Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2.25
  2. Riesling.de Punkte: 2.25

01/01/1967

  • Inhaber: aYlNlfdX
  • Kellermeister: 01/01/1967
  • 01/01/1967

Das Weingut Berweiler bewirtschaftet rund vier Hektar Rebfläche zwischen den Moselorten Pölich und Neumagen. Neben Riesling wird auch Spätburgunder und Müller-Thurgau angebaut.

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2018

Auch der Jahrgang 2018 bewältigt das kleine Weingut von nur vier Hektar bemerkenswert mit hoher Gleichmäßigkeit durch die Geschmackstufen und Qualitäten. Welchen Wein herausheben? Keine dankbare Aufgabe. So lassen wir uns von der durchgänglichen Leistung begeistern und bestätigen den letztjährigen Aufstieg: RR (gut). Ein herzlicher Glückwunsch, verbunden mit großem Respekt!

Jahrgangsbeschreibung 2017

Auch die 2017er Weine des Weinguts gefallen sehr. Auffällig, dass eher die trockenen, noch mehr die halbtrockenen Weine Charakter wiederspiegeln. Die traditionell „hohen“ Qualitäten bleiben seltsam blass. Das soll die Leistung nicht schmälern. Auch wenn hier Rieslinge geschaffen werden, die dem Klischee der Mosel nicht entsprechen, sprechen wir uns für einen Aufstieg auf RR (gut) aus.

Jahrgangsbeschreibung 2016

Nach langer Pause stellte das kleine Weingut von der Mosel erneut seine Weine zur Verkostung an. Eine erfreulich Rückkehr! Das sind keine glattgebügelten Möselchen, hinter den Weinen steckt durchaus Charakter, Langeweile sieht anders aus. Unser Favorit sind die Alten Reben aus dem Schweicher Annaberg, als Spätlese ausgebaut. Wir ziehen unseren Hut und freuen uns auf den kommenden Jahrgang, der einen erneuten Aufstieg von jetzt R+ (empfehlenswert) auf RR (gut) bereithalten könnte.

Jahrgangsbeschreibung 2006

Beim ordentlich bis gut gelungenen 2006er Jahrgang, mit dem das Weingut sich erstmals bei riesling.de vorstellt, gefallen besonders die restsüßen Rieslinge, so dass wir die Weingutbewertung gerne auf R (empfehlenswert) erhöhen.

Jahrgangsbeschreibung 2002

Beim ordentlich bis gut gelungenen 2006er Jahrgang, mit dem das Weingut sich erstmals bei riesling.de vorstellt, gefallen besonders die restsüßen Rieslinge, so dass wir die Weingutbewertung gerne auf R (empfehlenswert) erhöhen.

Punkte
2018er Schweicher Annaberg Herz & Seele Riesling Auslese 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Brillanter Zitrusduft mit warmgelber, würziger Fundierung und einigen schwebenden Blütenaromen in der Nase. Kandisklirrender Mundeindruck mit Würze und elegantem Tannin. Aromen von reifem exotischem Obst, Banane mit schwarzen Flecken, einige Tropfen Orangensaft. Weicher Nachhall von guter Länge mit zart gesalzener Banane.

mwb/riesling.de // 15.01.2020
2018er Pölicher Held Riesling Spätlese Alte Reben 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Zitrusduft und Kräuterwürze in der Nase, etwas Hefe, Anklänge von gelbem Steinobst. Im Mund deutlich süß, feiner Säure und etwas Salz. Es entwickeln sich kraftvolle Aromen von gelbem, reifem Obst und kandieren Zesten von reifen Zitrusfrüchten. Guter Nachhall, recht ausgewogen, fein mineralisch und lang.

mwb/riesling.de // 15.01.2020
2018er Pölicher Held Riesling Spätlese Alte Reben trocken 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Helle Kräuter und reifes gelbes Obst in der Nase, ebenso eine milde Hefe. Recht süßer Mundeindruck mit herben Tanninen und verhaltener Säure; wieder etwas Hefewürze. Es entwickeln sich Aromen von dunklen Beeren und trockenen Kräutern. Guter, etwas süßlicher Nachhall, gestützt vom Tannin und nur einem Körnchen Salz.

mwb/riesling.de // 15.01.2020
2018er Neumagener Rosengärtchen Sandra's Riesling Spätlese trocken 85
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Angetrockneter Blumenwiesenschnitt mit gelbem Kernobst. Zartsüßer Mundeindruck mit klarer Säure und einer Spur bremsendem Tannin, etwas Mineralität und milde Hefewürze. Duftige Aromen von reifem gelbem Obst in der Entwicklung. Frischer und klarer, wieder leicht süßer Nachhall mit feinem Tannin und angedeuteter Mineralität.

mwb/riesling.de // 15.01.2020
2018er Leiwener Klostergarten Riesling Spätlese feinherb 84
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Würziger Pfirsichduft mit grünen Kräuteranklängen. Süßer Mundeindruck mit (zu) wenig Säure und einige herbe Anklänge. Aromen von überreifen Beeren, etwas Hefe und einigen Nüssen in der Entwicklung. Würziger Nachhall, recht mild, mit sich entwickelnder Mineralik.

mwb/riesling.de // 15.01.2020
2018er Schweicher Annaberg Riesling Spätlese Alte Reben feinherb 83
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Feiner Duft von hellen Beeren und Blüten, Herb-süßer Mundeindruck mit zurückhaltender Säure. In der Entwicklung Aromen vom Obstkompott aus reifen, gelben Früchten, gewürzt mit einigen Trockenkräutern. Nachhall süßlich, mit herber Begleitung.

mwb/riesling.de // 15.01.2020
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2017er Schweicher Annaberg Riesling Alte Reben halbtrocken 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Ernster Kräuterduft mit etwas gelber Frucht und auch duftigen Blüten, doch eher herb und dunkel. Ein Hauch Süße im Mund, überzeugender Kontrast zu prickelnd-herben Akzenten. Feine, passende, zitronenfrische Säure. Die herben Noten tragen durch den ganzen Wein und sind flankiert von etwas süßer, reifer Ananas und salziger Limetten. Elegant-herber, auch etwas traubenfruchtiger Nachhall lang und mineralbetont.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Leiwener Klostergarten Riesling Spätlese feinherb 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Etwas schattige Kräuternase, herb und würzig. In zweiter Reihe üppig-süße Fruchtaromen mit etwas Kandis. Geschmack trotz der spürbaren Süße bemerkenswert frisch, feine Tannine beleben das Geschäft, ebenso ein Hauch Salz. Sehr feine, gelbfruchtige Aromen in der Entwicklung. Nachhall sehr lang und ausgewogen, etwas Mineralik. Frische auf der Zungenspitze bleibt.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Schweicher Annaberg Herz & Seele Riesling Auslese Alte Reben 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Eleganter, klarer Pfirsichduft mit mineralischem Hintergrund. Ausgewogenes Süße-Säure-Spiel im Mund. In der Entwicklung klar und frisch, etwas Zitronenzesten. Nachhall lang und frisch.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Pölicher Held Riesling Spätlese Alte Reben trocken 84
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Feinwürzig-dunkle Nase mit gelbfruchtigem Hauch, Liebstöckel und Sellerie. Gerbstoffsaftiger Mundeindruck, untermalt von einer packenden Säure und nur einer Ahnung von Süße. Vielschichte Aromenentwicklung, wieder mit üppiger Pflanzenwürze, leicht gesalzen, eindrücklich. Nachhall lang, klar, herb.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
2017er Sandra`s Riesling Spätlese trocken 83
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Duft nach gelben, etwas wachsigen Äpfeln, grünen Kräutern und hellen Blüten. Mundfüllende Kraft mit die Zunge neckenden herben Aromen, saftig-frischer Säure und leicht salziger Mineralik. In der aromatischen Entwicklung kehren die Blüten und fruchtigen gelben Aromen zurück. Die Tannine lassen den Nachhall etwas trocken empfinden.

mwb/riesling.de // 19.10.2018
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2016er Schweicher Annaberg Riesling Spätlese Alte Reben 87
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Kräuterwürziger Duft mit reichlich gelber Frucht und etwas kühlender Mentholfrische. Feine Süße im Mund, mit herben Tanninen, passender Säure und einer Prise Salz gewürzt. Salzig-süße Entwicklung mit Zitronenzesten, exotischen Fruchtanklängen und angenehm tragenden, herben Kräuteranteilen. Geradliniger Nachhall, zartsüß, herb, klar.

mwb/riesling.de // 15.10.2018
2016er Schweicher Annaberg "Herz & Seele" Riesling Auslese 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Zarter Blütenduft mit gelben Steinobstaromen, etwas frische Mandeln und feinste Maikräuter. Honigsüße und leichte, helle Säure im Mund. Milchkaramell in der Entwicklung und kandierte Zitronenzesten. Sehr guter Nachhall bleibt frisch und süß zugleich, zum Schluss etwas salzig.

mwb/riesling.de // 15.10.2018
2016er Pölicher Held Riesling Spätlese 83
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Lieblicher Steinobstduft von reifen Früchten und ein wenig heller Honig, begleitet von aromatisch-duftigen Blüten, dazu einige Maikräuter. Im Mund viel Süße und frischer Säurewiderpart. In der aromatisch zurückhalten Entwicklung nur zartgelbe Fruchtnuancen. Nachhall flacher werdend.

mwb/riesling.de // 15.10.2018
2016er Pölicher Held Riesling Spätlese trocken 82
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Fein gelbfruchtiger, gleichzeitig kräuteriger Eindruck in der Nase, frisch und mineralisch. Im Mund zupackend herb und säurefrisch, durch einen Hauch Süße eingefangen. In der Aromatik zunächst gelbfruchtige Töne, dann zunehmend trocknend-herbe Kräuternoten. Der leicht süßer Nachhall wirkt etwas gedeckt.

mwb/riesling.de // 15.10.2018
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Pölicher Held Riesling Spätlese 86
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Präsente Kräutermineralik in der Nase, Apfel, heller Pfirsich mit feiner Pikanz. Im Mund herbe Kräutermineralik, leicht schmelzig, gute Balance, wieder heller Pfirsich, guter Abgang.

jk/riesling.de // 29.12.2007
2006er Neumagener Rosengärtchen Riesling Auslese 84
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Duftige, recht exotische Nase, Litschi, gelber Pfirsich. Im Mund saftig und süß, wieder Litschi, etwas holz, würzig und voll, guter Abgang, aber nicht ganz moseltypisch.

jk/riesling.de // 29.12.2007
2006er Sandras´s Riesling Spätlese halbtrocken 83
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Präsente Kräutermineralik in der Nase, Apfel, heller Pfirsich mit feiner Pikanz. Im Mund herbe Kräutermineralik, leicht schmelzig, gute Balance, wieder heller Pfirsich, guter Abgang.

jk/riesling.de // 29.12.2007
2006er Leiwener Klostergarten Riesling Spätlese feinherb 81
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Klare Apfelnase, etwas Zitrus, dezente Honignoten. Im Mund würzig mit kräuterigem Schmelz, etwas wachsig, harmonisch-voller Stil, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 29.12.2007
2006er Sandras´s Riesling Spätlese trocken 79
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Verhaltene Nase, dann frischer Apfel, etwas grüne Bohnen. Im Mund wieder Apfel, Kräuter, wieder grüne Bohnen, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 29.12.2007
2006er Leiwener Klostergarten Riesling Hochgewächs trocken 77
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Verhaltene, dezent-würzige Apfelnase. Im Mund Apfel, etwas Pflaume, rustikaler Typ, etwas stumpfer Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 29.12.2007
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Neumagener Rosengärtchen Riesling Auslese 89
01/01/1967 | Mosel (Saar, Ruwer)

Helles Gelb, komplexe Nase nach Zitrus und gelben Früchten, dezente Hefenoten, schöne Mineralität, eher leichtgewichtig für eine Auslese, aber dennoch eindringlich, bestens balanciert, sehr lebendig und sehr lang. Im Verhältnis zum geringen Bekanntheitsgrad des Erzeugers und zum niedrigen Preis (5,20) ganz hervorragend.

bernd schulz // 07.06.2004
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.