Riesling.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok
 
Home Weingut
  1. Riesling.de Punkte: 1.25
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung 2017

Jahrgangsbeschreibung 2016

Nach dreijähriger Pause präsentiert sich das Weingut Braun mit Weinen auf bekanntem Niveau. Während uns der 2punkt0 des Jahrgangs 2013 etwas kantig erschien, ist der 2016er durchaus harmonischer, der Holzeinsatz jedoch deutlich spürbar. Die Weingutsbewertung bleibt bei R+ (empfehlenswert) und wir freuen uns darauf, die weitere Entwicklung des Guts zu beobachten.

Jahrgangsbeschreibung 2013

Die beiden Rieslinge des Jahrgangs 2013, die wir verkosten konnten, betätigen die Aufwertung im vergangenen Jahr und fallen noch etwas kompakter, kraftvoller aus. Erwähnenswert dabei der kantige Riesling mit dem Doppelnamen ‚2punkt0 ‚Unikat. Die Weingutsbewertung bleibt so mit Tendenz nach oben bestätigt: R+ (empfehlenswert).

Jahrgangsbeschreibung 2012

Mit seiner 2012er Kollektion stellt sich das Weingut der Familie Braun erstmals bei Riesling.de vor. Mit drei solide gelungenen, saftig-schmelzigen Rieslingen kommt die Betriebsbewertung auf R+ (empfehlenswert).

Punkte
2016er "2punkt0" Riesling "UNIKAT" trocken 86
Weingut Braun | Pfalz

Frischer, etwas süß-floraler Duft mit hellem Steinobst und jungem Holz. Im Mund kompakt, ausgewogen, voll und doch frisch. In der Entwicklung feine Zitronenzesten, Pfirsich, viel Holz und Salz. Der gute, sättigende Nachhall ist etwas behäbig.

mwb/riesling.de // 08.01.2018
2016er Ellerstadter Kirchenstück Riesling "INDIVIDUELL" trocken 84
Weingut Braun | Pfalz

Frischer Duft mit hellgelber Melone und feinen Maikräutern. Ausgewogen-saftiger Geschmack mit zitroniger Säure und pflanzlich-herben Eindrücken; ausgleichende Süße. Die würzigen Aromen in der Entwicklung passen sehr gut zur fein salzigen Mineralik. Der Nachhall wirkt ein wenig verschwommen.

mwb/riesling.de // 08.01.2018
2016er "Auf der Höhe" Riesling trocken 82
Weingut Braun | Pfalz

Bissiger Kräuterduft und mildes Birnenkompott. Saftige Säure, belebende Gerbstoffe, ein Hauch milde Süße und angedeutete Mineralik. In der Entwicklung feine gelbfruchtige Aromen, dann ein kleiner Säurekick. Guter, klarer Nachhall.

mwb/riesling.de // 08.01.2018
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2013er "2punkt0" Riesling "UNIKAT" trocken 87
Weingut Braun | Pfalz

Ätherisch-frische Nase, Birnen, Zitrus, grüne Pflaumen, Veilchen. Im Mund dann kompakte, leicht seifige Mineralik, wieder Veilchen, dunkle Beeren, Kirschen, Kandis, Küchenkräuter, etwas Holz ?, guter bis sehr guter Abgang, mineralisch-ätherische Würze und etwas Alkohol im Nachhall. Eigenständiger, kantiger Stil

jk/riesling.de // 03.02.2015
2013er Ellerstadter Kirchenstück Riesling "INDIVIDUELL" trocken 84
Weingut Braun | Pfalz

Herbe Kräuterwürze, Beeren, Maikräuter, Orangen, Süßholz. Im Mund dann herb-süße Kräuterwürze, Granatapfel, etwas Gerbstoff, Wiesenheu, Kandis, ordentlicher Abgang, herbwürziger Nachhall. Glasverschluss.

jk/riesling.de // 03.02.2015
2013er Riesling "ALLTAG" trocken
Weingut Braun | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2012er Riesling trocken 82
Weingut Braun | Pfalz

Würzige Apfel-Pfirsichnase, rotbeerige Noten, recht füllig mit etwas Gerbstoff im Hintergrund. Im Mund dann frisch und herb-schmelzig, Maikräuter, wieder Äpfel, Blutorangen, ordentlicher bis guter Abgang, würzig-animierender, rotwürzig-herber Nachhall. Schraubverschluss.

jk/riesling.de // 16.01.2014
2012er Ellerstadter Kirchenstück Riesling Spätlese trocken 82
Weingut Braun | Pfalz

Schmelzig-duftige Aprikosennase, Kandis, gekochtes Steinobst, etwas Karamell. Im Mund dann süßlich-pikante Würze, wieder gekochte Pfirsiche, Karamell, pikantes, zitroniges Säurespiel, das dann etwas in die Breite geht, guter Abgang, süffig.

jk/riesling.de // 16.01.2014
2012er Meckenheimer Riesling Kabinett trocken 86
Weingut Braun | Pfalz

Würzig-üppige Nase, kandiertes Steinobst, Mandel, Pistazien, etwas wachsige Mineralik. Im Mund dann fordernder, herbsüßer Schmelz, animierende Kernobstfrucht, rote Waldbeeren, pikantes, gut eingebundenes Säurespiel, guter Abgang, langer animierend-mineralischer Nachhall. Sehr süffig.

jk/riesling.de // 16.01.2014
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung bei der Nutzung Ihres Riesling.de-Logins.