Home Weine

2004er Winninger Uhlen Blaufüsser Lay Riesling Erste Lage

Erzeuger: Weingut Heymann-Löwenstein
Region: Mosel (Saar, Ruwer)
Kategorie: Weißwein / Riesling
Alkoholgehalt: 12,5 %Vol.
Gault Millau: 91 Punkte
User Bewertung: 92 Punkte
Riesling.de: 92 Punkte
92
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Anfangs in der Nase, sehr pikant, fordernde Zitruswürze, prägnantes Säurespiel, das auch den Gaumen dominiert. Erst mit viel Luft sich entfaltenden Mineralik, immer komplexer werdendes Spiel. Dann in der Nase gedörrte Birnen und Aprikosen, feine Karamellnoten, etwas gebackene Ananas, immer betörender werdend und dabei zart und filigran. Im Mund dann kompakte, fast ölig-salzige Mineralik, gekochte Aprikosen und Birnen, Klarapfel, wieder Karamell, dann grüner Tee, Salz, Schokonoten, sehr guter Abgang, langer, fast ätherischer, mineralisch-kräftiger Nachhall. Zeigt das wunderbare Wechselspiel eines perfekt gereiften Rieslings, der nach einer Woche noch Präsenz zeigt.

jk/riesling.de // 21.06.2016 // 92 Punkte //

Betörend-mineralischer, heftig-frischer Duft in der Nase, zart nuanciert, etwas Blüten. Im Mund sehr dicht und vielschichtig, üppige Mineralik, betörend kräuteriges Spiel, Weinbergspfirsich. Sehr guter lang anhaltender Abgang. Braucht viel, viel Luft!

jk/riesling.de // 21.07.2006 // 93 Punkte //

Weingut

Weingut Heymann-Löwenstein

Das Foto zeigt Cornelia und Reinhard Heymann-Löwenstein, Inhaber des gleichnamingen Weinguts in Winningen an der Mosel.

Cornelia und Reinhard Heymann-Löwenstein gründeten das gleichnamige Weingut im Jahr 1980.
© S. Horch

Riesling und Terroir sind für Heymann-Löwenstein untrennbar miteinander verbunden. Die filigranen und finessenreichen Mosel-Rieslinge seien nur durch den Anbau in einer klimatischen Grenzregion möglich. Wie Schwalbennester kleben die Terrassenweinberge an den Fluss-Steilwänden. Hier kann der Riesling auf den verschiedenen Schieferböden voll ausreifen. Die Namen der Spitzengewächse lassen auf ihre Herkunft der unterschiedlichen Bodenverhältnisse schließen: Die Bezeichnungen Blaufüßer Lay, Laubach und Roth Lay deuten auch auf die verschiedenen Schieferformationen hin. Sowohl mit trockenen als auch edelsüßen Gewächse hat der Moselwinzers internationales Renommée erlangt. Aus den Spitzenlagen Röttgen und Uhlen kommt seit Jahren Weine von bemerkenswerter Güte. 

Lage

Winninger Uhlen

Das Foto zeigt die Weinberglage Winninger Uhlen bei Winningen an der Mosel.

Panorama: Blick auf die Lage Winninger Uhlen.
© A. Faber

17,4 ha südwestliche Lage, 100% Steillage Kennzeichen: Terrassierung der Lagen

Die Lage teilt sich in drei unterschiedliche Böden auf: Beim wohl besten Stück dem Roth-Lay dominiert ein quarzitiger, dunkelroter Schiefer der von einer hellrotockerfarbigen Schicht aus einer weichen, kalkigen Sedimentation durchzogen ist. Es folgt der Laubach, dessen kalkhaltiger, sehr fossiler Schiefer dem Wein eine wilde Exotik vermittelt und schließlich der Blaufüßer Lay mit seiner klaren, subtilen Mineralität. Die Rieslinge des Uhlens haben herbstliche Fruchtaromen und einen charakteristisch mineralischen Nachhall.

VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!