Home Weingut

Weingut Josef Biffar

  • Inhaber: Fumiko Tokuoka
  • Kellermeister: Michael Leibrecht

Seit dem überraschenden Tod von Gerhard Biffar im Januar 2005 hat Tochter Lilli Biffar-Hirschbil die Geschäftsleitung des traditionsreichen Gutes mit 12 Hektar Weinbergen in besten Deidesheimer, Ruppertsberger und Wachenheimer Lagen übernommen.

  • Deidesheimer Kalkofen

    Die Abbildung zeigt den Ort Deidersheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus der Lagenkarte Pfalz | Mittelhaardt. Kartografie: „Weinatlas Deutschland“, erschienen im HALLWAG Verlag mit freundlicher Genehmigung der GRÄFE und UNZER VERLAG GmbH, München. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Im 15. Jahrhundert stand in dieser Lage ein Kalkofen. Die heutige Weinbergslage umfasst rund 5 ha.

    Der Weinberg ist nach Süden leicht geneigt und wird im Norden durch mehrere Sandsteinmauern begrenzt. Er ist in der Lagenklassifikation von 1828 bereits als Erste Lage anerkannt. Der Kalkofen liegt in der "warmen Hangzone", einem schmalen Gürtel entlang der Vorhügelzone der Mittelhaardt. Hohe Durchschnittstemperaturen und wenig Niederschlag zeichnen dieses Terroir aus. Der Boden im Kalkofen ist eine Mischung aus Kalk, Lehm, mergeligem Ton und vereinzelt auch Kalksteingeröll. Dies bringt erstklassige, mineralische Rieslingweine hervor, die durch ihre Fülle und die Lagerfähigkeit gekennzeichnet sind. Der Deidesheimer Kalkofen ist nach internen VDP-Statuten (nicht gesetzlich) eine Erste Lage. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Deidesheimer Grainhübel

    Die Abbildung zeigt den Ort Deidersheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus der Lagenkarte Pfalz | Mittelhaardt. Kartografie: „Weinatlas Deutschland“, erschienen im HALLWAG Verlag mit freundlicher Genehmigung der GRÄFE und UNZER VERLAG GmbH, München. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Grainhübel, gelegen am Ortsrand von Deidesheim in Richtung Forst, gehört zu den besten Weinbergslagen in Deidesheim.

    Die Exposition der Lage nach Süden führt zu einer optimalen Sonneneinstrahlung und somit fast immer zu einer frühen und hohen Reife der Trauben. Der Grainhübel liegt auf einer Höhe von 117 bis 150 m über dem Meeresspiegel. Der Boden ist geprägt von lehmigem Sand bis Lehm, stellenweise findet man auch mergeligen Ton vor. Er gehört zu den typischen Buntsandsteinverwitterungsböden der Rheingrabenabsenkung. Die alte mittelhochdeutsche Bezeichnung "grien", welche für Böden eben dieser Art stand, ist der Ursprung für den Lagennamen. Aufgrund des Bodenbildungsmaterials und seiner Zusammensetzung werden die Trauben reichhaltig mit Mineralstoffen versorgt – beste Voraussetzung für komplexe, dichte Rieslingweine. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Wachenheimer Gerümpel

    Die Parzelle in der Lage Gerümpel, in der das Grosse Gewächs entsteht, reiht sich in die Perlenkette der Toplagen zwischen Wachenheim und Forst mit ihrer leichten Ostneigung und einem besonders begünstigten Kleinklima.

    Ursprung des Lagennamens könnte der Name eines ehemaligen Besitzers namens „Gerympel” im 16. Jahrhundert sein. Es könnte auch eine Anspielung auf den teilweise krümeligen Lettenboden sein. Der Boden besteht aus sandigem Lehm, der mit Kalkmergel durchsetzt ist. Der tiefverwurzelte, mittlerweile weit über 30 Jahre alte Rebbestand wird hier durch die Natur wohldosiert mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Die Trauben erzielen hier auch in mäßigen Jahren eine hohe und gleichmäßige Reife.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Ruppertsberger Reiterpfad

    Impressionen des Weinanbaus in der Lage Reiterpfad beim Weingut A. Christmann. © Weingut A. Christmann

    Nach Süd-Osten exponiert und zum Waldrand hin ansteigend, herrscht im Reiterpfad ein fast mediterranes Klima, das durch die Wärmespeicherung der Mauern und ihre Sonnenreflexion hervorgerufen wird.

    Der Reiterpfad, dessen Name auf die Römer zurück zu führen ist, die einst mit ihren Pferden dort entlang zogen, liegt auf einer Höhe von 130 bis 190 m über dem Meeresspiegel und weißt eine geringe Hangneigung auf. Die Aufwölbung des Erdmantels und das Zerreißen der kontinentalen Kruste während der Kreide-Zeit hatte zur Folge, dass vor Millionen von Jahren ein gewaltiger Einbruch der Landschaft, der Oberrheingraben entstand. Dieser wurde langsam im Wechsel durch Meeres- und Süßwassersedimente aufgefüllt. Die Ablagerungen bestanden in der Hauptsache aus Sanden, Tonen und den Kalkschalen abgestorbener Kleinstlebewesen. Später bedeckten Ablagerungen des Ur-Rheins diese Sedimentschicht. Durch die langsame Hebung des Haardt-Gebirges kam eine Scholle der älteren Ablagerungen wieder zu Tage und erklärt die Kalkeinlagerungen in der Lage Reiterpfad. Durch Erosion und Verwehungen sind die Bodenbildungen sehr vielgestaltig, so dass des weiteren hohe Anteile an Sanden, lehmigen Sanden und Buntsandstein im Reiterpfad zu finden sind. Die Weine, die dieser Kernlage entstammen, besitzen großes Potenzial und sind für eine Reifung auf der Flasche geradezu prädestiniert. Durch ihre gelben Fruchtaromen und die vom Kalk beeinflusste Säurestruktur sind sie unverkennbar.

    VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
  • Deidesheimer Kieselberg

    Die Abbildung zeigt den Ort Deidersheim mit seinen Ersten Lagen. Ausschnitt aus der Lagenkarte Pfalz | Mittelhaardt. Kartografie: „Weinatlas Deutschland“, erschienen im HALLWAG Verlag mit freundlicher Genehmigung der GRÄFE und UNZER VERLAG GmbH, München. Stand 2009. © Kartografie: Weinatlas Deutschland, HALLWAG Verlag

    Der Kieselberg liegt auf einem flachen Hochplateau oberhalb von Deidesheim auf einer Höhe von 150 bis 160 m über NN. Durch diese bevorzugte Exposition strahlt die Sonne hier den ganzen Tag ein.

    Der 15,5 ha große Weinberg erhielt 1828 nach bayerischer Boden-klassifikation eine Spitzenposition in der Pfalz. Die Bodenstruktur im Kieselberg wechselt sehr stark. Man findet den typischen Buntsandsteinverwitterungsboden der Mittelhaardt, aber auch lehmigen Sand und Geröll vor. So leitet sich auch der Lagenname von Kiesel als grobkörnigem, steinigem Sand ab. Der leicht erwärmbare steinige Boden und die Exposition der Lage führen zu hochreifen Trauben. VDP klassifizierte Lage, Auszug aus dem Katalog der VDP-Klassifikation.

    Zur Lage
Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Die Rieslingkollektion 2003 präsentierte sich (im Gegensatz zu vielen anderen 2003er Rieslingen in der Pfalz) wunderbar fruchtig und kraftvoll. Sie war gekrönt von zwei edelsüßen Deidesheimer Weinen mit viel Potenzial, einer Beerenauslese aus den Kieselberg und einer Auslese Goldkapsel aus der Mäushöhle. Auch 2004 bestätigte sich die Qualität. Die Kollektion war überaus gelungen mit zwei wunderbaren trockenen Riesling-Spätlesen an der Spitze: der drei Sterne Spätlese aus dem Deidesheimer Kieselberg und der Spätlese aus dem Wachenheimer Gerümpel. Daran knüpften auch die 2005er und 2006er nahtlos an. Besonders gut gefiel uns die 2005er trockene Spätlese aus dem Wachenheimer Goldbächel mit ihrer klassischen Art sowie die 2006er Auslese Goldkapsel aus dem Deidesheimer Kieselberg. Die 2007er knüpfen daran knapp an, auch wenn leider die Grossen Gewächse nicht verkostet werden konnten. Die Weingutsbewertung sehen wir weiterhin mit RRR (sehr gut) bestätigt.

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Jahrgangsbeschreibung

Punkte
2009er Ruppertsberger Reiterpfad Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Würzige Steinobstnase, burgundische Noten, Aprikose, Reneklode, viel Zitrus, recht tief, dezentes Holz. Im Mund dann rustikale Kernobstfrucht, Zitrus, prägnantes Säurespiel, herbe Kräutermineralik, Hefe, sehr jung und präsent, guter Abgang, mineralischer Nachhall. Kernobst.

2009er Deidesheimer Kieselberg Riesling Auslese 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Kräuterige Würze in der Nase, gekochte Pfirsiche, Äpfel, recht mineralisch und pikant. Im Mund dann recht klar und süß, würzig-voll mit feinem Säurespiel, einer Spur Gerbstoff, sehr guter Abgang, mineralisch-würziger Nachhall.

2009er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Feine Schmelzige Aprikosennase, Kandis, gedörrte Äpfel, Rhabarberkompott, würzige Mineralik, sehr frisch. Im Mund dann leicht salzig-würziger Kernobstfrucht, sehr saftig, etwas Lakritze, Birnenkompott, guter Abgang, würzig-mineralischer Nachhall. Rustikaler, klassischer Typ.

2009er Deidesheimer Kalkofen Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Pikante, würzige Zitrus-Kernobstnase, mehlige Äpfel, Kandis. Im Mund dann süffig-füllige Apfelfrucht, rotwürzige Mineralik, Zitrus, rustikal-süffiger Stil, klassische At, guter Abgang, pikant-würziger Nachhall.

2009er Wachenheimer Goldbächel Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente, würzige Pfirsich-Zitrusnase, recht mineralisch, Kernobst. Im Mund dann pikant-saftig mit herber Würze, kompakte Mineralik, guter Abgang, mineralisch-würziger Nachhall. Klassisch. Schraubverschluss.

2009er Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Sehr volle, rustikal-würzige Nase, Reneklode, mehlige Äpfel, Wiesenheu. Im Mund dann sehr frisch, herbwürzig mit prägnantem Säurespiel, CO2, Kernobst, Sternfrucht, guter Abgang, pikant-mineralisches Säurespiel im Nachhall. Schraubverschluss.

2009er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente, Pfirsich-Zitrusnase, dezente Mineralik, Wiesenkräuter. Im Mund zartwürzig und jung, frisches Säurespiel, Kernobst, Wiesenkräuter, guter Abgang, animierender Nachhall. Schraubverschluss.

2009er Deidesheimer Grainhübel Riesling Spätlese 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Duftig-würzige Nase, mehlige Äpfel, recht jung und unentwickelt, reife Pfirsichfrucht, Reneklode, Waldkräuter. Im Mund dann ebenso, rustikale Würze, prägnantes Säurespiel, etwas Altholz, Gerbstoff, guter Abgang, würzig-voller Nachhall. Schraubverschluss.

2009er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Kräuterig-würzige Nase, sehr jung Pfirsiche, Zitrus. Im Mund dann zartwürzig und saftig, Kräuter, Kandis, prägnantes Säurespiel, sehr frischer Typ, guter Abgang, animierender Nachhall. Schraubverschluss.

2009er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Rustikal-würzige Nase, sehr jung, Äpfel, Birne. Im Mund herb-würzig und rustikal, wieder Kernobst, Pfirsiche, prägnantes Säurespiel, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

2009er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er JEAN Riesling Spätlese trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Wachenheimer Goldbächel Riesling Spätlese trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Deidesheimer Kieselberg Riesling Auslese
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Deidesheimer Kalkofen Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Ruppertsberger Reiterpfad Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Deidesheimer Grainhübel 1. Lage Riesling Spätlese
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Deidesheimer Kalkofen Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2009er Ruppertsberger Reiterpfad Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2008er Wachenheimer Goldbächel Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Duftig-klare Pfirsich-Zitrusnase, Kernobst. Im Mund filigrane Mineralik, klare, pikant-saftige Frucht, animierendes gut eingebundenes Säurespiel, sehr guter Abgang, mineralischer Nachhall.

2008er Deidesheimer Kieselberg Riesling Auslese 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Duftig-würzige Nase, gekochtes Kernobst, pikante Würze, eine Spur Karamell. Im Mund dann geradlinig mit feinem Säurespiel, etwas Gerbstoff, Süßholz, gekochtes Steinobst, Karamell, guter Abgang.

2008er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente, unentwickelte Pfirsich-Zitrusnase. Im dann herb-würzig, direkte, klar gewirkte, frische Art, Pfirsich, Äpfel, guter Abgang. Schraubverschluss.

2008er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente, Pfirsich-Zitrusnase, mehlige Äpfel. Im Mund herbwürzige Mineralik animierendes, gut eingebundenes Säurespiel, durchaus zupackend, guter Abgang. Schraubverschluss.

2008er Auxerrois trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Würzige Kernobstnase, herber Schmelz. Im Mund voll und frisch, animierend und pikant, Aprikose, Melone, Zitrus, unkompliziert und süffig, guter Abgang. Schraubverschluss.

2008er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Duftig-würzige Steinobstnase, Zitrus, Kräuter. Im Mund zartwürzig, Kräuter, Steinobst, animierendes Säurespiel, guter Abgang, herber Nachhall.

2008er Josephine Riesling Kabinett feinherb 82
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Schmelzig-fruchtige Aprikosennase. Im Mund schmelzige Würze, Reneklode, Kernobst, Kräuter, unkompliziert und füllig, ordentlicher Abgang. Schraubverschluss.

2008er Deidesheimer Kieselberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2008er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2007er Ruppertsberger Reiterpfad Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Duftig-pikante Nase, gelber Pfirsich, Zitrusfrüchte, sehr frisch und animierend, feingliedrige Mineralik. Im Mund feine Mineralik, animierendes, sehr frisches und gut balanciertes Säurespiel, sehr geradliniger Stil, guter Abgang.

2007er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Spätlese Alte Reben trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Sehr mineralische, tiefgründige Nase, viel Aprikose, gelber Pfirsich, Zitrus. Im Mund erst filigran und vielschichtig mit pikant-saftigem Schmelz, dann mehr Biß entwickelnd, Kräuterwürze entwickelnd, etwas Gerbstoff, sehr guter Abgang, hat Subtanz und Länge.

2007er Deidesheimer Kieselberg Riesling Auslese Goldkapsel 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Feinwürzige Nase, kandierte Blüten, Karamell, gekochtes Steinobst. Im Mund dann weiche, würzige Süße, kandierte Äpfel, Reneklode, etwas rote Beeren, Gerbstoff, Süßholz, guter Abgang. Braucht noch Zeit. Eher rustikaler Typ.

2007er Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Mineralische Steinobst-Zitrusnase, Äpfel, feine Kräuterwürze. Im Mund dann direkte, frische Art, CO2, feines Säurespiel, würzig-schmelzige Mineralik, guter Abgang, gastronomischer Stil.

2007er Riesling Spätlese Muschelkalk trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Herbe, pikante Mineralik in der Nase, Kernobst, Zitrus, etwas Stängel. Im Mund reife, filigrane Mineralik mit ebensolchem Säurespiel, Zitrus, etwas Aprikose, herbe Kernobstnoten, guter Abgang, wirkt im Nachhall schon etwas gereift.

2007er Weißburgunder Spätlese trocken 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Kompakte, mineralische Nase, Melone, Äpfel, Haselnuss. Im Mund dann zartsaftig mit frischem und dabei feingliedrigem Säurespiel, dabei sehr frisch, geradlinig, guter Abgang, gastronomische Art.

2007er Sauvignon blanc trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Sehr verhaltene, leicht rotwürzige Nase. Im Mund klare, kompakte Sauvignon-Art, wieder etwas rotwürzige Noten, ordentlicher Abgang.

2007er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Recht würzige Steinostnase, etwas Zitrus, Kräuter. Im Mund dann zartwürzig und direkt, Steinobst, pikantes Säurespiel, guter Abgang mit würzig-schmelzigem Nachhall.

2007er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Diffuse Apfel-Zitrusnase mit angedeuteter Mineralik. Im Mund würzig-herbe Mineralik, frisch und unentwickelt, wieder Steinobst, etwas Apfel und Zitrus, ordentlicher Abgang.

2007er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 81
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Leicht diffuse, recht unentwickelte Pfirsich-Zitrusnase, reifes Kernobst. Im Mund herbe, pikante Mineralik, nicht allzu tief, frische, direkte Art, wieder Pfirsich, Äpfel, ordentlicher Abgang.

2007er Weißburgunder Kabinett trocken 79
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Diffus-würzige Steinobstnase. Im Mund pikant und frisch, schmelzig, Kernobst, etwas Altholz, Gerbstoff. ordentlicher Abgang.

2007er Wachenheimer Goldbächel Riesling Auslese 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2007er Deidesheimer Kalkofen Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2007er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2007er Deidesheimer Kieselberg Riesling Grosses Gewächs
Weingut Josef Biffar | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2006er Deidesheimer Kieselberg Riesling Auslese Goldkapsel 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente Nase, Karamell, sehr reife Apfel-Pfirsich-Noten, Zitrus, Kandis, feine Kräuter. Im Mund pikante, würzige Süße, Steinobst, etwas rotwürzige Noten, Veilchen, guter Abgang mit weichem, aber herb-kräuterigem Nachhall, schöne Länge.

2006er Deidesheimer Kieselberg Riesling Spätlese *** trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Sehr mineralische, tiefgründige Nase, etwas Aprikose, kompakt und druckvoll. Im Mund pikant-saftiger Schmelz, sehr würziger Mineralik, recht elegantes Säurespiel, rote Früchte, etwas dezenter Gerbstoff,, viel Tiefe und Substanz, sehr guter Abgang, langer, mineralisch-kompakter Nachhall.

2006er Ruppertsberger Reiterpfad Riesling Beerenauslese 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Diffuse, rustikal gewirkte Nase, Pfirsiche, Gerbstoff, etwas stängelig. Im Mund herbsüße Kräuterwürze, etwas Wachs, Dörrobst, schwefelige Anklänge, ordentlicher Abgang, sehr rustikaler Typ, unsichere Prognose.

2006er Sauvignon blanc trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Verhaltenduftige Nase, Holunderblüten, Äpfel. Im Mund klarer, sehr sauberer Stil, feine, saftige Sauvignon-Art, sehr guter Abgang.

2006er Jean Biffar Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Recht vielschichtige Steinostnase, etwas Feuerstein, Kräuter. Im Mund dann würzig und direkt, Steinobst rotbeerige Noten, feines Säurespiel, guter Abgang mit würzig-schmelzigem Nachhall.

2006er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Frische Apfel-Pfirsichnase, recht mineralisch. Im Mund saftig und klar, dabei recht filigran gewirkt, guter Abgang, zartwürziger Nachhall.

2006er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente Zitrus-Pfirsichnase mit mineralischer Würze. Im Mund dann mineralisch-schmalzig mit pikantem Säurespiel, wieder Steinobst, etwas Birne, guter Abgang.

2006er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Recht vielschichtige Steinostnase, etwas Feuerstein, Kräuter. Im Mund dann würzig und direkt, Steinobst rotbeerige Noten, feines Säurespiel, guter Abgang mit würzig-schmelzigem Nachhall.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2005er Wachenheimer Goldbächel Riesling Spätlese trocken 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Offensive, sehr jugendliche Nase, Wiesenkräuter, Äpfel, Steinobst. Im Mund dann präsente, sehr mineralische Frucht, saftig-frisch, dabei schmelzig-würzig-tief, etwas Tabak, sehr guter Abgang, würzig-vielschichtiger Nachhall. klassischer Stil.

2005er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente, mineralische Nase mit feinwürzigen Steinobst-Apfelnoten. Im Mund dann saftig und dicht, wieder Steinobst, etwas Apfel und rote Beeren, kompakte Mineralik, sehr jugendlich, guter Abgang, feinwürziger, sehr mineralischer Nachhall.

2005er Deidesheimer Kieselberg Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente, mineralische Nase mit feinwürzigen Steinobst-Apfelnoten. Im Mund dann saftig und dicht, wieder Steinobst, etwas Apfel und rote Beeren, kompakte Mineralik, sehr jugendlich, guter Abgang, feinwürziger, sehr mineralischer Nachhall.

2005er Deidesheimer Kalkofen Riesling Grosses Gewächs 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Pikante, recht konzentrierte würzig-herbe Nase mit rotbeerigen Noten. Im Mund Apfel, etwas Pfirsich, eine Hauch Zitrus und Stachelbeere. Guter Abgang.

2005er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Sehr junge, mineralische Nase mit präsentem Zitrus-Pfirsichduft. Im Mund frisch und saftig mit gewisser Finesse, Apfel, etwas brause Steinobst, rotbeerige Würze, mineralischer Schmelz, guter Abgang. Sollte noch reifen.

2005er Wachenheimer Altenburg Riesling Spätlese 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente, fruchtig-herbwürzige Nase, Pfirsich, etwas Ananas, Apfel, recht mineralisch. Ebenso im Mund, feine, zarte Süße, filigranes Säurespiel, ein Hauch Grapefruit, Apfel, nicht so süßer Stil, guter Abgang, herbfruchtiger Nachhall.

2005er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Recht vielschichtige, sehr saubere Steinostnase, etwas Feuerstein, Kräuter. Im Mund dann würzig direkt, ohne zu fett zu wirken, rotbeerige Noten, elegantes Säurespiel, guter Abgang mit würzig-schmelzigem Nachhall.

2005er Riesling trocken 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Frische Steinobstnase, präsente Mineralik. Im Mund dann saftiger, mineralisch-klarer Stil mit präsenter, gute eingebundener Säure, etwas Kräuter, Steinobst, Zitrus, rote Beere, recht würzig und direkt. Guter Abgang.

2005er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Frische, feinduftige Pfirsichnase, etwas rote Beeren, Brause. Im Mund herbwürzig, rotbeerige Noten, etwas Cassis, filigranes Säurespiel, guter Abgang, zartherber Nachhall..

2005er Weißburgunder Spätlese trocken 81
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Etwas diffuse Nase, Wiesenkräuter, Äpfel, etwas Zitrus. Im Mund direkt mit sehr frischem Säurespiel, dezenter Mineralik, geradlinig. Ordentlicher Abgang.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2004er Deidesheimer Kieselberg Riesling Spätlese *** trocken 90
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente Nase mit intensivem, mineralischem Duft, dahinter Mirabellen, etwas Zitrus. Im Mund dann kompakt mit eher defensiven Spiel, mit zunehmender Luft an Tiefe gewinnend, harmonisch, die Substanz ist aber noch von der Jugend verdeckt, feines Säurespiel, klassische Machart. Guter Abgang. Muss noch liegen.

2004er Wachenheimer Gerümpel Riesling Spätlese trocken 90
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Sehr elegante, substanzreiche mineralisch-reife Nase, etwas Marille, dahinter florale Noten. Im Mund kompakte, weiche Textur, sehr tiefgründige Würze, viel Substanz, Trockenkräuter, etwas Marille, Pflaume, perfekte Balance, sehr guter Abgang, lang anhaltender würzig-weicher Nachhall.

2004er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Kurzprobe auf der VDP-Präsentation. Detaillierte Bewertung erfolgt im Rahmen der Jahrgangsverkostungen.

2004er Wachenheimer Altenburg Riesling Spätlese trocken 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente Nase mit sehr reifer Mineralik, etwas Pfirsich. Im Mund sehr klar mit weichem, aber saftigem Schmelz, sehr harmonisch, etwas nussige Noten, feingliedrige Struktur, guter nachhaltiger Abgang.

2004er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsent-würzige, intensive Zitrusnase, etwas Pfirsich. Im Mund sehr präsent, schmelzige Mineralik, Steinobstnoten, Aprikose, etwas Birne, sehr würzig. Guter Abgang mit zart-herbem Nachhall.

2004er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Frische, konzentrierte Nase, sehr dicht mit präsenten Fruchtaromen (Pfirsich, Aprikose). Am Gaumen sehr saftig, dicht und mineralisch. Sehr guter Abgang, zartwürziger Nachhall. Mehr als ein Kabinett!

2004er Deidesheimer Kieselberg Riesling Auslese 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente Nase, etwas verwaschene Nase, sehr reife Apfel- -Pfirsich-Noten, feine Kräuter. Im Mund pikante, würzige Süße, Heidelbeere, Mirabelle, nach einem Tag Luft dann an Tiefe gewinnend, Veilchen, guter Abgang mit weichem, aber herb-kräuterigem Nachhall, schöne Länge.

2004er Wachenheimer Goldbächel Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Offensives, aber etwas verschwommenes Bouquet, kompakte Noten von Wiesenkräutern, etwas Pflaume, Blüten. Im Mund präsent, noch hefig (nach Hefelager schmeckend, kompakte Struktur), recht Tiefe Würze und Mineralik. Guter Abgang, wieder Hefe und etwas Alkohol im Nachhall. Braucht viel Luft, sollte noch reifen. Potenzial: 88 Punkte.

2004er Weißburgunder Spätlese trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Etwas diffuse Nase, Wiesenkräuter, Äpfel, etwas Zitrus und Marille. Im Mund direkt mit schönem Säurespiel, dezenter Mineralik, geradlinig. Guter Abgang.

2004er Riesling trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Feine, duftig-würzige Nase, reife Äpfel, Mirabellen, dezente Süße. Im Mund blitzsauber und direkt, feine, animierende Würze, heller Pfirsich, etwas Blutorange, nicht ganz trocken, perfektes Säurespiel, kompakte Mineralik, sehr guter Abgang, würzig-weicher Nachhall. Schraubverschluss.

2004er Deidesheimer Kalkofen Riesling Spätlese 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Feinwürzige Nase, Zitrus, etwas Minze, dezente Mineralik. Im Mund prickelnd süße Steinobstfrucht, sehr frisch und jung, wieder dezente Gerbstoffe, dezente, Mineralik, Veilchen, guter Abgang.

2004er Riesling halbtrocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsente Nase, schmelzig, Pfirsich, Orange. Im Mund saftig, animierend und voll, Steinobst, etwas Grapefruit, harmonisch gemacht, recht frisch, guter Abgang. Gastronomisch und unkompliziert. Schraubverschluss.

2004er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 82
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente, feinduftige Nase, dann recht vielschichtig werdender, heller Pfirsich, Feuerstein. Pikanter, mineralischer Körper, mit rotbeeriger Würze. Guter Abgang, kann noch reifen.

2004er Weißburgunder Kabinett trocken 82
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Etwas diffuse Nase, Steinobst, Zitrus, dezente nussige Noten. Im Mund direkt und klar, präsente schmelzige Würze, dezente Burgunderart, nicht ganz trocken vom Stil, ordentlicher Abgang. Gastronomisch und unkompliziert.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2003er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Auslese Goldkapsel 92
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dichte, süße Nase, kandierte Aprikosen- und Zitrusfrüchte. Weicher, zarter Schmelz im Mund, feingliedrige Süße, kandiertes Steinobst, etwas Honig, saftig, animierendes Säurespiel mit zartherber Würze, extrem langer Abgang, sehr nachhaltig. Sehr gutes Potenzial.

2003er Wachenheimer Gerümpel Riesling Grosses Gewächs 91
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Feinwürzig-reifes Säurespiel, kernige Mineralik, sehr vielschichtig, Steinobst, etwas Ananas, Kerne. Am Gaumen würzig-kompakt, sehr gut balanciert, mineralische Kräuterwürze, sehr Tief und dicht, etwas Aprikose, Kandis, sehr guter Abgang mit würzig-weichen lang anhaltendem Nachhall.

2003er Deidesheimer Kalkofen Riesling Spätlese 87
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Feinwürzige Nase, zarte Zitrusnoten, Maikräuter, etwas Minze, dezente Gerbstoffe, sehr schöne Tiefe. Im Mund prickelnd süße Steinobstfrucht, sehr frisch und jung, wieder dezente Gerbstoffe, etwas salzige Mineralik, Veilchen, guter Abgang, sehr nachhaltig und würzig-süß.

2003er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Spätlese trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Konzentriert-mineralische Pfirsichnase, sehr präsent nach einem Tag Luft. Ebenso im Mund, sehr würzig, fast salzig, gesetzt, schöne Tiefe und recht klar. Guter Abgang, nachhaltig.

2003er Deidesheimer Kieselberg Riesling Spätlese 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Intensiv-würzige, sehr reife Apfel-Zitrus-Pfirsich-Nase, schöne Tiefe, Kräuter. Ebenso im Mund, prickelnd frisch, herbe, kräuterige Noten mit dezenter Fruchtsüße im Hintergrund, sehr gut balanciert, guter Abgang mit herb-kräuterigem Nachhall, schöne Länge.

2003er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 84
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Präsent-würzige, intensive Zitrusnase, etwas Cassis. Im Mund mineralisch-herb mit Steinobstnoten, Aprikose, etwas Birne, recht jung. Guter Abgang mit zart-herbem Nachhall.

2003er Riesling trocken 80
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezent-duftig in der Nase, Zitrus. Frisch und saftig, weiche Textur, dezente Mineralik, gute Substanz, sehr ordentlich im Abgang.

2003er Deidesheimer Kieselberg Riesling Beerenauslese 92
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2003er Riesling trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2003er Weißburgunder Kabinett trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2003er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett halbtrocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2003er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Frische, konzentrierte Nase, sehr dicht mit deutlichen Fruchtaromen (Pfirsich, Ananas). Am Gaumen noch sehr stark schmeckbare und nur wenig harmonisch eingebundene Säure. Wiederum sehr dicht und mineralisch. Der Abgang noch sehr unausgewogen und kantig. Der Wein hat aber eine schöne, dichte Struktur und müsste über entsprechendes Potenzial verfügen.

2003er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 83
Weingut Josef Biffar | Pfalz

In der Nase noch sehr verhalten mit dezenten Holz- und Feuersteinnoten. Dichter, mineralischer Körper, noch sehr verhalten aber ausgewogen. Ebenfalls verhaltener Abgang mit wenig harmonisch eingebundener Säure. Muss sich noch entwickeln.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
2002er Wachenheimer Altenburg Riesling Spätlese trocken 88
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Dezente Nase mit sehr reifer Mineralik und leichten Holzaromen. Schmalzig und leichte nussige Noten, sehr angenehm und harmonisch. Am Gaumen schöner Schmelz, saftig, wiederum nussige Noten mit feiner Struktur. Guter runder Abgang mit feinen Bittertönen.

2002er Deidesheimer Kieselberg Riesling Kabinett trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2002er Deidesheimer Kieselberg Riesling Trockenbeerenauslese 92
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2002er Wachenheimer Gerümpel Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Tiefgründige, würzige Nase, sehr vielschichtige Aromen (Aprikosen-Kerne, Süßholz) schöne reife Säure. Am Gaumen wieder schöne mineralische Kräuterstruktur, Gewürze, dahinter Fruchtaromen, Pfirsich, Aprikose, sehr präsent und gut balanciert. Im Abgang erst weich, dann animierend, langanhaltend und saftig mit schöner schmeckbarer Säure. sehr gutes Potential 89 + Punkte

2002er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2002er Ruppertsberger Nussbien Riesling Kabinett trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2002er Wachenheimer Goldbächel Riesling Kabinett trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2002er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Spätlese trocken 85
Weingut Josef Biffar | Pfalz
2002er Riesling Kabinett trocken
Weingut Josef Biffar | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1999er Deidesheimer Grainhübel Riesling Grosses Gewächs 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1996er Deidesheimer Kieselberg Riesling Kabinett
Weingut Josef Biffar | Pfalz
  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1995er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Auslese trocken 90
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Punktevergabe des Gault Millau Weinguide 2006 anläßlich der Bernhard-Breuer Trophy.

1995er Wachenheimer Altenburg Riesling Spätlese trocken 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz

Punktevergabe des Gault Millau Weinguide 2006 anläßlich der Bernhard-Breuer Trophy.

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei
Punkte
1993er Deidesheimer Kieselberg Riesling Beerenauslese 90
Weingut Josef Biffar | Pfalz
1993er Deidesheimer Grainhübel Riesling Spätlese trocken 90
Weingut Josef Biffar | Pfalz
1993er Wachenheimer Altenburg Riesling Auslese 90
Weingut Josef Biffar | Pfalz
1993er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Spätlese trocken 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz
1993er Wachenheimer Altenburg Riesling Spätlese 89
Weingut Josef Biffar | Pfalz
1993er Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 86
Weingut Josef Biffar | Pfalz
1993er Deidesheimer Kalkofen Riesling Auslese trocken 91
Weingut Josef Biffar | Pfalz

wieder der Beweis für das Reifepotenzial großer trockener Rieslinge: minzige Nase, typische 93er Noten, dezente Reife, Quitte, kräftiger würziger Körper, faszinierende Struktur, sehr vital, langer Nachhall, leider die letzten Flaschen aus dem Familienbesitz Biffar ...

  • liegen lassen
  • schon trinkbar
  • trinken
  • austrinken
  • vorbei

Jetzt anmelden

Sie sind bereits Mitglied bei Riesling.de?

Passwort vergessen? Hier klicken!

Neuanmeldung

Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von unserem kostenlosen Online-Service. Mit dem praktischen Weinkeller-Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Weinsammlung zu verwalten – ganz einfach und übersichtlich.

Außerdem können Sie als Mitglied von Riesling.de eigene Weine und Weingüter erfassen sowie Ihre Lieblingsweine bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier klicken und Account erstellen!