Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weine

2002er Monzinger Halenberg Riesling Eiswein

Erzeuger: 01/01/1967
Region: Nahe
Kategorie: Weißwein / Riesling
Alkoholgehalt: 7 %Vol.
Gault Millau: 100 Punkte
Riesling.de: 100 Punkte
100
Punkte

Logo: Riesling.de Bewertung

Wenn andere einen Wein als perfekt bezeichnen, ist man selbst besonders kritisch. Doch das, was da im Glas war, war atemberaubend: konzentrierte vielschichtige Nase, Quitte, getrocknete Aprikosen, immer neue Nuancen exotischer Früchte, feste Struktur, perfekt abgefederte Eisweinsäure, ungeheure Reinheit und Klarheit im pos. Sinne, tiefgründige Mineralität, Noten von feinstem Ahorn-Karamel, Nuancen von feinen gebrannte Mandeln, immer wieder Quitte, Kastanienhonigaromen, exotische Früchte mit enormer Reife, man könnte bis ins unendliche weiter asoziieren ... der Wein ist ein Reise zu allen nur denkbaren Geschmackserlebnissen in ihrer schönsten Form – oder er ist einfach nur perfekt .... Gratulation, allen, die ihn ersteigert haben ...
jk/riesling.de // 21.11.2003 // 0,75 l // 100 Punkte //
Weingut

01/01/1967

Diese Abbildung zeigt den 2010er Halenberg Riesling von Weingut Emrich-Schönleber.

2010er Halenberg Riesling trocken.
© Weingut Emrich-Schönleber

Lage

Monzinger Halenberg

Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt des Ortes Monzingen mit seinen Lagen. Aus der historischen Nahe-Weinbau-Karte für den Regierungsbezirk Koblenz aus dem Jahre 1901.

Monzingen mit seinen Lagen. Ausschnitt aus der historischen Nahe-Weinbau-Karte für den Regierungsbezirk Koblenz aus dem Jahre 1901.

Halenberg ist die kleinste Monziger Lage und liegt östlich des Ortes auf bis zu 220 m über NN. Der 35-60 % steile Hang ist mit seiner Süd-Südwestlichen Ausrichtung von aufsteigenden warmen, thermischen Strömungen geprägt.

Die nächtlichen vom Soonwald herwehenden kalten Fallwinde werden dagegen von der leicht geneigten Anhöhe über dem Weinberg abgefangen und in Richtung Bad Sobernheim geleitet. Dies schützt das besondere Kleinklima dieser Lage vor zu starker nächtlicher Abkühlung. Der Boden stammt aus einem Konglomerat, das sich überwiegend aus Blauem Schiefer, Quarzit und Kiesel zusammensetzt. Er enthält kaum lehmige Anteile und ist deshalb sehr leicht erwärmbar, neigt aber zu Sommertrockenheit. Dies führt zu kleinbeerigen, aromareichen Trauben, die erst bei hoher Reife, wesentlich später als bei prallen Trauben, von der Edelfäule befallen werden. Nicht nur die besonders mineralischen, trockenen Weine, sondern auch die edelsüßen Weine aus dieser Lage sind daher von besonders klaren, feinen Fruchtnoten geprägt. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

Lageninformation mit freundlicher Unterstützung von www.weinlagen-info.de

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.