lagenrieslingen begeisterte uns der restüße, aber zartsalzig-herbe und sehr süffige Riesling namens RETRO ganz besonders. Die Weingutsbewewertung sehen wir bei: RR+ (gut) - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung 2011

Mit dem 2011er Jahrgang stellt sich das Weingut Egon Schmitt erstmals bei Riesling.de vor: wir probieren saftig-pikante Rieslinge, von denen uns der spontan vergorene Riesling Ausblick aus dem Ungsteiner Herrenberg am besten gefällt. Die Weingutsbewewertung sehen wir bei: RR+ (gut) - mit weiterer Tendenz nach oben.

Jahrgangsbeschreibung 2009

Jahrgangsbeschreibung 2002

Jahrgangsbeschreibung 2001

Punkte
2012er Ungsteiner Herrenberg Ausblick Riesling trocken 87
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Kräuterig-animierende Zitrusnase, Äpfel, Pfirsichkerne. Im Mund dann kräuterige Zitruswürze, Birne, gelbe Pfirsiche, erdige Mineralik, guter bis sehr guter Abgang, pikant-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 02.10.2013
2012er Dürkheimer Spielberg Z Riesling trocken 87
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Animierende, recht klare Nase, gekochte Pfirsiche, Birne, Blüten, immer ausladender und ätherischer werdend. Im Mund dann kompakte, herb-kräuterige Würze, gewisses Extrakt, Salz, Kandis, dunkle Pfirsiche, etwas Grapefruit, immer kräuteriger werden, sehr guter Abgang, kräuterig-herber Nachhall. Lecker.

jk/riesling.de // 02.10.2013
2012er Retro Riesling 87
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Würzig-duftige Kernobstnase, reife Pfirsiche, immer exotischer werden. Im Mund dann klar und animierende, zartherbe Würze, ssüße Zitrusfrucht, etwas Salz, gelbe Pfirsiche, Nektarine, Küchenkräuter, sehr präzises Säurespiel, sehr guter Abgang, animierender Nachhall. Lecker + süffig. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 07.10.2013
2012er Dürkheimer Spielberg Riesling 85
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Kräuterige Pfirsichnase, nussige Noten, Mandeln, Äpfel. Im Mund dann pikante, animierende Würze, kompakter Schmelz, Kandis, Äpfel, helle Pfirsiche, wieder nussige Noten, ordentlicher bis guter Abgang, würzig-animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 03.10.2013
2012er Kallstadter Kreidekeller Riesling trocken 84
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Kompakte, kräuterige Pfirsichnase, animierendes Spiel. Im Mund dann schmelzig-kräuterige Würze, erdige Noten, Tabak, Pfirsichnase, gekochte Äpfel, ordentlicher bis guter Abgang, pikant-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 02.10.2013
2012er Dürkheimer Hochbenn Riesling trocken 82
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Duftige Pfirsich-Zitrusnase, etwas erdige Würze. Im Mund dann herb-schmelzige Würze, Pfirsiche, Kräuter, ordentlicher Abgang, würziger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.10.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Ungsteiner Herrenberg Ausblick Riesling trocken 87
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Würzig-pikantes, Steinobst-Apfelnase, Zitrus. Im Mund dann schmelzig-saftige Würze, nussige Noten, kompakte Mineralik, Wiesenkräuter, Zitrus, Birne, gelbe Pfirsiche, guter Abgang, animierend-saftiger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.02.2013
2011er Dürkheimer Spielberg Riesling trocken 86
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Kräuteriger Apfel-Zitrusnase, Pfirsiche, Pfirsichschale. Im Mund dann saftig-pikant und recht klar gewirkt, nussig-kräuteriger Würze, guter Abgang, animierend-würziger Nachhall. Süffiger Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.02.2013
2011er Dürkheimer Spielberg Z Riesling trocken 86
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Kräuterig-pikantes Nase, Zitrus, Birne, Pfirsiche. Im Mund dann saftig-süßliche Frucht, nussige Noten, animierendes Säurespiel, zartherbe Würze und Mineralik, guter Abgang, animierend-saftiger Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.02.2013
2011er Dürkheimer Hochbenn Riesling trocken 82
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Pikante Zitrusnase, direkt und schmelzig-fruchtig. Im Mund dann kompakte, leicht rotfruchtige Mineralik, Blutorangen, leicht nussige Noten, ordentlicher Abgang, zartherber Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.02.2013
2011er Dürkheimer Rittergarten Riesling halbtrocken 80
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Hefig-nussige Kernobstnase, Birnenmost, Wiesenkräuter. Im Mund dann herbsaftige, wieder leicht mostige Frucht, Birne, Äpfel, raues Säurespiel, sehr frisch und direkt, ordentlicher, Kernobst im Nachhall. Eigenwilliger Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 04.03.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Ungsteiner Herrenberg Riesling Spätlese 88
Weingut Egon Schmitt | Pfalz

Schmelzig-animierende Kernobstnase, reife Äpfel, Birnenkompott, etwas Blutorange, Wiesenkräuter, dezente Süße. Im Mund dann kompakte Mineralik, Kandis, wieder süße Blutorange, kandierte, gedörrte Äpfel, zartherbes Süß-Säure-Spiel, dann rotfruchtige Noten, Kompott, rote Grütze, guter Abgang, mineralischer, animierend-würziger Nachhall mit Länge.

jk/riesling.de // 04.03.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.