Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut

Weingut Albrecht Gietzen

Der kleine 2-Hektar-Betrieb aus Hatzenport an der Terrassenmosel bietet neben einem Hofausschank auch Urlaub auf dem Winzerhof an und verfügt über eine eigene Sektkellerei. Neben Riesling wird auf den Lagen, die sich allesamt in Hatzenport befinden auch etwas Rotwein angebaut. 

  • Hatzenporter Kirchberg

    Das Foto zeigt die Weinberglage Hatzenporter Kirchberg. © Weingut Heymann-Löwenstein

    Der „Atlas der deutschen Weine“, zuletzt erschienen im Jahr 1995, nimmt von Hatzenport keine Notiz. Anders der „Dehio“, das Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Gerühmt wird die schmucke, spätgotische Pfarrkirche St. Johannes „in herrlicher Lage über der Mosel, an den steilen Berghang gelehnt“. Rühmenswert ist auch der Wein, der in jener Lage, dem steilen Berghang, wächst. Hier ist der schräg anstehende rote Schiefer von Tonschichten durchzogen, hier sind die Rebhänge geradewegs nach Süden ausgerichtet, hier wächst Riesling, reizvoll-anmutig wie die Kirche, die der Lage den Namen gab: „Kirchberg“.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Hatzenporter Stolzenberg

    Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt des Ortes Hatzenport mit seinen Lagen. Aus der historischen Mosel-Weinbau-Karte für den Regierungsbezirk Koblenz aus dem Jahre 1897.

    Hatzenport - einer der wärmsten und trockensten Orte an der Mosel, „Stolzenberg“ - einer der heißesten und kargsten Berge, die den Lauf des Flusses säumen. Exposition Süd-Südost bis Süd-Südwest, Schwindel erregende Terrassen, die hier „Chöre“ genannt werden, jahrhundertlange Pflege des – nomen est omen – ersten Weinberges eines an großen Lagen nicht armen Ortes. Welch ein Vergessen: Nur 1,5 Hektar sind im steinigen Stolzenberg noch bestockt. Welch eine Wiederentdeckung: Rieslinge mit einem ebenso eigen- wie einzigartigen Spiel von Frucht und Säure, das die Sinne verwirrt. Ist das ein Riesling, von der Mosel?

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2012

Beim 2012er Jahrgang bestätigt sich der positive Eindruck des Vorjahres, auch wenn die Kollektion nicht ganz an die 2011er herankommt. Am besten gefällt uns der schmelzige, saftig-herbe Elatus Mons aus dem Hatzenporter Stolzenberg. Die Betriebsbewertung sehen wir mit steigender Tendenz bei R+ (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2011

Nachdem die Jahrgänge 2007 bis 2010 leider nicht angestellt worden sind, zeugt der nun verkostete 2011er von der guten qualitativen Entwicklung des Betriebes. Die homogene Kollektion besticht mit Ihrer würzig-cremigen Mineralik, die sehr vielschichtig ausfällt. Die Betriebsleistung heben wir so gerne auf R+ (empfehlenswert) an - mit Tendenz nach oben. Weiter so!

Jahrgangsbeschreibung 2006

Mit seiner soliden Kollektion von Rieslingen aus den Jahren 2004 bis 2006 mit denen sich Albrecht Gietzen nun erstmals bei Riesling.de vorstellte, schafft er auf Anhieb die Aufnahme in die Liste der empfehlenswerten Betriebe mit R (empfehlenswert). Mit nur wenigen Aussetzern verfügen seine Weine über eine schöne, kräuterige Würze mit einer zumeist animierenden, prägnanten Säure. Weiter so!

Jahrgangsbeschreibung 2005

Mit seiner soliden Kollektion von Rieslingen aus den Jahren 2004 bis 2006 mit denen sich Albrecht Gietzen nun erstmals bei Riesling.de vorstellte, schafft er auf Anhieb die Aufnahme in die Liste der empfehlenswerten Betriebe mit R (empfehlenswert). Mit nur wenigen Aussetzern verfügen seine Weine über eine schöne, kräuterige Würze mit einer zumeist animierenden, prägnanten Säure. Weiter so!

Jahrgangsbeschreibung 2004

Mit seiner soliden Kollektion von Rieslingen aus den Jahren 2004 bis 2006 mit denen sich Albrecht Gietzen nun erstmals bei Riesling.de vorstellte, schafft er auf Anhieb die Aufnahme in die Liste der empfehlenswerten Betriebe mit R (empfehlenswert). Mit nur wenigen Aussetzern verfügen seine Weine über eine schöne, kräuterige Würze mit einer zumeist animierenden, prägnanten Säure. Weiter so!

Punkte
2012er Hatzenporter Stolzenberg Elatus Mons Riesling 87
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Hefig-frische Steinobstnase, Blüten, Kandis, recht vielschichtig. Im Mund dann hefig-frische Würze und Mineralik, Äpfel, Kandis, florale Noten, saftig-schmelziges, animierendes Säurespiel, immer mineralischer werden, sehr guter Abgang, mineralisch-kräuteriger Nachhall.

jk/riesling.de // 18.03.2014
2012er Hatzenporter Kirchberg Goldkapsel Riesling feinherb 85
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Duftig-kräuterige Mineralik in der Nase, Kernobst, Kandis, Zitrusfrüchte. Im Mund dann kräuterig-süße Frucht, schmelziges Säurespiel, etwas Süßholz, noch unentwickelt, guter Abgang, süßlich-herber Nachhall. Wird vielleicht noch zulegen.

jk/riesling.de // 18.03.2014
2012er Hatzenporter Kirchberg Riesling 84
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-würzige, recht mineralische Nase, Zitrusfrüchte, Kandis, etwas Süßholz. Im Mund dann süße Steinobstfrucht, davon verdeckte, dezente Mineralik, Wiesenheu, Kerne, ordentlicher bis guter Abgang, dezent-kräuteriger Nachhall. Wirkt aktuell unentschlossen.

jk/riesling.de // 18.03.2014
2012er Hatzenporter Burg Bischhofstein Riesling feinherb 83
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Kompakte, leicht wachsige Kernobstnase, rotfruchtige Noten. Im Mund dann herb-süße Kernobstfrucht, rote Beeren, stängelige Würze, pikantes Säurespiel, dezentes, mineralisches Extrakt, ordentlicher bis guter Abgang, herb-süßlicher Nachhall.

jk/riesling.de // 18.03.2014
2012er Hatzenporter Stolzenberg Goldkapsel Riesling trocken 83
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterig-würziges Extrakt in der Nase, Hefe, Blüten, Heu, Aprikosen. Im Mund dann herbe, leicht verschwommene Kernobstfrucht, nicht ganz trockener, schlanker Typ, helle Kirsche, Heu, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 18.03.2014
2012er Hatzenport Nikolaus Gietzen Riesling trocken 84
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterige, recht filigrane Mineralik in der Nase, Kandis, reife Pfirsiche. Im Mund ebenso, kompakte, schmelzig-würzige Mineralik, herbe Kräuternoten, etwas Hefe, Blüten, Zitrus, Birnen, Kandis, Tabak, guter Abgang, saftig-animierender Nachhall. Nicht ganz trockener Typ.

jk/riesling.de // 18.03.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2011er Hatzenporter Stolzenberg Elatus Mons Riesling 88
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Frische, sehr präsente, hefig-mostige Nase, gedörrte Beeren, Blüten, Kandis, Kernobst, CO2. Im Mund dann hefig-zarter Schmelz, der immer pikanter wird, zart-geschichtete Mineralik, recht floral, Veilchen, kompakte Würze mit schöner Kraft, sehr guter Abgang, würzig-mineralischer, noch recht weich gepackter Nachhall. Sehr gut.

jk/riesling.de // 03.03.2013
2011er Hatzenporter Kirchberg Riesling Goldkapsel trocken 87
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Erdig-kräuterige Mineralik in der Nase, Kernobst, Aprikose, Zitrus. Im Mund dann frische, schiefrige Mineralik, Äpfel, Zitrus, helle Kirschen, Hefe, Blüten, kompakter, klarer Typ, guter bis sehr guter Abgang, feinmineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 03.03.2013
2011er Hatzenporter Stolzenberg Riesling Goldkapsel feinherb 86
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Zartduftige Kräuternase, Hefe, Blüten, Zitrus, Ananas. Im Mund dann schmelzig kompakte, Zitruswürze, Kandis, wieder etwas Blüten, guter Abgang, kräuteriger, leicht wachsiger Nachhall.

jk/riesling.de // 03.03.2013
2011er Hatzenporter Burg Bischhofstein Riesling trocken 85
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Duftig Aprikosen-Pfirsichnase, Kandis, etwas Zitrus. Im Mund dann würzig-herbe Mineralik, viel Kernobst, Hefe, guter Abgang, würzig-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 03.03.2013
2011er Hatzenport Nikolaus Gietzen Riesling trocken 84
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Hefig-kräuterige, recht filigrane Würze in der Nase, Rapsblüten, Kandis, reife Susinen, etwas Bienenwachs. Im Mund ebenso, kompakte, pikant-würzige Mineralik, herbe, salzige Kräuternoten, etwas Hefe, Zitrus, Birnen, Kandis, Tabak, guter Abgang, würzige-animierender Nachhall.

jk/riesling.de // 03.03.2013
2011er Hatzenporter Burg Bischhofstein Riesling halbtrocken 82
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Leicht rustikale, kräuterige Nase, Blüten, Bienenwachs, Mirabellen. Im Mund dann süßliche Frucht, Gerbstoff, zartes, filigranes Säurespiel, etwas die Balance suchend, ordentlicher bis guter Abgang, zart-animierender Nachhall mit Zitruswürze.

jk/riesling.de // 03.03.2013
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Hatzenporter Burg Bischhofstein Riesling trocken 84
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Präsente Steinobstnase, Zitrus, Äpfel, schmelzig. Im Mund kompakt gewirkt, recht jung und unentwickelt, klares Säurespiel, etwas Gerbstoff, guter Abgang, wird sich noch entwickeln.

jk/riesling.de // 30.04.2008
2006er Hatzenporter Burg Bischhofstein Riesling halbtrocken 83
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Verhaltene, schmelzige Kräuterwürze in der Nase, Zitronig, dezente Mineralik. Im Mund nicht allzu tief, wieder Zitrus, Pfirsich, rotwürzig, unkomplizierter Stil, würziger Nachhall, im ordentlichen Abgang.

jk/riesling.de // 30.04.2008
2006er Hatzenporter Kirchberg Riesling 83
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Verhalten, rotwürzige Mineralik in der Nase. Im Mund schmelzig-kräftige Würze, rote Beeren, Pfirsich, feines Säurespiel, etwas ungestüme, jugendliche Art, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 30.04.2008
2006er Hatzenporter Stolzenberg Riesling trocken 82
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Würzige Nase mit noch etwas verdeckter Mineralik, Hefe, zeigt Substanz. Im Mund herbe Kräuterwürze, kompakte Mineralik, die sich noch entwickeln kann, Zitrus und Grapefruit, etwas Apfel, hat Biss, ordentlicher Abgang, kräftiger Alk im Nachhall.

jk/riesling.de // 30.04.2008
2006er Nikolaus G Riesling trocken 82
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Duftig-kräuterige Kernobstnase, etwas roter Weinbergspfirsich, Kräuter, recht jung. Im Mund herb-kräuteriger Schmelz, etwas rotbeerige würze, Gerbstoff, Zitrus, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 30.04.2008
2006er Gietzen Riesling trocken 78
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Würzig-kräuterige Apfelnase, Sauerteig. Im Mund herb-schmelzige, etwas diffuse Textur, Salz, Apfel, Zitrus, rustikale Art, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 30.04.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Hatzenporter Kirchberg Riesling Auslese 81
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Wachsiger dunkler Honig in der Nase. Mundeindruck süß und zartherb. Unruhige Alterungstöne, Honig, Orangenkonfitüre. Ordentlicher Nachhall.

mwb/riesling.de // 11.11.2019
2005er Nikolaus G Riesling trocken 80
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Verhalten Nase mit pikanter, dabei zart gewirkter Reife, fast an Sauvignon erinnernd. Klar im Mund mit prägnanter Säure, dabei nicht allzu tief gewirkt, wieder Apfel, Johannisbeere, Zitrus, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 30.04.2008
2005er Gietzen Riesling halbtrocken 76
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Diffuse Kernobstnase, Kohlensäure. Im Mund herbwürzige Kernobstnoten, etwas dropsig, prägnante Säure, etwas nach Harmonie suchend, pikanter Abgang.

jk/riesling.de // 30.04.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Hatzenporter Burg Bischhofstein Riesling trocken 85
Weingut Albrecht Gietzen | Mosel (Saar, Ruwer)

Fein gereifte Nase, schmelzige Apfel-Birnenfrucht etwas Kandis, feines Spiel. Im Mund zart-herbe Süße, etwas rotbeerige Noten, Blüten, gute Balance, etwas wachsig, guter Abgang. Kann noch reifen.

jk/riesling.de // 30.04.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.