Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 2
  2. Riesling.de Punkte: 2

Weingut Gutzler

  • Inhaber: Michael und Gerhard Gutzler
  • Kellermeister: Michael Gutzler
  • www.gutzler.de

Der 13,5-Hektar-Betrieb, den Gerhard Gutzler 1985 übernahm, setzt auf Spätburgunder und Riesling gleichermaßen, die beide knapp über 30 Prozent des Rebsortenspiegels ausmachen. „Großer Wein entsteht im Weinberg, nicht im Keller“, das ist Gerhard Gutzlers Maxime.

  • Westhofener Morstein

    Diese Abbildung zeigt den Blick aus der Lage Morstein von Weingut Wittmann. © Weingut Wittmann

    Der Morstein befindet sich auf dem von Gundersheim bis Westhofen ziehenden Südhang, der im Untergrund aus massiven Kalkfelsen besteht.

    Bereits 1282 wurde der Morstein erstmals urkundlich erwähnt. Bedeutende Klöster wie Lorsch/Bergstraße, Weißenburg/Elsaß, St. Arnual/Saarland, Otterberg/Pfalz und das Wormser St. Martinsstift hatten zu dieser Zeit Weinbergsbesitz in Westhofen. Der Boden im Morstein zeigt in der oberen Schicht vor allem schweren Tonmergel mit Kalksteineinlagen. Der ebenfalls schwere Untergrund wird von wasserführenden, felsigen Kalksteinschichten geprägt. So entstehen für die Weinberge optimale Verhältnisse zur Versorgung mit Nährstoffen und Mineralien.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück

    Die Abbildung zeigt den Ort worms mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus dem Weinatlas Deutschland. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Auf diese Lage ist der weltweit bekannte Name „Liebfrauenmilch“ zurückzuführen. Die 17 Hektar kleine Weinlage um die Liebfrauenkirche herum, liegt mitten in der Stadt Worms, ist von Mauern umgeben und damit besonders windgeschützt. Die Reben profitieren von dem etwas wärmeren Klima der Stadt und der Nähe des Rheines, was die Reifeperiode der Trauben gegenüber anderer Lagen in Rheinhessen verlängert.

    Der Oberboden besteht aus einer Lößschicht mit relativ hohen Anteilen aus dem Rotliegenden. Im mittleren Bereich darunter findet man eine Schicht von Sanden und Kiesen, welche durch Überflutungen des Flusslaufes der Pfrimm angeschwemmt wurden. Die rötliche Färbung des Sandes resultiert aus dem hohen Anteil an Rotliegendgesteinen, die der Oberlauf dieses Flusses durchquert. In fast 2 m Tiefe trifft man auf das alte Flussbett des Rheines, eine reine Kiesschicht, mit erhöhten Eisen- und Spurenelementgehalten.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Westhofener Brunnenhäuschen

    Diese Abbildung zeigt die Lage Brunnenhäuschen von Weingut Wittmann. © Weingut Wittmann

    Bereits 1280 als herausragende Lage“ an aptes Erden“ erwähnt.
    Die Lage Brunnenhäuschen befindet sich östlich des Morsteins und oberhalb der Lage Steingrube.

    Durch seine Höhenlage reifen die Trauben dort langsam und die Ernte findet meist erst nach sehr langer Vegetationszeit statt. Die Filetstücke des Brunnenhäuschens befinden sich in der alten Gewann „Abtserde“. Tonmergel mit viel Kalkstein prägen das Bild der Lage. Der Boden ist zum Teil durch den hohen Eisenanteil rötlich gefärbt und wird als „terra rossa“ bezeichnet. Der Untergrund ist durchsetzt von großen Kalksteinfelsen. Durch die lange Reifezeit am Rebstock entstehen hier saftige, gelbfrüchtige Reislinge mit intensivem Aroma und feiner Kalksteinmineralik am Gaumen.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Das ihm das in seinen Lagen – allen voran das Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück – bestens gelingt, stellte er erstmals auch bei Riesling.de mit seinen 2004er und 2005er Rieslingen unter Beweis. Die Weine überzeugten uns mit ihrer mineralisch-würzigen Art, was zu einer Weingutsbewertung mit RRR (sehr gut) führte, was auch durch die 2006er bestätigt wurde. Beeindruckend auch die Roten: Gutzler zeigt mit seinem 2005er Flur1/361, was man aus dem Dornfelder machen kann. Und auch die 2007er stehen dem in nichts nach. Schade, dass der ‚Paul’ genannte Riesling mit dem Säuglingsbild auf dem Etikett sich als Korkschmecker entpuppte.

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2012er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2010er Westhofener Brunnenhäuschen Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
2010er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2009er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Riesling Eiswein 88
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Duftige Kernobstfrucht in der Nase, dezente Mineralik. Im Mund dann süße, saftige Kernobstfrucht, Kandis, sehr sauber und klar, pikantes Säurespiel, dezente, mineralische Würze, sehr guter Abgang.

jk/riesling.de // 15.06.2010
2008er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Würzig-schmelzige Nase, kandierte rote Beere, etwas Pflaume, Bonbonbote, ein Hauch Sahne-Karamell. Im Mund kompakt und unentwickelt, wieder kandierte rote Beeren und Sahnekaramell, pikantes Säurespiel, seinen Druck noch entwickelnd, guter Abgang, würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2008er Weißburgunder trocken 83
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Dezent-nussige Nase, Melone, Pfirsich, recht pikant. Im Mund eher schlanker Typ, Äpfel, wieder Melone, pikantes Säurespiel, ordentlicher Abgang, eher rustikaler Typ. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2008er Blanc de Noir Spätburgunder trocken 83
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Dezent-nussige, rotbeerige Nase, würzig. Im Mund frische, reife Frucht, animierendes Säurespiel, rote Beeren Äpfel, Kompott, süffig mit schöner Fülle, guter Abgang. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2008er Chardonnay 82
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Pikant-herbe Kernobstnoten, etwas Pfirsich, Melone. Im Mund pikant-herb, viel Zitrus, Gerbstoff, direkte Art, präsentes Säurespiel, ordentlicher Abgang, herber Nachhall.

jk/riesling.de // 15.06.2010
2008er Riesling trocken 81
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Kräuterig-schmelzige Kernobstnase, etwas Gerbstoff. Im Mund herbe Apfelfrucht, sehr frisch und würzig, leichte Gerbstoffnoten, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2008er Westhofener Brunnenhäuschen Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
2008er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs 89
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Kräuterig-reife, recht Extraktreiche Nase, Waldboden und -beeren, Holz, Brombeere, Heidelbeere. Im Mund kompakt und pikant, salzige Würze, Veilchen, Waldbeeren, sehr guter Abgang, pikant-würziger, herber Nachhall.

jk/riesling.de // 15.06.2010
2007er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Herbwürzige Nase, Äpfel, rote Beere, dahinter etwas Pflaume(nkompott). Im Mund klar und direkt, dabei noch unentwickelt, angedeutete Mineralik, Kräuter wieder dunkles Steinobst, guter Abgang, braucht noch Zeit.

jk/riesling.de // 31.12.2008
2007er Westhofener Chardonnay Gutsabfüllung trocken 87
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Zart-schmelzige Nase, gelber Pfirsich, Melone, leicht bittere Noten, sehr schmeichelnd. Im Mund klare, direkte Art, animierende Pfirsichnoten, wieder Melone, etwas Vanille, feiner Schmelz, sauber gemacht mit gewisser Eleganz, guter Abgang.

jk/riesling.de // 31.12.2008
2007er Silvaner Alte Reben trocken 86
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Würzig-mineralische Nase, Pfirsich, Kernobst, schmelzig und reif. Im Mund dann würzig-schmelzige Mineralik, pikante Kernobstfrucht, Reneklode, dezent nussige Noten, guter Abgang, pikant-würziger Nachhall.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2007er GS Riesling Gutsabfüllung 86
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Kräuterig-würzige Nase, gelber Pfirsich, kompakte, extraktreiche Mineralik. Im Mund dann weiche, gelbe Frucht, recht schmelzig-würzig, nicht ganz trockener Stil, guter Abgang.

jk/riesling.de // 27.05.2009
2007er Paul Riesling 85
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Üppig-würzige Nase, gekochter heller Pfirsich, Holz. Im Mund ebenfalls holzwürzig mit dann süßer werdender Steinobstfrucht, leicht pikanter Mineralik, guter Abgang.

jk/riesling.de // 27.05.2009
2007er Spätburgunder im Holzfass gereift trocken 84
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Weinwürzige Nase, rote Beeren, Kräuter, Waldboden. Im Mund kompakt und säurebetont, wieder rote Beeren, auch etwas Stachelbeere, Wiesenkräuter, dezente Holz, recht klarer, leicht rustikaler Stil, guter Abgang, dezente Mineralik im Nachhall.

jk/riesling.de // 31.12.2008
2007er Riesling Gutsabfüllung 80
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Würzig-schmelzige Nase mit leicht rustikalen Noten, rote Beeren. Im Mund pikante, leicht wachsige Textur, rote Beere, etwas Pfirsich, Gerbstoff, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 31.12.2008
2007er Riesling Auslese Gutsabfüllung trocken
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs 88
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Zarte, rotfruchtige Nase, Kirschen, Zimt, etwas Vanille, leicht rauchige Mineralik. Im Mund dann kompakt und herb, rote Beeren, wieder etwas Kirschen, rauchige Mineralik sehr klar und präsent, sehr guter Abgang, im Nachhall etwas Kirsche und Schokoladenpulver. Lecker und zeitlos!

jk/riesling.de // 25.05.2018
2006er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Trockenbeerenauslese 88
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Dunkles Bernstein im Glas. Sehr konzentrierte, brotig-rauchige Noten in der Nase, getrocknete Aprikosen, Feigen, Rosingen. Im Mund süß und pikant, Gerbstoff, etwas Leder, Kräuter, fast an Kräuterlikör erinnernd, Wieder Rosinen, getrocknete Zitronen, sehr konzentriert und kräftig, langer Abgang, rustikaler Typ.

jk/riesling.de // 19.05.2008
2006er Westhofener Spätburgunder im Barrique gereift trocken 87
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Weiche, würzig-warme Nase, rote Beeren, gut eingebundenes Holz, filigrane Säure. Im Mund würzig und animierend, volles rotfruchtiges Spiel, präsentes Holz, fast prickelndes Tannin, guter Abgang.

jk/riesling.de // 31.12.2008
2006er Silvaner Alte Reben trocken 86
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Dichte, würzige Pfirsich-Melonennase, sehr mineralisch und vielschichtig. Im Mund glasklar, sehr kompakte, schmelzige Mineralik, pikante Apfel, Melonefrucht, etwas Reneklode, Apfelkompott, viel Substanz, perfektes Süß-Säure-Spiel, sehr guter Abgang, pikanter Nachhall.

jk/riesling.de // 19.05.2008
2006er GS Riesling trocken 85
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Ölig-mineralische Nase, Pfirsich, Aprikose. Im Mund mineralische Würze, kräftig-kompakter Schmelz, recht jung, guter Abgang, hat noch etwas Zeit.

jk/riesling.de // 19.05.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs im Barrique gereift 90
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Sehr verhalten, dabei substanzreiche Nase, holzwürzig, rote Beeren, Pflaumenmus, Waldkräuter. Im Mund dicht und komplex, feines Extrakt, das mit zunehmender Luft immer vielschichtiger wird, sehr mineralische Textur, sehr guter Abgang mit vielschichtigem Nachhall, feines Holz. Sehr gut gemacht.

jk/riesling.de // 19.05.2008
2005er GS Riesling trocken 87
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Feine-pikante Steinobstnase, dunkle Pfirsiche, Beeren, recht mineralisch. Im Mund dann schöne, pikant-schmelzig, reife, gedörrte Aprikosen, üppig werdende Mineralik, schöne filigran Struktur, feine Extrakt-Süße im Nachhall, sehr guter Abgang.

jk/riesling.de // 22.01.2018
2005er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Helles goldgelb im Glas. In der Nase reife, leicht karamellige Kernobstfrucht, geriebene Äpfel. Im Mund dann ebenso, gereifte Apfelfrucht, gereifte Äpfel, pikantes Säurespiel, schmelziger Körper, guter Abgang, filigran-pikanter, leicht herb-mineralischer Nachhall.

jk/riesling.de // 22.01.2018
2005er GS Spätburgunder im Barrique gereift 86
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Kräuterige Beerennase, etwas Tabak, . Im würziges Holz, wieder rote Beeren, junge, kräftige Würze, guter Abgang, kann noch reifen.

jk/riesling.de // 19.05.2008
2005er Flur 1 Nr. 361 86
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Recht würzige Brombeerenase, grüne Noten, Holz. Im Mund holzbetont, grüne Noten, prägnantes Säurespiel, rote Beere, Wildbeeren, guter Abgang, fast etwas säuerlich im noch recht unentwickelten Abgang.

jk/riesling.de // 05.05.2010
2005er Gutsriesling Riesling trocken 82
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Direkte, herbwürzige Zitrusnase, etwas Kräuter. Im Mund weich, dann würzig mit nussigen Noten, Apfel, etwas rote Beeren, ordentlicher Abgang. Kunststoffkorken.

jk/riesling.de // 23.04.2007
2005er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Druckvolle, fein gereifte Mineralik in der Nase, Pfirsich Zitrus. Im Mund glasklar uns feinsaftig, druckvolle, mineralische Würze, saftiger, schmelzig-eleganter Stil, dabei kräftiger Körper, reifes Säurespiel., sehr guter Abgang, würzig-öliger Nachhall. .

jk/riesling.de // 23.04.2007
2004er GS Riesling trocken 86
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Sehr direkte, klare Nase mit feinmineralischem Duft, gelber Pfirsich, etwas wachsig, immer mehr an Tiefe gewinnend, würzig-ölig werdend. . Im Mund druckvolle Mineralik und Würze, elegante Art und dennoch kräftig, würzig-kompakter Schmelz, etwas Tabak, perfekte Balance mit weicher Textur., sehr guter kräftiger Abgang mit rotbeeriger Würze im Nachhall.

jk/riesling.de // 23.04.2007
2004er Gutsriesling Riesling trocken 82
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Würzig-mineralische Apfel-Zitrusnase. Im Mund dezente Mineralik, herb-würziges Säurespiel, ordentlicher Abgang.

jk/riesling.de // 23.04.2007
2004er Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Flur 1 Rotwein 3 Jahre im Barrique gereift 89
Weingut Gutzler | Rheinhessen

Sehr mineralisch, pikante Nase, Dörrobst, etwas Kompott, Kräuter, Weihrauch, feines Holz, recht druckvoll und dabei elegant. Im Mund vielschichtig, sehr kompakt, holzwürzig und extraktreich, pikanter, fast salziger Schmelz, wir wollen gar nicht glauben, dass dies ein Dornfelder sein könnte ... der Alkohol von 14,5 % ist perfekt eingebunden, große Klasse ...

jk/riesling.de // 19.05.2008
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling trocken 89
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2001er Wormser Liebfrauenstift Kirchenstück Riesling trocken 83
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1994er Reserve Riesling 15 Jahre
Weingut Gutzler | Rheinhessen
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.